Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2018

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

10.07.2018 - Gemeindeverwaltung, Politik, Verkehr:

Verkehrsberuhigung für den Ortsteil Roßhohn beschlossen

Die Ortsdurchfahrt von Roßhohn

Schon im Jahre 2016 und nochmals 2017 wurden von Anwohnern des Ortsteils Roßhohn Verkehrsberuhigungs-Maßnahmen beantragt. Die Gemeindeverwaltung hatte daraufhin 2016 und nochmals 2018 Verkehrszählungen und Tempomessungen sowohl im oberen als auch im unteren Bereich von Roßhohn durchgeführt. Diese ergaben, daß insbesondere im oberen Bereich, der als Verbindungsstraße zwischen Oberwahn und Heinenbusch gilt, die zulässige Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern oftmals deutlich überschritten wird. Der V85-Wert, eine Kontrollgröße, ergab, daß 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer hier zuletzt mit einem Tempo von bis zu 54 Stundenkilometern unterwegs waren, während der Wert im unteren Teil des Ortes mit bis zu 36 Stundenkilometern unauffällig war.

Die Verwaltung schlug nun vor, zusätzlich zu den bereits vorhandenen Einengungen fünf Bodenschweller im oberen und zwei im unteren Bereich des Ortes aufzubringen. Eine Befragung der Anlieger hatte ein sehr differenziertes Bild ergeben. Teils wird eine Verkehrsberuhigung im ganzen Ort befürwortet, teils nur für die obere Durchgangsstraße, teils wird aber auch jegliche Maßnahme und Kostenbeteiligung abgelehnt. Dabei wurde zudem bemängelt, daß die Ortsdurchfahrt oftmals als "Rennpiste" zwischen Much und Oberdorf benutzt würde, obwohl die Durchfahrt zwischen Heinenbusch und Oberdorf für den allgemeinen Verkehr verboten sei.

Der zuständige Planungs- und Verkehrsausschuß entschied in seiner jüngsten Sitzung Ende Juni einstimmig, die Aufbringung von Bodenschwellern auf den oberen Bereich des Ortes zu begrenzen, der vom schnelleren Durchgangsverkehr betroffen ist. Die Kosten, die für den Falle der Ausstattung beider Ortsbereiche auf 4.000 Euro geschätzt wurden und durch die Einschränkung etwas geringer ausfallen dürften, sind zu jeweils 50 Prozent von der Gemeinde und den Anliegern zu tragen. (cs)


07.07.2018 - Wetter, Feuerwehr:

Waldbrand bei Niederbech konnte schnell gelöscht werden

Die anhaltende Trockenheit, verbunden mit hochsommerlichen Temperaturen, sorgt nicht nur im Nordosten der Republik für eine erhöhte Feld- oder Waldbrand-Gefahr. Dies bekamen am Donnerstag (05.07.) auch die Einsatzkräfte der Mucher Feuerwehr zu spüren. Gegen 12.40 Uhr wurden sie alarmiert, nachdem am Rande eines kürzlich bereits von Sturmbruch betroffenen Waldstücks zwischen den Ortschaften Leuscherath und Niederbech ein Feuer ausgebrochen war.

Die Tochter eines Anwohners des nur gut 100 Meter entfernten Weilers Niederbech hatte eine Rauchentwicklung bemerkt. Noch bevor die Wehrleute eintrafen, hatten die Nachbarn bereits mit Gießkannen versucht, die zeitweise knie- bis meterhohen Flammen zu bekämpfen. Die mit rund 20 Kräften und drei Löschfahrzeugen angerückte Feuerwehr konnten das Feuer, das sich auf eine Fläche von rund 50 mal 20 Metern ausgedehnt hatte, ablöschen. Gegen ein Wiederentflammen wurde abschließend Löschschaum eingesetzt. (cs)


07.07.2018 - Vereine, Soziales:

'Verkehrsverein Much' sucht Wege-Ranger und Wegepaten

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Wir haben sehr schöne Wanderwege in Much, dazu Themen-Wanderwege (unter anderem Lyrikweg, Familien-Wanderweg). Die "normalen" Wege werden von den Wege-Rangern unseres Vereins betreut. Die brauchen Verstärkung : Wer gerne wandert, könnte auch Wege-Ranger sein. An den Themen-Wanderwegen stehen Tafeln, die auch einer Betreuung bedürfen. Da suchen wir "Wegepaten". Wer wandert gerne und möchte eine kleine ehrenamtliche Tätigkeit so "im Vorbeiwandern" übernehmen ? Bitte melden - der Kontakt zu uns :  Wolfgang Kornienko, Telefon 02245 / 5350, oder Hermann-Josef Steimel, Telefon 02245 / 1390


07.07.2018 - Freizeit, Wirtschaft, Sport, Vereine, Veranstaltungen:

Rückblick auf Autoshow, Biathlon-Event und Kirmes in Much

Gleich drei Ereignisse lockten am Sonntag, dem 24. Juni, Besucher nach Much. Neben der alljährlichen Kirmes auf dem Großparkplatz im Wahnbachtal wurde zum zweiten Mal die "Mucher Autoshow" auf der Hauptstraße durchgeführt, bei der Händler aus der Region ihre neuesten Modelle präsentierten. Knapp 100 Fahrzeuge verschiedener Marken säumten die Straße und zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Ein verkaufsoffener Sonntag von anliegenden Geschäften begleitete die Autoshow.

Erstmalig in Much zu Gast war die "Biathlon-Tour". Auf dem Raiffeisen-Platz gegenüber der Kirche 'Sankt Martinus' waren Ergo-Thorax-Trainer zur Simulation der mangels Schnee nicht vorhandenen Loipe und ein Schießstand mit Lasergewehren aufgebaut. Zehn Teams von Mucher Vereinen, Freundeskreisen und Schulen beteiligten sich an dem sportlichen Wettkampf in Kombination von Ausdauerleistung und Treffsicherheit.

Vier Schüler der Gesamtschule Much - G.L. Adolfs, K. Lauff, J. Stapf und P. Stommel - holten sich den Sieg, gefolgt von den 'Festpiraten' und den "Alten Herren" des 'VfR Marienfeld'. Auf die weiteren Plätze kamen die 'Sankt Martinus'-Schützen, die Jungschützen "Einhörner", der 'Ernteverein Markelsbach' und das Team 'Hohrer Hügel'. Auswärtige Teams mit Leistungssportlern waren außer Konkurrenz gestartet. Während die Gesamtschüler zum "Biathlon auf Schalke" eingeladen sind, darf sich der Sieger des Einzelwettbewerbs, Gregor Lorek, auf ein Wochenende im Biathlon-Camp von Olympiasieger Fritz Fischer in Ruhpolding freuen. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBildergalerie von Autoshow, Biathlon und Kirmes


07.07.2018 - Veranstaltungen, Freizeit:

Sonntägliche Trödelmärkte in Much und im Ortsteil Oberdorf

Am Sonntag (08.07.) findet von 11 bis 17 Uhr wieder der monatliche Trödelmarkt auf dem Großparkplatz der Supermärkte im Wahnbachtal statt. - Altes, Neues und Rares aus Kellern, Scheunen und von Dachböden versprechen die Organisatoren des Dorftrödels in Oberdorf. Hier dauert der Verkauf der rund 25 privaten Anbieter sogar von 10 bis 17 Uhr an, für das leibliche Wohl sei gesorgt. (cs)


04.07.2018 - Feuerwehr, Jugend:

Jugendfeuerwehr Much hat zwei Gründe zur Freude

(Foto : Freiwillige Feuerwehr Much)

Eine Information der Jugendfeuerwehr Much :  In den vergangenen Wochen gab es gleich zwei erfreuliche Nachrichten. Nach langer und intensiver Vorbereitung fuhren wir mit neun Mitgliedern aus unserer Jugendfeuerwehr am 16. Juni nach Siegburg zum diesjährigen Leistungsnachweis der Jugendfeuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis. Obwohl ein Teil der Gruppe erst in diesem Jahr neu in die Jugendfeuerwehr eingetreten ist, meisterten die neun Jungs die Aufgaben mit Bravour. Hierzu zählten eine feuerwehrtechnische Übung nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 3, der Nachweis von Knoten sowie ein theoretischer und ein sportlicher Teil. Das fleißige Üben hat sich also ausgezahlt.

Eine weitere Überraschung gab es am vergangenen Samstag. Das "Tanz in den Mai-Team Marienfeld" unter der Leitung von Bernd Haas spendete der Jugendfeuerwehr Much 400 Euro. Hierüber freuen wir uns natürlich sehr und möchten uns beim Team ganz herzlich bedanken !

An dieser Stelle möchten wir noch mal drauf hinweisen, dass wir uns immer über neue Mitglieder freuen. Bist du zwischen 12 und 17 Jahren ?  Hast du Interesse an einem abwechslungsreichen Hobby, spannender Technik und einer starken Kameradschaft ?  Dann komm doch einfach mal vorbei und schau dir an was wir machen. Die nächsten Übungstermine sind der 14. Juli, 28. Juli und 11. August. Wir treffen uns um 14.45 Uhr am Gerätehaus in der Sülzbergstraße 12 in Much.


03.07.2018 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Polizei bittet um Hinweise von Unfallzeugen und Ersthelfer

Nach dem schweren Verkehrsunfall im Wahnbachtal am Samstagabend (30.06., wir berichteten) sucht die Polizei etwaige Zeugen, die Angaben zu einem - nach Einlassung des Autofahrers - beteiligten Motorradfahrer machen können, der dem verunglückten PKW auf dessen Fahrspur entgegengekommen sein soll.

Zudem wird ein Motorradfahrer, der an der Unfallstelle Erste Hilfe geleistet habe, gebeten, mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. Der Mann, der eine Enduro-Maschine gefahren habe, war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort, seine Aussage wäre aber wichtig. Die zuständige Polizeiwache in Eitorf ist unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 zu erreichen. (cs)


02.07.2018 - Vereine, Vermischtes:

Wiederholter Diebstahl von Deko-Elementen am Heufresser

Seit einigen Jahren kümmern sich die Mucher 'Festpiraten 09' um die Pflege der am oberen Kreisel der Hauptstraße aufgestellten großen Heufresser-Figur. Die über vier Meter hohe und leer knapp zwei Tonnen schwere Skulptur war im Jahre 2006 anläßlich der ersten Heufresser-Wettkämpfe von Karl-Josef Eschbach und seinem Team nach Vorlage des Veranstaltungs-Maskottchens gefertigt worden. Die 'Festpiraten' dekorieren den Heufresser passend zur Jahreszeit oder größeren Festen und Ereignissen. Derzeit präsentiert er sich anläßlich der Fußball-Weltmeisterschaft im Fan-Look.

Präsentierte, muß man teilweise sagen. Denn die 'Festpiraten' beklagen den wiederholten Diebstahl von Dekorations-Elementen. So wurden in der vergangenen Woche ein Ball, der auf dem Fuß der Figur angebracht war, sowie zum zweiten Mal eine Deutschland-Fahne samt Halterung entwendet. Die 'Festpiraten' bitten darum, die Gegenstände zurückzulegen. Es wird daran erinnert, daß anderenfalls auch die Videoaufzeichnung ausgewertet werden könne. (cs)


01.07.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Schwerer Unfall unter Alkoholeinfluß im Wahnbachtal

Zunächst war die Feuerwehr am Samstagabend (30.06.) gegen 19.30 Uhr nur zur technischen Hilfe zu einem Verkehrsunfall - ausdrücklich ohne Verletzte - auf der Landesstraße 189 im Wahnbachtal gerufen worden. Erst einige Minuten später erfolgte die Alarmierung, daß eine Person eingeklemmt sei und befreit werden muß. Wie später zu erfahren war, hatte der Autofahrer des betroffenen Fahrzeugs selbst den ersten fälschlichen Notruf abgesetzt. An der Unfallstelle fanden die Wehrleute ein schwer beschädigtes Auto vor, das gegen einen Baum geprallt und quer über die Straße geschleudert war. Ersthelfer hatten sich bis zum Eintreffen der Helfer um die beiden Insassen gekümmert.

Während der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug steigen konnte, war ein Junge auf dem Beifahrersitz eingeklemmt und schwer verletzt worden. In Abstimmung mit dem Rettungsdienst entfernten die Feuerwehrleute Türen und B-Säule des Fahrzeugs, um eine patientenschonende Rettung zu ermöglichen. Nach seiner Erstversorgung wurde der Zehnjährige mit dem in Köln stationierten Rettungshubschrauber "Christoph 75", der auf einer kleinen Lichtung neben der Straße gelandet war, zur Uniklinik nach Köln ausgeflogen. Der ebenfalls verletzte Fahrer wurde per Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht.

Zum Unfallhergang wurde ermittelt, daß ein 'Opel Astra', gesteuert von einem 26-jährigen Hennefer, auf der Fahrt von Neunkirchen-Seelscheid in Richtung Much in Höhe der Ortschaft Bennrath auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und einen der Alleebäume getroffen hatte. Der auf dem Beifahrersitz mitfahrende zehnjährige Neffe des Fahrers war durch die starke Verformung der rechten Fahrbahnseite eingeklemmt worden.

Der Polizei gegenüber gab der Fahrer an, einem auf seiner Spur entgegenkommenden Motorrad ausgewichen zu sein. Die Schilderung wird von der Polizei als "sehr unglaubwürdig" eingestuft. Vielmehr wird von einem alkoholbedingten Fahrfehler ausgegangen, der zum Abkommen von der Straße geführt habe. Ein Atemalkoholtest bei dem 26-jährigen ergab einen Wert von 2 Promille, woraufhin eine Blutprobe angeordnet wurde. Zudem sei der Hennefer nicht im Besitz eines Führerscheins gewesen, so daß ein solcher nicht sichergestellt werden konnte.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf rund 10.000 Euro beziffert. Für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme, der Bergungsarbeiten und der Reinigung der Fahrbahn durch die Feuerwehr mußte die Wahnbachtalstraße im Bereich Bennrath für knapp zwei Stunden voll gesperrt bleiben. Seitens der Polizei wurde ein Strafverfahren gegen den Autofahrer eingeleitet. (cs)


01.07.2018 - Vereine, Soziales, Gesellschaft:

10 Jahre 'Mucher Tafel' - Dank an ehrenamtliche Helfer/innen

Eine Information der 'Mucher Tafel' :  Die 'Mucher Tafel' in Trägerschaft des 'AWO'-Kreisverbandes Bonn / Rhein-Sieg wurde im Mai 2008 gegründet. Seit dieser Zeit unterstützt sie bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger mit gespendeten Lebensmitteln. Am 21. Juni wurde bei einer kleinen Feier in Much das 10-jährige 'Tafel'-Jubiläum gefeiert.

An der Jubiläumsfeier nahm auch Bürgermeister Norbert Büscher auf Einladung der 'AWO' teil. Gemeinsam mit dem 'AWO'-Kreisvorsitzenden Heinz-Willi Schäfer dankte er den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre wichtige soziale Arbeit. Zwanzig langjährig tätige Ehrenamtliche wurden an diesem Tag von der 'AWO' mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Freiwilliges Engagement ist das Herzstück der 'Tafel'-Arbeit. Die Bandbreite der Einsatzbereiche ist vielfältig und reicht von der Arbeit als Fahrer über die Lagerung der Lebensmittel und den Einsatz bei der Ausgabe bis zur Mitarbeit in der Organisation. Nur mit der Einsatzbereitschaft von ehrenamtlich Tätigen gelingt es der 'AWO' in jeder Woche neu, bedürftigen Menschen in akuten Notsituationen zu helfen und ihnen ein Stück mehr an sozialer Teilhabe zu ermöglichen.

Besonders hevorzuheben ist, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in Much nicht nur die Lebensmittel-Sammlung und -Ausgabe in jeder Woche neu organisieren, sondern mit einem zusätzlichen Kaffee- und Kuchenangebot eine würdige und respektvolle Atmophäre während der Ausgabestunden schaffen.

Bei ihrer Arbeit wird die 'Mucher Tafel' von ortsansässigen Lebensmittelmärkten, Bäckereien, einer Fleischerei und anderen Sponsoren mit wöchentlichen Lebensmittelspenden unterstützt. Hinzu kommen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Einzelhandelsgeschäfte, die der 'Tafel' mit Lebensmittel-, Sach- oder Geldspenden helfen.

Die 'Tafeln' in Trägerschaft der 'AWO Bonn / Rhein-Sieg' verteilen in jeder Woche Lebensmittel an bedürftige Menschen, überwiegend an ALG-II-Empfänger und an Empfänger von niedrigen Renten, ebenso an Kranke, die nicht selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen können, oder an Menschen, die vorübergehend in eine Notlage geraten sind. Durch den verstärkten Zuzug von Geflüchteten ist die Zahl der wöchentlichen Kundinnen und Kunden in Much inzwischen auf mehr als 300 Personen angestiegen, die donnerstags zur Lebensmittelausgabe in das Evangelische Gemeindehaus in der Schulstraße 2 kommen.


29.06.2018 - Verkehr, Finanzen:

Neue Säule zur LKW-Maut-Erfassung an der B 56 errichtet

Landauf und landab werden derzeit an den Bundesstraßen neue blaue Säulen aufgestellt, die auf den ersten Blick an moderne Radaranlagen zur Geschwindigkeits-Überwachung erinnern. Sie dienen jedoch einem ganz anderen Zweck, nämlich der Erfassung von LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,5 Tonnen. Ab dem 1. Juli wird die Mautpflicht für diese Fahrzeuge von Autobahnen und ausgewählten, zumeist mehrspurigen Bundesstraßen auf das gesamte Bundesstraßen-Netz von rund 40.000 Kilometern Länge ausgeweitet. Die für Spediteure und andere Gewerbetreibende anfallende Mautgebühr ist von der Schadstoffklasse und der Achsanzahl der LKW abhängig.

An der Bundesstraße 56 bei Lohmar-Heide wurde die Säule nun erst kurz vor dem Stichtag errichtet. In den "sozialen Netzwerken" aufgekommene Gerüchte, es handele sich um eine neue Tempoüberwachungs-Anlage sind genauso falsch wie der Vorwurf, dafür sei die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf dem Abschnitt südlich von Siegburg-Schreck auf 50 km/h reduziert worden. Die Begrenzung galt nur kurzzeitig während der Aufstellung der Säule, das dortige Tempolimit bleibt bei 70 km/h. Es ist jedoch zu erwarten, daß manche Verkehrsteilnehmer beim Anblick der ausgangs einer Kurve aufgestellten Säule plötzlich abbremsen. Ein ausreichender Sicherheitsabstand ist also empfehlenswert. (cs)


29.06.2018 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Sonntägliche Flohmäkte in Sommerhausen und Wellerscheid

Nicht nur in Hevinghausen (siehe separate Meldung), auch in den Ortsteilen Sommerhausen und Wellerscheid wird an diesem Wochenende, genauer gesagt am Sonntag (01.07.), getrödelt. Von 10 bis 16 Uhr sollen die Stände bei der dritten Ausgabe des Sommerhausener Flohmarktes bestückt sein. Farbige Ballons zeigen den Weg zu den privaten Anbietern. In Wellerscheid beginnt der Verkauf, der sich auf den Bereich um das örtliche Bürgerhaus (Oberhof und Hauptstraße) konzentriert, eine Stunde später. Der Erlös der von der Dorfgemeinschaft betriebenen Cafeteria soll einem guten Zweck zugeführt werden. Natürlich lassen sich auch Besuche aller drei Flohmärkte kombinieren, um auf "Schnäppchenjagd" zu gehen. (cs)


29.06.2018 - Veranstaltungen, Freizeit:

Dorfgemeinschaft Hevinghausen lädt ein zum Stöbern

(Foto : Inga Sprünken)

Eine Information der Dorfgemeinschaft Hevinghausen :  Flohmärkte locken vielerorts zum gemütlichen Stöbern, aber kaum einer kennt den Ursprung des Begriffs. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt nämlich den spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten an sein Volk. Die Leute handelten mit den feinen Kleidungsstücken, wobei dann auch der eine oder andere Floh den "Besitzer" wechselte. Heutzutage braucht man davor keine Angst mehr zu haben. So auch nicht beim Flohmarkt in Hevinghausen.

Denn :  Schnäppchen ohne Ende gibt es am Sonntag, den 1. Juli, zwischen 11 und 16 Uhr in Hevinghausen. An die 20 Aussteller haben ihre Dachböden, Keller und Schränke geplündert und ihre alten Schätzchen ans Tageslicht geholt. Vor oder neben ihren Häusern präsentieren sie ihr Angebot in Carports, Garagen und auf der Straße, wo die Besucher in gemütlicher Atmosphäre stöbern können.

Es gibt Kleidung, Geschirr, Haushaltsgegenstände, Garten-Artikel, Kleinmöbel, Kindersachen, Selbstgemachtes, Antikes und Nützliches zu entdecken - wo erkennt man an den bunten Luftballons, mit denen die Verkaufsstände gekennzeichnet sind. Die Teilnehmer finden sich entlang der Durchgangsstraße (K 11) und der Straße, die ins Dorf führt und parallel verläuft (man kann sich nicht verlaufen - alle Wege führen zurück zur Durchgangsstraße). Einige Teilnehmer bieten auch Kaffee, Kuchen und kühle Getränke für das leibliche Wohl an.
Inga Sprünken


28.06.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine:

'Mucher Kulturfestival' bei freiem Zutritt auf dem Kirchplatz

'Jack is Back' bei ihrem Auftritt im Vorjahr - (Archivfoto)

Nach Kirmes und Autoshow am vergangenen Wochenende geht es am kommenden gleich mit dem nächsten Event weiter. Zur zweiten Ausgabe des "Mucher Kultur-Festivals" lädt der 'Kunst- und Kulturverein Much' für Samstag (30.06.) ins Ortszentrum ein. In diesem Jahr findet das knapp neunstündige Bühnenprogramm, das von lokalen und regionalen Solo-Künstlern und Musikern bestritten wird, auf dem Kirchplatz statt.

Zum Auftakt tritt um 13 Uhr die Troisdorfer Band 'Sonic Heads' mit Jamrock auf. Um 14 Uhr beziehungsweise 14.30 Uhr schließen sich das Jugendorchester des 'Bläsercorps Much' und Nachwuchskünstler der 'Musikschule Much' an. Um 15 Uhr singen Julie Fremerey und Paul Radau mit Kindern, bevor die Bonner Formation 'The Blue Hour' mit akustischen Rock- und Pop-Covern um 15.30 Uhr die Bühne betritt.

Nach einer eineinhalbstündigen Pause geht es um 18.30 Uhr mit der in Much schon gut bekannten Band 'Jack is Back' um Simone Altheide weiter. Für das weitere Abendprogramm zeichnen Sängerin Leonie Krakowski (19.45 Uhr) und die Mucher Elvis-Tribute-Band 'The Celebrations' mit Sänger Kevin Löhr (20.30 Uhr) verantwortlich. Zum Abschluß heißt es um 22 Uhr "Much singt", ein Mitsing-Konzert mit Paul Radau.

Durch verschiedene Anbieter wird für das leibliche Wohl der Besucher auf dem Kirchplatz gesorgt. Für die Jüngeren gibt es eine Hüpfburg und Kinderschminken. Zudem wird das Steinmetz-Handwerk demonstriert und ein Instrumenten-Karussel zum Ausprobieren vorgehalten. Der Zutritt zum Kirchplatz ist kostenfrei. Anders als beim verregneten Termin im Vorjahr ist zudem warmes und trockenes Sommerwetter vorhergesagt. (cs)


28.06.2018 - Kreisverwaltung, Tiere, Gesundheit, Recht:

Tödliche Hitzefalle : Tiere nicht im geparkten Auto lassen !

Eine Information des Veterinäramtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises erinnert an die Gefahren überhitzter Autos für Hunde und andere Haustiere. Schon bei mäßig warmen Außentemperaturen steigt der Wert im Inneren von Autos höher als viele vermuten. "Für Babies und Kleinkinder ist dies lebensgefährlich, aber auch Haustiere können großen Schaden nehmen", sagt der Leiter des Kreisveterinäramtes, Dr. Johannes Westarp.

Immer wieder müssen Hunde von der Polizei oder den Ordnungsämtern aus dieser Hitzefalle befreit werden. "Im Gegensatz zu Menschen können Tiere nicht über ihren Körper schwitzen, um die erhöhte Körpertemperatur auszugleichen", sagt Dr. Johannes Westarp. Die Lebensgefahr für Tiere beginnt ab einer Innentemperatur von etwa 40 Grad. Manche Rassen mit kurzen Köpfen, wie Möpse oder Bulldoggen, sind besonders empfindlich, weil sie nicht so gut hecheln können und daher bereits bei geringeren Temperaturen bedroht sind.

Eine Temperatur von 40 Grad wird bereits bei einer Außentemperatur von 24 Grad erreicht - und zwar nach etwa 30 Minuten. Herrschen außen 30 Grad, wird es im Auto bereits nach rund 15 Minuten 40 Grad heiß oder noch wärmer. Selbst bei vermeintlich geringen 20 Grad Außentemperatur werden nach etwa einer Stunde im Innern des Wagens lebensbedrohliche 46 Grad gemessen. Im Schatten geparkte Fahrzeuge können im Tagesverlauf ungeschützt in der Sonne stehen, auch das sollten Hundebesitzerinnen und -besitzer beachten.

Das Kreisveterinäramt warnt deshalb dringend davor, Tiere im Sommer überhaupt im Auto zu lassen. Wenn es doch unumgänglich sein sollte, muss diese Zeit so kurz wie möglich sein. "Die Seitenscheiben müssen dann mindestens vier Zentimeter weit geöffnet sein. Außerdem dürfen Hunde nicht angebunden sein und müssen kühles Wasser zur Verfügung haben", so Dr. Johannes Westarp. Wer seinen Hund im überhitzten Auto zurücklässt, muss mit Bußgeldern bis zu 200 Euro rechnen.


26.06.2018 - Veranstaltungen, Tiere, Vereine:

'Mucher Imkertage 2018' in Tillinghausen abgesagt

Die vom 'Bienenzuchtverein Much' für das kommende Wochenende angesetzten "Mucher Imkertage" finden in diesem Jahr nicht statt. Wie der Verein mitteilt, muß die im Ortsteil Tillinghausen geplante Veranstaltung aufgrund eines Krankheitsfalls abgesagt werden. Ein Ausweichtermin könne wahrscheinlich nicht gefunden werden. (cs)


23.06.2018 - Veranstaltungen, Freizeit, Wirtschaft, Sport:

Wochenende mit Kirmes, Autoshow und Biathlon-Wettkampf

Blick auf die Hauptstraße während der Autoshow 2016 - (Archivfoto)

Vergnügen für Jung und Alt, sportlicher Wettstreit und Informationen über den aktuellen Neufahrzeug-Markt - es ist ordentlich was los an diesem Wochenende in Much. Schon am gestrigen Freitag begann die Kirmes auf dem Großparkplatz an der Wahnbachtalstraße. Eine Riesenschaukel mit 23 Metern Flughöhe, ein Fahrgeschäft der Kategorie "Smashing Jump", zwei Kinderkarusells und ein Autoscooter gehören zum Angebot. Heute Abend gibt es eine Party mit DJ Benedikt und DJ Patrick, am Sonntag ab 12 Uhr einen traditionellen Frühschoppen mit dem 'Bläsercorps Much'.

Damit nicht genug :  Anstelle der aufgrund des zweijährigen Rhythmus pausierenden Heufresser-Wettkämpfe findet in diesem Jahr wieder die "Mucher Autoshow" statt. Zum dritten Mal präsentieren Autohändler aus der Region morgen von 11 bis 17 Uhr ihre aktuellen Modelle. Ein verkaufsoffener Sonntag und ein Kindersachen-Flohmarkt auf dem Schulhof der Grundschule begleiten die Veranstaltung.

In diesem Jahr neu sind die Biathlon-Gemeindemeisterschaften, die am Sonntag mit dem Übungsschießen um 11 Uhr beginnen und um 14 Uhr in den Wettbeweb übergehen. Ein Dutzend Teams von Vereinen, Firmen, Schulen und der Feuerwehr haben sich bereits im Vorfeld angemeldet, aber auch am Sonntag sind noch Nachmeldungen möglich. Dazu gibt es einen Einzel-Wettbewerb. Ausgetragen werden die Wettkämpfe auf Ergo-Thorax-Trainern als Ersatz für die Loipe sowie mit Laser-Gewehren. Das siegreiche Team ist zum "Biathlon auf Schalke" eingeladen, die oder der beste Einzelteilnehmer/in zum Olympiasieger und Biathlon-Trainer Fritz Fischer nach Ruhpolding.

Am Montag heißt es bei der Kirmes wieder "Familientag", an dem zwischen 14 und 18 Uhr ermäßigte Preise gelten. Nach einer Open Air-Party um 20 Uhr bildet das beliebte Höhenfeuerwerk um 22.30 Uhr wie gewohnt den Abschluß des Kirmes-Wochenendes. (cs)


21.06.2018 - Verkehr, Veranstaltungen:

Sperrung des Supermarkt-Parkplatzes für die Mucher Kirmes

Nach einer eingeschränkten Nutzbarkeit des Parkplatzes im Wahnbachtal während des Aufbaus der Kirmesbuden und Fahrgeschäfte in den beiden letzten Tagen wird das Areal vom morgigen Freitag bis Montag (25.06.) komplett für den Verkehr gesperrt. Am Dienstag nächster Woche wird er wegen der Abbauarbeiten wieder nur teilweise zur Verfügung stehen. Insbesondere am Samstag und Montag bestehen auch verkürzte Öffnungszeiten für beide Supermärkte. (cs)


20.06.2018 - Vereine, Soziales, Tourismus:

Erste Freischneide-Aktion 2018 und neuer Werkstattwagen

Alle großen Geräte dabei : Freischneiden am Wegekreuz bei Stompen - (Fotos : 'Verkehrsverein Much')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Am Anfang des Sommers wird von uns das gesamte Gemeindegebiet bearbeitet :  Die Vegetation entwickelt sich enorm. Da sind Rückschnitte an Wegekreuzen und Ruhebänken angesagt. Vor ein paar Tagen waren zwei Trupps des Verkehrsvereins in Fahrzeugen des "Kommunal-Unternehmens", früher "Gemeinde-Bauhof", unterwegs. Bei angenehmer Witterung gingen den Aktiven die Arbeiten leicht von der Hand :  Die einheimischen und fremden Wanderer freuen sich über das schöne, gepflegte Bild und sind voll des Lobes.


Auch von hinten schön : Der Werkstatt-'Combo' des Verkehrsverein Much

In der Vergangenheit mussten viele Routine-Arbeiten mit Privatfahrzeugen erledigt werden. Da geht es ja über Stock und Stein. - Gründliches Putzen war anschließend erforderlich, kleinere Schäden nicht zu vermeiden. Der langgehegte Wunsch, einen eigenen "Werkstattwagen" anzuschaffen, hat sich nun kürzlich erfüllt. Für ganz kleines Geld und mit der Hilfe von Laurenz Belling (Lackierung) ist er jetzt unterwegs. In der Kooperation mit dem 'Kneipp-Verein' kommt er auch dort zum Einsatz. Ein Dankeschön an alle, die das Projekt unterstützt haben !
für den Vorstand - Hartmut Erwin


20.06.2018 - Vereine, Veranstaltungen:

Vorplanungen für Markelsbacher Erntedankfest im August

(Foto : Ernteverein Markelsbach)

Eine Information des Ernteverein Markelsbach :  Die vorletzte Versammlung vor dem Fest fand wieder einmal auf dem "Schmidt-Hof" in Markelsbach statt. Trotz schönen Wetters fanden 31 Personen den Weg dorthin, für unseren kleinen Verein sehr erfreulich. Nicht so schön sind allerdings die Auflagen für die traditionellen Feste.

Nach unserer Einschätzung geht so manche Forderung zu weit. Denn bisher war man mit dem Verlauf und der Sicherheit der Feste doch zufrieden. Wenn wir uns nicht wehren, ist so manches dieser traditionellen Feste durchaus gefährdet. Auch bei uns sind umfangreiche Umbau-Maßnahmen an unserer Fest-Halle im Gange. Alle Genehmigungen sind aber gesichert. Ebenso erfordert die Datenschutz-Verordnung zusätzlich unsere Aufmerksamkeit.

Unsere eigentliche Aufgabe, ein schönes Fest zu organisieren, stand dann wieder im Vordergrund. Die traditionelle "Q-Party" eröffnet am Freitag das Programm. Das erfolgreiche Konzept wird fortgeführt. Am Samstag folgt dem Fest-Kommers der Tanzabend, der von den "Markelsbacher Lichtern" (Höhen-Feuerwerk mit Musik) gekrönt wird.

Der Sonntag beginnt traditionsgemäß mit der Messe in Hetzenholz. Auch die Kutsch-Fahrt des Erntepaares Pausner ist gesichert. In und um unsere Festhalle gibt es am Nachmittag viel für die Familie :  Kinder-Programm, dazu wird die Rockabilly-Formation 'The Boneshakers' für Schwung sorgen. Die 'Knippschaft' (mit Ex-'Fööss' Kafi) singt dann mit dem Publikum kölsche Lieder von Hans Knipp. Andere Besucher bedienen sich am großen Kuchen-Buffet. Bis zum Abend ist auch mit Wurst-Raten und Verlosung (mit Sofort-Gewinnen) für Unterhaltung gesorgt.
für den Vorstand, Hartmut Erwin


19.06.2018 - Vereine, Sport, Freizeit, Veranstaltungen:

Rückblick auf Menschenkicker- und 'Alte Herren'-Turnier

(Fotos : 'VfR Marienfeld')

Eine Information des 'VfR Marienfeld' :  Am 16. und 17. Juni fand dieses Jahr unser traditionelles Turnier auf dem Marienfelder Sportplatz statt. Am Samstag kämpften sieben "Alte Herren"-Mannschaften um den Titel und parallel standen sich drei Damen-Teams im selbstgebauten Menschenkicker gegenüber.

Neben unseren Spielerfrauen stellten die Kita Marienfeld und der 'FC Ballaballa' ein Team auf den Platz. Gewinner des Turniers am Samstag waren 'Olympias Eitorf' (bei den Herren) und der 'FC Ballaballa' (bei den Damen) die mit 37:4-Toren in vier Spielen ein sensationelles Ergebnis ablieferten.

Am Sonntag standen nach dem Feldgottesdienst die Vorstände des 'VfR Marienfeld', die Legenden der alten Herren, der Ernteverein Röttgen, die FDP Much und der 'Eichhof' gegenüber. Mit Damen, Herren, Jung und Alt hatten wir viel Spaß und spielten "Jeder gegen jeden". Ganz besonders freuen wir uns über den diesjährigen Turniersieger. Unsere Freunde vom 'Eichhof' gewannen ungeschlagen das Kicker-Turnier.

Im Anschluss standen noch viele Fußballbegeisterte zusammen und verfolgten das Länderspiel der Deutschen. Bedanken möchten wir und bei allen Helfern, Akteuren, Sponsoren, Gästen, Partyservice, Josef Gerards und dem 'MGV Much-Marienfeld', die unseren Feldgottesdienst begleitet und verschönert haben.

Alle Interessenten, die nächstes Jahr am Menschenkicker-Turnier teilnehmen möchten, können sich unter  www.vfr-marienfeld.de/alte-herren-verantwortliche  informieren und anmelden. Das nächste Spiel der Alten Herren findet am Montag, den 2. Juli in Marienfeld statt, Anstoß 19.30 Uhr : 'VfR Marienfeld' - Hoffnungsthal


18.06.2018 - Baumaßnahmen, Verkehr, Gemeindeverwaltung:

Straßenbauarbeiten auf LKW-Umleitungsroute bei Huven

Verbindungsstrecke von der B 56 zur L 189 - (Archivfoto)

Für rund eine Woche wird es auf der Querverbindung zwischen der Bundesstraße 56 und der Landesstraße 189 bei Huven zu Verkehrsbehinderungen kommen. Auf dem mehrere hundert Meter langen Abschnitt entlang des Steinbruchs, über den auch LKW zum Umfahren des Ortszentrums geführt werden, werden Maßnahmen zur Befestigung des Straßenrands durchgeführt. Während der Arbeiten wird der Verkehr wechselseitig durch eine mobile Ampel geregelt. Der Planung nach sollen die Arbeiten bis zum 25.Juni abgeschlossen werden. (cs)


16.06.2018 - Veranstaltungen, Natur, Freizeit:

35 Teilnehmer bei 'Offener Gartenpforte' im Bergischen Land

(Pressefoto)

Zum 15. Mal findet in diesem Jahr die internationale Veranstaltungsreihe der "Offenen Gartenpforte" in unserer Region statt. Unter dem Namen "Bergische Gartentour 2018" können 35 Privatgärten im Bergischen Land, darunter jeweils vier in Much und Nümbrecht, fünf in Lohmar, jeweils zwei in Ruppichteroth und Wiehl sowie einer in Overath, besucht werden. Alle Gärten sind an diesem Wochenende (Samstag und Sonntag) von 11 bis 18 Uhr geöffnet, viele auch am Zusatztermin Mitte September oder an individuellen Daten.

Eine Aufstellung aller elf teilnehmenden Gärten im Bergischen Rhein-Sieg-Kreis mit den Adressen, den Öffnungstagen und in einem Fall auch einem Eintrittspreis ist auf unserer Sonderseite unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.absolut-bergisch.de/offenegartenpforte2018  zu finden. Dort kann auch die zugehörige Broschüre mit allen Teilnehmern im PDF-Format heruntergeladen werden. (cs)


15.06.2018 - Veranstaltungen, Freizeit, Sport, Vereine:

'Public Viewing' der deutschen WM-Spiele in Marienfeld

Der 'Ortsverein Marienfeld' bietet in diesem Jahr die Möglichkeit, die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Rußland in größerer Runde anzusehen. Dazu wird ins moderne Dorfvereinshaus an der Oberdörferstraße eingeladen. Der Eintritt ist frei, Getränke werden zum Preis von 1 Euro angeboten.

Gezeigt werden die Spiele gegen Mexiko (Sonntag, 17. Juni ,ab 16 Uhr), Schweden (Samstag, 23. Juni, ab 19 Uhr) und Südkorea (Mittwoch, 27. Juni, ab 15 Uhr). Bei deutscher Beteiligung werden auch das jeweilige Achtel-, Viertel- und Halbfinal-Spiel gezeigt, deren Termine noch nicht feststehen, außerdem das Endspiel am Sonntag, dem 15. Juli. (cs)


15.06.2018 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

PKW-Überschlag mit zwei 18-jährigen Frauen am 'Ohligsberg'

Nur 400 Meter vom Unfallort des Nachmittags entfernt (wir berichteten) kam es am Donnerstagabend (14.06.) zu einem zweiten Verkehrsunfall, der glimpflicher ausging als zunächst zu befürchten war. Gegen 20.35 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr alarmiert worden, weil sich auf der Werschtalstraße (L312) ein PKW überschlagen habe und sich noch eine Person im Fahrzeug befinde. Doch weder dort noch auf der Wahnbachtalstraße fand die Feuerwehr den verunglückten PKW. Dieser wurde auf der Querverbindung 'Ohligsberg' zwischen der L 189 und der L 352 angetroffen.

Als die Einsatzkräfte - neben der Feuerwehr zwei Rettungswagen, ein Notarzt und mehrere Streifenwagen - am Einsatzort eintrafen, befand sich eine der beiden 18-jährigen Insassinnen immer noch in dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug. Sie war aber weder eingeklemmt noch eingeschlossen. Die Wehrleute entfernten eine der Hintertüren, um dem Rettungsdienst die Arbeit zu erleichtern. Glücklicherweise waren beide jungen Frauen nach ersten Einschätzungen nur leicht verletzt worden, sie wurden vorsorglich zu Krankenhäusern gebracht. (cs)



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk