Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

15.08.2017 - Vereine, Medien, Tourismus:

Fernseh-Kurzbeitrag über 'Waldfreibad' und Wanderwege

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  So viele Ehrenamtler/innen hat Much. Jetzt in den Ferien bietet sich ein Ausflug nach Much besonders an. Wir vom Verkehrsverein Much wollten aus diesem Grund das vielfältige Angebot von Themen-Wanderwegen und das 'Technik- und Bauern-Museum' sowie das 'Waldfreibad' im WDR-Fernsehen präsentieren. Von unseren Vorschlägen favorisierte die Redakteurin von Anfang an das Freibad. So kamen unsere Wanderwege nur kurz, unsere Wege-Ranger und das Museum leider gar nicht im Drei-Minuten-Beitrag vor. Aber zwischendurch "drei Minuten Much" im WDR war uns die Arbeit allemal wert (Mediathek). Und wir werden diese Kontakte weiter nutzen ...
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBericht in der WDR-"Lokalzeit" vom 09.08.  (nur noch bis 16.08. abrufbar)


15.08.2017 - Vereine, Soziales:

Kurs 'Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen'

Eine Information des 'Ambulanter Hospizdienst Much' :  Der "Vorbereitungskurs zur Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen“ richtet sich an alle Menschen, die bereit sind, sich selbst mit dem Thema Tod und Sterben auseinanderzusetzten, die in ihrem eigenen Umfeld schwerkranke und sterbende Menschen begleiten und in dem Kurs mehr Sicherheit und Kompetenz zur Begleitung ihrer Angehörigen erfahren möchten, die eine ehrenamtliche Aufgabe suchen und im Rahmen des ambulanten Hospizdienstes schwerkranke und sterbende Menschen begleiten möchten.

Der Grundkurs beginnt am Freitag, den 25. August und endet Samstag, den 30. September (insgesamt 36 Stunden). Die Kursgebühr beträgt 100 Euro. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich informieren möchten, sprechen Sie uns an. Ansprechpartner: Hilla Schlimbach / Gaby Spychala-Windeisen, Ambulanter Hospizdienst Much, Dr.-Wirtz-Straße 6, Much, Telefon 02245 / 618090, Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.hospizdienst-much.de


14.08.2017 - Veranstaltungen, Historie, Politik:

Halbtagesfahrt nach Bad Honnef auf den Spuren Adenauers

Das Wohnhaus Konrad Adenauers im Stadtteil Rhöndorf - (Archivfoto)

Eine Information des CDU-Gemeindeverbands :  Der CDU-Gemeindeverband Much bietet am 7. September, 12.30 Uhr ab Much, anlässlich des 50. Todestages von Konrad Adenauer eine Führung durch sein Wohn- und Sterbehaus sowie den schönen Rosengarten mit dem bekannten Pavillon in Rhöndorf an. Auch zur Besichtigung der neuen Ausstellung - anlässlich des 50. Todestages Konrad Adenauers neu gestaltet - haben die Teilnehmer/innen genügend Zeit. Dort präsentiert sich die Dauerausstellung "Konrad Adenauer 1876-1967 - ein Rheinländer, Deutscher, Europäer".

Danach geht es in das urige Traditionscafé "Profittlich", das im Mai diesen Jahres sein 125-jähriges Bestehen feiern konnte. Der heutige Chef, Peter Profittlich, führt während eines kurzen Rundgangs durch die Backstube und gibt im Anschluss interessante Geschichten, unter anderem auch im Zusammenhang mit der Familie Adenauer, zum Besten. Abschluss ist bei Kaffee und Kuchen (Selbstzahler). Wenn Sie an der Fahrt ins schöne Rhöndorf teilnehmen möchten, melden Sie sich umgehend bei Notburga Kunert, Telefon 02245 / 890155.  


13.08.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Dreitägige Vollsperrung der Zeithstraße in Seelscheid

Nach den seit April andauernden Bauarbeiten zur Verlegung eines neuen Schmutzwasserkanals im Ortszentrum von Seelscheid soll abschließend der Asphalt der Fahrbahn erneuert werden. Zu diesem Zweck wird die Zeithstraße (B 56) zwischen der Kreuzung mit der Breite Straße / Talstraße (K 16) und dem 'Fliederhain' von Sonntagmorgen (13.08.) bis Mittwochmorgen (16.08.) vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung beginnt heute früh um 6 Uhr und soll am Mittwoch bis 6 Uhr morgens wieder aufgehoben werden.

Während der Vollsperrung werden von beiden Richtungen Umleitungen über die Wahnbachtalstraße (L 189) und die Talstraße (K 16) ausgewiesen. Der Durchgangsverkehr sollte Seelscheid schon ab beziehungsweise bis Pohlhausen großräumig über die B 507 und die L 189 umfahren. - Falls die Wetterprognosen kurzfristig ungünstig ausfallen - ab Dienstag sind wieder Regenfälle vorausgesagt - können die vorgesehenen Asphaltarbeiten noch um eine Woche verschoben werden. (cs)

Nachtrag vom 13.08.2017 :  Die Fräsarbeiten an den alten Asphaltschichten haben heute morgen um 6 Uhr pünktlich begonnen, die Vollsperrung ist somit wirksam.


13.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

Sonntäglicher Trödelmarkt im Wahnbachtal in Much

Am heutigen Sonntag findet der monatliche Trödelmarkt auf dem Parkplatz der Supermärkte im Wahnbachtal statt. Der Verkauf der Privatanbieter und gewerblichen Händler dauert plangemäß von 11 bis 18 Uhr an. Die von den Meteorologen angekündigte Wetterbesserung könnte dieses Mal rechtzeitig einsetzen, das Regenrisiko liegt - nach Vorhersagestand in der Nacht - bei deutlich unter 50 Prozent. (cs)


12.08.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW-Insassen nach Überschlag neben der L 312 unverletzt

Am heutigen Nachmittag ereignete sich auf der Landesstraße 312 unweit westlich von Bövingen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kleinwagen auf dem Dach im Graben zum Stillstand kam. Gegen 17 Uhr hatte ein auswärtiges junges Paar die Landstraße talwärts in Richtung Overath befahren, als ihr 'VW Polo' ausgangs der langgezogenen Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn außer Kontrolle geriet. Den Spuren nach konnte der Fahrer den Kleinwagen zunächst nochmals vom Bankett auf den Asphalt zurücklenken, bis er endgültig rechtsseitig von der Fahrbahn abkam.

In Anbetracht dessen, daß an gleicher Stelle schon mehrere Alleinunfälle mit Schwerverletzten und sogar einem Todesopfer zu beklagen waren, verlief der aktuelle Unfall vergleichsweise glimpflich. Beide Insassen konnten dem Fahrzeug unverletzt entsteigen. Obwohl er keinen Baum getroffen hatte, war an dem VW ein Totalschaden entstand, wie sich nach der Bergung zeigte. Während der Arbeiten mußte die L 312 für wenige Minuten in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Erst zwei Tage vorher, am Donnerstag (10.08.), war ein junger Autofahrer gegen 22.30 Uhr auf der Landesstraße 318 zwischen den Ortsteilen Schwellenbach und Növerhof in Bedrängnis geraten. Sein Fahrzeug kam - ebenfalls bei der Talfahrt in einer langgezogenen Rechtskurve - linksseitig von der Fahrbahn ab. Auch der Neunkirchen-Seelscheider war unverletzt geblieben. An seinem 'Renault Twingo', der zum Glück auf den Rädern blieb, entstand Sachschaden. (cs)


11.08.2017 - Veranstaltungen, Historie, Freizeit:

Geführte Wanderung 'als Grenzgänger ab in's Hommersche'

Zum Wochenende soll der derzeitige Dauerregen wieder sommerlicherem Wetter weichen - gerade rechtzeitig für eine Wanderung auf geschichtlichen Spuren, zu der der Historiker Hartmut Benz einlädt. Inhaltlich heißt es dazu :

"Im Osten und Nordosten grenzt die Gemeinde Much an das Gebiet der Stadt Wiehl beziehungsweise der Gemeinde Nümbrecht. Bis 1806 bildeten diese beiden Kommunen die Herrschaft Homburg. Für die Bewohner des Kirchspiels Much, das damals zum Herzogtum Berg zählte, war dort "Ausland". Die markenteste Grenze war zweifellos der Brölbach. Die Wanderung wird dieses Grenzgebiet der heutigen Kommunen Much und Nümbrecht berühren. Start- und Zielort ist die Gaststätte Stommel, Much-Friedenthal, im Homburger Bröltal. Hier besteht bei der Rückkehr die Möglichkeit, sich mit fester wie flüssiger Nahrung zu stärken. Der Weg führt durch malerische Dörfer, zu Relikten alter Industrieanlagen sowie lokalhistorisch interessanten Schauplätzen und durch viel grüne Natur."

 Die über acht Kilometer führende Wanderung startet am morgigen Samstag (12.08.) um 14.30 Uhr und endet gegen 17.30 Uhr, die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt 5 Euro.


08.08.2017 - Gemeindeverwaltung, Natur, Umwelt:

Umwelt-Wettbewerb 2017 - 'Gärtnern mit der Natur'

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Vielfältige Lebensräume und Kleinstandorte können dazu beitragen, dass in unseren Gärten heimische Natur wieder stärker zum Zuge kommt. Hecken, Wiesen, Teiche oder Trockenmauern bringen ebenso Abwechslung in den Garten wie bunte Blumenbeete oder naturnah belassene oder gestaltete Ecken (Stein- oder Holzhaufen, Wildkrautecke etc.). Wo möglich, sollten bodenständige, insektenanlockende, blühende und früchtetragende Gehölze und Stauden bevorzugt gepflanzt werden, da sie als Lebensgrundlage für unsere Tierwelt von besonderer Bedeutung sind.

Auch Wildkräuter ("Unkräuter") werden nach Möglichkeit geduldet beziehungsweise an geeigneten Standorten gezielt angesiedelt. Viele von ihnen können als Heilkräuter genutzt oder zu Pflanzenstärkungsmitteln verarbeitet werden sowie durch ihren Blütenschmuck zur optischen Belebung eines Gartens beitragen. Selbstverständlich finden in einem naturnahen Garten aber neben heimischen Wildpflanzen auch unsere alten Gartenpflanzen wie Obstgehölze, Küchenkräuter, Sommerblumen und Stauden einen Platz.

Es winken Gesamtpreise im Wert von 500 Euro. Jeder Teilnehmer wird natürlich eine Anerkennung für seine Mühen erhalten, denn "Dabeisein" ist alles. Die Sieger werden im Rahmen einer kleinen Feier im Herbst diesen Jahres geehrt. Anmeldeschluss ist der 28. August. Der Bewertungsgang wird nach den Sommerferien erfolgen. Sie können sich ab sofort anmelden bei der Gemeinde Much, Stichwort "Gärtnern mit der Natur", telefonisch unter den Nummern 02245 / 6865 oder 6825, oder per e-mail unter der Adresse  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailjosef.freiburg(at)much.de .


08.08.2017 - Vereine, Kunst, Tourismus:

'Textiler Kunst-Wanderweg 3' für 2018 in Vorbereitung

Tulpen im Wald ? - Textiler Kunstwanderweg 2013 - (Foto : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Unsere Vorfreude ist groß !  Heute in einem Jahr ist es soweit :  Der "Textile Kunstwanderweg 3" in der 'Naturarena Bergisches Land' / Gemeinde Much wird installiert. Es ist in den letzten Jahren ein vielbeachtetes Kunstereignis gewesen und zwar deutschlandweit. Dazu steuern wir nicht nur unsere schöne Landschaft bei. Vielfältig unterstützen wir die Initiatorin, Silke Bosbach aus Marialinden, bei ihren Vorstellungen / Vorbereitungen.

Grundlage für diese "Open Air-Ausstellung" ist unser "Familien-Wanderweg". Dieser wird kurz vor Einrichtung des "Textilen-Kunstwanderweges" (unter Federführung von Rudi Wirges) noch einmal richtig in Schuß gebracht. Auch sonst bieten wir Frau Bosbach jede Unterstützung. Schließlich fällt von dem Erfolg dieser Aktion ja auch ein Teil für unsere schöne Gemeinde und den Tourismus ab ...


05.08.2017 - Polizeimeldungen:

Polizeihubschrauber im Einsatz über dem Gemeindegebiet

Ein Polizeieinsatz mit Hubschrauber-Unterstützung sorgt derzeit (20-21 Uhr) für Aufmerksamkeit im Osten des Gemeindegebietes. Es handelt sich hierbei um eine Personensuche, laut Polizei allerdings ohne kriminalistischen Hintergrund. (cs)


04.08.2017 - Verkehr, Vereine:

Bürgerbus nimmt Linienbetrieb nächste Woche wieder auf

Nach dem unfallbedingten Ausfall am Vortag setzt der Bürgerbus-Verein ab kommenden Montag, den 7. August, einen Ersatzbus ein, der bereits für den Fahrbetrieb umgerüstet sei. Somit können die Linien ab kommender Woche trotz des Unfalls wieder bedient werden. (cs)


03.08.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr, Vereine, Soziales:

Bürgerbus Much ohne Fahrgäste auf der B 56 verunglückt

Dramatische Szenen spielten sich heute morgen in einem Waldstück zwischen Nieder- und Oberwahn ab. Kurz nach Fahrtantritt um 8.30 Uhr an der Haltestelle Schwimmbad in Much ist der Bürgerbus bei der Fahrt über die Bundesstraße 56 nach Wellerscheid von der Straße abgekommen. Grund war offenbar, daß den 65-jährigen Fahrer ein internistischer Notfall ereilte, so daß das Fahrzeug außer Kontrolle geriet. Fahrgäste waren zum Zeitpunkt des Unfalls nicht an Bord.

In der langgezogenen Linkskurve am Abzweig nach Niederhof fuhr der Kleinbus vom Typ 'Mercedes Sprinter' geradeaus, überfuhr zwei Verkehrsschilder und drang dann ins Buschwerk ein. Hier überwand das Fahrzeug eine in Bodenhöhe angebrachte Leitschiene, rammte mit der Front einen Baum, welcher umgerissen wurde, und stürzte abwärts auf eine Weide. Der Bus änderte die Fahrtrichtung nach rechts, überquerte die abschüssige Weide und rollte einen Abhang hinunter. Tiefer Morast nahe des Wahnbachs und ein Weidezaun stoppten die Fahrt und verhinderten, daß ein weiterer Baum getroffen wurde. (cs)


01.08.2017 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Jugend, Vereine:

'VfR Marienfeld' : Kinderfest, 70-Jahr-Feier und Sportwoche

Eine Information des 'VfR Marienfeld' :  Unter dem Motto "70 Jahre VfR Marienfeld - und wir feiern immer noch !" holen wir unser 70. Jubiläum nach. Nachdem wir im letzten Jahr - bedingt durch den neuen Kunstrasen, Bau des Balkons und die Renovierung des Vereinsheim - keinen Termin für eine Feier gefunden haben, holen wir dies am Samstag (5. August) nach. Ab 15 Uhr haben wir ein tolles Programm aufgestellt !

Begonnen wird um 15 Uhr mit dem ersten Spiel der bis zum 13. August andauernden Sportwoche und gleichzeitig startet das Kinderfest mit vielen tollen Attraktionen. Um 17 Uhr findet das Einlagespiel zwischen dem 'SSV Nümbrecht' (Landesliga) und dem 'FC Hennef 05' (Mittelrheinliga) statt. Als Highlight hierbei wird der frühere Spieler des '1. FC Köln', Matthias Scherz, den Anstoß durchführen.

Im Anschluss an das Spiel beginnt um circa 19 Uhr unsere 70-Jahr-Feier im Festzelt am Sportplatz. Hier wird zuerst Christoph Stracken seine Zauberschau vorführen und im Anschluss ab circa 21 Uhr gibt es Live Musik von der Cover Band 'Cool Mojo'. Der Eintritt im Festzelt beträgt 5 Euro, die Tickets gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Bäckerei in Marienfeld sowie den Schreibwarenläden in Marienfeld und Much.


01.08.2017 - Vereine, Tourismus, Freizeit:

Zwei Bänke an das 'Technik- & Bauern-Museum' gestiftet

(Foto : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Vom Verkehrsverein sind zwei schöne Bänke im "Wasserpark" des 'Technik- und Bauermuseum' Berzbach aufgestellt worden. Eine Vierer-Delegation unseres Vereins hatte sich mit Margret, Karl-Josef und Herbert Haas verabredet, um in einer kleinen Feierstunde die Bänke probezusitzen. Danach ging es noch zu einem Sekt (oder Kaffee) in die Bauern-Stube. Dort wurden die letzten Neuigkeiten und Pläne erörtert. Fazit :  Die Bänke haben einen ausgezeichneten Standort und das Museum in Berzbach ist immer einen Besuch wert !


01.08.2017 - Gemeindeverwaltung, Politik, Personen, Soziales:

Korena Knuth als neue Inklusions-Beauftragte gewählt

Korena Knuth - (Foto : privat)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Bereits seit dem Jahr 2010 hatte die Gemeinde Much einen ehrenamtlichen Inklusions-Beauftragten, der sich für die Belange von eingeschränkten Menschen aller Altersklassen einsetzte. Er erfüllte eine beratene Funktion in allen Ausschüssen der Gemeinde und wurde in allen Bereichen der Ortsentwicklung sowie bei Neu- und Umbauvorhaben öffentlicher Gebäude in der Gemeinde Much um Stellungnahme gebeten. Sechs Jahre lang hat diese Funktion Hans-Jürgen Buchholz übernommen, der jedoch leider im Jahr 2016 verstorben ist.

Korena Knuth ist nun die neue Inklusions-Beauftragte der Gemeinde Much. Dies wurde vom Rat in der Sitzung vom 11. Juli beschlossen. Frau Knuth hat ein abgeschlossenes Fachhochschul-Studium zur Diplom-Sozialarbeiterin / Diplom-Sozialpädagogin. Aufgrund einer Muskelerkrankung ist sie auf den Rollstuhl angewiesen. Vor allem wegen ihrer eigenen Situation hat sie ein besonderes Verständnis für die individuellen Belange und die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung.

Frau Knuth möchte Wegweiserin und Ansprechpartnerin für die behinderten Menschen sowie für deren Familien sein. Erreichen können Sie Frau Knuth unter der Telefon-Nummer 02245 / 610420 oder per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinklusionsbeauftragte(at)much.de . Die Position der stellvertretenden Inklusions-Beauftragten übernimmt weiterhin Simone Siebert, die an der Universität Siegen Pädagogik mit den Schwerpunkten Entwicklung und Inklusion studiert hat. Frau Siebert erreichen Sie per E-Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailstv-inklusionsbeauftragte(at)much.de .


01.08.2017 - Veranstaltungen, Umwelt, Soziales:

'Repair Café Much' hat natürlich auch im August geöffnet

Eine Information des 'Repair Café Much' :  Auch wenn wir bereits mitten in den großen Ferien sind, unser 'Repair Café' hat geöffnet :  Am Mittwoch, den 2. August und am Freitag. den 4. August jeweils von 17 bis 19 Uhr. Vor unserer "Werkstatt" an der "Alten Schule" in Niederbonrath 70 stehen reichlich Parkplätze zur Verfügung. In der Warte-/ Arbeitszeit kann man sowohl den Durst löschen, als auch den kleinen Hunger stillen.

Und eine Bitte in eigener Sache :  Wir können noch qualifizierte und interessierte Mitstreiter "beschäftigen". Kommen Sie doch einfach mal vorbei !  Es macht großen Spaß, den Müll-Wahnsinn wenigstens ein wenig zu bremsen.


28.07.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung der Asphaltdecke der Kreisstraße 35 fertiggestellt

Pünktlich wie geplant zum Wochenende wurde die Deckensanierung der Kreisstraße 35 zwischen den Ortsteilen Nieder- und Oberdreisbach (wir berichteten) heute abgeschlossen. Nach dem Aufbringen der neuen Asphalt-Deckschicht konnten die Baumaschinen gegen 16 Uhr abtransportiert werden. Zu diesem Zeitpunkt war die Strecke für den Verkehr noch gesperrt. Nach vorheriger Auskunft der Kreisverwaltung soll sie aber noch heute für den Verkehr freigegeben werden.

Für Schwierigkeiten sorgte, daß der Bauernhof, dessen einizige befestigte Zufahrt auf halber Strecke inmitten der Baustelle abzweigt, zeitweise nicht erreichbar war. Entgegen anderslautender Aussagen teilte die Kreisverwaltung auf Anfrage mit, daß dies nur von Donnerstagmittag bis Freitagabend der Fall (gewesen) sei und mit den Anliegern abgesprochen worden sei.

Die Baustelle, die eine Vollsperrung der Kreisstraße 35 mit sich brachte, war in der vergangenen Woche noch nicht eingerichtet, da sorgte sie schon für Gesprächsstoff und - je nach Sichtweise - für Lacher oder Kopfschütteln. An mehreren Verkehrsknotenpunkten ließ die Kreisverwaltung als Baulaststräger Schilder aufstellen, die frühzeitig auf die Sperrung und die Umleitung hinwiesen. Dabei erwies man sich allerdings als nicht sonderlich ortskundig, sondern phantasievoll. So war auf allen Schildern vermerkt, daß die K 35 von Süden nur bis "Unterdreisbach" befahrbar sei. Selbst eingefleischten Muchern (und "Müchern") ist ein solcher Ortsteil nicht bekannt. (cs)


28.07.2017 - Verkehr, Recht, Medien:

Noch dürfen schwere LKW die Hauptstraße talwärts befahren

Die Hauptstraße vom oberen Kreisel aus gesehen am heutigen Nachmittag - noch ohne Verbotsschilder

Derzeit verbreiten sich zunehmend Falschmeldungen in Zeitungen, Blogs und den sogenannten "Sozialen Netzwerken". Berichtet wird, daß die Hauptstraße in Much nun in beide Fahrtrichtungen für LKW über 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht gesperrt sei. Diese Meldungen sind jedoch unzutreffend. Zwar hat der Rhein-Sieg-Kreis als Straßenverkehrsbehörde vor kurzem das Verbot der Durchfahrt für schwere LKW auch talwärts in West-Ost-Richtung angeordnet (wir berichteten). Das Verbot wird aber erst dann wirksam, wenn auch die entsprechende Beschilderung montiert wird.

Noch aber wurden weder die notwendigen Verbotsschilder am Kreisel an der oberen Hauptstraße aufgestellt, noch die vorgesehenen Hinweisschilder an den Einfallstraßen wie etwa an der B 56 bei Seelscheid, um den LKW-Verkehr frühzeitig auf die Wahnbachtalstraße (L 189) umzuleiten. Schwere LKW, die die Hauptstraße derzeit talwärts befahren, tun dies also noch völlig rechtmäßig. Wann der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' die Beschilderung vornehmen wird, ist nicht bekannt. Die Neuregelung wird zunächst testweise für ein Jahr gelten. (cs)


28.07.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Klassik-Abend mit Instrumentalisten im 'Waldfreibad Much'

Klassik-Abend im Jahre 2015 - (Archivfotos)

Wenn es am morgigen Samstag trocken bleibt, winkt im Mucher Waldfreibad erneut ein besonderes Musikerlebnis. Von 20 bis 22 Uhr lädt das Team der Bürgerstiftung Waldfreibad zum Abendschwimmen bei klassischer Live-Musik ein. Für diese werden wieder Mitglieder der 'Kölner Orchester-Gesellschaft' sorgen, die am Beckenrand spielen. Einlaß ist um 19.45 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 8 Euro, für Inhaber von Saisonkarten 6 Euro, für Schüler und Studenten 4 Euro. Dazu werden Getränke und Snacks angeboten. Sollte das Wetter nicht mitspielen, fällt das Konzert nicht - wie im vergangenen Jahr - aus, sondern wird in die Evangelische Kirche an der Schulstraße verlegt. (cs)


27.07.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

'VW Golf' mit fünf Insassen auf der L 318 verunglückt

Man muß wohl von Glück sprechen, daß bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (25.07.) auf der Landesstraße 318 keine Schwerverletzten zu beklagen waren. Gegen 15.25 Uhr war der 'VW Golf' auf dem Abschnitt zwischen Növerhof und der Einmündung in die L 312 unterwegs. In der langgezogenen abschüssigen Rechtskurve in Höhe des Klauserhof brach das Fahrzeug nach Angaben der Polizei auf regennasser Fahrbahn aus. Der 'Golf' driftete über die Gegenfahrbahn, geriet auf eine ansteigende Leitplanke und wurde in das angrenzende Buschwerk geschleudert. Dort prallte das Fahrzeug mit der rechten Seite gegen einen kleineren Baum.

Von den fünf Insassen des Fahrzeugs wurden drei Personen - eine 18-jährige und zwei 17-jährige aus Neunkirchen-Seelscheid und Bonn - leicht verletzt. Der 18-jährige Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid und ein einjähriges Mädchen, das in einem Kindersitz gesichert mitfuhr, blieben unverletzt. Das Fahrzeug mußte mit Totalschaden mittels eines Kranes aus der Böschung hinter der Leitplanke geborgen werden. Die L 318 konnte während der Unfallaufnahme einspurig befahrbar. (cs)


27.07.2017 - Vereine, Verkehr, Personen:

Bürgerbus-Verein verabschiedet zwei verdiente Fahrer

Manfred BrocksRolf Rechkemmer
Manfred Brocks und Rolf Rechkemmer

Eine Information des Mucher Bürgerbus-Vereins :  Am 11. Mai 2009 nahm der Bürgerbus Much den Betrieb auf. Mittlerweile ist das zweite Fahrzeug im Einsatz. Wir legen rund 70.000 Kilometer im Jahr zurück, um unsere Bürger aus den Dörfern in den Zentralort und zurück zu fahren - das alles auf ehrenamtlicher Basis. Jetzt beenden weitere zwei Fahrer, die von der ersten Stunde an dabei waren, (auch aus Altersgründen) ihre aktive Zeit. Beide haben in den über sieben Jahren jeweils viele tausende Kilometer hinter dem Steuer des Bürgerbus gesessen, zwei bis drei Mal im Monat waren sie im Einsatz. Unsere ausscheidenden Aktiven sind :  Manfred Brocks und Rolf Rechkemmer. Herzlichen Dank für Euer langjähriges Engagement - wir bleiben uns verbunden !

Übrigens :  Die Sicherheit des Fahrbetriebs ist jederzeit gewährleistet :  Fahrer unter 65 Jahren müssen alle fünf Jahre eine ausführliche arbeitsmedizinische Untersuchung bestehen, bei Fahrern über 65 Jahren ist diese Untersuchung jedes Jahr Pflicht. So verbinden sich freiwilliges Ehrenamt und Service im Dienst am Bürger auf beste Art. - Ihr Bürgerbus Much ist für Sie unterwegs. Steigen Sie ein, fahren Sie mit uns nach Much und zurück in Ihren Ort. Die Einzelfahrt kostet 1,50 Euro, eine Tageskarte 3,00 Euro. Unsere Fahrpläne sind im Internet unter www.buergerbus-much.de zu finden, dort auf "Fahrpläne" klicken.


23.07.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kradahrer nach Kollision mit PKW bei Much schwer verletzt

Bei der Kollision eines PKW mit einem Kleinkraftrad am gestrigen Abend gegen 20.45 Uhr auf der Berghausenstraße ist der Zweiradfahrer schwer verletzt worden. Weil der 17-jährige Overather aufgrund seiner Verletzungen nicht mehr vernehmungsfähig war und der 50-jährige Autofahrer aus Köln keine Angaben zum Unfallgeschehen machen wollte, rekonstruierte die Polizei das Geschehene entsprechend der vorgefundenen Spurenlage.

Demnach begegneten sich die Fahrzeuge zwischen der Marienfelder Straße (L 312) und dem Abzweig Bernsauelerberg. Nach Lage der Bremsspuren des PKW soll der Mercedes wahrscheinlich zu weit links gefahren sein, so daß er mit dem Kleinkraftrad auf der Gegenspur kollidierte. Dessen 17-jähriger Fahrer sei nach dem Zusammenstoß auf den PKW geschleudert worden, wo er auf dem Dach liegenblieb.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst inclusive eines eingeflogenen Notarztes wurde der schwerverletzte Overather zu einer Klinik ausgeflogen. Laut Polizei besteht zum Glück keine Lebensgefahr. Beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro entstand, mußten abtransportiert werden. Das Verkehrs-Kommissariat habe die weiteren Auswertungen bezüglich des Unfallhergangs übernommen, so die Polizei. (cs)


21.07.2017 - Verkehr, Vereine, Baumaßnahmen:

Bürgerbus kann drei Haltestellen der Linie 1 nicht anfahren

Wie bereits gemeldet, ist die Kreisstraße 35 zwischen Nieder- und Oberdreisbach in der kommenden Woche wegen Bauarbeiten zur Fahrbahnsanierung nicht befahrbar. Die Vollsperrung hat auch Auswirkungen auf den Fahrplan des Bürgerbusses. Wie der Verein mitteilt, können die Haltestellen Oberdreisbach, Oberdreisbach-Höhe und Niederbonrath am Montag, dem 24. Juli, und Mittwoch, dem 26. Juli, nicht bedient werden. Für die Einschränkungen wird um Verständnis gebeten. (cs)


20.07.2017 - Verkehr, Recht:

Durchfahrtverbot für LKW auf der Hauptstraße rückt näher

Solche Begegnungen sollen mit dem Verbot zukünftig verhindert werden

In der vergangenen Woche - mit Datum vom 10. Juli - hat der Rhein-Sieg-Kreis die bereits angekündigte Anordnung, den LKW-Durchgangsverkehr auf der Hauptstraße in Much nun auch in West-Ost-Richtung zu verbieten ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ), ausgefertigt. Die Anordnung wurde dem für die Umsetzung zuständigen 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' zugestellt.

Meldungen, daß das Verbot der Durchfahrt in West-Ost-Richtung bereits gelte, entsprechen jedoch nicht den Tatsachen. Gültig wird das Durchfahrtverbot nämlich erst mit der - noch nicht erfolgten - Aufstellung der zugehörigen Verbotsschilder. Sie sollen nicht nur an der Bundesstraße 56, sondern auch an den Landesstraßen 189, 312 und 360, auf der Kreisstraße 46 und an der Gemeindestraße bei Huven (Passage Steinbruch) frühzeitig auf das Verbot hinweisen.

Nach der Umsetzung wird die Hauptstraße zwischen dem oberen und dem unteren Kreisel für alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen gesperrt. Ausgenommen sind nur Busse sowie der Lieferverkehr für Anlieger der Hauptstraße. Vom Verbot betroffen sind aber auch landwirtschaftliche Fahrzeuge von entsprechendem zulässigen Gesamtgewicht. (cs)


19.07.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter und Starkregen

Für den heutigen Nachmittag hat der 'Deutsche Wetterdienst' kurz nach 15 Uhr eine Unwetterwarnung vor einem schweren Gewitter herausgegeben. Die Warnlage gilt bis 16.30 Uhr. Grund ist eine sich von Südwesten nähernde Gewitterfront. Nach dem Wetterradar dürfte der Kern der Gewitter- und Starkregenzone aber nördlich vorbeiziehen, so daß insbesondere das linksrheinische Kreisgebiet betroffen sein wird. Ein Ausleger der Front wird aber auch das nordöstliche Kreisgebiet überqueren. (cs)
Nachtrag von 16.20 Uhr :  Die Warnlage wurde bis 17.30 Uhr verlängert.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk