Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2011

29.03.2011 - Polizeimeldungen:

Mucher verkauften gestohlene Motorgeräte im Internet

(Foto : Polizei Rhein-Sieg)

Eine folgenschwere Überraschung erlebte ein 19-jähriger Mucher am Mittwoch vergangener Woche (23.03.). Statt des Käufers einer im Internet ersteigerten Motorsäge standen Kriminalbeamte der Polizei mit einer Durchsuchungs-Anordnung der Staatsanwaltschaft vor der Tür. Der 19-jährige hatte das Motorgerät zuvor bei einem Online-Auktionshaus angeboten. Dort erkannte ein Landwirt aus Overath, dem die Motorsäge zuvor entwendet worden war, sein Eigentum wieder. In Absprache mit der Polizei ersteigerte er das Gerät selbst. Die Abholung allerdings übernahmen dann die Beamten. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 19-jährigen wurden fünf weitere gestohlene Motorsägen und ein Akkuschrauber aufgefunden.

Bei einem ebenfalls in Much wohnhaften 22-jährigen Freund, der als Mittäter benannt wurden, konnten zwei weitere Motorsägen, zwei Laubsauger und drei Freischneider aufgespürt werden. Auf dessen Grundstück wurde noch mehr Diebesgut gefunden :  acht Rahmen von Motorrollern lagerten dort, bei sieben war die Fahrzeug-Identnummer herausgeschliffen worden. Anhand der noch lesbaren Nummer des achten konnte der Rahmen einem Rollerdiebstahl in Bonn im Jahre 2008 zugeordnet werden.


27.03.2011 - Vermischtes:

In der Sonntagnacht beginnt die diesjährige Sommerzeit

Stilisiertes Zifferblatt einer Analoguhr

Wer seine Uhr(en) am Samstagabend noch nicht um eine Stunde vorgestellt hat, der sollte dies am heutigen Sonntag nachholen. Denn seit 2 Uhr in der Nacht gilt die mitteleuropäische Sommerzeit. Die "ausgefallene" Stunde sorgt dafür, daß es für die nächsten sieben Monate abends eine Stunde länger hell ist. Die Rückstellung auf die Winterzeit oder Normalzeit erfolgt in diesem Jahr in der Nacht auf Sonntag, den 30. Oktober. (cs)
(Grafik : Dirk Schumann / fotolia.com)


26.03.2011 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Robert Schumann-Liederabend und Mozarts 'Zauberflöte'

Portraitzeichnung des Komponisten

Der Komponist Robert Schumann in einem 1839 gezeichneten Portrait von Joseph Kriehuber

Der morgige Sonntagabend (27.03.) bietet in Much in zweifacher Hinsicht musikalische Unterhaltung der Klassik und Romantik. Im katholischen Pfarrsaal an der Klosterstraße 8 erklingt ab 18 Uhr der Liederzyklus "Dichterliebe" des Komponisten Robert Schumann (1810-1856). Das 16 Stücke umfassende Werk entstand 1840 auf der Basis von Gedichten Heinrich Heines. Die Musikschule Much stellt den Liederzyklus in Form einer "audiovisuellen Traumreise" vor, indem der Gesang mit einer thematisch passenden Bildprojektion hinterlegt wird. Zu hören sein werden der Tenor Heinz Maus sowie Martin Blumenthal am Klavier. Die Entrichtung eines Eintritts zu dem um 18 Uhr beginnenden Konzert ist freiwillig.

Eine Stunde später startet der Vortrag von "Papagenos Glockenspiel" aus der Oper "Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) im 'Haus der Begegnung' des 'Eichhofs', der hier schon im vergangenen Jahr zu hören war. Akteure sind Constanze Saltzwedel (Mezzosopran), Tilman Birschel (Bariton) und Leoni Sklia (Piano). Stimmlich unterstützt werden sie vom 'Eichhof-Chor'. (cs)


26.03.2011 - Feuerwehr:

Feuerwehr kümmert sich um Sicherheit auf den Straßen

Auch ohne Sirenenalarm, Brände und Verkehrsunfälle sind die Freiwilligen der Mucher Feuerwehr regelmäßig im Einsatz. So galt es in den vergangenen Wochen oftmals, durch Ölspuren verunreinigte Straßen abzusichern, so unter anderem im Wahnbachtal, dem Homburger Bröltal und erst am Dienstagabend auf der Landstraße 318 bei Schwellenbach (Foto). Der Beginn der warmen Jahreszeit sorgt auch wieder für sommertypische Einsatzgründe : gestern ging die erste Meldung eines Feldbrandes aus Marienfeld bei der Feuerwehr ein. (cs)


26.03.2011 - Medien:

Das 'Freizeitmagazin' der Region zum April erschienen

Titel-Abbildung der April-Ausgabe des 'Freizeitmagazin'

Mit vielen Veranstaltungs-Hinweisen und (Foto-)Berichten zur Bergischen sowie Oberbergischen Region und teils überregional ist die April-Ausgabe des 'Freizeitmagazins' ausgestattet. Wer an diesem Wochenende nach Nümbrecht fährt, kann auf dem bekannten Oster-Werkkunstmarkt erneut feinstes Handwerk und Kunstgewerbe aus ganz Deutschland erwerben, zur individuellen Gestaltung seines Zuhauses oder für österliche Präsente. - Ob spezielle Ferienprogramme, unterwegs mit Dampflok oder bei geführten Wanderungen, Interaktives Theater, Infoabende, Vogelperspektiven auf museumsfestem Grund, Dorf- und Großflohmärkte, Pokalturnwettkämpfe, Schnupper-Lernangebote und umweltsäubernde Aktionen - in den kommenden Wochen haben Sie die Auswahl für vielseitige Freizeitgestaltung. Die nächste Ausgabe zum Mai erscheint am 27. April mit Redaktions- und Anzeigen-Schlusszeiten bereits am 14. April, die Kontaktdaten finden Sie im Impressum auf Seite 2. (ef)


22.03.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Zusammenstoß auf der Landstraße 224 bei Kranüchel

Ein Schilderungen nach filmreifer Unfall ereignete sich gestern nachmittag gegen 17 Uhr auf der L 224 in Höhe der Ortschaft Kranüchel, bei dem ein Autofahrer leichtverletzt wurde. Der 64-jährige befuhr die Landstraße von Kreuzkapelle in Richtung Wohlfarth. Eine 34-jährige Autofahrerin wollte zum gleichen Zeitpunkt von Kranüchel kommend in die Landstraße einbiegen, dabei übersah sie offenbar den vorfahrtberechtigten PKW. Ihr Audi erfaßte den 'Renault Kangoo' seitlich im Bereich des rechten Hinterreifens.

Dieser geriet in Schieflage, kippte im weiteren Fahrtverlauf auf die linke Seite und rutschte liegend mehr als 30 Meter in die angrenzende Bushaltestelle. Nach Angaben der unfallaufnehmenden Polizeibeamten stellte sich der Renault wieder auf, als er mit den Reifen gegen die Bordsteinkante stieß. Rund zwanzig Meter weiter kam er mit einer komplett verbeulten und verkratzten linke Seite zum Stillstand. Alarmierte Sanitäter der Rettungswache aus Ruppichteroth behandelten den an der Hand verletzten Fahrer vor Ort ambulant. Die weiteren Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt, der Durchgangsverkehr konnte die Unfallstelle einspurig umfahren. (cs)


21.03.2011 - Veranstaltungen, Energie:

Bundesweite Mahnwachen fordern den Atomkraft-Ausstieg

Die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima zeigt schon jetzt dramatische Auswirkungen auf Mensch und Natur. Sie hat bekanntlich längst die Diskussion über die kürzlich erfolgte Verlängerung der Laufzeit deutscher Atomkraftwerke intensiviert. Am heutigen Montag finden bundesweit unzählige Mahnwachen gegen die verlängerte Nutzung dieser Energieform und für eine Energiewende statt. In den vier Kommunen des Bergischen Rhein-Sieg-Kreises sind keine solchen Veranstaltungen geplant, wohl aber im näheren Umfeld. So finden Mahnwachen in Hennef (Markplatz, 18 Uhr), Nümbrecht (Dorfplatz, 18 Uhr), Lindlar (Vorplatz Sankt Severin, 18 Uhr) und Overath (Bahnhofsplatz, 18 Uhr) statt. Initiatoren sind nicht Parteien, sondern die bundesweite Mitmach-Kampagne ".ausgestrahlt". (cs)


17.03.2011 - Polizeimeldungen:

Paketfahrer verhagelt Muchs Kriminalitäts-Statistik 2010

Kriminal-Direktor Ralf Dittrich stellte die Entwicklung der Zahlen in Siegburg vor

Nach dem Anstieg im Vorjahr sind die Kriminalitätsfälle im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis (ohne Bad Honnef und Königswinter) 2010 wieder leicht gesunken. Mit 23.320 Delikten reduzierte sich die Gesamtzahl seit 2009 um 757 Fälle oder 3,1 Prozent. Diese Zahlen stellte die Kreispolizeibehörde am Montag dieser Woche vor. Betrachtet man Much separat, ergibt sich leider ein anderes Bild. Nach dem sprunghaften Anstieg um 38 Prozent im Vorjahr war auch 2010 eine deutliche Steigerung zu verzeichnen. Mit einer Zunahme um 12,4 Prozent war zum zweiten Jahr in Folge der größte Zuwachs kreisweit zu verkraften. 588 erfaßte Delikte gingen in die Statistik ein, 2010 waren es noch 523, 2009 nur 379. Positiv ist anzumerken, daß die Aufklärungsquote um 13 Prozent auf 66,3 Prozent stieg.

Galt Much noch im Jahre 2007 als sicherste Kommune im rechtsrheinischen Kreisgebiet, sind Ruppichteroth, Neunkirchen-Seelscheid und Niederkassel inzwischen vorbeigezogen, Lohmar liegt exakt gleichauf. Berechnet wird diese Häufigkeitszahl aus dem Verhältnis von Einwohnerzahl und erfaßten Straftaten. Much hat nun einen Wert von gut 39 Delikten pro tausend Einwohner erreicht. In den städtisch geprägten Kommunen liegt die Häufigkeit erheblich höher.

Unter den Deliktarten war auch 2010 der Diebstahl mit 162 Fällen (Vorjahr 157) die am häufigsten vertretene, darunter 20 Wohnungs-Einbrüche (18), 15 angezeigte Ladendiebstähle (9), zwei PKW-Diebstähle (10), vier Fahrrad-Diebstähle (8) und 12 Diebstähle aus PKW (10). Große Anteile an den Straftaten hatten auch die Straßenkriminalität mit 85 Fällen (Vorjahr 119), die Sachbeschädigung mit 64 (122), Körperverletzungen mit 59 Fällen (44), der Betrug mit 52 (85) und die Gewalt-Kriminalität mit 20 Fällen (18). Hinzu kamen drei Raubdelikte, zwei Brandstiftungen, eine Vergewaltigung (jeweils wie Vorjahr), eine Sexual-Straftat (5), eine Erpressung und ein Umweltdelikt (Vorjahr jeweils 0).

Wer mitgerechnet hat, erkennt, daß die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr fast alle wieder rückläufig sind. Worin also ist die Steigerung der Gesamtzahl begründet ?  Ein Einzeltäter war es, der die Statistik in Much in die Höhe getrieben hat. Ein Paket-Auslieferfahrer hat sich in gleich 143 Fällen der Urkundenfälschung und / oder Unterschlagung strafbar gemacht, indem er eine Vielzahl von Sendungen an sich genommen hatte. (cs)


16.03.2011 - Karneval, Vereine, Veranstaltungen:

Rosenmontag mit bester Stimmung bei ebensolchem Wetter

"Jedes Jahr der gleiche Zirkus" titelten die 'Mücher Jungbullen' und brachten die Manege gleich mit

Geradezu prophetisch wirkt im Nachhinein der rauchende Wagen mit dem Thema Radioaktivität : "Strahle Bienchen - Wenn schon schwarz-gelb, dann Biene Maja"

Fast vier Stunden dauerte es, bis auch der letzte Wagen nach dem Start des diesjährigen Rosenmontagszugs den Schlußpunkt an der Kirche 'Sankt Martinus' passiert hatte. Rund 20 Wagen mit einer noch größeren Zahl von Fußgruppen waren bis dahin über die Kloster-, Kirch- und Lindenstraße, den Talweg und die Hauptstraße gezogen. Die Vereine und Gruppen hatten sich wieder viel einfallen lassen, zeigten in Form ihrer Kostüme und Wagen lokale bis hin zu internationalen Themen. So wurde beispielsweise mit Modell und verbeultem Blech ein Kreisverkehr in Bövingen gefordert, um Unfälle zu verhindern. Andere beklagten den Weggang der Mönche vom Michaelsberg, oder erinnerten an die Schneeverhältnisse im Winter. Sogar "Dorfsheriff" Otto Rompkowski wurde ein Wagen gewidmet ("Otto - find' ich jot").

Es ging auch sportlich zu :  Zum bevorstehenden 50-jährigen des Mucher Tennis-Clubs waren Steffi Graf und Boris Becker als überdimensionale Karikaturen vertreten. Die "Alten Herren" des 'VfR Marienfeld' warben gar um Mitglieder mit "Rollator oder Krücke". Das berühmte gallische Dorf nebst seiner Bewohner hatten die Volleyballer aus Much und Menden nachgestellt. Die 'TeichGirls' sendeten außer einer wie immer großen Fußgruppe erstmals einen Wagen ins Rennen. Natürlich fehlten auch die Klassiker vom Piraten über Teufel und Indianer bis hin zu Lappenclowns nicht. Fast im wahrsten Wortsinn einen Wermutstropfen stellten zwei Wagen dar, die anscheinend lediglich der Alkoholwerbung dienten - ein Mißgriff angesichts der in Much seit langem geführten Diskussionen.


Das Dreigestirn mit Ralph Schippers, dem Kommandanten des Gefolges

Deutlich mehr Feierlaune strahlten da die Garden des aktuellen Jahres und des Vorjahres aus. Dreigestirn und Garde von 2010 waren als - außergewöhnlich lilafarbene - Schlümpfe unterwegs. Und auch wenn der 'MKV' mit seinen 'Grashüpfern', der Garde und dem Dreigestirn erst nach einem viertelstündigen "Loch" im Zug vor der Kirche einlief, wurden die Mitglieder von einer Vielzahl Mucher frenetisch gefeiert. Prinz Tobias I. (Frohn), Bauer Marc (Lambertz) und Jungfrau "Karin" (Kevin Ryczek) genossen den Höhepunkt ihrer Session sichtlich :  zwischen einem Spalier aus der Garde und den Tänzerinnen wurde noch lange gesungen und gefeiert. (cs)  (ausführliche Bildergalerie folgt)


04.03.2011 - Karneval, Gemeindeverwaltung, Vereine:

Dreigestirn stürmte das Rathaus mit schwerem Gerät

Jungrfau Karin (Kevin Rcyzek) rückt der Krawatte des Beigeordneten Norbert Büscher mit der hydraulichen Schere zu Leibe

Aufgrund einer Erkrankung des Bürgermeisters mußte Beigeordneter Norbert Büscher zu Weiberfastnacht an der Spitze des Verwaltungsteams zur Verteidigung des Rathauses antreten. Viel Gegenwehr stellte man den Angreifern des Dreigestirns und seiner Garde des 'MKV Much' allerdings nicht entgegen. Kein Wunder angesichts des schweren Geräts, das die Tollitäten - allesamt aktive Feuerwehrleute - mitgebracht hatten :  Mit Rüstwagen, Wasserförderpumpe und hydraulischem Schneidwerkzeug wäre jeder Widerstand wenig erfolgversprechend gewesen. (cs)


02.03.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

23-jähriger bei Unfall auf Landstraße 312 schwerverletzt

Bei der Fahrt von Overath nach Much verunglückte am heutigen Nachmittag ein junger Mann aus Much auf der L 312 zwischen den Ortsteilen Birken und Bövingen. Der 23-jährige kam gegen 15.30 Uhr aus noch unklaren Gründen plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte jenseits des Standstreifens ein Verkehrsschild. Hier büßte der 3er-BMW Compact erste Anbauteile wie Spoiler ein. In der Folge überquerte das Fahrzeug querstehend die volle Breite der Straße, um mit der Front in der dortigen Böschung einzuschlagen. Der BMW wurde herumgeschleudert und stieß mit dem Heck gegen einen Baum. Der 23-jährige war im Verlauf des Unfalls aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Sanitäter aus Overath und ein Notarzt aus Engelskirchen versorgten ihn, bevor er mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen zum Krankenhaus nach Engelskirchen gebracht wurde.

Die Polizei untersuchte das Wrack des PKW, wobei insbesondere nicht serienmäßige Teile das Interesse weckten. Auffällig waren die stark unterschiedlichen Felgendurchmesser an Vorder- und Hinterachse. Der mit einem Saisonkennzeichen ausgestattete BMW war nach einer Winterpause erst am Vortag wieder zugelassen worden. Aufgrund der Spurenlage - zwischen dem Abkommen von der Fahrbahn und dem immer noch heftigen Einschlag in den Baum lagen trotz Bergauffahrt 133 Meter - wird von überhöhter Geschwindigkeit auf dem für 70 km/h freigegebenen Abschnitt ausgegangen. Dies wird auch durch mehrere Zeugenaussagen belegt, der Fahrer des BMW hätte zuvor mehrere andere Fahrzeuge mit hohem Tempo überholt. Da die Fahrbahn durch Motoröl und Kühlwasser stark verunreinigt wurde, kam auch die Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Während der Bergung des PKW mußte die L 312 für rund 30 Minuten gesperrt bleiben. (cs)


02.03.2011 - Veranstaltungen, Kulturelles, Medien:

Veranstaltungskalender für das Jahr 2011 ist abrufbar

Die 'ABBA'-Coverband 'Agnetha's Affair', vormals 'ABBA Seven' (Foto: Niels Patrick Geisselbrecht)

Konrad Beikircher (Foto: Nils Müller)

Die ersten Monate eines Jahres werden üblicherweise von karnevalistischen Veranstaltungen geprägt. Doch auch "die Zeit danach" wartet in Much und seinen Ortsteilen mit einem umfangreichen kulturellen Angebot auf. Neben den jährlich wiederkehrenden Terminen von den "Gesundheits- und Wohlfühltagen" am 19. und 20. März über die Erntefeste in Markelsbach, Birrenbachshöhe, Bruchhausen, Much und Wellerscheid im Spätsommer bis zu den Aufführungen der 'Mimen' und der 'Laienspielgruppe Marienfeld' im Herbst gibt es viele herausragende Einzelveranstaltungen.

Noch im März zeigt der neugegründete Verein 'Theater für Jedermann /-frau' die Komödie "MS Aphrodite - Fernsehstars am Limit" (26. März), die Musikschule präsentiert am Folgetag einen Robert-Schumann-Liederabend. Am 09. April veranstaltet der 'Ortsring Marienfeld' ein Konzert mit einer 'ABBA'-Coverband. Ebenfalls in Marienfeld stellt Dirigent Dirk van Betteray nur einen Tag später das Großprojekt eines Chor- und Solisten-Konzerts der "Johannes-Passion" nach Johannes Sebastian Bach vor.

Nach seinem letzten Besuch im Dezember 2009 kommt der südtiroler Kabarettist Konrad Beikircher am 06. Mai erneut in die Aula des Schulzentrums, im 'Eichhof' heißt es dagegen wieder einmal "Klassik für Kinder" mit Andreas Haas (07. Mai). Im gleichen Monat steht das "Heufresser-Wochenende" auf dem Programm, das in diesem Jahr die zum vierten Mal ausgetragenen Wettkämpfe im Mucher Ortszentrum beinhält (15. Mai). Im 'Eichhof' werden 'Sixt 'n Otten' zu "Southern Acoustic Rock" aufspielen (28. Mai).

Ein Open Air-Konzert wird die Aufmerksamkeit am 09. Juli nach Berghausen richten, wenn der britische Trompeter Rod Mason (Pressefoto links) mit seiner Jazz-Band 'Hot Five' nicht zum ersten Mal in Much zu Gast ist; der 'Förderkreis Kultur in Much' lädt hierzu ein. Das Gemeindegebiet wird auch wieder Ziel einer Wanderung im Rahmen des "3. Bergischen Wanderfestes" am 11. September sein. Apropos Wanderung :  Am 30. Oktober bietet die vierteljährliche Wanderung mit dem Dichter Arnold Leifert auf dem 'Lyrikweg' etwas Besonderes, indem Margit Tilgner vom 'Sauerländischen Gebirgsverein' naturkundliche Erläuterungen beisteuert. Auch der 'Kneipp-Verein' bietet im Jahresverlauf zahlreiche Wanderungen an. Freunden von Trödelmärkten bieten sich gleich ein Dutzend Gelegenheiten zum Stöbern an.

Dies sind nur einige Highlights aus dem umfangreichen Veranstaltungskalender, der natürlich auch viele Feste von Dorfgemeinschaften und Vereinen beinhaltet. Der zum jetzigen Stand komplette Kalender kann unter der Rubrik  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterTermine  abgerufen werden. Er weist allein für das Jahr 2011 schon jetzt mehr als 270 Veranstaltungen aus Kultur, Freizeit, Sport und Politik auf. Weitere Termine von Vereinen und Institutionen können ebenso wie Konkretisierungen von schon verzeichneten Veranstaltungen bezüglich Uhrzeiten oder Eintrittspreisen unter der Mail-Adresse  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailtermine(at)much-heute.de  übermittelt werden. Zwischenzeitlich erfolgte Terminänderungen können natürlich auch gemeldet werden. (cs)


01.03.2011 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Straßenglätte verursachte Alleinunfall bei Hündekausen

Daß der Winter noch nicht vorüber ist, mußte eine junge Autofahrerin heute morgen auf der Kreisstraße 35 schmerzhaft feststellen. Gegen 7.30 Uhr steuerte die 21-jährige ihren 'Smart' aus Marienfeld kommend in Richtung Hündekausen.

Kurz hinter der Ortschaft Leuscherath hatte sich auf der dortigen Geländekuppe spiegelglatter Rauhreif auf der Straße gebildet. Der Spurenlage nach brach der Kleinwagen urplötzlich nach links aus, überquerte die Gegenfahrbahn und stieß mit der Frontpartie in einen flachen Graben am Rande der angrenzenden Wiese. Wenige Meter später kam der 'Smart' auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Seine leichtverletzte Fahrerin wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in vor Ort schlecht abschätzbarer Höhe. Der auf der Höhenstrecke ohnehin geringe Verkehr wurde nicht nennenswert behindert. (cs)


01.03.2011 - Umwelt, Wirtschaft:

Schadstoff-Mobil der 'RSAG' in Kreuzkapelle und Much

Am morgigen Mittwoch (02.03.) stattet das Umwelt-Mobil der 'RSAG' dem Gemeindegebiet seinen monatlichen Besuch ab. Wie gewohnt können hier umweltgefährdende Abfallstoffe aus Haushalten - bis auf sehr wenige Ausnahmen kostenfrei - abgegeben werden. Von 10 bis 13 Uhr steht der LKW auf dem Parkplatz der Kirche 'Sankt Johann Baptist' in Kreuzkapelle, von 14.30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Parkplatz an der Marienfelder Straße (L 312) im Hauptort Much. (cs)



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk