Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2019 > Nächtlicher Brand in Bövingen

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aufwendiger Löscheinsatz in holzverarbeitendem Betrieb in Bövingen

Vor zweieinhalb Jahren, am 22. September 2016, war die Feuerwehr bei der holzverarbeitenden Firma 'Kosche' im Gewerbegebiet Bövingen im Einsatz, nachdem ein Funkenschlag beim Bürsten von Paneelen entstand, in die Absauganlage gesogen wurde und zu einem Brand in einem Lagerbehälter führte. Damals konnte die Feuerwehr nach einer Stunde wieder abrücken.

In der vergangenen Nacht gab es einen ganz ähnlichen Einsatz, der die Kräfte der Mucher Feuerwehr und ihre zur Unterstützung angeforderten Kameraden aus Overath für mehrere Stunden beschäftigen sollte. Gegen 23.40 Uhr erfolgte die Alarmierung, nachdem eine Sägeanlage in einer Produktionshalle in Brand geraten war. Auch in diesem Fall wurden die Flammen von der Absauganlage erfaßt und durch die unter der Decke hängenden Kanäle in Richtung der im Außenbereich plazierten Filteranlage verbreitet.

Der eigentliche Brand sei schnell gelöscht gewesen, die Kontrolle des Rohrsystems, das Sägemehl und Späne absaugt und abtransportiert, war jedoch wesentlich aufwendiger. Auf 20 bis 30 Meter Länge mußten die Kanäle geöffnet und entleert werden, um ein Wiederentflammen ausschließen zu können. Erst drei Stunden nach dem Ausrücken konnte der nächtliche Einsatz in Bövingen abgeschlossen werden. Rund 40 Frauen und Männer der Feuerwehren und des Rettungsdienstes waren in die Arbeiten eingebunden, verletzt wurde niemand. (cs)
 

16. April 2019


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk