Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2019 > Wahnbachbrücke bei Unfall beschädigt

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Bruchsteinbrücke am Wahnbach beschädigt, Verursacher flüchtig

Nachdem im August eine Bruchsteinmauer in der Engstelle der Hauptstraße bei einem Verkehrsunfall völlig zerstört wurde, traf es vergangene Woche ein weiteres Bauwerk. Dabei wurde ein Großteil der Brüstung der Bruchsteinbrücke, die von der Marienfelder Straße zum Parkplatz der Supermärkte im Wahnbachtal führt, umgestoßen. Etwa ein Drittel der südlichen Brüstung stürzte dabei in das Bett des Wahnbachs. Ein Teil blieb auch in Schräglage an einem Pfahl hängen.

Offenbar war die Brüstung - soweit bekannt am Mittwoch (18.09.) - von einem Fahrzeug gerammt worden. Der Verursacher des Schadens ist jedoch unbekannt, flüchtete demnach von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An der Kante der Steine ist großflächig roter Lackabrieb festzustellen. Ob dieser mit dem aktuellen Vorfall zu tun hat, ist allerdings unklar.

Laut Gemeindeverwaltung muß überprüft werden, ob die Brücke noch standsicher ist. Dies ist offenbar der Fall, da sie nicht für den Verkehr gesperrt wurde. Dem Augenschein nach wurde nur die Brüstung, nicht aber der Brückenkörper selbst in Mitleidenschaft gezogen. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, erreicht das zuständige Tiefbauamt der Gemeinde unter der Rufnummer 02245 / 6826. Der Kreispolizei ist der Vorfall, wie eine Nachfrage ergab, nicht bekannt. (cs)
 

23. September 2019


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk