Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2021 > Tödlicher Unfall im Werschtal

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Tödlicher Unfall auf der Werschtalstraße in Höhe Berzbach

Gegen 0.30 Uhr wurde die Polizei in der vergangenen Nacht über einen Verkehrsunfall auf der Landesstraße 312 informiert. Ein Autofahrer habe den betroffenen Streckenabschnitt zwischen Wersch und Marienfeld passiert und dabei einen verunfallten PKW in der abschüssigen Böschung bemerkt. Daraufhin habe er gewendet und sei zeitgleich mit einem weiteren Ersthelfer am Ort des Geschehens eingetroffen. Weil der betroffene Autofahrer in dem weitgehend verformten PKW eingeschlossen war, wurde die Freiwillige Feuerwehr mit dem Stichwort "eingeklemmte Person" alarmiert.

Die Wehrleute öffneten den BMW, der zwei Meter unterhalb der Fahrbahn zwischen Bäumen stand, mit technischer Hilfe. Danach wurde der nicht ansprechbare Fahrer in Form einer Crash-Rettung, das heißt schnellstmöglich, aus dem Fahrzeug geholt und auf die Fahrbahn gebracht, um ihn ohne Zeitverzug behandeln zu können. Die Reanimation des Mannes durch die Notfallsanitäter/innen und einen zwischenzeitlich eingetroffenen Notarzt blieb aber ohne Erfolg, der Autofahrer verstarb an der Unfallstelle.

Direkte Unfallzeugen sind bislang nicht bekannt. Der Spurenlage nach war der BMW talwärts von Wersch in Richtung Marienfeld unterwegs, als er auf dem kurvenreichen Abschnitt der Werschtalstraße ausgangs einer Linkskurve außer Kontrolle geriet. Die ersten Bremsspuren konnten auf der Gegenfahrbahn festgestellt werden. Offenbar hatte sich der Wagen - möglicherweise nach einem Gegenlenken - quergestellt und war anschließend rechtsseitig von der Fahrbahn gerutscht. Dort traf er mit der Schnauze einen Baum, drehte sich weiter und schlug mit der Fahrerseite gegen einen weiteren mächtigen Baumstamm.

Anhand seiner Personalpapiere konnte der Autofahrer als 29-jähriger Mucher identifiziert werden. Laut Polizei war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Herkunft des Fahrzeugs, eines 3er-BMW der älteren Baureihe "E46", ist noch ungeklärt. Die Kennzeichen, die das Fahrzeug trug, waren nämlich für einen 5er-BMW ausgegeben worden, der auf einen Eitorfer zugelassen wurde. Die diesbezüglichen Ermittlungen der Polizei dauern an. Für die Dauer der Rettungsarbeiten, der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugwracks blieb die L 312 bis gegen 4 Uhr voll gesperrt. (cs)
 

14. Oktober 2021


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk