Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2020 > Rhein-Sieg-Kreis mit neuem Logo

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Der Rhein-Sieg-Kreis erhält nach 30 Jahren ein neues Logo

Landrat Sebastian Schuster und Kreisdirektorin Svenja Udelhoven hissten eigenhändig die Flagge mit dem neuen Logo

Seit dem Jahr 1990 wird das Auftreten des Rhein-Sieg-Kreises unverändert durch einen schwarzen Schriftzug mit einem dreigeteilten, dreifarbigen Dreiviertelkreis - in Behörde und Volksmund auch "Spalt-Tablette" genannt - dominiert. Doch diese Ära geht nun zuende. Am gestrigen Dienstag stellte die Kreisverwaltung ein neues Logo und das damit verbundene Corporate Design vor. Mit diesem neuen durchgängigen visuellen Erscheinungsbild will der Kreis künftig in allen Bereichen der Außendarstellung auftreten. Der Rhein-Sieg-Kreis solle mit der neuen Optik zur Marke gemacht werden.

Rita Lorenz, Sebastian Schuster, Svenja Udelhoven und Felix Warstat (von links nach rechts) präsentierten (nur für das Foto kurz zusammengerückt) das neue Design

Bei der Präsentation des neuen Logos durch Landrat Sebastian Schuster, Kreisdirektorin Svenja Udelhoven, Pressesprecherin Rita Lorenz, deren Kollegin Katja Eschmann und Geschäftsführer Felix Warstat von der ausführenden Agentur wurde betont, daß eine Grundüberholung des Erscheinungsbildes "nach rund 20 Jahren" (tatsächlich waren es sogar volle 30 Jahre) gewünscht war. Ein modernes, ansprechendes Design solle mit einem klaren visuellen Profil zur Identitätsstiftung für die Bürger/innen im Kreis beitragen. Wert sei dabei auf ein zeitloses Design gelegt worden, weil das neue Erscheinungsbild wieder langfristig eingesetzt werden soll.

Das neue Design in Anwendung auf einem Roll up-Display

Im Herbst des vergangenen Jahres hatten die Maßnahmen zur Neugestaltung des Corporate Design mit einem Vergabeverfahren begonnen. Drei Agenturen bewarben sich um die Ausführung. Der Kreistag hatte für die Einführung des neuen Erscheinungsbildes Mittel von 100.000 Euro freigegeben. Die Einführung des neuen Logos begann mit dem Hissen der Flagge vor dem Kreishaus und dem Austausch des Logos auf der Internet-Seite der Kreisverwaltung.

Sukzessive sollen nun alle Drucksachen und Werbemittel des Kreises - Briefbogen, Flyer, Broschüren, Plakate, Schreibblöcke, Kugelschreiber, Kaffeetassen, Taschen, Banner, Flaggen und anderes - auf die neue Optik umgestellt werden. Allerdings werden noch vorhandene Restbestände mit dem alten Logo aufgebraucht, Ressourcen sollen keinesfalls verschwendet werden.

Eine Agentur aus dem Linksrheinischen entwickelte das neue Design, dessen zentrales Gestaltungselement die Bildmarke darstellt. Das Logo wird durch einen nun zweizeiligen Text in zwei Schriftstärken und zwei hell- und dunkelblaue Kreisbogen-Segmente bestimmt, die beide etwas weniger als einen Halbkreis bilden und mit ihren Außenseiten gegeneinandergestellt sind, sich dabei teils transparent überlagern.

Das neuentwickelte Logo des Rhein-Sieg-Kreises

Diese beiden Elemente sollen die dominierenden Flüsse Rhein und Sieg, den städtischen und den ländlichen Raum, das Zusammenspiel von Tradition und Moderne im Kreisgebiet, aber auch die beiden Rheinseiten symbolisieren. Die nach außen geöffneten Segmente sollen Offenheit, Aufgeschlossenheit und Flexibilität visualisieren.

Das zwischen 1990 und 2020 verwendete Logo mit der "Tablette"
Bis Ende der 1980er-Jahre wurde das Logo mit dem charakteristischen Schmetterling eingesetzt

Während das bislang eingesetzte Logo mit der "Spalt-Tablette" (Abbildung oben) drei Schmuckfarben beinhaltete, die für die Verwaltung (blau), die Wirtschaft (rot) sowie Natur und Tourismus (grün) standen, beschränkt sich das neue Logo auf drei Blauabstufungen.

Allerdings soll es je nach Themenbereich ähnlich wie früher auch in anderen Farben Verwendung finden. Bei diesen "Satelliten-Logos" werden die blauen Kreissegmente etwa durch rote, grüne, violette, orange-gelbe, oder Petrol-Farben ersetzt.

Problematisch könnte sich auswirken, daß man beim neuen Logo auf die Bindestriche im Schriftzug Rhein-Sieg-Kreis verzichtet. Dies könnte der gefälligeren Optik bei dem auf zwei Zeilen aufgeteilten Text geschuldet sein. Es ist aber zu befürchten, daß sich diese Form fälschlich in die allgemeine Schreibweise einschleicht. Dies wäre nicht korrekt, denn die amtliche Bezeichnung ändert sich nicht, auch die Kreisverwaltung wird die Bindestriche im allgemeinen Schriftverkehr beibehalten, wie es auf Nachfrage heißt. (cs)
 

07. Oktober 2020

Diverse Drucksachen und Werbemittel im neuen Erscheinungsbild

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk