Navigation überspringen


Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

05.04.2017 - Kulturelles, Veranstaltungen:

Frühjahrskonzerte der Bigband des 'Antoniuskolleg' in Much

(Fotos : Moritz Michel, 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Der reiche englische Gentleman Phileas Fogg wettet, dass es ihm gelingen werde, in 80 Tagen um die Welt zu reisen. Noch am selben Abend bricht er mit seinem Diener auf ...  Aus dem Wohnzimmer hinaus in die weite Welt entführten die jungen Bläserinnen und Bläser des Antoniuskollegs die zahlreichen Zuschauer am letzten Wochenende in der Aula des Schulzentrums in Much. In einer beeindruckenden Atmosphäre aus Licht und musikalischer Dynamik waren es im Sinne Goethes "Neuheit und Überraschung", die den Zuschauern eine musikalische Abenteuerreise ermöglichten - sinfonisch, voller Energie und immer so, dass nichts gewöhnlich blieb.

Die Bläserklasse 5b eröffnete den Zuhörern die Welt der Reise und zeigte beinahe spielerisch, dass mit einem kurzen Wochenendausflug nicht zu rechnen sein konnte :  Reisegrenzen existierten nur in der Theorie, und so griff Timothy Loests "Teleportation (The Future of Travel)" gleich einen besonderen Menschheitstraum auf. Überzeugend gelangen zudem "The Maya Kingdom" und "Danza Africana" von Victor Lopez, nicht zuletzt durch den Einsatz nuancierter Percussion-Elemente.

Im Anschluss schickten die Bläserklasse 6b und die Vor-Bigband unter Leitung von Sebastian Eichel allen Anwesenden eine "Postcard from Amsterdam" (Robert Buckley), echtes Fahrradklingeln inklusive. Doch der Bigband-Nachwuchs zeigte, dass er durchaus auch für majestätische Reiseeindrücke zuständig ist, indem er Jacob de Haans Bläser-Suite "Dakota" geradezu inszenierte. Eindrucksvoll gelang hier das Zusammenspiel von Musik und szenischen Elementen, beigesteuert von der Bläserklasse 5b.

Als sich der reiselustige Mann, der zwischen den einzelnen Stücken für den narrativen Kontext sorgte (liebenswert und humorvoll dargestellt von Reiner Kolf), in die Lektüre von Jule Vernes Roman "In 80 Tagen um die Welt" vertiefte, verschwammen Realität und Traum vollends. Der Moderator fand sich plötzlich als Romanfigur Phileas Fogg auf der Bühne wieder, begleitet von seinem Butler (Sebastian Eichel), und schon stand ein Zug zur Abfahrt bereit :  Weltumrundung !

Die insgesamt 93 Musiker der Bigband betraten die Bühne und wurden mit Robert W. Smiths "The Great Locomotive Chase" sogleich Teil der musikalischen Jagd um den Globus. Musikalisch ging es in verschiedenen Motiven und Klängen "In 80 Tagen um die Welt" (Otto M. Schwarz) und kein Flecken der Erde wurde ausgelassen :  von "Antarctica" bis zum "Mystery of Atlantis" (Michael Geisler). In seiner Variabilität bot die Bigband gewissermaßen Kino für die Ohren und zog die Zuhörer in ihren Bann.

Im zweiten Teil des Konzerts setzte sich die rasante Zugfahrt fort. Verspätungen ? Fehlanzeige !  Die Fahrtgeschwindigkeit erhöhte sich sogar noch :  Es wurde rockiger und die Instrumentalklänge wurden zum ersten Mal durch Gesangselemente ergänzt. Sarah Michel und Jonathan Schlichthaber konnten mit ihrem Gesang zu Jerry Nowaks "Selections from Starlight Express" den Zuhörern den ein oder anderen verträumten Blick entlocken. Und als sei der Schwung des Rollschuh-Musicals Motivation gewesen, verwandelten sich die beiden Moderatoren in einen Astronauten sowie Darth Vader, Figur aus dem Film "Star Wars", und kürzten ihre Umrundung der Erde durch den Weltraum ab. Die Interpretation der "Soundtrack Highlights from Star Wars : The Force Awakens" und der "Highlights from Star Trek" (Michael Brown) stand der Original-Filmmusik jedenfalls in nichts nach.

Im Zusammenspiel mit der Bigband rückte der Stargast des Konzerts in den Fokus :  Ivica Hirnstaijn bewies mit einer für sinfonisches Blasorchester arrangierten Version von "I don't want to miss a thing" von 'Aerosmith' seine gesangliche Klasse. Ihn begleitend konnte die Bigband in Best-of-Arrangements zeigen, dass sie auch härtere musikalische Klänge ohne Weiteres beherrscht ("Best of Red Hot Chili Peppers", "Best of Green Day"). Der Musikprofi Hirnstaijn, eigentlich im Bereich des Rock und Punkrock zu Hause, zeigte sich mehr als angetan von der Qualität der AK-Musiker und dankte Dirigent und Leiter Christoph Barth für die Möglichkeit des gemeinsamen Auftritts.

Den letzten Teil des Konzerts läutete eine Funk-Nummer des Komponisten James L. Hosay ein, dessen Stück "Smoking Horns" im Zusammenspiel von Bigband und den fünf Solisten Jonas Ahr, Christoph Barth, Angelique und David Dahlberg sowie Marvin Wallenfang fulminant in Szene gesetzt wurde. Die Symbiose von sinfonischer, aber gleichzeitig moderner und publikumsorientierter Musik gelang perfekt.

Es war noch Energie da, um die Reise um die Welt für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Ivica Hirnstaijn rockte mit "Welcome to the Jungle" von 'Guns N’ Roses' die Aula des Schulzentrums Much und die Nebelmaschinen der Licht- und Tontechnik kamen noch einmal voll zur Geltung. Und auch die Bigband bewies in ihren Darbietungen von "Shred Meister" (James L. Hosay) mit Gitarrensolist Frederik Seifert und "Metal !" (Sean O'Loughlin), dass sie in Sachen Klanggewalt und Atmosphäre ohne Gesangsunterstützung ebenfalls "rockt".

Das hinterließ Eindruck und die musikalische Reise nahm mit dem Hit "Stairway to Heaven" von 'Led Zeppelin' ihren stimmungsvollen Abschluss - die Standing Ovations der begeisterten Zuhörer waren den Musikern und Sängern gewiss !  Den traditionellen Schlusspunkt setzten wie immer die gemeinsam gesungenen "Irischen Segenswünsche".

Das Besondere an Reisen ist, dass das "Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt" (Goethe) :  Musikalisch gab es an diesen Nachmittagen einiges Neues und Überraschendes zu hören und so wurden die Zuschauer auf eine unvergessliche Abenteuerreise zu Melodien verschiedener Welten entführt !

Die nächsten Konzerte der Bigband finden statt am 7. und 8. Oktober 2017 in der Aula der Gesamtschule in Neunkirchen.
Sebastian Patt


 

 

 


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk