Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2022 > Quad-Unfall bei Niederbech

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Überschlag mit Quad bei Niederbech, lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein 48-jähriger Mann zugezogen, der in der vergangenen Nacht mit einem Quad verunglückt ist. Gegen 0.40 Uhr fand ein Verkehrsteilnehmer das aus dem Quad und einem Einachsanhänger bestehende Gespann auf der wenig befahrenen Gemeindestraße zwischen Niederbech und Nümbrecht-Oberbech. Dessen Fahrer lag unter oder neben dem Quad, das sich überschlagen hatte, in einem Wegeseitengraben. In laut Polizei kritischem Zustand wurde der Nümbrechter vom alarmierten Rettungsdienst zum Klinikum nach Köln-Merheim gebracht.

Auch wenn die Ermittlungen der Polizei noch andauern, spricht die Spurenlage für einen Alleinunfall. Demnach kam das Quad aus Richtung Niederbech. An einer Weggabelung wollte der 48-Jährige offenbar von dem nach Hündekausen führenden Weg nach rechts abbiegen und in Richtung Oberbech weiterfahren. Dabei fuhr das Gespann gegen eine leichte Böschung zwischen den beiden Straßen. Das Quad der Marke Yamaha kam nach dem Aufprall kopfüber über einem Graben zum Stillstand, der noch angekuppelte Anhänger blieb auf seinen Rädern.

Die zunächst alarmierte Polizei aus dem Oberbergischen Kreis übergab die Unfallstelle zuständigkeitshalber an die Kollegen aus dem Rhein-Sieg-Kreis, da der Schauplatz im Tal des Becher Suthbachs knapp 50 Meter diesseits der Kreisgrenze lag. Zur Ausleuchtung des Spurenbildes wurde gegen 2 Uhr zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr aus Much angefordert.

Die Unfallaufnahme zog sich bis gegen 7 Uhr hin, da zunächst unklar war, ob - aufgrund der Schwere des Unfalls - die Unfallaufnahme-Spezialisten der Kölner Polizei zum Einsatz kommen würden. Die entsprechende Abteilung der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises war zum Jahreswechsel aufgelöst worden, was die Dauer von Unfallaufnahmen und damit verbundener Straßensperrungen verlängert. Letztlich fiel die Entscheidung gegen die spezielle Unfallgruppe. Quad und Anhänger wurden für weitere Untersuchungen sichergestellt und abtransportiert. (cs)
 

24. Juli 2022

Die Griffe des Quads wurden gegen Anfassen gesichert, um den Fahrer später zweifelsfrei bestimmen zu können

 

nach oben




Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk