Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2020 > Bauarbeiten am "Schnuller"

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 
Schon in der Vorwoche wurden die mobilen Baustellenampeln am Schnuller-Kreisel aufgestellt

Behinderungen durch Sanierung des Mucher 'Schnuller-Kreisels'

Zwischen Dienstag, dem 8. September, und Mittwoch, dem 16. September wird der "Schnuller-Kreisel" in Much saniert. Der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' läßt hier die Fahrbahndecke erneuern.

Zudem kommt es zu Teilsperrungen der Marienfelder Straße (L 312) und der Kreisstraße 46. Die B 56 und die L 189 bleiben hingegen durchgehend befahrbar. Weil der "Schnuller" nur einseitig - geregelt durch Baustellenampeln - umfahren werden kann, treten Behinderungen und Wartezeiten auf.

Nachfolgend sind die jeweiligen Einschränkungen während der einzelnen Bauphasen sowie die Umleitungsstrecken beschrieben :

Teilsanierung 2019

Im Zuge einer vorgezogenen Notreparatur waren Teile des "Schnuller-Kreisels" bereits im Mai 2019 saniert worden. Dies betraf die Ostseite des Nebenkreisels von der Zufahrt der Wahnbachtalstraße (L 189) bis zur Einfahrt in den Hauptkreisel (im Plan grün markiert).

Seinerzeit waren auch rund einhundert Meter der maroden Fahrbahn der Marienfelder Straße (L 312) bis circa zur Einmündung des Bockemswegs erneuert worden.

Diese Bereiche müssen bei den aktuellen Baumaßnahme nicht erneut bearbeitet werden.

 

 

1. Bauphase

Beginnend am Dienstag (07.09.) werden die westliche Hälfte des Nebenkreisels und der angrenzende Abschnitt des Hauptkreisels saniert (im Plan rot markiert).

Der Verkehr wird ampelgeregelt abwechselnd mit oder gegen den Uhrzeigersinn durch den Haupt- und Nebenkreisel geführt.

Aus dem Haupt- und Nebenkreisel heraus können alle Richtungen angesteuert werden, aber :

Die Zufahrt von der Marienfelder Straße (L 312) in den Nebenkreisel ist nicht möglich. Von Wersch ist eine Umleitung über die L 352 bis Wohlfarth, die L 224 bis Kreuzkapelle und die L 189 bis Much ausgeschildert.

Auch die Zufahrt von der Kreisstraße 46 in den Hauptkreisel ist nicht möglich. Hier wird der Verkehr über die Dr.-Wirtz-Straße ins Ortszentrum umgeleitet.

2. Bauphase

Nachfolgend wird der südöstliche Abschnitt des Hauptkreisels bearbeitet (im Plan rot markiert).

Auch dann wird der Verkehr ampelgeregelt abwechselnd mit oder gegen den Uhrzeigersinn durch den Haupt- und Nebenkreisel geführt.

Aus dem Haupt- und Nebenkreisel heraus können alle Richtungen angesteuert werden, aber :

Die Zufahrt von der Marienfelder Straße (L 312) in den Nebenkreisel ist nicht möglich. Von Wersch ist eine Umleitung über die L 352 bis Wohlfarth, die L 224 bis Kreuzkapelle und die L 189 bis Much ausgeschildert.

Auch die Zufahrt von der Kreisstraße 46 in den Hauptkreisel ist weiterhin nicht möglich. Der Verkehr wird wiederum über die Dr.-Wirtz-Straße ins Ortszentrum umgeleitet.

3. Bauphase

Abschließend wird die nördliche Hälfte des Hauptkreisels saniert (im Plan rot markiert).

Der Verkehr wird weiterhin ampelgeregelt abwechselnd mit oder gegen den Uhrzeigersinn durch den Haupt- und Nebenkreisel geführt.

Aus dem Haupt- und Nebenkreisel heraus können alle Richtungen mit Ausnahme der Kreisstraße 46 in Richtung Gibbinghausen angesteuert werden. Die K 46 wird bis zur Einmündung der Dr.-Wirtz-Straße voll gesperrt.

Die Zufahrt von der Marienfelder Straße (L 312) in den Nebenkreisel ist nicht möglich. Von Wersch ist eine Umleitung über die L 352 bis Wohlfarth, die L 224 bis Kreuzkapelle und die L 189 bis Much ausgeschildert.

Durch die Vollsperrung der Kreisstraße 46 (s.o.) kann der Kreisel von Gibbinghausen aus nicht angefahren werden. Der Verkehr wird weiterhin über die Dr.-Wirtz-Straße ins Ortszentrum umgeleitet.

Auswirkungen auf den Bürgerbus-Betrieb

Eine Information des Bürgerbus-Vereins :  Ab Dienstag, dem 8. September, wird der untere Mucher Kreisel (Schnuller) saniert. Diese Arbeiten erfolgen im Rahmen von Teilsperrungen im Kreisel. Der Verkehr, welcher im Kreisel aufrecht erhalten bleibt, wird mit Ampelanlagen geregelt. Aber von Marienfeld aus kommend kann während der Bauarbeiten nicht über den Kreisel ins Dorf gefahren werden. Hierfür wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet, welche Richtung Wohlfahrt über Kreuzkapelle und das Wahnbachtal nach Much führt.

Für die Dauer der Bauarbeiten verlegen wir unsere Haltestelle "Schwimmbad" deshalb an die Wahnbachtalstraße an die dort vorhandene RSVG-Haltestelle (Höhe Supermarkt). Ein entsprechender Hinweis auf die "Ersatzhaltestelle Schwimmbad" an der Wahnbachtalstraße ist angebracht.
 

Bereits im Mai 2019 waren ein Abschnitt des "Schnullers" und Teile der Marienfelder Straße (L 312) saniert worden

08. September 2020


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk