Navigation überspringen


Freitag, 2. Dezember 2022

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

01.12.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Asphalt- und Forstarbeiten auf der L 312 Richtung Overath

Bei Baumpflege-Maßnahmen auf der L 312 werden brüchige Äste hoch über der Fahrbahn entfernt

Verkehrsteilnehmer/innen, insbesondere wenn sie regelmäßig auspendeln, haben es in Much in diesem Jahr nicht leicht. Eine Ausfallstraße nach der anderen wurde - und wird teils aktuell noch - unter Vollsperrung saniert. Insbesondere die Route nach Overath war fast zwei Monate unpassierbar. Doch auch nach der Wiederfreigabe Ende November kommt es weiterhin zu Behinderungen auf der Landesstraße 312. Aktuell sind es Asphaltarbeiten zwischen Much (Hauptort) und Bövingen sowie Forstarbeiten im Naafbachtal auf Overather Gebiet, die die freie Fahrt durch eine jeweils halbseitige Sperrung mittels Mobilampeln unterbrechen. (cs)


01.12.2022 - Vereine, Freizeit, Sport

Saisonkarten-Vorverkauf 2023 für das Waldfreibad gestartet

Eine Information der Bürgerstiftung Waldfreibad Much :  Falls Sie noch über ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben nachdenken, hier von uns die Anregung zu einer Saisonkarte für die nächste Saison in unserem Waldfreibad.

Aufgrund nicht unerheblicher künftiger Mehrkosten für den Freibadbetrieb müssen wir die Kartenpreise geringfügig anheben. Dieses wird jedoch zum Teil kompensiert durch unseren Vorverkaufsrabatt von fünf Euro je Karte. Dieser Rabatt wird gewährt bis einschließlich dem Saisoneröffnungstag mit freiem Eintritt am 7. Mai 2023. Wir freuen uns mit unserem gesamten Helferteam wieder auf eine sonnige und erlebnisreiche Badesaison 2023.


01.12.2022 - Gemeindeverwaltung, Vereine, Soziales, Senioren

Weihnachts-Wunschbaum für Seniorinnen und Senioren

(Foto : Gemeinde Much)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Zu Weihnachten wird auch in diesem Jahr die Aktion "Weihnachts-Wunschbaum für Mucher Seniorinnen und Senioren" durchgeführt. Ältere Menschen, die in sehr beengten finanziellen Verhältnissen leben, können sich durch Mucher Bürgerinnen und Bürger einen Wunsch erfüllen lassen. Außerdem erhalten Heimbewohnerinnen und -bewohner eine liebevoll gepackte Weihnachtstüte vom Seniorenbüro der Gemeinde Much in Zusammenarbeit mit der 'Stiftung Much' und dem 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much'.

Ab sofort hängen die Wunschzettel am Weihnachtsbaum im Rathaus-Foyer und warten darauf, dass sie erfüllt werden. Herzlich laden wir alle Mucher Bürgerinnen und Bürger ein, sich an der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion zu beteiligen. Suchen Sie sich einfach einen der angehängten Wunschzettel, von dem Sie sich angesprochen fühlen, aus. Besorgen und verpacken Sie das Geschenk. In der Zeit vom 19. bis 22. Dezember findet dann die Verteilung an die Empfänger statt.

Die Resonanz aus der Bürgerschaft war im letzten Jahr riesig, auch dieses Jahr haben uns bereits viele Anfragen erreicht. Da wir davon ausgehen, dass alle Wünsche erfüllt werden, wollen wir die 'Mucher Tafel' unterstützen und nehmen auch Weihnachtspäckchen für die 'Tafel' an.

Für ein solches Päckchen benötigen Sie keinen eigenen Zettel. Bringen Sie uns einfach ein liebevoll gepacktes Päckchen mit dem Hinweis 'Mucher Tafel' vorbei. Gut verpackte, haltbare Lebensmittel, zum Beispiel Reis, Nudeln, Honig, Marmelade, Kaffee, Tee, H-Milch, Speiseöl, Fischkonserven, Obst- und Gemüse-Konserven, Fertiggerichte, Dauerwurst usw., gerne auch Süßigkeiten und Schokolade. Verzichten Sie auf leicht verderbliche und kühlpflichtige Waren sowie Tiefkühlprodukte.

Die 'Tafel' bittet darum, die möglichst weihnachtlich geschmückten Kisten offen zu lassen, sie können dann besser nach Familiengrößen aufgeteilt werden. Sinnvoll wäre auch, wenn jeder Kiste ein Zettel mit Angaben über den Inhalt beigefügt würde.

Sie haben Fragen ?  Gaby Hofsümmer, Telefon 02245 / 6876, beantwortet Ihnen gerne Fragen zur Mucher Weihnachts-Wunschbaum-Aktion 2022. Wir freuen uns auf eine große Beteiligung und viele strahlende glückliche Augen.


01.12.2022 - Vereine, Baumaßnahmen

Dieser Weihnachtsbaum ist ein besonderes Geschenk

"Übergabe" des Baumes bei Familie Steeger - (Foto : 'HEPress')

Eine Information von 'SKeinz - Das Kreisel-Team Much' :  Seit Jahren werden uns schöne Tannen angeboten. Aber die 40 Jahre alte Weißtanne von Familie Rosemarie und Hans Gerg Steeger ist etwas Besonderes. Die hätte nämlich noch lange am Gehöft stehen bleiben können. Doch war es den Steegers eine Herzensangelegenheit, sie - ein Jahr vor ihrer "Eisernen Hochzeit" - den Mucherinnen und Muchern zu stiften.

Aus dem Urlaub als Steckling mitgebracht, wuchs sie in Hündekausen ebenmäßig und zu stattlicher Größe heran. Nun erfreut sie im "Kreisel" die Mucher/innen und Besucher/innen während der ganzen Weihnachtszeit. Danke schön !


23.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Gemeindeverwaltung

Mucher Weihnachtsmarkt auf Hauptstraße und an der Burg

Weihnachtsmarkt an der Burg Overbach im Jahr 2019 - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Nach zwei Jahren Pause findet in diesem Jahr am ersten Adventswochenende (26. und 27. November) endlich wieder der Mucher Weihnachtsmarkt statt. Dabei wird das erfolgreiche Konzept aus 2019 fortgesetzt. Damals fand der Weihnachtsmarkt erstmals nicht nur entlang der Hauptstraße statt, sondern ebenfalls auf dem Gelände der Burg Overbach (dort zusätzlich auch noch am zweiten Adventswochenende). Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher nahmen die abwechslungsreichen Standorte sehr gut an.

Der Mucher Weihnachtsmarkt wird seinen Gästen wieder viel Schönes zu bieten haben und zu gemeinsamer und geselliger Zeit einladen. Ob in den kleinen Fachgeschäften entlang der Hauptstraße, an den Marktständen, in den Gastronomiebetrieben oder an der Burg Overbach - überall freut man sich auf den langersehnten Weihnachtsmarkt und die vielen Gäste.

Das Mucher Kulturamt, welches die Organisation des Marktes entlang der Hauptstraße übernommen hat und eng mit dem Golfclub an der Burg Overbach und dessen Restaurantbetreiber Miguel gemeinsam den Ablauf abstimmt, berücksichtigt in diesem Jahr selbstverständlich auch im besonderen Maße die Themen Umweltschutz und Energiesparen. Freude, Wärme, Licht, Zuversicht, Lachen, Hoffnung, Begegnung - alles Dinge, die zu einem Weihnachtsmarkt gehören und sicherlich in der momentanen Zeit besonders wichtig für alle Menschen sind - werden dennoch nicht fehlen und der Weihnachtsmarkt wird weiterhin im Glanz erstrahlen und die Menschen erfreuen.

Das diesjährige Unterhaltungsprogramm veröffentlicht, welches durch die Musikschule Much gestaltet wird, verspricht wieder viel Abwechslung. Neben dem traditionellen Kasperle-Theater dürfen sich die Kinder auch wieder auf den Besuch des Nikolauses freuen. Gleichzeitig beginnt am 26. November der Mucher Krippenweg. Auf verschiedenen Wegen lassen sich dabei bis zum 15. Januar 2023 rund 30 Krippen erwandern und bestaunen.


20.11.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr

L 312 nach Overath ist wieder durchgehend befahrbar

Landesstraße 312 bei Fischermühle

Bereits Anfang der Woche war der für knapp zwei Monate gesperrte Streckenabschnitt der Landesstraße 312 zwischen dem Kreisel 'An der Sonne' bei Overath-Marialinden und dem Aggertal wiedereröffnet worden. Obwohl die dortigen Arbeiten eine Woche früher als ursprünglich angekündigt abgeschlossen werden konnten, verhinderte die zweite Baustelle zwischen der Gemeindegrenze bei Fischermühle und Overath-Falkemich weiterhin die Durchfahrt von Much nach Overath.

Doch dieser Abschnitt wurde nun ebenfalls wieder für den Verkehr freigegeben, auch wenn in Online-Kartendiensten noch immer Gegenteiliges verzeichnet ist. Derzeit fehlen aber noch die Fahrbahn-Markierungen. Für deren Aufbringung ist in nächster Zeit also mit neuerlichen kurzzeitigen Behinderungen zu rechnen. (cs)


20.11.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Von der Werschtalstraße bei Weeg in eine Senke gerutscht

Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin, die am Samstagmorgen (19.11.) kurz vor 10 Uhr mit ihrem Kleinwagen von der Landesstraße 312 abkam und mehrere Meter unterhalb der Fahrbahn in einem Waldstück zum Stillstand kam, dabei aber nicht gegen einen der dortigen Bäume prallte.

Die 23-Jährige befuhr die Werschtalstraße aufwärts, als ihr 'Renault Twingo' nach der scharfen Rechtskurve auf der nach Weeg führenden Geraden außer Kontrolle geriet. Ohne die linksseitige Leitplanke zu touchieren drehte sich das Fahrzeug und rutschte seitwärts die Böschung auf der rechten Seite hinab. An dessen Fuß kippte der Renault auf die Fahrerseite.

Ersthelfer alarmierten die Rettungskräfte. Sie halfen der nur leicht verletzten Fahrerin aus dem auf der Seite liegenden Kleinwagen, die eintreffende Feuerwehr musste diesbezüglich nicht mehr eingreifen. Zur Kontrolle und Behandlung wurde die 23-Jährige zu einem Krankenhaus gebracht. Bis zur Bergung des Fahrzeugs blieb die L 312 im Bereich der Unfallstelle für mehr als zwei Stunden halbseitig gesperrt. (cs)


15.11.2022 - Vereine, Soziales, Senioren, Finanzen

Projektor an Seniorenheim und Hospizdienst gespendet

von links nach rechts : Karl-Horst Kirchartz, Ute Zirwes, Monika Schmitz, Guido Hagedorn, Katrien Schmitz, Silke Baxmann, Marlies Linke , Christel Schymetzko - (Foto : 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much')

Eine Information des 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' :  Durch den Vorsitzenden Karl-Horst Kirchartz und Pressesprecher Guido Hagedorn hat der 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' zum einen der 'Evangelischen Altenhilfe Much / Seelscheid' und zum anderen dem Ambulanten Hospizdienst Much ein "Qwiek.up"-Gerät zur gemeinsamen Nutzung übergeben.

Das "Qwiek.up" ist ein mobiles Gerät, das Bilder an die Decke oder an die Wand projiziert, unterstützt durch eine auf die Bilder abgestimmte Klangkulisse. Hierdurch kann es Betreuten auf verschiedenen Ebenen Reize vermitteln. Das Gerät zielt einerseits darauf ab, den Nutzer geistig zu aktivieren, kann ihm aber auch dabei helfen zu entspannen, wenn die Situation dies erfordert.

Standort des Gerätes wird das Altenheim in Seelscheid sein. Deshalb freuten sich insbesondere die Vertreterinnen des Bewohnerbeirates, aber auch die Haus- und Pflegedienstleitung gemeinsam mit der Vertreterin des Ambulanten Hospizdienstes über das wertvolle Gerät.

Ein solches Gerät im Gesamtwert von 4.500 Euro konnte durch den 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' bereits vor einigen Monaten dem Seniorenzentrum 'Altes Kloster' in Much zur Verfügung gestellt werden. Dort wird es mit großem Erfolg - gerade bei Patienten mit demenzieller Erkrankung - eingesetzt.


15.11.2022 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen

Gewinn-Nummern der Marienfelder Martinsmarkt-Verlosung

Eine Information des Martinsmarkt-Team Marienfeld :  Das Martinsmarkt-Team Marienfeld (Förderverein Grundschule, VfR-Jugendabteilung, VfR-Senioren, VfR-Alte Herren, VfR-Gymnastikgruppe, Kirchenchor, Katholische Frauengemeinschaft, Laienspielgruppe, FC Marienfeld, Ortsverein, Feuerwehr Marienfeld) möchte sich bei den zahlreichen Gästen für Ihren Besuch in Marienfeld bedanken.

Wie schon in den letzten Jahren, gab es auch wieder eine Verlosung. Für Losbesitzer, die nicht an der Verlosung teilnehmen konnten, hier die Losnummern aus der diesjährigen Ziehung :  1. Preis : 3560  -  2. Preis : 754  -  3. Preis : 2671  -  4. Preis : 3985  -  5. Preis : 768  -  6. Preis : 1134  -  7. Preis : 781  -  8. Preis : 264  -  9. Preis : 246  -  10. Preis : 1099

Weitere Gewinne erhalten Sie für folgende Losnummern :  35, 82, 128, 167, 214, 273, 318, 362, 406, 455, 543, 563, 619, 666, 719, 758, 816, 884, 944, 968, 1032, 1062, 1150, 1168, 1225, 1284, 1321, 1366, 1425, 1469, 1523, 1582, 1610, 1663, 1716, 1783, 1819, 1853, 1907, 2000, 2011, 2070, 2119, 2170, 2202, 2264, 2307, 2351, 2447, 2473, 2530, 2569, 2648, 2651, 2729, 2758, 2825, 2913, 2977, 3038, 3059, 3125, 3152, 3238, 3254, 3350, 3362, 3407, 3490, 3548, 3585, 3628, 3670, 3730, 3791, 3850, 3868, 3948, 3963, 4011, 4064, 4122, 4164, 4204, 4282

Ihre Gewinne können Sie am Montag, 21. November, und Dienstag, 22. November, von 18 Uhr bis 20 Uhr im Dorfvereinshaus Marienfeld abholen. Danach können die Gewinne bis zum 31. Dezember bei Dietmar Kulartz (Ortsiefer Straße 7 in Marienfeld) nach Absprache (Telefon 02245 / 2498) abgeholt werden.

(alle Losnummern-Angaben ohne Gewähr)


15.11.2022 - Wirtschaft, Soziales, Finanzen

Spende von 100.000 Euro an die 'Tafeln' in der Region

(Foto : 'VR-Bank Bonn Rhein-Sieg')

Eine Information der 'VR-Bank Bonn Rhein-Sieg' :  Inflation und Energiekrise führen zu langen Schlangen bei den 'Tafeln' in der Region. Die 'Tafeln' selbst leiden schon seit einigen Monaten darunter, dass weniger Spenden bei ihnen ankommen. Immer mehr Menschen brauchen die wichtige Unterstützung für das tägliche Leben, weil das Geld nicht mehr reicht. Seit dem Frühling hat sich die Lage weiter verschärft. Die Anzahl der Haushalte, die Hilfe bei der 'Tafel' suchen, haben sich fast überall mehr als verdoppelt.

Dass gleichzeitig weniger Spenden aus den Supermärkten kommen, verschärft die Lage zusätzlich. Daher haben einige 'Tafeln' Ihren Ausgabe-Rhythmus auf zwei Wochen abgeändert. Spitzt sich die Lage noch weiter zu, müssen die 'Tafeln' über einen Aufnahmestopp nachdenken. Dies soll aber möglichst vermieden werden.

Vor diesem Hintergrund hat sich der Vorstand der VR-Bank Bonn Rhein-Sieg entschieden, in diesem Jahr als Empfänger der Aktion "Spenden statt Schenken" die 'Tafeln' im Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank zu unterstützen. "100.000 Euro, die aus den Reinerträgen unseres Gewinnsparens stammen, gehen an insgesamt zehn 'Tafeln'. Bei der Spendenhöhe ('Mucher Tafel' 4.000 Euro) haben wir uns an den Einwohnerzahlen orientiert", erläuterte der Vorstandsvorsitzende Holger Hürten.

Im Rahmen der Spendenübergabe betonten der Co-Vorstandsvorsitzende Rainer Jenniches und Vorstandsmitglied Ralf Löbach, dass allen Ehrenamtlern höchste Anerkennung und Wertschätzung gebührt. "Mit den Spenden wollen wir einen Beitrag leisten, damit auch die Bedürftigen in unserer Gesellschaft mit dem Nötigsten versorgt werden können."


15.11.2022 - Vereine, Gesellschaft, Gesundheit, Recht, Veranstaltungen

Resümee der Infoveranstaltung zum assistierten Suizid

Eine Information des 'Ambulanter Hospizdienst Much' :  Selbstbestimmt leben - selbstbestimmt sterben - bietet die Suizid-Assistenz eine Lösung ?  Über 100 interessierte Zuhörer/innen fanden sich am Abend des 3. November im evangelischen Gemeindehaus in Much ein, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Als Vertreter der verschiedenen Organisationen waren Ulrich Fink aus Köln (Ethikberater), Jan M. Everts (ärztlicher Leiter des Palliativdienstes in Troisdorf), Editha Royek (evangelische Pfarrerin Much), osef Gerads (katholischer Pfarrer Much) und die beiden Koordinatorinnen des Ambulantes Hospizdienstes Much anwesend. Thomas Montag (Mitarbeiter der Palliativ-Akademie an der Uniklinik Köln) moderierte den Abend.

Mit dem Paragraf 217 Strafgesetzbuch hatte der Gesetzgeber die "geschäftsmäßige" Beihilfe zur Selbsttötung unter Strafe gestellt. Im Februar 2020 wurde er durch das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig und nichtig erklärt, weil es nicht dem Persönlichkeitsrecht und somit nicht dem Recht eines jeden auf Selbstbestimmung entspricht. Das Urteil macht es dringend erforderlich, dass sich unsere Gesellschaft intensiver und sachlich angemessen mit Fragen der Hilfe beim und zum Sterben auseinandersetzt. Niemand kann jedoch dazu verpflichtet werden, Suizidhilfe zu leisten.

Auch Ärzte dürfen sich dagegen entscheiden, das todbringende Medikament zu rezeptieren. Herr Fink stellte zu Beginn ausführlich den aktuellen rechtlichen Stand vor, dies auch in Abgrenzung zu der in Deutschland verbotenen Tötung auf Verlangen. Erlaubt ist hingegen die passive Sterbehilfe, bei der das Sterben zugelassen wird und lebenserhaltene Therapien unterlassen werden.

Im Fokus der Gesprächsrunde nahmen eindeutig die Möglichkeiten der Palliativtherapie einen wichtigen Platz ein. Die palliative Medizin hat einen ganzheitlichen Blick auf alle Fassetten des Lebens und sieht den Tod nicht als Tabu. Am Lebensende keine belastenden Symptome aushalten zu müssen, dazu Menschen um sich zu haben, die einfach da sind, das sorgt für eine bessere Lebensqualität. Werden dazu noch die Sorgen seelischer, sozialer und existenzieller Art ernst genommen, können Schwerkranke häufig ihr Leben bis zur letzten Minute aushalten.

Ein möglicher Ausweg bei unerträglichem Leid kann eine palliative Sedierung sein und der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken, auch Sterbefasten genannt. - Basierend auf einer gut verfassten Patientenverfügung als wichtigem Baustein, ist es unvermeidbar, sich frühzeitig Gedanken über das Lebensende zu machen. Hier werden für das selbstbestimmte Sterben erste Weichen gestellt.

Zusammengefasst informierte der Abend vielfältig zu der Fragestellung und regt so hoffentlich zur Auseinandersetzung mit dem Thema an. Er hatte nicht den Anspruch, fertige Antworten zu liefern.


13.11.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen

Kleinwagen durchbrach Holzmast an der Landesstraße 318

Verkehrsteilnehmer/innen auf der Overather Straße (L 318) und dem benachbarten neuen Radweg zwischen Nackhausen und Schwellenbach haben in den vergangenen Wochen vermutlich einen abgebrochenen Telefonmast bemerkt. Der Holzmast lag mehrere Wochen zwischen Fahrbahn und Radweg, das herunterhängende Kabel war noch intakt. Die Polizei klärt auf Anfrage darüber auf, daß dies die Folge eines Verkehrsunfalls war.

Bereits am Freitag, dem 21. Oktober, sei hier tagsüber gegen 14.30 Uhr ein PKW bei der Talfahrt von Oberheister in Richtung Overath in der langgezogenen Linkskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Kleinwagen, nach zurückgebliebenen Trümmerteilen ein 'Ford Ka', durchbrach den Holzmast, querte Grünstreifen und Radweg, um erst auf der angrenzenden Wiese zum Stillstand zu kommen. Verletzt worden sei niemand, das erheblich beschädigte Fahrzeug musste abtransportiert werden. (cs)


09.11.2022 - Vereine, Polizeimeldungen

Verkehrsverein beklagt Vandalismus an Ruhebänken

Eine von mehreren verschmutzten Bänken - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Leider gibt es nach den guten Nachrichten der letzten Wochen auch Negatives zu berichten. Wiederholt gab es erhebliche Verschmutzungen von Ruhebänken zu beklagen. Das ist ärgerlich und kriminell (Sachbeschädigung) !  Überall finden sich diese Schmierereien. Wir fragen uns, warum die Täter/innen dies unbeachtet (?) tun können. Wir haben Anzeigen bei der Polizei erstattet. An besonderen Orten werden wir Wildkameras installieren, um Hinweise zu bekommen. Alle Bürger/innen sollten aufmerksam sein, um diesem Unsinn ein Ende zu bereiten.


07.11.2022 - Gemeindeverwaltung

Eingeschränkte Öffnungszeiten des Gemeinde-Sozialamtes

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Aufgrund der anhaltend hohen Arbeitsbelastung der Kolleginnen und Kollegen bleibt das Sozialamt der Gemeinde Much bis auf weiteres dienstags und mittwochs für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


07.11.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Vollsperrung der L 312 von 'Fischermühle' nach Overath

Eine unliebsame Überraschung erlebten viele Verkehrsteilnehmer/innen heute morgen auf dem Weg über die Landesstraße 312 nach Overath. Zwar ist die Gefällstrecke vom Kreisel bei Marialinden ins Aggertal weiterhin gesperrt, aber vom Kreisel aus war die Fahrt in Richtung Lohmar mit der Alternativroute nach Overath sowie nach Marialinden möglich - wohlgemerkt war ...

Zweirad- und Autofahrer/innen, die heute in Richtung Overath unterwegs waren, liefen schon in Höhe der Gemeindegrenze an der "Fischermühle" auf Sperrschilder auf - und mussten wieder umkehren. Einen Hinweis auf diese Sperrung entlang der Strecke von Much sucht man nämlich vergeblich. Offenbar wird auf eine Information der Verkehrsteilnehmer/innen keinen Wert gelegt. Dies gilt nicht nur für die fehlende Beschilderung, auch eine Presseinformation gab es im Vorfeld nicht :

Der 'Landesbetrieb Straßen NRW', sonst zuständig für die Bundes- und Landesstraßen, verweist auf die Stadt Overath als federführend für aktuelle Baumaßnahmen auf der L 312. Auf der Website der Stadt Overath gibt es jedoch auch keinen Hinweis - im Gegensatz zur Seite der Gemeinde Much, wo am Freitag ein Vierzeiler erschien. Aber auch das NRW-Verkehrsportal, das üblicherweise Sperrungen anzeigt, wurde offenbar nicht informiert. Hier wird derzeit statt der Vollsperrung ein Stau angezeigt : "Verzögerung circa 5 Minuten, gleichbleibend, Geschwindigkeit circa 17 km/h" - dabei dürfte es sich allerdings um die Baufahrzeuge im Sperrbereich handeln. Selbst der im Sperrbereich liegende Gastronomie-Betrieb wurde vorab nicht kontaktiert.

Doch was geschieht derzeit auf der L 312 überhaupt ?  Von der Gemeindegrenze an wird die Fahrbahndecke (genauer gesagt die Binder- und Deckschicht) auf dem Overather Stadtgebiet auf einer Länge von genau 713 Metern erneuert. Heute morgen wurde mit den Fräsarbeiten begonnen, bis das Spezialgerät nach zwei Stunden zunächst mit einem Defekt ausfiel. Die Bauarbeiten und damit die Vollsperrung sollen knapp zwei Wochen bis zum 18. November andauern. (cs)


07.11.2022 - Vereine, Soziales, Gesellschaft

'Kleines Warenhaus' mit einer 2.500 Euro-Spende bedacht

von links nach rechts : Guido Hagedorn, Karl-Horst Kirchartz, Ursula Rottland, Kians Prüssner, Brigitte Knop, Regina Brückner, Layla Hamilaut, Joachim Hohlwein, Ghade Joran und Elke Hahn - (Foto : 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much')

Eine Information des 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' :  Mit großer Freude nahm am Samstag, den 5. November das Team des "Kleinen Warenhauses" eine großzügige Spende des Fördervereins für caritative Zwecke Much entgegen. Der Scheck in Höhe von 2.500 Euro wurde durch den Vorsitzenden Karl Horst Kirchartz und weitere Vorstandsmitglieder überreicht.

Der Förderverein für caritative Zwecke Much möchte damit die wichtige Arbeit des "Kleinen Warenhauses" in unserer Gemeinde unterstützen. Insbesondere die sich verstärkenden Angriffe Russlands auf die zivile Infrastruktur der Ukraine wird in den kommenden Wintermonaten viele Menschen zur Flucht nach Deutschland treiben.

Um diese Menschen, aber auch andere Menschen in Not zu unterstützen hat der Förderverein für caritative Zwecke Much. nun die Summe von 2.500 Euro zur Verfügung gestellt. Im Wesentlichen werden hiervon Elektro-Haushaltsgeräte beschafft, die dann für die Hälfte des Preises an bedürftige Menschen abgegeben werden.

Das "Kleine Warenhaus" hat jeden Donnerstag und Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet und freut sich auch über Sachspenden, insbesondere funktionstüchtige Elektrogeräte, Geschirr, gut erhaltenes Spielzeug und Fahrräder.


07.11.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Siebenmonatige Sanierung der K 31 beginnt am Mittwoch

Irreführende Darstellung auf dem Hinweisschild an der L 312 vor dem Abzweig nach Marienfeld

Ein falsches Datum für den Baubeginn tragen die Hinweistafeln, die vor dem Start der Arbeiten an der Kreisstraße 31 zwischen den Ortsteilen Marienfeld und Alefeld (wir berichteten) aufgestellt wurden. Statt dem dort ausgewiesenen 7. November geht es erst am 9. November (Mittwoch) los, der Termin war kurzfristig verschoben worden. Dies ist leider nicht der einzige Fehler : Das gegenüber dem Abzweig nach Berzbach an der L 312 plazierte Schild zeigt an, daß das Linksabbiegen nach Marienfeld verboten sei. Wer aber nach Marienfeld will und der angezeigten Umleitung geradeaus folgen würde, landet auf der falschen Seite der Baustelle !

Tatsächlich bleibt Marienfeld von Much aus über Wersch auf dem gewohnten Weg erreichbar. Die Baustelle auf der K 31 wird erst hinter der Kreuzung mit der Dorfstraße (K 35) beginnen, das Marienfelder Zentrum sowie der Abzweig zum Friedhof und nach Neßhoven bleiben zugänglich. Entgegen der Darstellung auf dem Hinweisschild ist der Abschnitt zwischen der L 312 und der Ortslage Marienfeld von der Baumaßnahme gar nicht betroffen. Somit reiht sich das Schild nahtlos in die Serie der fehlerhaften Beschilderungen anderer Baustellen der vergangenen Monate ein.

Die Arbeiten an der Kreisstraße 31 umfassen zum einen eine Deckensanierung auf einem kurzen Teilstück zwischen den Abzweigen der Dorfstraße (K 35) und der Marienstraße. Ab der Marienstraße bis hinunter zur L 350 in Alefeld bleibt im übertragenen Sinne kein Stein auf dem anderen. Auf dem 1,5 Kilometer langen Abschnitt entlang des Neubaugebietes 'Stockemssiefen' und auf der bewaldeten Strecke ins Tal wird die Straße grundlegend erneuert. Hier werden nicht nur alle Asphaltschichten abgefräst, sondern auch der komplette Unterbau der Fahrbahn mit der Frostschutzschicht erneuert.

Inwieweit Wurzelwerk der zahlreichen Alleebäume in diese Schotterschicht gewachsen ist, könne erst bei der Freilegung erkannt werden. Die Baumallee nahezu entlang der gesamten Strecke war auch der Grund, warum die Arbeiten neben der Straße bereits am Wochenende aufgenommen wurden. So wurde am gestrigen Sonntag der Umfang der einzelnen Bäume gemessen. Um diese bei Baggerarbeiten nicht unabsichtlich zu beschädigen, sollen die Stämme eine Schutz-Ummantelung erhalten.

Die Baumaßnahme und damit die Vollsperrung zwischen Marienfeld und Alefeld soll den Planungen nach bis zum 30. Mai 2023, somit fast sieben Monate, andauern. (cs)


07.11.2022 - Veranstaltungen, Historie, Freizeit

Wanderung mit Hartmut Benz entlang des Werschbachs

Am kommenden Sonntag (13.11.) begleitet der Historiker Hartmut Benz Interessierte auf einer Wanderung "rechts und links des Werschbachs" zwischen "Scheusen" und "Pielsiefen" (heute Zeche Aachen). Im Rahmen der zweistündigen Tour werden interessante Einblicke in die Geschichte alter Verkehrswege und Industrie-Standorte ebenso erläutert wie Details zur Mühlen- und Ortsgeschichte. Startpunkt um 14 Uhr ist der 'Heinrich-Böll-Weg' vor dem Friedhof von Marienfeld, für Erwachsene fällt ein Startgeld von 5 Euro an. (cs)


06.11.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Vereine

Marienfelder Martinsmarkt mit Martinszug und Verlosung

Eine Information des Marienfelder Martinsmarkt-Teams :  Am Samstag (12.11.) findet der 14. traditionelle Marienfelder Martinsmarkt von 15 bis 22 Uhr statt. Das stimmungsvolle Ambiente mit dem kleinen, aber feinen Martinsmarkt auf dem Dorfplatz, im Dorfvereinshaus und der Mehrzweckhalle, mit der angestrahlten Kirche, locken in jedem Jahr viele Besucher aus nah und fern. Denn der Martinsmarkt in Verbindung mit dem Martinszug im zweitgrößten Ort der Gemeinde Much, in Marienfeld, ist ein Geheimtipp für gute Stimmung und vorweihnachtliche Atmosphäre pur.

Das Martinsmarkt-Team Marienfeld (Förderverein Grundschule, VfR-Jugendabteilung, VfR-Senioren, VfR-Alte Herren, VfR-Gymnastikgruppe, Kirchenchor, Katholische Frauengemeinschaft, Laienspielgruppe, FC Marienfeld, Ortsverein, Feuerwehr Marienfeld) präsentiert weihnachtliche Angebote - wie in jedem Jahr - mit schmackhaften "Leckereien à la Marienfeld", dabei : selbst gemachter Panhas, Flammkuchen, leckere und knusprige Reibekuchen mit Zutaten aus der Region, selbst gebackene Plätzchen, Waffeln und andere Süßigkeiten mit heißem Kakao und Glühwein oder andere warme und kalte Getränke.

Und zwischen der "überdachten" Budengasse auf dem bunt geschmückten Dorfplatz ist es auch bei kaltem und nicht so gutem Wetter - manchmal zwar eng - aber immer gemütlich. Für die Kinder gibt es ein Kinderkarussell und der beliebte Gaukler wird sich unter die Zuschauer mischen und mit seinen Späßen und Kunststücken Groß und Klein in seinen Bann ziehen.

Das angrenzende Dorfvereinshaus mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten ist in den Martinsmarkt einbezogen, so dass man dort auch sein Essen und Trinken genießen kann. Hier bietet sich die Gelegenheit, einmal bei einem Plausch mit zufällig getroffenen, alten Bekannten zu verweilen.

In diesem Jahr werden sich die Aussteller mit Ihren wunderschönen Verkaufsständen wieder in der vorweihnachtlich geschmückten Mehrzweckhalle von 15 Uhr bis 20 Uhr präsentieren. Hier findet der Gast die Möglichkeit, aus dem vielseitigen Angebot schon das ein oder andere Geschenk für die Festtage zu erwerben oder sogar eine herrliche Weihnachtskrippe zu kaufen :

selbst hergestellter Perlenschmuck, Holzarbeiten aus Eichenholz (zum Beispiel Sterne, Willkommensschilder), Topfblumen, Gestecke, Frischblumen, Mistelzweige, Marionetten, Strickarbeiten, selbst hergestellte Marmelade, Weihnachtsdekoration, kleine Engel, Geschenkartikel, Dekorationsartikel, Tischwäsche, Krippen und Zubehör, Näharbeiten, Maschinenstickerei auf Kissen direkt vor Ort, selbst hergestellte Tonartikeln, Leinwände, Vogelhäuschen, genähte Kleinigkeiten für Babys (Knistertücher, Greifbälle, Puppen), Hosen für Kleinkinder Größe 50-86, gestrickte Socken für Erwachsene, Ofenhandschuhe, Topflappen

Wie auch in den vorhergehenden Jahren ist der Martinsmarkt mit einer großen Verlosung mit vielen schönen Preisen verbunden. Der Hauptgewinn ist ein Reisegutschein über 400 Euro !  Die Lose sind erhältlich bei 'Bäckerei Funken', Beatrix Zimmermann, 'Marienfelder Schollsack', 'Tip-Top Service', Bauernhof Kaltenbach, Technik- und Bauernmuseum Berzbach, 'Baustoffe Siebert' und 'B&K Fahrzeugteile'. Der Erlös findet wieder für Einrichtungen und Vereine in Marienfeld Verwendung.

Natürlich findet auch in diesem Jahr wieder der traditionelle Martinsumzug statt. Der Achtung einflößende Sankt Martin hoch zu Ross wird den Fackelumzug anführen, durch Marienfeld bis hin zum Sankt-Martins-Feuer. Nach der Rückkehr überreicht "der heilige Mann" in voller Montur jedem Kind unter dem Vordach der angrenzenden Mehrzweckhalle den obligatorischen Weckmann, was wiederum zu leuchtenden Kinderaugen führt.

Programmablauf :  Beginn 12.11. um 15 Uhr, 16 Uhr Platzkonzert des 'Musikverein Marienfeld', Eröffnungsrede von Pastor Josef Gerards, Bürgermeister Norbert Büscher und Vizelandrätin Notburga Kunert, 17 Uhr Andacht in der Kirche, circa 17.25 Uhr Start des Martinszuges (siehe Zugverlauf), circa 20 Uhr Verlosung im Dorfvereinshaus

Zugverlauf :  Aufstellung des Martinszuges in der Oberdörferstraße :  Begleitfahrzeug Polizei - Sankt Martin - Eltern mit Kindergarten-Kindern und kleinen Kindern / Kinderwagen - Schulkinder 1. und 2. Klasse Grundschule Marienfeld mit Eltern / Lehrerinnen - 'Musikverein Marienfeld' - Schulkinder 3. und 4. Klasse Grundschule Marienfeld mit Eltern / Lehrerinnen - Begleitfahrzeug der Johanniter

Der Zugweg verläuft über die Dorfstraße, Glatzerweg, Wiesenweg, Thelenstraße, zurück auf die Dorfstraße, den Tannenweg zum Martinsfeuer auf die Wiese am Sportplatz. Bis auf die vom Martinsmarkt-Team zur Verfügung gestellten Pechfackeln sind keine weiteren erlaubt.

Nach Abfackeln des Martinsfeuers ziehen wir gemeinsam zur Grundschule zurück. Dort werden dann die Weckmänner zwischen Schulgebäude und Turnhalle verteilt. Schüler ab der 5. Klasse und Jugendliche erhalten den Weckmann am Sportplatz. Die Feuerstelle wird vom Martinsmarkt-Team eingerichtet, wobei keinerlei Reisig und Abfälle von anderen Personen dort abgelegt werden dürfen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn die Anwohner entlang der Zugstrecke ihre Häuser / Vorgärten entsprechend schmücken könnten. So bleibt zum Schluss nur noch der eine Wunsch :  Lieber Petrus, beschere uns zum 14. Marienfelder Martinsmarkt schönes Wetter !  Das Marienfelder Martinsmarkt-Team möchte nach zweijähriger Pause wieder viele Gäste willkommen heißen.


04.11.2022 - Baumaßnahmen, Verkehr, Kreisverwaltung

K 31 wird von Marienfeld bis Alefeld für Monate gesperrt

Kreisstraße 31, Blick von Marienfeld in Richtung Alefeld - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Kreisverwaltung :  Am kommenden Mittwoch (9. November) beginnen die Bauarbeiten für die grundlegende Instandsetzung auf der Kreisstraße 31 zwischen Much-Marienfeld und -Alefeld. Dabei wird auf einer Länge von 1,5 Kilometern die gesamte Asphaltbefestigung inklusive der Frostschutzschicht in einer Breite von sechs Metern erneuert.

Während der umfangreichen Arbeiten muss die Kreisstraße 31 auf diesem Streckenabschnitt für den Durchgangsverkehr bis voraussichtlich Frühjahr 2023 vollständig gesperrt werden. Eine großräumige Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und führt ab Marienfeld über die L 312 bis Höfferhof und über die L 350 an Hoffnungsthal vorbei nach Alefeld zurück auf die K 31.

Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge sowie der ÖPNV wurden über die Sperrung informiert. Der Rhein-Sieg-Kreises bittet für die mit der Baumaßnahme verbundenen Beeinträchtigungen um Verständnis.


04.11.2022 - Vereine, Tourismus, Soziales

Verkehrsverein sucht derzeit keine Wege-Ranger mehr

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Eine ungewöhnliche (gute) Nachricht gilt es zu vermelden :  Unser "Wege-Ranger Chef" Reiner Braun hat sein Team komplett. Nach mehreren Neuzugängen sind alle Wanderwege in Much unter der regelmäßigen Kontrolle der Ranger. Wenn wir wieder gute, zuverlässige Leute benötigen, machen wir es öffentlich. Danke für das Interesse !


04.11.2022 - Kreisverwaltung

Siegerehrung zum Kreiswettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft'

Renate Becker-Steinhauer, Vorsitzende der Bewertungs-Kommission (links), Muchs Beigeordneter Karsten Schäfer (Mitte) und Landrat Sebastian Schuster (rechts) gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Golddorfs Berzbach - (Foto : Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreisverwaltung :  Die Platzierungen zum diesjährigen Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurden bereits im vergangenen Juni bekanntgegeben und das Ergebnis konnte sich sehen lassen :  Es gab fünf Mal Gold, vier Mal Silber und sieben Mal Bronze !  Jetzt hatte Landrat Sebastian Schuster erneut ins Kreishaus nach Siegburg eingeladen. Gemeinsam mit Regina Rosenstock, Leiterin des Referates Wirtschaftsförderung und Strategische Kreisentwicklung, und der Vorsitzenden der Bewertungs-Kommission, Renate Becker-Steinhauer, nahm der Landrat die Siegerehrung vor und überreichte die Preisgelder.

"Mein besonderer Dank geht an die Bewohnerinnen und Bewohner der 16 Dörfer. Sie haben mit dieser Teilnahme, mit Ihrem persönlichen Mitwirken-Mitgestalten-Miteinander dazu beigetragen "ihre" Dörfer weiterzuentwickeln und zu stärken", sagte Landrat Sebastian Schuster und betonte : "In meinem Aufruf zur Teilnahme an diesem Wettbewerb habe ich schon festgestellt :  Jedes Dorf, das sich am Wettbewerb beteiligt, ist bereits ein Gewinner." - Im Mai hatte eine Bewertungskommission die 16 teilnehmenden Dörfer bereist und sie anhand eines klar definierten Kriterienkatalogs bewertet.

Das Dörfchen Berzbach (Much, Gold in der der Kategorie "kleine Ortschaften unter 600 Einwohnerinnen und Einwohnern") mit seinen 75 Einwohnerinnen und Einwohnern überzeugte die Kommission mit seinem ausgeprägten sozialen und kulturellen Leben. Insbesondere das sehr gute Zusammenspiel zwischen "alten" und "jungen" Akteurinnen und Akteuren als auch das große Engagement für den Betrieb des Technikmuseums sind beeindruckend und spiegeln eine zukunftsorientierte Dorfgemeinschaft wider.

Berzbach hatte für den Rhein-Sieg-Kreis in diesem Jahr auch am Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilgenommen und konnte auf Landesebene die Bronze-Medaille sowie zwei Sonderpreise erringen.

Stromberg (Windeck, ebenfalls Gold in der Kategorie "kleine Ortschaften unter 600 Einwohnerinnen und Einwohnern") punktete unter anderem mit einer sehr gut vorbereiteten Präsentation der bisher erreichten Ziele und Zukunftsideen, welche durch ein funktionierendes und strukturiertes Miteinander entwickelt wurden.

Happerschoß (Hennef, Gold in der Kategorie "große Ortschaften über 900 Einwohnerinnen und Einwohnern) konnte aufzeigen, dass durch die Einbeziehung der Jugendhilfeeinrichtung 'Sankt Ansgar' sowie der Nachbarorte Heisterschoß und Weingartsgasse in diverse Aktivitäten das Gemeinschaftsleben auch über die Dorfgrenzen hinaus positiv gestärkt wird.

Insgesamt 15.000 Euro hatte der Rhein-Sieg-Kreis als Preisgelder für den Wettbewerb 2020/2022 zur Verfügung gestellt. Davon wurden bereits 100 Euro je teilnehmendem Ort als Startgeld am Bereisungstag überreicht. Die Goldmedaillen-Gewinner erhielten jeweils 1.300 Euro, für die Silbermedaille bekammen die teilnehmenden Ortschaften 800 Euro und für Bronze gab es je 500 Euro.

Außerdem war es dieses Jahr wieder möglich, mittels Sponsorengeldern der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) mit 3.000 Euro, der Rheinischen Energie AG (rhenag) mit 2.000 Euro und der Kreissparkasse Köln mit 1.620 Euro (2.000 Euro brutto), an alle 16 teilnehmenden Dörfer einen Sonderpreis zu vergeben. Eine besondere Würdigung und einen Sonderpreis in Höhe von 600 Euro erhielten die Orte Brenig (Bornheim), Ingersauel (Lohmar) und Niederdrees (Rheinbach). Die übrigen 13 Orte erhielten Sonderpreise - je nach Sponsor - zwischen 340 und 400 Euro.

Der Kreiswettbewerb fand in diesem Jahr zum 23. Mal statt. Im Drei-Jahres-Turnus werden zukunftsorientierte Ideen für die soziale, wirtschaftliche, kulturelle, bauliche und ökologische Ausrichtung eines Dorfes gesucht. Mitmachen können alle Dörfer und Ortsteile im Rhein-Sieg-Kreis mit maximal 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Ziel des Wettbewerbs ist es, zukunftsfähige Dorfstrukturen zu schaffen, die Lebensqualität zu steigern und Zukunfts-Perspektiven für den ländlichen Raum zu entwickeln. Der Wettbewerb zeigt den Entwicklungsstand in den jeweiligen Dörfern auf, schlägt Verbesserungen vor und stößt Entwicklungs-Impulse an.

Dem Aufruf zum 23. Kreiswettbewerb waren ursprünglich 19 Dörfer gefolgt, von denen allerdings drei ihre Beteiligung wieder zurückzogen. Der nächste Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wird voraussichtlich im Jahr 2024 ausgetragen.


03.11.2022 - Gemeindeverwaltung, Vereine, Kulturelles

'Mucher Konzertgemeinschaft' feierte 40-jähriges Bestehen

(Foto : Konzertgemeinschaft / Gemeinde Much)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Die Mucher Konzertgemeinschaft ist ein gemischter Chor mit rund 40 Mitgliedern. Er hat sich aus kleinsten Anfängen zu einer Leistungsstärke entwickelt, die ihn befähigt, unter anderem die großen Werke der Kirchenmusik mit Solisten und Orchester aufzuführen. Der Chor hat sich von Anfang an 
mit anspruchsvoller Literatur verschiedener Musikepochen auseinandergesetzt.

Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums hatte der Chor zu einem Benefizkonzert zugunsten der 'Lebensgemeinschaft Eichhof' eigeladen. Bekanntes und Beliebtes von Mozart bis Lloyd-Webber unter der Leitung von Dirk van Betteray wurde den Zuhörern geboten. Bürgermeister Norbert Büscher gratulierte der Mucher Konzertgemeinschaft persönlich zum 40-jährigen Bestehen. "Mit allen Mitgliedern und besonders den aktiven Sängerinnen und Sängern freue ich mich außerordentlich über dieses Jubiläum", so Norbert Büscher in seinem Grußwort.


03.11.2022 - Polizeimeldungen

Diebstahl von Dieselkraftstoff aus Lagerraum in Bövingen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In Much stellte am Mittwoch (02.11.) gegen 7.45 Uhr ein Geschäftsinhaber fest, dass in seinen Betrieb in Bövingen eingebrochen wurde. Durch einen oder mehrere unbekannte Täter wurde mittels Steinwurf die Fensterscheibe eines Büroraums zerstört.

Das Innere wurde einbruchstypisch durchsucht, aber nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet. Aus einem Lagerraum im Obergeschoss stahlen der oder die Täter jedoch fünf Kanister, die mit insgesamt 100 Litern Diesel gefüllt waren. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421.


02.11.2022 - Feuerwehr, Baumaßnahmen

Nach einem Rohrbruch trat Wasser neben der L 352 aus

Infolge eines Wasserrohrbruchs im Bereich der Landesstraße 352 bei Stompen musste eine vom Wahnbachtal auf den Höhenrücken führende Leitung abgesperrt werden. Dadurch sei die Wasserversorgung im Weiler Roßbruch sowie für einige Häuser der Ortschaft Hohn zeitweise unterbrochen. Wie lange die im Tiefbau durchzuführende Reparatur der Leitung dauern wird, ist derzeit nicht bekannt.

Gegen 6 Uhr war zunächst die Feuerwehr alarmiert worden, nachdem ein größerer Wasseraustritt unmittelbar neben der L 352 am Abzweig nach Stompen bemerkt worden war. Die Ehrenamtler verständigten den für das Leitungsnetz zuständigen Versorger, der den betroffenen Leitungsabschnitt von beiden Seiten abschieberte. Bis zu diesem Zeitpunkt floss das Wasser, das nahe dem Heiligenhäuschen austrat, über Wegeseitengräben auf eine Wiese zwischen Stompen und Walterscheid. (cs)


 

nach oben



Stand : 01.12.2022

Anzeige

Aktuelles Angebot
Hirsch Apotheke und Sanitätshaus

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Anzeige :


 

Anzeige :

Terminvorschau :

07.12.

Repair-Café Much mehr

07.12.

Sitzung Verwaltungsrat des Kommunal- unternehmens mehr

09.12.

Repair-Café Much mehr

11.12.

Adventskonzert in Marienfeld mehr

15.12.

Sitzung des Gemeinderates mehr

24.12.

Weihnachtskaffee am Heiligen Abend in Much mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk