Logo much-heute.de

Aktuelle Nachrichten

26.01.2023 - Veranstaltungen, Karneval, Freizeit, Vereine

'D'r Senat' lädt zum Jubiläums-Frühschoppen in Oberheiden

Eine Information der Karnevals-Gesellschaft 'D'r Senat' :  1985 hat sich die Karnevalsgruppe 'D'r Senat' innerhalb der Mucher 'Johanniter' gebildet und war seitdem stets im Rosenmontagszug dabei. Unser Vereinsmitglied Peter Müller sorgte bis zu seinem frühen Tod für Wagenmotive, die einem Gemälde gleich kamen. Der Wagenbau fand bei "unserer Tante Anna" in Neßhoven statt und wurde von ihr mit Kniewärmer und einer zünftigen "Gulasch-Zupp" tatkräftig unterstützt.

1996 stellte der "Johanniter-Senat" das fünfte Mucher Dreigestirn, welches mit dem Senat als Gefolge und 123 Auftritten für Frohsinn und Heiterkeit in vielen Herzen sorgte. Unvergessen die Auftritte in Kindergärten, Krankenhäusern und Altenheimen, immer vorneweg mit Haus- und Hofmusikus Ralf Gossing und seinem "Quetschbüggel".

1997 machte sich der Senat dann selbstständig als eigenständiger eingetragener Verein, hat aber nie die 'Johanniter'-Wurzeln vergessen und nach wie vor eine enge Bindung zu den Johannitern, in dem man sich personell und materiell gegenseitig unterstützt. Zu Zeiten der "Super Jeilen Zick" im Karnevals-Festzelt waren wir ebenfalls Partner in der Arbeitsgemeinschaft mit 'MKV' und 'EVT'.

Nachdem die Gemeinde vor ein paar Jahren um Hilfe bei der Rathauserstürmung bat, organisierten wir ein Zelt und die Bewirtung sowie ein kleines Programm. Dieses wurde sehr gut angenommen und auch hier bildete sich im Nachgang eine Arbeitsgemeinschaft aus Gemeinde, 'MuchMarketing', 'Mucher Karnevals-Verein', 'Mücher Jecken' und uns, um den Jecken an Weiberfastnacht in Much im Zelt vor dem Rathaus wieder ein paar schöne Stunden bereiten zu können. Auch dieses werden wir diese Session wieder auf die Beine stellen.

Auch zur Rettung des Rosenmontagszuges haben wir uns zusammengetan und können auch hier einen Zug in 2023 vermelden. Nach der Session soll dann eine Interessen-Gemeinschaft Rosenmontag gegründet werden, die sich dann ausschließlich um den "Zoch" kümmert. Frei nach dem Motto "gemeinsam sind wir stark".

Unsere Aufgabe ist die Brauchtumspflege in Ergänzung zu den anderen Karnevalsvereinen in Much und wir freuen uns, jetzt 25 Jahre als eingetragener Vereins für Euch da zu sein.


"Drum laden wir Euch herzlich ein zum Schwof in Oberheiden, das leibliche Wohl muss bei uns nicht leiden. Feiert mit uns und Tollitäten aus nah und fern, denn feiern tuen wir alle gern.
 Also werft Euch ins Kostüm und kommt zu Hauf, ab 11 Uhr 11 machen wir für Euch auf."
 (Sonntag, 29.01., Dorfvereinshaus Oberheiden, Eintritt frei)


26.01.2023 - Kreisverwaltung, Freizeit, Recht, Natur, Tiere

Geocaching : Schatzsuche bitte nicht in Naturschutzgebieten

Eine Information der Kreisverwaltung :  Geocaching macht Spaß und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Leider wird die Schatzsuche der Natur im Rhein-Sieg-Kreis zunehmend zum Verhängnis.

In den vergangenen Wochen waren dem Ordnungs-Außendienst des Rhein-Sieg-Kreises vermehrt illegale Pfade in den Naturschutzgebieten aufgefallen, die scheinbar ins Nichts führten. Nachdem sie sich zunächst wunderten, was die Bürgerinnen und Bürger dort hinzieht, konnten die Mitarbeiter das Rätsel schließlich lösen :  Auf der Suche nach den versteckten "Schätzen" sind einige Geocacherinnen und Geocacher - vermutlich unwissentlich - abseits der erlaubten Wege unterwegs. In der Wahner Heide werden die Schätze teilweise sogar vergraben. Das ist lebensgefährlich, da sich dort an einigen Stellen noch alte Munition befindet.

Der Rhein-Sieg-Kreis will kein Spielverderber sein, dennoch müssen die Regeln, die in unseren Naturschutzgebieten gelten, auch beim Geocaching eingehalten werden. Zum Schutz unserer Natur dürfen nur offizielle Wege genutzt und keine Pflanzen beschädigt oder gar ausgerissen werden. Dass Tiere weder verängstigt, noch verletzt oder gar getötet werden dürfen, sollte auch außerhalb Naturschutzgebieten selbstverständlich sein.


24.01.2023 - Vereine, Personen, Soziales

Hospizdienst verabschiedete langjähriges Vorstandsmitglied

Abschied von Friedel Gerhards im Technik- und Bauernmuseum in Berzbach - (Foto : 'Ambulanter Hospizdienst Much')

Eine Information des 'Ambulanter Hospizdienst Much' :  Auch das Ehrenamt darf irgendwann zu Ende gehen !  Friedel Gerhards war zwölf Jahre lang Kassierer des Hospizdienstes Much und hat den Dienst in seiner Entwicklung in großen Teilen mitgestaltet und begleitet. Nun ist es Zeit zu gehen, so Friedel.

Besonders als Kassierer ist es wichtig, diese große Aufgabe und Verantwortung in Nachfolgerhände zu geben. Es hat sich so viel verändert und der Dienst ist enorm gewachsen - damit verbunden auch die Tätigkeiten des Kassenwartes.

Mit einem gemeinsamen Besuch des Vorstandes im Bauernmuseum in Berzbach wurde Friedel aus dem aktiven Amt verabschiedet. Sicher wird er uns für einen Rat weiterhin zur Verfügung stehen. Lieber Friedel, wir danken Dir sehr !  Für Deinen großartigen Einsatz als Kassierer und für die sehr kollegiale und vertraute Zusammenarbeit.

Als Nachfolgerinnen freuen wir uns auf Beate Johnen und Hanni Diederichs. Herzlich willkommen im Team des ambulanten Hospizdienstes Much !


23.01.2023 - Verkehr, Baumaßnahmen

Zeitweise Sperrungen auf der A 560 und im Kreuz Siegburg

Eine Information der 'Autobahn GmbH' :  Ab Dienstag, 24. Januar, kommt es im Autobahnkreuz Bonn / Siegburg zu folgenden zusätzlichen kurzzeitigen Sperrungen und Einschränkungen :

Dienstag, 24. Januar, 9 bis 15 Uhr :  Die Verbindungen von der A 560 aus Hennef kommend auf die A 3 nach Frankfurt sowie von der A 3 aus Köln kommend auf die A 560 nach Hennef sind gesperrt. Die Umleitung erfolgt für beide Sperrungen über die Anschlussstelle Niederpleis.

Mittwoch, 25. Januar, 8 bis 15 Uhr :  Auf der A 560 steht in Fahrtrichtung Hennef nur eine von zwei Spuren zur Verfügung.

Donnerstag, 26. Januar, 9 bis 16 Uhr :  Auf der A 560 steht in Fahrtrichtung Bonn nur eine von zwei Spuren zur Verfügung.

Freitag, 27. Januar, 9 bis 15 Uhr, und Samstag, 28. Januar, 8 bis 17 Uhr :  Die Verbindung von der A 560 aus Hennef kommend auf die A 3 nach Frankfurt ist gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Niederpleis.

Die 'Autobahn GmbH Rheinland' demontiert in diesen Zeiten Gerüste an Brücken im Kreuz Bonn / Siegburg. Diese wurden in den vergangenen Monaten instandgesetzt und verstärkt.

Die Sperrungen und Einschränkungen kommen zusätzlich zu den beiden bis Herbst 2023 gesperrten Verbindungen von der A 560 aus beiden Richtungen nach Köln / Oberhausen. Hier werden in den nächsten Wochen und Monaten zwei Teilbauwerke abgerissen und neugebaut. Im Gegensatz zu den Bauwerken, an denen nun die Gerüste entfernt werden, reicht hier eine Instandsetzung nicht aus.


20.01.2023 - Polizeimeldungen

Suche nach vermisster Person im Bereich des Bröltals

Zwischen 18.30 Uhr und 19.20 Uhr kreiste heute abend ein Hubschrauber über mehreren Ortschaften des Bröltals. Es handelte sich um die aus Düsseldorf herangeführte "Hummel 2" der Polizei. Grund war die Suche nach einer vermissten Person. Überflogen wurden Eichhof, Löbach und Derscheid sowie auf Ruppichterother Seite Bröleck, Junkersfeld, Schönenberg und Büchel. Über das Ergebnis der Suche liegen derzeit keine Informationen vor. (cs)


20.01.2023 - Polizeimeldungen

Telefonbetrüger hatten in Much und Hennef mehrfach Erfolg

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Im Zeitraum von Mittwoch (18.01.), bis Donnerstag (19.01.), haben drei 'WhatsApp'-Betrüger ihre Opfer um hohe vierstellige Summen betrogen.

Eine 61-jährige Henneferin wurde von einer unbekannten Nummer kontaktiert. Der Unbekannte gab sich als ihr Sohn aus und gab ihr zu verstehen, dass er Geldprobleme habe. Er benötige dringend 2.700 Euro. Nachdem die Henneferin den geforderten Betrag überwiesen hatte, wurde sie einige Stunden später erneut gebeten, eine Überweisung in Höhe von 3.250 Euro zu tätigen. Nach der zweiten Überweisung wurde die Geschädigte stutzig und kontaktierte einen Mitarbeiter ihrer Hausbank, der sie dann über die Betrugsmasche aufklärte.

In einem weiteren Fall erhielt ein Ehepaar aus Hennef eine SMS. Der unbekannte Verfasser gab sich als ihre Tochter aus. In den darauffolgenden Nachrichten wurde seitens der vermeintlichen Tochter vorgegaukelt, dass sie dringend offene Rechnungen bezahlen müsse. Der geforderte Betrag in Höhe von knapp 3.000 Euro wurde von dem Hennefer Ehepaar überwiesen. Als der Unbekannte eine weitere Überweisung auf ein litauisches Konto forderte, wurde das Ehepaar stutzig.

In dem dritten Fall erhielt eine 64-jährige Frau aus Much eine 'WhatsApp'-Nachricht von einer unbekannten Nummer. Der unbekannte Täter gab sich als ihre Tochter aus. Für ein neues Handy forderte er einen Betrag in Höhe von rund 2.200 Euro. Nachdem die Überweisung getätigt wurde, forderte der Unbekannte eine weitere Überweisung in Höhe von knapp 3.000 Euro. Dies kam der 64-Jährigen komisch vor und sie kontaktierte die Polizei.

Hinweise der Polizei :  Falls Sie nur per Nachricht kommunizieren können, fragen Sie doch etwas Persönliches. Oder kontaktieren Sie die Person mit der Ihnen bekannten Rufnummer. Werden Sie immer misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden !  Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne Prüfung als Kontakt ab. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.


19.01.2023 - Wetter, Verkehr

Wintereinbruch führt zu Verkehrschaos in gesamter Region

Für den Lauf des heutigen Vormittags hatten Meteorologen einsetzenden Schneefall im Bergischen Land vorhergesagt. Der kam aber früher als erwartet und hat Landschaft, Häuser und Straßen schon zum morgendlichen Berufsverkehr unter eine weiße Decke gelegt, Tendenz weiter zunehmend.

Auf den Straßen der Region - betroffen ist das gesamte Bergische Land, aber auch Verbindungen nach Bonn und Köln - kommt es zu erheblichen Behinderungen. Auf praktisch allen Verbindungsstraßen läuft der Verkehr nur zähflüssig, es kommt zu vielen Stauungen, an Steigungsstrecken ist der Verkehr teils gänzlich zum Stehen gekommen. Aus dem Oberbergischen Kreis werden bereits 76 Verkehrsunfälle innerhalb von nur zwei Stunden gemeldet. Von nicht dringend notwendigen Fahrten ist derzeit abzuraten. (cs)


17.01.2023 - Vereine, Kulturelles, Personen

Bläsercorps mit drei Jubilar-Ehrungen, einer Neuaufnahme

(Foto : 'Bläsercorps Much')

Eine Information des 'Bläsercorps Much' :  Am Freitag, den 13. Januar traf sich das Bläsercorps Much zur Jahreshauptversammlung im Pfarrheim in Much. Höhepunkt der Sitzung waren unsere drei Jubilare sowie die Aufnahme eines neues Vereinsmitglieds.

Christoph Haas, auch bekannt als "Red Zac", bekam für seine 25-jährige Vereinsmitgliedschaft die Ehrennadel von der ersten Vorsitzenden, Lena Porten, überreicht. Er begann bereits im Alter von elf Jahren mit dem Musikunterricht auf dem Es-Horn und ist im Jahr 1998 in den Verein aufgenommen worden. Seitdem wirkt er aktiv im Bläsercorps Much mit.

Weiterhin wurde Sebastian Lang, auch bekannt als "Waschtl", für seine 25-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Er wurde ebenfalls 1998 in den Verein aufgenommen und spielt seit Beginn Posaune. Mehrere Jahre war er auch als Vorstandsmitglied tätig und hat dabei diverse Aufgaben übernommen.

Als dritter Jubilar erhielt Klaus Steinbach für seine 60-jährige Vereinsmitgliedschaft die Ehrennadel sowie eine Ehrenurkunde. Der Laudator, Helmut Siebert, schilderte in einer kurzen Ansprache das Wirken von Klaus Steinbach, der 1963 als damals 17-Jähriger in den Verein aufgenommen wurde. Neben dem Horn und der Tuba spielte er auch im Holzregister Klarinette und Saxophon. Er war viele Jahre für die Ausbildung des Nachwuchses verantwortlich. Dabei bewies er viel Verständnis und sehr viel Geduld. Im Herbst 1998 übernahm Klaus Steinbach die musikalische Leitung des Vereins. Unter seiner Leitung wurden mehrere sehr erfolgreiche Konzerte gespielt. Am 2. April 2016 verabschiedete er sich als Dirigent mit einem Abschiedskonzert.

Das Bläsercorps Much bedankt sich bei allen Jubilaren für die Vereinsarbeit und freut sich ebenfalls sehr, Lena Büth als neues Vereinsmitglied begrüßen zu dürfen.


17.01.2023 - Vereine, Baumaßnahmen, Soziales, Kinder

Verkehrsverein stiftet erstes Gerät für Spielplatz Marienfeld

Das "Kotzmühlchen" ist bei Kindern sehr beliebt - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Wie ja bekannt, unterstützen wir das Engagement von David Nickl, im Zentrum von Marienfeld einen Spielplatz zu errichten. Wir sind bei den Gesprächen mit der Kirchen- und Zivilgemeinde sowie Eltern dabei. Das Projekt nimmt einen guten Verlauf und würde ja ein Plus an Lebensqualität (vor allem für die Neubürger) bedeuten. Es werden wohl auch Spenden für die zu beschaffenden Geräte benötigt.

Nach kurzer Diskussion hat der Vorstand unseres Verkehrsvereins beschlossen, das "Kotzmühlchen", das an der Talstraße nicht mehr gebraucht wird, nach Marienfeld zu spenden. Es wäre schön, wenn das die Initialzündung für weitere Spenden wäre. Ansprechpartner für die Interessensgemeinschaft Spielplatz Marienfeld ist David Nickl, Telefon 0177 / 3271328, E-mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailspielplatz.marienfeld(at)gmail.com
für den Vorstand, Hartmut Erwin


17.01.2023 - Vereine, Vermischtes, Kulturelles

Freude in Markelsbach über Hans-Knipp-Weg in Köln-Nippes

Eine Information des Ernteverein Markelsbach :  Da wird sich so mancher fragen, wo es da einen Zusammenhang gibt. Aber tatsächlich gibt es einige Berührungspunkte :  Hans Knipp (geboren 1946 in Köln-Mülheim) war in seiner Jugend oft bei der Familie Knipp in Huven zu Gast. Das Landleben bei der Verwandtschaft gefiel ihm gut. Besonders begeisterte ihn das Erntefest in Markelsbach - so sehr, dass der bekannte Kölner Liedermacher und Texter beim Fest die Vorlage für eines der bekanntesten Lieder, dem "Buuredanz" (für die 'Bläck Fööss') fand, das er verfremdet in "Berkesdörp" (Birkesdorf) stattfinden ließ.

Über eine private Verbindung zu Kafi Biermann kam es 2009 zum Auftritt der Band in Markelsbach. Damals sollte auch Hans Knipp vor Ort sein, leider musste er krank absagen. Der Erntevater persönlich brachte ihm einen Korb lokaler Spezialitäten nach Altenkirchen, dort verstarb er 2011. Der Kontakt nach Köln brach aber nicht ab :  2016 konnten wir ein schönes Mitsingkonzert mit der 'Knippschaft' und drei 'Bläck Fööss'-Mitgliedern veranstalten. Aus diesen Gründen freut sich der Ernteverein Markelsbach über die Wertschätzung, ihm eine Straße zu widmen.


15.01.2023 - Wetter, Feuerwehr

Feuerwehr legte überflutete Fahrbahn der L 224 trocken

Die anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage haben an den Bach- und Flussläufen der Region bislang nicht zu extremen Situationen geführt. Nur einen einzigen wetterbedingten Einsatz hatte die Freiwillige Feuerwehr zu absolvieren. Heute morgen um 8 Uhr wurde eine überschwemmte Fahrbahn auf der Landesstraße 224 im Bereich des Weilers Senschenhöhe zwischen Kranüchel und Wohlfarth gemeldet.

Das Wasser in einem Straßenseitengraben hatte sich aufgestaut und schon mehr als die Hälfte der Fahrbahn überflutet. Durch die Säuberung des verstopften Ausgangs eines Rohrdurchlasses wurde ein Ablaufen des Niederschlagswassers ermöglicht. Um den Prozeß zu beschleunigen, wurde zusätzlich eine Tauchpumpe eingesetzt. Es kam nicht zu nennenswerten Behinderungen für den spärlichen Verkehr auf dieser Strecke. (cs)


13.01.2023 - Verkehr, Polizeimeldungen

Bei Növerhof neben der L 318 auf dem Dach gelandet

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Donnerstagabend (12.01.) kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 318 in Much-Növerhof, bei dem ein 63-jähriger Mann aus Overath verletzt wurde. Gegen 20.45 Uhr befuhr der Mercedes-Fahrer die L 318 aus Richtung Blindenaafermühle kommend in Richtung Oberheister. In einer Rechtskurve in Höhe der Ortslage Növerhof kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Durch den Aufprall überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen.

Der 63-Jährige konnte sich aus seinem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern, bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, betreut. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Mercedes wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.


12.01.2023 - Veranstaltungen, Wirtschaft, Schulen, Vereine

Ausbildungsmesse für die Gesamtschul-Jahrgangsstufe 9

Unternehmensvertreter/innen im Gespräch mit Schülerinnen - (Archivfoto : 'MuchMarketing')

Eine Information des Vereins 'MuchMarketing' :  Nach der erfolgreichen Studiums- und Ausbildungsmesse für die Oberstufe findet am 9. Februar eine entsprechende Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 statt.

Unternehmen aus Much und Umgebung können sich während der Veranstaltung, welche durch den Verein 'MuchMarketing' und die Gesamtschule Much organisiert wird, den jungen Menschen präsentieren und ihnen ihre unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten und späteren beruflichen Perspektiven vorstellen.

Dabei können die zukünftigen Fachkräfte zunächst die Stände der Unternehmen besuchen und sich einen groben Überblick über die einzelnen Betriebe verschaffen. Anschließend finden in Kleingruppen "Speed-Datings" statt, in welchen sie Detail-Informationen durch die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen erhalten werden und weitere Kontakte knüpfen können.

Interessierte Unternehmen können sich noch bis zum 24. Januar anmelden (info@muchmarketing.de, Telefon 02245 / 610888). Das Anmeldeformular finden Sie über diesen  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLink .


12.01.2023 - Vereine, Baumaßnahmen, Tiere

'Lost Place' - Bemühungen um alten Bunker fast aufgegeben

"Lost Place" in Much, der alte Bunker - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'Verkehrsverein Much' :  Weil dieses hässliche Bauwerk am Wahnbach an einem Wanderweg sehr unschön ist, hatten wir uns zunächst Informationen eingeholt. Bürger/innen wollten dabei helfen. Dazu hat eine Fachfrau den Bunker untersucht. Das Ergebnis ist ernüchternd : Die genaue alte Zweckbestimmung des Bunkers liegt weiterhin im Dunkeln und die Eignung als Quartier für Fledermäuse ist sehr zweifelhaft.

So haben wir uns entschlossen, den Bunker so zu verschließen, dass vielleicht einzelne Fledermäuse dort noch nisten können, ein Zutritt aber nicht möglich ist. Das Erscheinungsbild soll verbessert werden. Wir hatten uns mehr von dem Projekt versprochen, beugen uns jetzt aber der Realität - schade.
für den Vorstand, Hartmut Erwin


12.01.2023 - Vereine, Soziales, Kindergärten

'Stiftung Much' verhilft Kita zu einem 'Snoezelen'-Raum

Zum Entspannen ins "Traumzimmer" : "Snoezelen-Raum" in der Kita - (Foto : 'Stiftung Much')

Eine Information der 'Stiftung Much' : "Traumzimmer" haben sie es getauft :  Dieser neue Raum wurde kürzlich in der Kindertagesstätte "Mucher Pänz" an der Dr.-Wirtz-Straße eingeweiht. In diesem Raum sollen die Kinder entspannen können, dösen, Unruhe abbauen. Im Alltagsleben einer Kita mit in der Regel 70 Kindern - natürlich in mehrere Gruppen aufgeteilt - kommt es immer wieder vor, dass Kinder in Stress geraten, mit der Situation in der Gruppe überfordert oder einfach nur erschöpft sind. "Dann brauchen sie eine Auszeit", erklärt Klaudia Stein, Leiterin der Einrichtung der 'Lebenshilfe', in der auch sieben Kinder integrativ betreut werden.

Die Ausstattung des Raumes wurde finanziert durch Spenden der 'Stiftung Much' über 1.200 Euro und eines Geldinstituts über 500 Euro. Offiziell heißt ein solcher Ruheort "Snoezelen-Raum". Die Idee stammt aus den Niederlanden der 80er Jahre und war ursprünglich für geistig behinderte Menschen konzipiert. Der Begriff ist eine Kombination aus "snuffelen" (schnuppern( und "doezelen" (dösen). An der Dr.-Wirtz-Straße wurde bald ein neuer, griffiger Name gefunden : "Traumzimmer".

Der Raum ist mit Schwarzlicht ausgestattet, es liegen Spaghetti-Leuchten herum, mit denen die Kinder Figuren basteln können, künstliche Fische steigen in einem Glasbehälter auf und nieder. Bunte Farb-Ornamente werden an eine Wand projiziert. In Kürze soll ein Sternenhimmel an der Decke aufleuchten. Ruhige Musik und Kissen auf dem Boden sollen für Entspannung und Geborgenheit sorgen. Eine Betreuerin ist immer mit dabei im "Traumzimmer".


10.01.2023 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen

Verkehrsunfall auf der L 312, ernster Hintergrund möglich

Zum dritten schweren Verkehrsunfall innerhalb von nur zehn Tagen, bei dem im Fahrzeug eingeklemmte Personen gemeldet wurden, wurde die Freiwillige Feuerwehr am gestrigen Montagabend (09.01.) gerufen. Doch diesmal wird der Unfall selbst vermutlich nicht im Mittelpunkt der nachfolgenden Diskussion stehen.

Gegen 21.20 Uhr ging ein Notruf in der Rettungsleitstelle des Kreises ein, Anwohner oder andere Verkehrsteilnehmer meldeten einen verunfallten PKW auf der Landesstraße 312 in Höhe des Weilers Birken. Die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr fanden einen 'Ford Focus' vor, der bei der Talfahrt von Bövingen in Richtung Overath linksseitig in die Leitplanke eingeschlagen war und zwanzig Meter weiter an selbiger zum Stehen kam. (cs)


10.01.2023 - Vereine, Vermischtes

Die 'Overheder Hoffsänger' mit guten Wünschen für 2023

Auch in kleiner Besetzung schön gesungen - (Foto : 'HEPress')

Eine Information des 'SKeinz - das Kreisel-Team Much' :  Seit 2019 mussten wir auf diesen traditionellen Besuch warten !  Am Freitag, 6. Januar," Heilige Drei Könige", erschienen unsere Freunde aus Oberheiden in unserem Clubraum, um uns als "Sternensinger" auf das Jahr 2023 vorzubereiten. Dieses Mal mussten wir nur ab und zu mitsingen, schließlich wollten wir die "Profis" nicht irritieren, zumal auch Stammkräfte fehlten.

Unser Finanzvorstand Sebastian Tillmann griff dann pauschal in die Clubkasse und alle anwesenden 'SKeinz'-Kameraden füllten zusätzlich den Klingelbeutel für die Aktion "Kinder stärken, Kinder schützen - in Indonesien und weltweit". Mit karnevalistischen Liedern bereiteten die "Overheder" ihren Frühschoppen am Sonntag, 15. Januar ab 10 Uhr im Dorfvereinshaus vor.

Und direkt am Samstag rief uns die Arbeit auf den Kreisel :  Abbau des Weihnachtsbaumes und der Krippe sowie Aufbau des Drehtellers. Mit der erfolgreichen Beendigung dieser Aktion sehen wir uns auch für das Jahr 2023 gut gerüstet.
für den Vorstand, Hartmut Erwin


06.01.2023 - Vereine, Soziales, Freizeit, Veranstaltungen

Rückblick auf den Weihnachtskaffee am Heiligen Abend

Eine Information von 'Minsche wie Du & Ich', 'Ambulanter Hospizdienst Much', Seniorenbüro Much und der 'Schublade' :  Dieses Jahr konnte nach der langen Corona-Pause wieder das Weihnachtskaffee in der 'Schublade' in Much stattfinden. Eingeladen waren Menschen, die Weihnachten nicht alleine sein mochten und in weihnachtlicher Atmosphäre eine paar schöne Stunden verbringen wollten. Mehr als 25 Menschen aus Much trafen sich zu einem gemütlichen Nachmittag, der musikalisch durch Uwe Werheidt gestaltet wurde.

Eine bunte Mischung aus Weihnachtsliedern und Geschichten machten den Nachmittag sehr kurzweilig und schön. Wir danken Stefan Höller, der seine Gaststätte 'Schublade' zur Verfügung stellte und uns tatkräftig bei der Bewirtung der Gäste unterstützte, den Mucher Bäckereien für die zahlreichen Kuchenspenden, den ehrenamtlichen Helfern und natürlich Uwe Werheidt, der sehr kurzfristig für Paul Radau einsprang - ohne ihn wäre der Nachmittag so nicht möglich gewesen.


06.01.2023 - Gemeindeverwaltung, Vereine, Soziales, Senioren

Weihnachts-Wunschbaum Much - 'überall freudige Gesichter'

(Foto : Gemeinde Much)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion des Seniorenbüros Much in Kooperation mit der 'Stiftung Much' und dem 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' hat wieder viele Augen zum Leuchten gebracht. Nicht zuletzt dank den Mucher Bürgerinnen und Bürgern.

Dem Aufruf, bedürftigen Seniorinnen und Senioren einen Wunsch zu erfüllen sind viele Mucherinnen und Mucher nachgekommen. So konnten insgesamt 102 Wünsche erfüllt werden. Die Wünsche waren vielfältig, von einem Paar Socken, einer Wolldecke oder Thermoskanne bis hin zu frischem Obst.

Am 25. November hingen die Wunschzettel am Weihnachtsbaum im Rathausfoyer und fanden schnell eine Abnehmerin oder einen Abnehmer. So manch einer konnte sich kaum entscheiden, welchen Wunsch er erfüllen sollte. Nach und nach wurden die Geschenke im Seniorenbüro abgegeben. Wunderschön verpackt enthielt vermutlich das ein oder andere Päckchen mehr als den eigentlichen Wunsch, so ließ es zumindest manches Mal die Größe beziehungsweise das Gewicht des Päckchens vermuten.

In der Weihnachtswoche wurden die Päckchen vom Seniorenbüro an die Seniorinnen und Senioren verteilt. Auch die 'Stiftung Much' und der 'Verein zur Förderung caritativer Zwecke Much' halfen bei der Verteilung. Im Seniorenzentrum waren einige Seniorinnen bei der Übergabe dabei und suchten in freudiger Erwartung schon ihr Päckchen. Aber auch sie mussten bis Heiligabend warten.


06.01.2023 - Veranstaltungen, Freizeit, Gesundheit, Vereine

Yoga für Pflegende und ihre pflegebedürftigen Angehörigen

Eine Information des 'Ambulanter Hospizdienst Much' :  Entlastung für die Seele und den Körper durch Yoga - mit diesem Kurs möchte die Yogalehrerin Annette Zahnow Pflegebedürftigen und ihren sie pflegenden Angehörigen die Möglichkeit der Entspannung, der Bewegung und der Körperwahrnehmung anbieten : jeden zweiten Donnerstag im Monat von 10 bis 11.30 Uhr ab dem 12. Januar im Katholischen Pfarrheim in Much, Klosterstraße 8.

Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Ambulanten Hospizdienst Much unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailkontakt(at)hospizdienst-much.de  oder unter der Telefon-Nummer 02245 / 618090 an. Der Kurs findet nach den geltenden Hygienerichtlinien statt. Bitte bringen Sie eine Yogamatte, bequeme Kleidung und eine Decke mit. Die Teilnahme ist kostenlos.


04.01.2023 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches, Freizeit, Gemeindeverwaltung

'Mucher Krippenweg' ist noch bis Mitte Januar verfügbar

(Foto : Tourist-Information Much)

Eine Information der Tourist-Information Much :  Nach dem Erfolg im Winter 2021/22 findet seit dem ersten Advents-Wochenende wieder der Mucher Krippenweg statt. Auf insgesamt sieben unterschiedlichen Routen (zwischen 3 und 9 km Länge) können Interessierte die verschiedenen Stationen erwandern, so dass für alle eine passende Tour dabei ist. Die ausgeschilderten Touren sind jedoch nur als Vorschläge zu verstehen. Selbstverständlich können alle Besucherinnen und Besucher die einzelnen Stationen beliebig kombinieren, abkürzen oder erweitern.

Ein Weg führt beispielsweise als kleiner Spaziergang durch den Mucher Ortskern und umfasst neben einigen Geschäften auch die verschiedenen Kirchen (katholische, evangelische und neuapostolische Kirche), sowie die Remise an der Burg Overbach, das ehemalige Klösterchen (heute Seniorenzentrum) und den großen Kreisel. Von hier aus erreicht man auch die Fatima-Kapelle und die Krippe des Hospizvereins am "Pfad der Erinnerung und Zuversicht" in kurzer Zeit.

Rund um Marienfeld wurden die Strecken ebenfalls stark erweitert. Durch die Eröffnung der Krippenausstellung in Much-Bröl und die Kapelle in Weeg sind neue Routen entstanden. - Noch bis einschließlich 15. Januar bleiben die Krippen aufgebaut und können bestaunt werden.

Öffnungszeiten:
Krippenausstellung Familie Schmitz und Georg Koch in Much-Bröl :
Freitag bis Sonntag 11 - 18 Uhr

große orientalische Krippe in der Remise der Burg Overbach :
Freitag 13.30 Uhr - 16 Uhr / Samstag und Sonntag 11 - 16 Uhr

Technik- und Bauernmuseum in Much-Berzbach :
Außenkrippe kann jederzeit besichtigt werden, zusätzlich Besuch des Museums :
Freitag und Sonntag 14 - 17 Uhr / Samstag 10 - 14 Uhr
Weitere Termine und Verpflegung - insbesondere für Gruppen - sind nach vorheriger individueller Absprache möglich !


04.01.2023 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen

PKW prallte auf der B 56 in einbiegendes Traktorgespann

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein am gestrigen Abend noch nicht zweifelsfrei identifizierter Autofahrer auf der Bundesstraße 56 bei Scheid davongetragen. Der Fahrer des im Oberbergischen Kreis angemeldeten PKW befuhr die B 56 gegen 19.20 Uhr von Seelscheid in Richtung Much. Zur gleichen Zeit bog ein Traktorgespann von der Ortschaft Scheid kommend auf die B 56 in Richtung Seelscheid ein.

Um die spitzwinkelige Kurve mit dem zweiachsigen Anhänger zu bewältigen, nutzte dieser die volle Fahrbahnbreite der B 56 zum Ausholen. Der Polizei gegenüber gaben der 23-Jährige Traktor-Fahrer und sein Beifahrer an, daß die in beiden Richtungen mehr als 200 Meter einsehbare B 56 vor dem Abbiegen frei gewesen sei. Der Spurenlage nach war der PKW-Fahrer nach links auf die Gegenspur gezogen, wahrscheinlich, um dem Traktor auf seiner Spur auszuweichen. Dort prallte er - möglicherweise ungebremst - gegen den noch quer zur Fahrtrichtung stehenden Gülle-Anhänger. (cs)


04.01.2023 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen

Weihnachtssingen beim 'SKeinz' mit Helmut Janas

Eine Information des 'SKeinz - das Kreisel-Team Much' :  Nach vielen Jahren in dieser Tradition mussten erst einmal die Liederbücher im Vorfeld neu erstellt werden. Aber dann nahm der Abend den gewohnt feierlichen Verlauf. Unser Clubraum war vorher von Heinz Teßmer und Josef Schlimbach weihnachtlich geschmückt worden. Mit der Akkordeon-Begleitung unseres Helmut fanden dann die zahlreich erschienenen Mitglieder unseres Vereins die richtigen Töne. Ein gemütlicher Austausch mit viel Heiterkeit beschloss den letzten Abend vor dem Fest.

Und schon freuen wir uns auf den nächsten traditionellen Höhepunkt im neuen Jahr :  Den Besuch der 'Overheder Hoffsänger'. Danach ist aber auch wieder das traditionelle Arbeiten am Kreisel angesagt :  Der Baum und die Krippe müssen abgebaut werden.

In vielen Gesprächen wurde wieder der Wunsch deutlich, neue, jüngere Männer für unseren Club zu begeistern, da wir keine geschlossene "elitäre Gruppe" sind, sondern eine Gruppe von Ehrenamtlern, die jedem, egal wie alt, offensteht. Wir heißen alle herzlich willkommen, die sich zum Beispiel freitags ab 18 Uhr in unserem Clubraum in Bövingen einmal umsehen wollen.


03.01.2023 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Bundesstraße 56 bei Scheid noch bis in die Nacht gesperrt

Nach einem schweren Unfall zwischen einem Traktorgespann und einem PKW musste die Bundesstraße 56 in Höhe des Abzweigs nach Scheid um 19.30 Uhr voll gesperrt werden. Bei dem Unfall wurde der PKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die Unfallaufnahme durch Experten der Kölner Polizei läuft seit 22 Uhr und wird noch bis in die Nachtstunden andauern. Die B 56 wird bis zum Abschluss dieser Arbeiten und der anschließenden Bergung der beteiligten Fahrzeuge voll gesperrt bleiben. (cs)  (Fotobericht folgt)

Nachtrag vom 04.01., 2 Uhr :  Die Vollsperrung wurde um 1.30 Uhr aufgehoben.


01.01.2023


 

nach oben



Stand : 26.01.2023

Anzeige

Aktuelles Angebot
Hirsch Apotheke und Sanitätshaus

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Anzeige :


 

Anzeige :

Terminvorschau :

29.01.

Jubiläums-Frühschoppen des Karnevalsvereins 'D'r Senat' in Much-Oberheiden mehr

01.02.

Sitzung Planungs-, Verkehrs-, Straßen- und Wege-Ausschuß mehr

04.02.

10. "Bunter Abend" in Much-Sommerhausen mehr

07.02.

Sitzung Verwaltungsrat des Kommunal- unternehmens mehr

08.02.

Sitzung Haupt- und Finanz-Ausschuß mehr

12.02.

Kinderkarnevals-Sitzung in Much mehr

12.02.

Karnevalistischer Kaffeenachmittag in Marienfeld mehr

16.02.

Weiberfastnachts-Party "mega jeck" in Much mehr

16.02.

Weiberfastnachts- Party in Marienfeld mehr

20.02.

Rosenmontagszug in Much mehr

23.02.

Sitzung des Gemeinderates mehr

25.02.

Theater-Aufführung der 'Mimen' in Much-Wellerscheid mehr

25.02.

Theater-Aufführung der 'Mimen' in Much-Wellerscheid mehr

26.02.

Theater-Aufführung der 'Mimen' in Much-Wellerscheid mehr

07.03.

Sitzung Kultur-Ausschuß mehr

08.03.

Sitzung Umwelt- und Klimaschutz-Ausschuß mehr

14.03.

Sitzung Ausschuß für Wirtschaftsförderung, Digitalisierung und Tourismus mehr

19.03.

Blutspendetermin in Much mehr

21.03.

Sitzung Planungs-, Verkehrs-, Straßen- und Wege-Ausschuß mehr

22.03.

Sitzung Ausschuß für Jugend, Familie, Soziales, Schule und Inklusion mehr

29.03.

Sitzung Haupt- und Finanz-Ausschuß mehr

30.03.

Sitzung Verwaltungsrat des Kommunal- unternehmens mehr

18.04.

Sitzung des Gemeinderates mehr

10.05.

Sitzung Betriebs-Ausschuß mehr

16.05.

Sitzung Planungs-, Verkehrs-, Straßen- und Wege-Ausschuß mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)