Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Nachrichten-Archiv > Archiv 2020

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2020

15.09.2020 - Polizeimeldungen, Personen:

Neuer Beamter im Team des Mucher Polizei-Bezirksdienstes

Werner Michael Momper - (Foto : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Werner Michael Momper ist ab dem 14. September neu im Team der Bezirksdienst-Beamten in Much. Er hat jedoch seit 2018 schon Erfahrungen als Bezirksdienst-Beamter in Niederkassel sammeln können.

Seine polizeiliche Karriere hat 1981 beim damaligen Bundesgrenzschutz in Sankt Augustin begonnen. Nach einem einjährigen Auslandseinsatz bei der Deutschen Botschaft in Bagdad wechselte er 1992 zur Polizei NRW. Dort war er zuerst in der Einsatzhundertschaft des Polizeipräsidiums Bonn eingesetzt. Zwei Jahre später wechselte er schließlich zur Polizei Rhein-Sieg-Kreis.

Bis 2018 war der Polizeihauptkommissar auf der Polizeiwache in Sankt Augustin im Wach- und Wechseldienst tätig. Danach wechselte Momper zum Bezirksdienst Niederkassel. Ab dem 14. September ist der 57-Jährige neuer Ansprechpartner der Polizei für die Bürgerinnen und Bürger in Much. Der Polizeihauptkommissar hält sich immer in Bewegung :  Wenn er sich nicht mit seinen beiden Hunden beschäftigt, geht er gerne Laufen.


15.09.2020 - Vereine, Kirchliches, Historie, Veranstaltungen:

Open Air-Gottesdienst als Abschluss zum Mühlen-Jubiläum

(Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Der "Mucher Sommer 2020" ist vorbei. Aber es gab noch einen interessanten Schlusspunkt : den Open Air-Gottesdienst. Familie Diederichs war es ein besonderes Anliegen, im Andenken an die Nachkriegszeit, einen Gottesdienst in Reichenstein zu feiern. In den Jahren 1949 bis 1954 versammelten sich die evangelischen Christen im großen Saal der Mühle (katholische Besitzer !), um Gottesdienste abzuhalten. Die Evangelische Kirche hatte bis dahin kein eigenes Gotteshaus.

Pfarrer Börner war eingeladen, diesen Abschluss-Gottesgienst des "Mucher Sommers 2020 in der Reichensteiner Mühle" mit evangelischen und katholischen Christen (und auch Andersgläubigen) zu feiern. Natürlich rückte der Dank für die damalige ökumenische Hilfe nach dem Krieg zunächst in den Vordergrund des Gottesdienstes.

Da aus bekannten Gründen nicht gesungen werden durfte, hatte Pfarrer Börner 'Bezalel', die Band der Evangelischen Kirche Much, mitgebracht. Unter der Leitung von Andreas Menti schuf sie die Stimmung für einen rundum schönen Gottesdienst in der einmaligen Atmosphäre der alten Mühle. Beim anschließenden Kaffee und Kuchen tauschten sich nicht nur die Zeitzeugen ausgiebig aus.
für den Vorstand, Hartmut Erwin


13.09.2020 - Politik:

Vorläufiges Endergebnis der Kommunalwahlen in Much

Bürgermeisterwahl in Much (vorläufiges Endergebnis) :
(14 von 14 Meldungen)

Norbert Büscher (CDU)  -  63,69 %

Michael Klement (SPD)  -  36,31 %

Im Rennen um das Bürgermeisteramt traten mit dem bisherigen Amtsinhaber Norbert Büscher (CDU) und Herausforderer Michael Klement (SPD) die gleichen Protagonisten an wie schon 2014. Dabei konnte Norbert Büscher sein Ergebnis um sieben Prozent verbessern (63,69 % gegenüber 56,67 % im Jahre 2014), er erhielt 4.270 Stimmen. Michael Klement erzielte mit 2.434 Stimmen einen Anteil von 36,31 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 55,52 Prozent knapp zwei Punkte unter der von 2014, von 12.358 Wahlberechtigten gaben 6.681 ihre Stimme ab, 157 davon waren ungültig (2,29 %).
 

Gemeinderatswahl in Much (vorläufiges Endergebnis) :
(14 von 14 Meldungen)

Partei

CDU
SPD
Bündnis 90 / Die Grünen
FDP
Volksabstimmung
Die Linke

Wahl 2020

44,69 %
21,17 %
21,65 %
  8,13 %
  4,37 %
  - - - - -

Wahl 2014

47,08 %
27,22 %
13,86 %
  4,56 %
  3,93 %
  3,34 %

Differenz

-  2,39 %
-  6,05 %
+ 7,79 %
+ 3,57 %
+ 0,44 %
-  3,34 %

Die CDU behauptete ihre Position als stärkste Fraktion im Rat mit einem mehr als 20-prozentigen Vorsprung vor Grünen und SPD deutlich. Mit 44,69 Prozent verfehlte sie die absolute Mehrheit aber wie bereits 2014. Sie verzeichnete zum dritten Mal in Folge Verluste, die mit knapp 2,4 Prozent aber geringer ausfielen als 2009 und 2014. Die SPD in Much konnte dem landesweiten Trend nicht entgehen und verlor mit mehr als 6 Prozent stark an Zustimmung. Mit 21,17 Prozent fiel sie noch hinter die erstarkten 'Bündnis 90 / Die Grünen' zurück, die ihren Stimmanteil um mehr als 50 Prozent steigern konnten (absolut plus 7,79 %) und mit 21,65 Prozent ihr bislang bestes Ergebnis bei Kommunalwahlen in Much erreichten. Ebenfalls eine klare Steigerung, wenn auch von geringerem Ausgangsniveau, erzielte die FDP, die auf 8,13 Prozent kam. Wiederum mit einem Sitz wird zudem die im rechten Parteienspektrum angesiedelte 'Volksabstimmung' im Gemeinderat vertreten sein. 'Die Linke' trat bei der aktuellen Wahl nicht mehr an.

Im Vergleich mit anderen Kommunen im Kreisgebiet verzeichnete man in Much eine geringere Wahlbeteiligung, die hinter diejenige im Jahr 2014 zurückfiel. Von 12.354 Wahlberechtigten nahmen aktuell 6.861 am Wahlgang teil, dies entspricht 55,54 Prozent. Vor sechs Jahren waren es noch 57,25 Prozent. 105 Wähler/innen machten ihre Stimme ungültig (1,53 %).

Die CDU konnte alle Direktmandate in den 14 Wahlkreisen gewinnen. Aufgrund der notwendigen Ausgleichsmandate für die anderen Parteien vergrößert sich der künftige Gemeinderat von 28 auf 32 Sitze :

 
Aus der Wahl um das Landratsamt ging Amtsinhaber Sebastian Schuster (CDU) mit 52,96 Prozent erfolgreich hervor. Er verwies seine Mitbewerber Dennis Waldästl (SPD, 28,97 %), Christian Koch (FDP, 7,29 %), Michael Otter (Die Linke, 6,91 %) und Wolf Roth (Piratenpartei, 3,87 %) mit deutlichem Abstand auf die Plätze. Eine Stichwahl wie vor sechs Jahren wird dadurch nicht notwendig.


13.09.2020 - Veranstaltungen, Politik:

Kommunalwahlen 2020 - Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Um die Wahlen der Landrats- und Bürgermeister-Ämter wieder mit den Wahlen der Kommunal-Parlamente an einem Tag zu bündeln, finden die Kommunalwahlen dieses Jahr ein Jahr später als dem gewohnten Rhythmus statt. So geht Ende Oktober - nach sechs Jahren und vier Monaten - die bislang längste Wahlperiode in der Geschichte Nordrhein-Westfalens zu Ende. In Much gab es diese Trennung der Wahltermine nicht, weil die für 2015 geplanten Landrats- und Bürgermeister-Wahlen auf den Termin der Gemeinderatswahlen 2014 vorgezogen worden waren. Diese Vorgehensweise hatte den Doppelaufwand getrennter Wahlen eingespart.

Für diejenigen, die ihr Wahlrecht nicht schon per Briefwahl ausgeübt haben, sind die seit 8 Uhr am Morgen aufgesperrten Wahllokale heute noch bis 18 Uhr zur Stimmabgabe geöffnet. Das jeweils zutreffende Wahllokal ist auf der postalisch übersandten gelben Benachrichtigungskarte verzeichnet. Gewählt werden der Landrat, der Bürgermeister sowie die Zusammensetzungen des Kreistags und des Gemeinderates, in Much zusätzlich der neue Seniorenbeirat. Im Wahllokal gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Ausnahmen werden örtlich geregelt), zudem muß ein eigener Stift mitgebracht werden.

Falls keiner der Bewerber um das Amt des Landrats oder des Bürgermeisters eine absolute Mehrheit erzielt, kommt es in zwei Wochen, am 27. September, zu einer Stichwahl. Die von der schwarz-gelben Landesregierung verfügte Abschaffung der Stichwahl hatte der NRW-Verfassungsgerichtshof 2019 für unwirksam erklärt, weil dadurch - insbesondere durch die Zersplitterung der Parteienlandschaft - Grundsätze des demokratischen Rechtsstaats verletzt würden, weil bei einer einfachen Mehrheit keine ausreichende Legitimation der Gewählten erreicht würde.

Die (Zwischen)-Ergebnisse der Auszählungen präsentieren wir am Abend wie von vorherigen Wahlen gewohnt hier auf der Nachrichtenseite. (cs)


11.09.2020 - Gemeindeverwaltung, Politik:

Wahlaufruf der Gemeindeverwaltung zur Kommunalwahl

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Wir alle haben am 13. September mit unserer Stimme die Möglichkeit, Demokratie mitzugestalten. Nirgends können die Chancen guter Politik so hautnah erlebt werden wie in der eigenen Gemeinde. Nirgends können Sie so unmittelbar Einfluss nehmen wie bei den Kommunalwahlen. Denn Demokratie wächst immer von unten. Und dass diese wächst ist enorm wichtig. In vielen Staaten weltweit gibt es noch immer kein freies Wahlrecht für Bürgerinnen und Bürger. In anderen Staaten werden Bürgerrechte mehr und mehr verkürzt. Ein Blick zum Beispiel nach Belarus zeigt, mit welcher Brutalität und Machtgier vermeintlich demokratisch gewählte Vertreter an ihren Stühlen kleben.

Mit den diesjährigen Kommunalwahlen können Sie eines derjenigen Rechte in Anspruch nehmen, für das in der Geschichte viele Menschen ihr Leben ließen : das Recht, frei zu wählen. Wenn wir zufrieden waren mit der bisherigen Politik, können wir dies mit einer Wiederwahl zum Ausdruck bringen. Wenn wir unzufrieden sind, können wir eine Partei oder Person wählen, von der wir uns Besseres erhoffen. In jedem Fall sollten wir es uns nicht - auch nicht in Corona-Zeiten - nehmen lassen, über das zukünftige Geschehen direkt vor unserer eigenen Haustür mitzubestimmen. Bei den Kommunalwahlen geht es um die Themen, die uns ganz konkret direkt vor Ort betreffen.

Hinzu kommt, dass in der Gemeinde Much erstmals ein Seniorenbeirat gewählt wird, welcher als beratendes Gremium den Rat und seine Ausschüsse in seiner Arbeit unterstützt. Der Seniorenbeirat soll die Bedürfnisse und Belange älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger bei kommunalen Entscheidungen vertreten und die Lebensqualität derer dadurch verbessern.

Als Wahlleiter der Gemeinde Much rufe ich Sie - und insbesondere diejenigen, die erstmals an den Wahlen teilnehmen dürfen - deshalb auf, am 13. September zur Wahl zu gehen. Nutzen Sie Ihre Chance und bringen Sie Ihre Stimme zu Gehör. Am 13. September 2020 heißt es :  Diesmal wähle ich !
Christopher Salaske, Wahlleiter der Gemeinde Much


10.09.2020 - Vermischtes, Technik:

Tanker und Kampfjets beim 'Abschiedsflug' über Much

Der 'Airbus'-Tanker und die zwei 'Tornados'

Für Aufsehen sorgte heute nachmittag der Überflug eines von zwei 'Tornado'-Kampfjets flankierten 'Airbus' der Flugbereitschaft der Bundeswehr über Much. Gegen 15.30 Uhr überquerte die Gruppe das Gemeindegebiet. Ziel war ein Überflug des Köln-Bonner Flughafens.

Hintergrund der Aktion war eine Verabschiedung. Vier der in Köln stationierten Multifunktions-Transporter vom Typ 'Airbus A310 MRTT' waren seit 2003 auch für die Luftbetankung ausgerüstet, konnten 45 Tonnen Kerosin aus Laderaum-Tanks abgeben. Diese Funktion werden sie zukünftig nicht mehr ausüben, Maschinen des Nachfolgers 'Airbus A330 MRTT' sollen diese Aufgabe zukünftig übernehmen.

Zum Abschied gab es den Überflug mit den ausgefahrenen 23 Meter langen Tankschläuchen an den Tragflächen. Das an sich ist nicht unüblich, auch in unserer Region ist ab und zu eine Luftbetankung am Himmel zu beobachten - allerdings nicht im Tiefflug. So nutzten die beiden 'Tornados' auch nicht die Tanktrichter, sondern flogen in sicherem Abstand neben dem Tanker. (cs)


10.09.2020 - Technik:

Heute vormittag wird es laut - erster bundesweiter Warntag

Wenn heute zwischen 11 Uhr und 11.20 Uhr verschiedene Sirenentöne erklingen und diverse Warn-Apps aktiv werden, sollte man sich nicht beunruhigen. Es handelt sich um Überprüfungen der technischen und elektronischen Einrichtungen. Zugleich soll die Bevölkerung für die einzelnen Signale sensibilisiert werden.

Dabei wird der "Warntag" in diesem Jahr nicht nur landes-, sondern sogar bundesweit gleichzeitig durchgeführt. Nähere Infos zum Warntag auf der Website der Bundesregierung: 
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/warntag2020-1780552


10.09.2020 - Baumaßnahmen, Finanzen, Gemeindeverwaltung:

Kosten für neuen Bauhof steigen auf 6,5 Millionen Euro plus

Bauhof in Nackhausen - (Planung und Zeichnung : Merten Architektur+Design)

Mit einer brisanten Neuentwicklung kam das Thema des seit zehn Jahren beabsichtigten Neubaus eines interkommunalen Bauhofs Ende August erneut auf den Tisch. Denn der 2016 beschlossene Kostendeckel von 4,1 Millionen Euro zuzüglich Vorkosten wird um mehr als 2 Millionen Euro überschritten. Seit der ursprünglichen Schätzung der Gesamtkosten von 2,5 Millionen Euro aus dem Jahre 2015 haben sich die Projektkosten damit nahezu verdreifacht.

Trotz der Einsparung einer Fahrzeughalle betragen allein die reinen Baukosten 5,47 Millionen Euro. Zusammen mit dem Grunderwerb, den Erschließungs- und den Baunebenkosten (Planung etc.) summieren sich die Projektkosten auf 6,41 Millionen Euro. Hinzu kommen nicht eingerechneter Aufwand für die Niederschlagswasser-Entsorgung und die später vorgesehene Realisierung der Fahrzeughalle. (cs)


08.09.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Behinderungen durch Sanierung des 'Schnuller-Kreisels'

Arbeitsbereich der ersten Bauphase

Ab dem heutigen Dienstag bis zum Mittwoch nächster Woche (16.09.) wird der "Schnuller-Kreisel" in Much saniert. Der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' läßt hier die Fahrbahndecke erneuern (wir berichteten bereits vorab).

Zudem kommt es zu Teilsperrungen der Marienfelder Straße (L 312) und der Kreisstraße 46. Die B 56 und die L 189 bleiben hingegen durchgehend befahrbar. Weil der "Schnuller" nur einseitig - geregelt durch Baustellenampeln - umfahren werden kann, treten Behinderungen und Wartezeiten auf.

Für den Bürgerbus wurde anstelle der angestammten Haltestelle "Schwimmbad" eine Ersatzhaltestelle an der Wahnbachtalstraße eingerichtet.

Nachfolgend sind die jeweiligen Einschränkungen während der einzelnen Bauphasen sowie die Umleitungsstrecken beschrieben :


08.09.2020 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Soul mit Tony Brooks an Reichensteiner Mühle kam gut an

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Golfer/innen ist der Waliser als "PGA Master Professional" bekannt. Doch dass der Mann aus Sennelager / Ostwestfalen zusätzlich mit Gesang unterhalten kann, zeigte er in Reichenstein. Gut gelaunt statt britisch kühl coverte Tony Songs von Elvis, Johnny Cash, Neil Diamond, begleitete sich auf seiner 'Gibson'-Gitarre.

Der Garten der Mühle war wieder ausverkauft und das Wetter war konstant gut, wie in den Vorwochen. Und auch Tony zeigte sich, wie auch Anastasia, sehr interessiert, ein weiteres Mal in Much aufzutreten.
für den Vorstand, Hartmut Erwin

Foto rechts : Tony Brooks an der Reichensteiner Mühle - (Foto : 'HEPress')

 


05.09.2020 - Natur, Wetter, Gemeindeverwaltung:

Neuartiges Bewässerungssystem für Mucher Straßenbäume

Seit mehreren Monaten sind an zahlreichen Bäumen entlang der Mucher Hauptstraße grüne Säcke zu sehen, die die Stammfüße einhüllen. Deren Aufschrift "Baumbad" läßt unzweifelhaft erkennen, welcher Funktion sie dienen. Die vom Klimawandel verursachten teils extremen Temperaturen im Sommer setzen nicht nur den Bäumen im Wald zu. Gerade Straßenbäume, deren Wurzeln teils nur durch gering dimensionierte Baumscheiben Regenwasser erreicht, leiden in dieser Jahreszeit an Wassermangel.

Die Gemeindeverwaltung tritt dem Problem mit dem neuen Bewässerungssystem entgegen, 50 Wassersäcke aus reißfestem, faserverstärktem Kunststoff-Gewebe wurden hierzu angeschafft. Das in den Säcken enthaltene Wasser wird langsam nach unten abgegeben, um den Boden im Wurzelbereich über einen längeren Zeitraum zu befeuchten, die Rinde bleibt hierbei trocken. Bis zu 75 Liter Wasser können durch eine Öffnung eingefüllt werden. Dabei ist die Gemeindeverwaltung nicht abgeneigt, wenn auch Bürger einmal mit der Gießkanne eine Teilfüllung vornehmen. (cs)


05.09.2020 - Soziales, Kulturelles, Freizeit, Vereine, Gemeindeverwaltung, Wirtschaft:

Einnahmen aus Autokino-Abenden an Vereine übergeben

Die Atmosphäre zu Beginn der Vorführung von 'A Star is born' am 11. Juli

Am 10. und 11. Juli hatte sich der alte Sportplatz in Much für zwei Abende in ein Autokino verwandelt. Die Vorführungen bildeten den Auftakt zum nachfolgenden Kulturprogramm "Mucher Sommer". Gezeigt wurden die südkoreanische Komödie "Rettet den Zoo" und der US-Musikfilm "A Star is born". Der Erlös der von der Gemeinde und einem Stromversorger organisierten Filmabende sollte gemeinnützigen Zwecken zugute kommen.

Bei einer symbolischen Spendenübergabe an gleicher Stelle wurde dies in dieser Woche in die Tat umgesetzt. Drei Mucher Einrichtungen und Vereine profitieren so von dem kulturellen Engagement zu Zeiten der Corona-Einschränkungen. Die 'Lebenshilfe Rhein-Sieg' (Wohnhaus Webersbitze) und die 'Lebensgemeinschaft Eichhof' konnten sich über jeweils 750 Euro freuen, die sie für Freizeit-Aktivitäten beziehungsweise den Karneval ihrer Bewohner verwenden wollen. Zusätzlich erhielt die 'Stiftung Much' 500 Euro für ihre Arbeit zugunsten junger Menschen vor Ort.

Eine Wiederholung des ungewöhnlichen Freizeit-Angebots in zukünftigen Jahren ist nicht ausgeschlossen, wie bei der Übergabe der Spenden zu erfahren war. Bei voller Belegung kann der Sportplatz weit mehr als einhundert Fahrzeuge aufnehmen, am besser besuchten zweiten Abend im Juli waren es rund 80. (cs)


Bürgermeister Norbert Büscher mit Elisabeth Schlüter (Energieversorger) und Vertretern der drei bedachten Einrichtungen und Vereine


05.09.2020 - Veranstaltungen, Kirchliches, Historie:

Open Air-Gottesdienst an der Reichensteiner Mühle

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Der "Mucher Sommer 2020" ist fast vorbei. Aber es gibt noch einen interessanten Höhepunkt :  Als letzte Veranstaltung findet an der Reichensteiner am Sonntag, 13. September, um 11 Uhr ein Gottesdienst statt. In den Jahren 1949 bis 1954 versammelten sich die evangelischen Christen im großen Saal der Mühle, um Gottes-dienste zu feiern. Die Evangelische Kirche hatte bis dahin kein eigenes Gotteshaus. Der Familie Diederichs ist es ein Anliegen, im Andenken an die damalige Zeit einen Gottesdienst in Reichenstein zu feiern.

Pfarrer Börner ist eingeladen, den Abschluss-Gottesdienst des "Mucher Sommers 2020" in der Reichensteiner Mühle abzuhalten. Alle evangelischen und katholischen Christen sind herzlich willkommen. Wetterbedingt oder durch aktuelle Vorgaben der Corona-Schutzverordnung kann es kurzfristig zu Änderungen kommen. Da der Platz beschränkt ist, werden ab Montag, 7. September, im Tourismusbüro unentgeltlich Platzkarten ausgegeben.


02.09.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Sperrung der Landesstraße 312 zwischen Much und Overath

Bei Bövingen führt die Umleitung auf die L 360

Verkehrsteilnehmer mit Fahrtziel Overath oder der dortigen Anschlußstelle der Autobahn 4 müssen sich für die Dauer von gut sechs Wochen auf eine Vollsperrung der Landesstraße 312 einstellen. Grund ist die Sanierung des Kreisverkehrs in Overath-Kirschbaum (Straße 'An der Sonne' nahe Marialinden).

Ab dem morgigen Donnerstag bis zum 28. September ist der Abschnitt zwischen der Einmündung der L 318 (Overather Straße) und dem Kreisverkehr Overath-Kirschbaum betroffen. Die offizielle Umleitung zweigt bereits bei Bövingen von der L 312 ab und führt über die L 360 über Eckhausen, Overath-Landwehr und -Marialinden zum teilgesperrten Kreisverkehr, von dort auf dem gewohnten Weg nach Overath. Die Strecke ist mit einem "U13", in Gegenrichtung "U12" auf gelbem Grund gekennzeichnet.

Im Anschluß, ab dem 28. September, wird der Streckenabschnitt der L 312 zwischen dem zu sanierenden Kreisel und Overath (Mucher Straße) gesperrt. Die offizielle Umleitung erfolgt dann vom Kreisel aus über Marialinden und Engelskirchen-Loope. Eine Alternative ist, Overath über die K 34 und die K 25 (vorbei am Schulzentrum Cyriax) zu erreichen. Weil die Strecke im ohnehin überlasteten Ortszentrum aufmündet, ist jedoch eine weiträumige Umfahrung der L 312 und Overaths zu empfehlen.

Parallel zu dieser Baumaßnahme wird auch der Mucher Schnuller-Kreisel saniert werden. Mit der Vorbereitung - der Aufstellung von mobilen Ampeln - wurde schon begonnen. Hier wird es vom 8. bis 16. September zu Teilsperrungen der Marienfelder Straße (L 312) und der Kreisstraße 46 kommen. Die B 56 und die L 189 bleiben durchgehend befahrbar (detaillierter Bericht folgt am Wochenende). (cs)


01.09.2020 - Vereine, Freizeit, Sport, Baumaßnahmen:

Verkehrsverein Much setzt sich für 'Dirt Bike Trail' ein

Eckenhagen : mehrere Möglichkeiten stehen zur Verfügung, Anpflanzungen fehlen noch - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Wir berichteten, dass wir Mucher Jugendliche unterstützen, eine Mountain Bike-Strecke in Much zu errichten. Da ist vieles abzuwägen, um nicht Geld in den Sand zu setzen. Wir verfolgen, wie Bürgermeister Norbert Büscher, das Thema auch in den Medien :  Strecken durch Wald und Feld werden aus Naturschutz- und Versicherungs-Gründen abgetragen. Deshalb ist es uns wichtig, mit den Jugendlichen, eine vernünftige Lösung zu erarbeiten.

Solche Strecken können viele Aspekte verbinden :  Vom sportlichen Befahren bis zu Übungen für unsichere Fahrer (ab 3 Jahre / Laufrad). Zwei solcher Parcours besichtigte Hartmut Erwin mit Bürgermeister Norbert Büscher in Eckenhagen und Seelscheid. Die Anlage in Seelscheid ist verwaist. Der "Pumptrack" in Eckenhagen wurde vom Land NRW gefördert und wurde unterhalb des dortigen Spaßbades gebaut.

Im Gespräch mit übenden Jugendlichen fanden wir heraus, dass Jugendliche in Eckenhagen und Umgebung die Anlage gerne nutzen. Zudem ist sie in Asphalt-Bauweise praktisch immer nutzbar und nahezu pflegefrei. Weitere Schritte sind vorgesehen. Denn es gab vor Jahren eine Planung in Sportplatz-Nähe, die man aufnehmen könnte. Auch in Sachen "Trimm-Pfad Much" (sehr marode) bekamen wir Anregungen aus der Bürgerschaft.
für den Vorstand, Hartmut Erwin

siehe dazu Bericht vom 14.06.2011 :
Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster'Dirtpark' für BMX- und Mountainbikes bei Much geplant


28.08.2020 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur, Recht:

Rechtsrheinischer Rhein-Sieg-Kreis nun offiziell Wolfsgebiet

Eine Information des Amtes für Umwelt und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Teile des östlichen Rhein-Sieg-Kreises sind jetzt offiziell Wolfsgebiet. Nach dem ersten Nachweis eines Wolfsnachwuchses in NRW hat die Landesregierung zum 20. August ein neues Wolfsgebiet ("Oberbergisches Land") ausgewiesen. Im Rhein-Sieg-Kreis umfasst es alle rechtsrheinischen Kommunen mit Ausnahme von Troisdorf, Niederkassel, Sankt Augustin, Königswinter und Bad Honnef. Diese gehören zu der Pufferzone um das Wolfsgebiet. Der linksrheinische Teil des Rhein-Sieg-Kreises ist nicht einbezogen.

Für die Waldbesucherinnen und -besucher ändert sich damit nichts. Wölfe meiden die Nähe des Menschen. Vor allem bei jungen und unerfahrenen Wölfen kann es aber vorkommen, dass die Neugier stärker ist als die Furcht. Sollten Spaziergängerinnen und Spaziergänger dennoch einem Wolf begegnen, sollten sie nicht versuchen, sich dem Wolf zu nähern, ihn anzufassen oder zu füttern !  Auch weglaufen ist keine gute Idee. Am besten stehen bleiben und abwarten, bis sich der Wolf zurückzieht. Wenn man selbst den Abstand vergrößern will, sollte man sich langsam zurückziehen. Man kann den Wolf auch vertreiben, indem man auf sich aufmerksam macht (laut ansprechen, in die Hände klatschen, mit den Armen winken).

Für die Nutztierhalterinnen und -halter ändern sich einige Gegebenheiten. Die bereits möglichen Fördermaßnahmen zum Herdenschutz bleiben bestehen. Zusätzlich kann die Anschaffung und die Ausbildung von Herdenschutzhunden ab einer Herde von 100 Tieren gefördert werden. Wolfsrisse, die jetzt noch voll erstattet werden, werden im "Wolfsgebiet Oberbergisches Land" ab dem 20. August 2022 * nur noch erstattet, wenn die Herde wolfssicher eingezäunt ist.

"Ich empfehle die Angebote des Landes unbedingt wahrzunehmen, um ein gedeihliches Nebeneinander von Wolf, Schafen und Mensch zu ermöglichen", betont Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. Informationen zu Anträgen gibt es bei der Bezirksregierung. Die Biologische Station des Rhein-Sieg-Kreises informiert über die Ausleihe von Herdenschutzsets. Allgemeine Fragen zum Thema beantwortet das Umwelttelefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Nummer 02241 / 132200.

* nachträgliche Korrektur seitens der Kreisverwaltung :
Die Frist endet bereits am 20. Februar 2021.


28.08.2020 - Gesundheit, Recht, Freizeit, Schulen:

Corona-Neuentwicklungen bei Reisen und in den Schulen

Bundesregierung und Länder haben sich bei einer Konferenz am gestrigen Donnerstag auf neue Bestimmungen zum Infektionsschutz geeinigt. Das Verbot von Großveranstaltungen (Stadt-, Volks- und Musikfeste) wird demnach um weitere zwei Monate bis zum Ende des Jahres verlängert. Im Falle von privaten Feiern wird es entgegen der Vorankündigungen aber keine strengeren Beschränkungen als zuvor geben.

Für Reise-Rückkehrer aus Risiko-Gebieten gilt weiterhin eine 14-tägige Quarantäne-Anordnung, die Testpflicht bleibt zunächst bestehen, voraussichtlich bis zum Ende der Herbstferien. Eine Änderung der Teststrategie ist aber geplant, um auch bei der Rückreise eingetretene Neuinfektionen erkennen zu können. So sollen die Tests erst nach einer verbindlichen fünftägigen Quarantäne durchgeführt werden. Durch ein negatives Ergebnis kann die 14-Tage-Regelung dann verkürzt werden. Wer wissentlich in ausgewiesene Risikogebiete reist, soll zudem im Anschluß keinen Anspruch auf Verdienst-Ausfall für die Zeit der Quarantäne haben. Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten können sich nur noch bis zum 14. September kostenfrei testen lassen.

Eine Erleichterung wird es ab September für die Schüler der weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen geben, wo es als einzigem Bundesland eine Maskenpflicht während des Unterrichtes gab und noch gibt. Denn diese entfällt zum Ende des Monats und gilt danach nur noch außerhalb der Klassenräume. Warum das Virus am kommenden Montag (31.08., noch mit Maskenpflicht) gefährlicher ist als einen Tag später am Dienstag (01.09.), erläutert die Landesregierung nicht. (cs)


27.08.2020 - Feuerwehr, Wetter:

Brand im Motorraum eines an der Talstraße geparkten PKW

Passanten meldeten gestern nachmittag eine Rauchentwicklung ausgehend von einem auf einem Parkplatz an der Talstraße in Much abgestellten PKW. Als die Freiwillige Feuerwehr gegen 15 Uhr an der Einsatzstelle eintraf, züngelten offene Flammen aus den Lüftungsöffnungen der Motorhaube - diese wurden abgelöscht. Weil die Hitzeeinwirkung offenbar die Verriegelung der Motorhaube beeinträchtigt hatte, mußten die Wehrleute einen hydraulischen Spreitzer einsetzen, um die Haube öffnen und den Brand final bekämpfen zu können.

Wie zu erfahren war, hatte der Mercedes bereits einige Zeit auf dem öffentlichen Parkplatz gestanden. Warum der Brand im Motorraum später ausgebrochen war, konnte nicht geklärt werden, ein technischer Defekt gilt als wahrscheinlich. Um ein Abfließen des mit Betriebsstoffen verunreinigten Löschwassers in die Kanalisation zu verhindern, wurde ein Kanaleinlauf mit einer Magnetfolie abgedeckt.

Das für den Mittwochmorgen angekündigte Sturmtief "Kirsten" hatte zuvor zwar für kräftige Böen gesorgt, zog aber ohne größere Auswirkungen über die Region. In Much mußte die Feuerwehr kein einziges Mal ausrücken, um etwaige Sturmschäden zu beseitigen. (cs)


26.08.2020 - Gesundheit:

Situationsbericht zur Corona-Infektionslage lokal bis weltweit

Seit dem vergangenen Wochenende liegt im Gemeindegebiet wieder ein neuer (nach Test bestätigter) "SARS-CoV-2"-Infektionsfall vor. Es ist der einzige Akutfall, die Gesamtzahl hat sich damit auf 22 erhöht, 20 gelten als genesen, hinzu kam im März ein Todesfall. Im Kreisgebiet wurden binnen einer Woche gut 70 neue Fälle registriert, zehn mehr als in den beiden Vorwochen (60 beziehungsweise 59). Der Bergische Rhein-Sieg-Kreis und der Bereich Obere Sieg sind davon am geringsten betroffen. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle ist kreisweit auf 1.793 (Stand 25.08.) angestiegen, die der akuten wieder auf 77 gesunken. Mehr als 800 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

In Nordrhein-Westfalen geht die Anzahl der Neuinfektionen nach Ende der Hauptreisezeit wieder signifikant zurück. Die stärksten Anstiege weisen derzeit Baden-Württemberg und Bayern auf, deren Sommerferien noch andauern. Die jeweilige Entwicklung zeigt, daß ein großer Teil der Infektionen auf den Reiseverkehr zurückzuführen war und noch ist. Dessen aktueller Anteil beträgt laut 'Robert-Koch-Institut' 42 Prozent aller deutschlandweiten Fälle. Rückkehrer aus dem Kosovo, Kroatien und der Türkei sowie aus weiteren Balkan-Staaten machen den Löwenanteil aus.

Möglicherweise aufgrund des langsamen Ausklingens der Reisezeit scheint sich für diese Woche jedoch eine Stagnation der Zahl der bundesweiten Neuinfektionen abzuzeichnen. Das Anwachsen der Zahlen in den vergangenen Wochen ist aber auch auf eine stark gestiegene Zahl von Corona-Tests zurückzuführen, die die Dunkelziffer verringert haben dürfte. Der "7-Tage-R-Wert" liegt aktuell bei 0,92, das heißt 100 Infizierte stecken "nur" 92 weitere Personen an.

Auch weltweit ist das seit April zu beobachtende stetige Wachstum der Zahl der bestätigten Neuinfektionen erstmals gebremst. Seit rund drei Wochen verharrt die Zahl (im Wochendurchschnitt) bei rund 250.000 täglich. Auf Indien, Brasilien und die USA mit jeweils rund 50.000 Fällen täglich entfällt mehr als die Hälfte aller Neuinfektionen weltweit, gefolgt von Kolumbien, Peru und dem starken Anstieg in Spanien mit jeweils rund 10.000 Fällen täglich. Wie immer gilt, daß die vermutet hohe Dunkelziffer nicht erfasster Fälle unklar ist und je nach Region sehr unterschiedlich sein kann. (cs)


24.08.2020 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Gelungenes Ersatzprogramm an der Reichensteiner Mühle

'Anastasia' - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Wie das Leben so spielt :  Kurzfristig fiel Karim Laatiri (Klavier) für den Abend aus. Das Orga-Team war äußerst nervös. Aber dann nahm die Sache eine überraschende Wendung :  Dank des Netzwerkes von Doris Lütz konnte ein Mitglied des Musical-Ensembles des "Phantasialand" in Brühl verpflichtet werden. Die "Fantissima Dinner-Show" gilt dort als stylisch und extravagant. Und da diese zur Zeit nicht stattfinden kann, wurde unser Gast 'Anastasia' für uns frei.

Sie präsentierte sich von Anfang an als echte Profi-Sängerin. Schon optisch außergewöhnlich ansprechend, performte sie in drei Abschnitten ein großes, abwechslungsreiches Repertoire und riss alle Besucher mit, die eigentlich für den Pianisten gekommen waren. In den Pausen langten die Gäste beim Barbecue ordentlich zu, die Getränke waren gut gekühlt. Selbst nach den Zugaben verweilten die Gäste vor der illuminierten Mühle noch, um die wunderschöne "Reichensteiner Dinner-Show" Revue passieren zu lassen. Man wird sehen, ob es, nach Corona, noch einmal möglich sein wird, 'Anastasia' für einen Abend nach Much zu locken.

Die nächste sehenswerte Veranstaltung wird am 4. September ab 18 Uhr der "singende Golf-Profi" (G1 professionell) Tony Brooks bestreiten. Der Entertainer aus Wales wird "Blues, Rock & Country" präsentieren. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen (Tourismusbüro).
für den Vorstand, Hartmut Erwin


19.08.2020 - Vereine, Baumaßnahmen, Natur, Umwelt:

Bestückung des Schnuller-Kreisels mit Blumenwiese in 2021

Wildblumenwiese - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information von 'SKeinz - Das Kreiselteam Much' :  Wegen Corona blieb auch bei uns ein Projekt liegen. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, den "Schnuller-Bereich" in eine schöne Blumenwiese umzugestalten. Umwelt-Beauftragter Josef Freiburg stand schon bereit, das Projekt anzugehen, als 'COVID 19' uns ausbremste. Da nur ein gewisses Zeitfenster zur Verfügung stand, müssen wir dieses Projekt auf 2021 verschieben. Wir sind aber optimistisch, unseren Beitrag zur Unterstützung der Insekten dann tatsächlich leisten zu können.
für das Team - Hartmut Erwin


19.08.2020 - Vereine, Kulturelles, Gesundheit:

120 Jahre Ernteverein Markelsbach - und dann kam Corona

Auch unsere Kuh schaut traurig drein ! - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des Ernteverein Markelsbach :  Unser Verein eröffnet in jedem Jahr den Reigen der Mucher Erntefeste. Und das Fest 2020 sollte besonders gut werden, wollten wir doch das Jubiläum feiern. Mit Karin und Heinz Schenke hatten wir frühzeitig auch ein stolzes Erntepaar gefunden. Sie wollten dieses schöne Amt von ihren Nachbarn in Scheid, Karin und Hartmut Erwin, übernehmen.

Leider kam uns 'COVID-19' dazwischen. Frühzeitig haben wir das Fest abgesagt, weil das Dilemma abzusehen war. Da wollten wir jedes Risiko und uns auch viel Arbeit ersparen. Beim Aufstellen der "Markelsbacher Kuh" mit der Absage hatten wir dann doch einen Kloß im Hals. Wir hoffen natürlich, dass im nächsten Jahr wieder alles "normal" wird. Dann wollen wir auch den für diesen Herbst geplanten Ausflug nachholen.

Wir wollen, je nach Krisenlage, das gesellige Leben des Vereins trotzdem aufrechterhalten, um die Motivation für das Feiern weiterer Feste hochzuhalten. Wie das möglich sein kann, muss man abwarten. Wir bleiben optimistisch und wünschen unseren Sponsoren und Unterstützern alles Glück in der Krise. Danke für Euren Einsatz !
für den Vorstand, Hartmut Erwin


17.08.2020 - Polizeimeldungen:

BMW von Stellplatz in Marienfelder Wohnstraße entwendet

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In der Samstagnacht (15.08.), zwischen 1.00 Uhr und vermutlich 4.00 Uhr, ist ein brauner BMW von seinem Stellplatz vor einem Einfamilienhaus in Much-Marienfeld gestohlen worden. Die Eigentümer hatten den PKW mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-PW 11.." letztmalig gegen 1.00 Uhr gesehen. Am nächsten Morgen war der Wagen mit einem Neupreis von circa 70.000 Euro spurlos verschwunden.

Das Fahrzeug sendete gegen 4.00 Uhr letztmalig Daten von seinem Stellplatz an der Straße 'Im Proffgarten' an eine Handy-App. Danach verliert sich die Spur des '3er-BMW'. Zeugenhinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 entgegen.


14.08.2020 - Kreisverwaltung, Feuerwehr, Wetter:

Waldbrand-Einsatzpläne von Kreis, Kommunen und Forstamt

Eine Information der Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises :  Bei einer gemeinsamen Waldbrand-Konferenz haben der Rhein-Sieg-Kreis, seine 19 Kommunen und das Regionalforstamt Rhein-Sieg / Erft ihre weitere Zusammenarbeit konkretisiert. In allen Kreiskommunen sollen in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Revierförster Waldbrand-Einsatzpläne erstellt werden.

"Zum Schutz unserer Wälder im Rhein-Sieg-Kreis ist ein gemeinsames Handeln von Forst- und Feuerwehrleuten gefordert" so Landrat Sebastian Schuster. "Hierfür ist es wichtig, sich gegenseitig zu kennen und das Vorgehen eng miteinander abzustimmen." Konkret geht es darum, Waldeinsatzpläne zu erstellen. Dafür sollen für Löschfahrzeuge befahrbare Waldwege und Teiche oder Bäche, aus denen Löschwasser entnommen werden kann, ausgewiesen werden. Zudem sollen Lotsenpunkte mit Wegekreuzen die Orientierung im Wald erleichtern.

"Die latente Gefahr von Wald- und Vegetationsbränden erfordert eine enge Abstimmung zwischen den örtlichen Feuerwehren und dem regionalen Forstamt", so Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg. "Wald- und Vegetationsbrände sind die neuen Herausforderungen für die Feuerwehren. Andauernde Bodentrockenheit und der Schädlingsbefall von Bäumen begünstigen die Entstehung von Bränden."

Die kreisangehörigen Kommunen werden jetzt mit den jeweils zuständigen Revierförstern die Wälder erkunden und entsprechende Kartierungen durchführen. Dabei sollen auch möglicherweise bestehende Mängel festgestellt und behoben werden. - Das Regionalforstamt Rhein-Sieg / Erft ist mit 27 Revieren und einer Waldfläche von etwa 600.000 Hektar das zweitgrößte in ganz NRW.


13.08.2020 - Wetter, Feuerwehr:

Gewitterfront mit Sturmböen beschäftigte die Feuerwehr

Zehn Wetterwarnungen hatte der 'Deutsche Wetterdienst' am Dienstag vorbeugend für den Bereich des Rhein-Sieg-Kreises herausgegeben, am gestrigen Mittwoch waren es sogar 14. Am Abend war die Region dann tatsächlich betroffen, gegen 19 Uhr traf das erste Gewitter, verbunden mit kräftigem Regen und starken Sturmböen, in Much ein. Ersten Auswertungen nach wurden Bonn, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf und Rösrath im Umland am stärksten in Mitleidenschaft gezogen.

Auch in Much, wo das Feuerwehrhaus für die Koordination eingehender Einsätze vorsorglich besetzt wurde, kam es zu mehreren Alarmierungen, um durch umgestürzte Bäume oder abgerissene Äste versperrte Verkehrswege freizuräumen. Auf der Straße 'Ohligsberg' bei Roßbruch und am späteren Abend der Landesstraße 312 bei Zeche Aachen waren Bäume vor fahrende PKW gestürzt. Bei den Vorfällen wurde zum Glück niemand verletzt. Hinzu kamen zahlreiche Schäden in Privatgärten, die nicht in den Aufgabenbereich der Feuerwehr fallen. (cs)


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk