Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2007

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2007

Samstag, 30.06.2007

Lohmar - Brand einer Lagerhalle

(rsr-op)  Samstag Morgen zwei Uhr, dichter Rauch weist der Feuerwehr den Weg zu einem Brand in einer Lagerhalle in der Raiffeisenstraße. Flammen züngeln hinter den Glasscheiben der Lagerhalle eines Antikmarktes. Das Feuer stellt die Feuerwehr vor eine Herausforderung, da erst ein Zugang zur Halle geschaffen werden muss. Über einen Seiteneingang wird sich gewaltsam Zugang zum Objekt verschafft. Da unklar ist wie weit sich die Flammen in der Halle ausgebreitet haben wird Vollalarm für die Feuerwehr ausgelöst.

Zwischenzeitlich kann der Brandherd ausgemacht werden. Eine Zwischendecke eines Bürocontainer aus Holz hatte Feuer gefangen. Nachdem der Herd gefunden wurde, ist das Feuer schnell unter Kontrolle. Um kurz nach drei Uhr sind dann auch die Nachlöscharbeiten beendet. Die Einsatzstelle wird von der Polizei beschlagnahmt. Brandermittler nehmen die Arbeit auf.
(Quelle und Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr vor der nächtlichen Lagerhalle (Foto: Presse-Medienservice)Fünf Feuerwehrleute vor der Halle, durch eine Fensterreihe dringt ein Feuerschein aus dem Inneren, eine Tür im Erdgeschoß wurde geöffnet (Foto: Presse-Medienservice)

Hennef - Festnahme nach räuberischem Diebstahl

Am späten Freitagabend kaufte ein 22-jähriger Hennefer an einer Tankstelle in der Frankfurter Straße eine Flasche Bier. Beim Verlassen der Tankstelle entwendete der junge Mann eine weitere Flasche Bier und entfernte sich. Als ein Angestellter, der den Vorgang beobachtet hatte, den Tatverdächtigen aufhalten wollte, stieß der junge Mann diesem mit dem Kopf ins Gesicht und flüchtete. Im Rahmen der Fahndung wurde der Tatverdächtige in Tatortnähe festgenommen.

Troisdorf - Ingewahrsamnahme nach Trunkenheitsfahrt

Am Freitagabend beobachteten aufmerksame Zeugen einen 48-jährigen Troisdorfer, der mit seinen Kleinkraftrad in starken Schlangenlinien die Fußgängerzone in Troisdorf befuhr. Nachdem es fasst zu einem Zusammenstoß mit einem Fußgänger gekommen war, sprach der Zeuge den Fahrer an. Dieser wurde sofort handgreiflich, so dass der Zeuge die Polizei verständigen musste. Auch gegenüber den eingesetzten Beamten zeigte sich der Fahrer aggressiv und beleidigend. Da er unter Alkoholeinfluss stand (1,78 Promille), wurde im eine Blutprobe entnommen. Die Nacht musste er zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen.


Freitag, 29.06.2007

Im Hintergrund links die beiden am Unfall beteiligten PKW auf der Linksabbiegerspur, dahinter zwei Rettungswagen, am Straßenrand versorgen Rettungssanitäter die Verletzten

Auffahrunfall in Lohmar-Donrath (Foto: Lohmarer Stadtanzeiger)

Lohmar-Donrath - Drei Verletzte nach Auffahrunfall auf Linksabbiegespur

Am heutigen Mittag gegen 13.30 Uhr standen auf der Linksabbiegespur der B 507 aus Fahrtrichtung Jabachtal an der Einmündung zur Hauptstraße nach Lohmar-Ort eine 58-jährige Lohmarerin mit ihrem neuen Ford Fusion, dahinter ein 43-jähriger Motorradfahrer aus Lohmar. Die Ampel zeigte für sie als Abbieger Rotlicht. Von hinten kam ein 57-jähriger Windecker in seinem Ford Fiesta, der ebenfalls nach links abbiegen wollte.

Er streifte aus noch ungeklärten Gründen den Motorradfahrer und prallte gegen das Heck des Ford Fusion. Der Aufgefahrene und die 58-jährige wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Motorradfahrer erlitt leichte Blessuren, konnte aber seine Fahrt fortsetzen. Nach dem Unfall war die B 507 für circa eine halbe Stunde blockiert. Der Verkehr konnte jedoch nach Eintreffen der Polizei einspurig weitergeführt werden. An beiden PKW entstand Totalschaden.
(Foto : Lohmarer Stadtanzeiger)

Troisdorf-Oberlar - Jugendlicher mit gestohlenem Roller unterwegs

Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr fielen einer Troisdorfer Streifenwagenbesatzung zwei Jugendliche auf, die auf der Godesberger Straße einen Motorroller und zwei Fahrräder schoben. Als die Beamten die beiden ansprechen wollten, ließen sie den Roller und ein Fahrrad fallen und flüchteten in verschiedene Richtungen. Nach kurzer Verfolgung konnte einer der Flüchtenden gestellt werden.

Der 16-jährige Troisdorfer gab später zu, das Kleinkraftrad, an dem sich deutliche Aufbruchspuren befanden, an der 'McDonalds'-Filiale, Echternacher Straße, gestohlen zu haben. Entsprechendes Aufbruchwerkzeug stellte die Polizei bei ihm sicher. Zur Spurensicherung blieb der Roller im Gewahrsam der Ermittler. Gegen den 16-jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls von Kraftfahrzeugen. Die Tatbeteiligung des zweiten Jugendlichen ist noch unklar, die Ermittlungen dauern an.

Hennef-Stoßdorf - Starkstromkabel von Kühlfahrzeugen entwendet

In der Zeit zwischen 27.06.2007, 22.00 Uhr, und 28.06.2007, 06.00 Uhr, schnitten Unbekannte den Maschendrahtzaun des Geländes der Firma 'Bofrost' an der Meysstraße auf. So erlangten sie Zugang zu 26 Kühlfahrzeugen, die über Nacht mit Starkstromkabeln vom Hauptgebäude mit Strom zur Kühlung versorgt wurden. Die Täter entwendeten alle 26 Kabel von jeweils 10 Metern Länge und entkamen unerkannt mit der Beute. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 2.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat Hennef unter Telefon 02242 / 94-3221.

Sankt Augustin / Lohmar - Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug mit gefälschter EC-Karte

Mit einer gefälschten EC-Karte hob der auf den angehängten Fotos abgebildete Mann im November 2006 am EC-Automaten der 'VR-Bank' in Sankt Augustin (Siegstraße) insgesamt 400 Euro ab. Weitere 350 Euro erbeutete er bei Abhebungen an der Filiale Lohmar (Rathausstraße). Wie sich bei den Ermittlungen in dem Fall herausstellte, handelte es sich bei der verwendeten Karte um die Kopie einer Originalkarte aus England. Der zugehörige Pin-Code war auf unbekannte Weise ausgespäht worden Die staatenübergreifenden Ermittlungen in diesem und weiteren Fällen dauern an.

Die betroffene Bank hat bei der Polizei Rhein-Sieg Anzeige erstattet, weil bei uns in diesem Fall die Tatorte liegen. Auf richterlichen Beschluss werden die nachfolgenden Fotos der Überwachungskameras veröffentlicht. Das Kriminalkommissariat Siegburg bittet um Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen unter Telefon 02241 / 541-3121.

Erstes Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraZweites Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Donnerstag, 28.06.2007

Troisdorf-Spich - Verkehrsunfall mit schwerst verletztem Kradfahrer

Eine 21-jährige PKW-Fahrerin aus Troisdorf und ein 25-jähriger Kradfahrer aus Troisdorf befuhren heute gegen 16.50 Uhr die B 8 aus Richtung Köln kommend in Richtung Troisdorf Spich. Kurz hinter der Kreuzung B 8 / Belgische Allee wollte die PKW-Fahrerin aufgrund eines Staus wenden und übersah hierbei den überholenden Kradfahrer. Der Kradfahrer stieß mit seinem Krad frontal gegen die Fahrerseite des PKW und zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu, so dass er mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Die PKW-Fahrerin wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 8 musste für circa 1 Stunde und 40 Minuten gesperrt werden.

Troisdorf-Spich - Baumaschinen aus Containern gestohlen

Zwischen 27.06.2007, 16.45 Uhr, und 28.06.2007, 06.45 Uhr, wurden drei Baucontainer auf einem Freigelände an der Luxemburger Straße in Spich aufgebrochen. Mit massiver Gewaltanwendung hatten die Täter die Containertüren aus Metall aufgehebelt und einen Grabenstampfer und ein Betonschneidegerät der Marke 'Wacker' im Gesamtwert von rund 8.000 Euro entwendet. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.

Sankt Augustin-Niederpleis - Nerzmantel und Laptop fehlten nach Einbruch

Am 27.06.2007 gegen 06.00 Uhr hatte die Geschädigte ihre Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses im Niederpleiser Fichtenweg verlassen und die Tür verschlossen. Als sie gegen 13.30 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie sofort Beschädigungen am Schloss ihrer Wohnungstür. Im Inneren standen Schränke und Schubladen offen. Es fehlte ein Laptop und ein Nerzmantel. Unbekannte Täter waren mit der Beute im Wert von mehr als 4.000 Euro geflüchtet. Mitbewohner des Hauses hatten den Einbruch nicht bemerkt. Die Ermittlungsgruppe Wohnung hat den Fall übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4221.

Siegburg - Automaten in Vereinsräumen aufgebrochen

Am 27.06.2007, zwischen 01.30 Uhr und 17.15 Uhr, brachen unbekannte Täter in die Räume eines Kulturvereins im Erdgeschoss eines Wohnhauses an der Luisenstraße ein. Auf noch ungeklärte Weise waren die Täter in das Vereinslokal eingedrungen und hatten zwei Spielautomaten und einen Zigarettenautomaten aufgehebelt. Aus den Geräten wurde eine noch unbekannte Menge Münzgeld entwendet. Das Kriminalkommissariat Siegburg nimmt Täterhinweise unter Telefon 02241 / 541-3121 entgegen.


Mittwoch, 27.06.2006

Siegburg - Kioskeinbruch

In der Nacht zum 26.06.2007 rissen Unbekannte am unteren Markt einen Sperrpfahl aus der Bodenverankerung und schlugen damit eine Fensterscheibe des nahe gelegenen Kiosk ein. Aus den von außen erreichbaren Regalen wurden Zigarettenschachteln in noch unbekannter Menge entwendet. Die Alarmanlage des Geschäftes hatte nicht angeschlagen, sie war zuvor von den Tätern funktionsuntüchtig gemacht worden. Allein der verursachte Sachschaden wird mit 500 Euro beziffert. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Sankt Augustin-Mülldorf - Münzsammlung und Geräte bei Einbruch erbeutet

Am 26.06.2007 gegen 02.15 Uhr stellte ein heimkehrendes Ehepaar einen Einbruch in sein Haus in Mülldorf, Im Spichelsfeld, fest. Die Haustür war aufgebrochen, das gesamte Haus war durchsucht worden. Unbekannte Täter hatten einen DVBT-Receiver, zwei Fernsehgeräte, drei Notebooks und eine Sammlung ausländischer Münzen entwendet. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Die Geschädigten hatten das Haus am Vortag gegen 11.00 Uhr verlassen. Hinweise an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 541-4221.

Niederkassel-Rheidt - Heiztherme aus Neubau gestohlen

In der Zeit zwischen dem 25.06.2007, 15.30 Uhr, und 26.06.2007, 07.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen unbewohnten Neubau an der Schlesierstraße in Rheidt ein. Sie rissen eine Lichtschachtabdeckung an der Rückseite des Gebäudes ab und öffneten das dahinter liegende Kellerfenster gewaltsam. In einem Badezimmer im dritten Stock des Hauses demontierten die Täter eine Heiztherme der Marke Vaillant von 160 x 80 cm Größe und transportierten sie durch eine Terrassentür im Erdgeschoss ab.

Ein an dem Bau beschäftigter Fliesenleger bemerkte den Einbruch am nächsten Morgen bei Arbeitsbeginn und verständigte die Polizei. Für den Abtransport des gestohlenen Gerätes im Wert von rund 6.000 Euro waren mindestens zwei Personen erforderlich. Das in dem Fall ermittelnde Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.

Sankt Augustin-Menden - BMW gestohlen

Am 25.06.2007 gegen 21.00 Uhr hatte eine 50-jährige Mendenerin ihren PKW auf einem Parkstreifen an der Johannesstraße abgestellt. Am nächsten Morgen um 05.45 Uhr war der Wagen verschwunden. Der Geschädigte war bereits am 20.06.2007 die Handtasche mit dem Fahrzeugschlüssel und Papieren gestohlen worden. Es ist davon auszugehen, dass der dunkelgraue BMW 318i, Kennzeichen SU-MA ... im Wert von rund 32.000 Euro mit dem Originalschlüssel entwendet worden ist. Das sachbearbeitende Kriminalkommissariat Sankt Augustin bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4221.

Lohmar - Einbruch ins Rathaus

Am vergangenen Wochenende brachen Täter auf noch unbekannte Weise in das Bürgeramt an der Hauptstraße ein. Mehrere gläserne Innentüren waren eingeschlagen. Schränke und Schubladen waren teils gewaltsam geöffnet und durchsucht worden. Die Täter brachen im Bürgeramt insgesamt sieben Geldkassetten auf und entwendeten jeweils kleinere Mengen Bargeld daraus. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.600 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-4121.


Dienstag, 26.06.2007

Niederkassel-Mondorf - Seniorin aus dem Rhein gerettet

Am 26.06.2007 gegen 08.20 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zum Mondorfer Rheinufer gerufen. Im Bereich Rheinallee / Hummerich hatte eine Frau unbeweglich im seichten Wasser des Uferbereichs gelegen. Passanten hatten die verletzte, nicht mehr ansprechbare Seniorin an Land gezogen. Als die Polizei eintraf, behandelten Rettungssanitäter die 85-jährige Mondorferin wegen starker Unterkühlung. Sie wurde schließlich zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Es konnte ermittelt werden, dass sie aus noch ungeklärten Gründen am Ufer gestürzt und ins Wasser gerutscht war. Nach derzeitigem Erkenntnisstand kann eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Die 85-jährige schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Siegburg - Versuchte Selbsttötung durch Feuer

Am 25.06.2007 gegen 21.00 Uhr übergoss sich ein 30-jähriger Lohmarer an einer Zapfsäule der Shell-Tankstelle am Kaiser-Wilhelm-Platz mit Benzin. Anschließend ging er auf der Frankfurter Straße in Richtung Deichhaus und zündete seine Kleidung auf offener Straße an, um öffentlichkeitswirksam seinem Leben ein Ende zu setzen. Sekunden später brach er sein Vorhaben ab, entledigte sich der brennenden Jacke und begab sich unverletzt zur nahe gelegenen Polizeiwache. Dort bat er um Hilfe und teilte mit, er habe sich wegen Beziehungsproblemen das Leben nehmen wollen. Nach einem seelsorgerischen Gespräch mit Polizisten wurde er in psychiatrische Behandlung vermittelt.

Troisdorf-Sieglar - Wertvolle Kabel entwendet

Am 25.06.2007 gegen 14.00 Uhr meldete ein Passant einen aufgeschnittenen Maschendrahtzaun am Gelände einer Firma an der Spicher Straße in Sieglar. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte den Zaun geöffnet und waren in das Firmengelände eingedrungen. Insgesamt 450 Meter Starkstromkabel waren von dem dortigen Lagerplatz entwendet worden. Der Wert der Kabel wird mit rund 40.000 Euro angegeben. Die Tatzeit konnte bisher nur auf die vergangenen 14 Tage eingegrenzt werden. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.


Montag, 25.06.2007

Troisdorf-Spich - Erpresser erbeutete sechs Flaschen Bier

Flaschenbier forderte ein 31-jähriger Troisdorfer am 24.06.2007 gegen 03.00 Uhr vom Kassierer in einer Tankstelle an der Echternacher Straße in Spich. Dabei zeigte der Troisdorfer eine Handfeuerwaffe und hantierte damit herum. Er erhielt sechs Flaschen 'Oettinger Bier' von dem eingeschüchterten Tankwart und verließ den Verkaufsraum. Auf dem Außengelände agierte der Täter weiter mit der Waffe und zielte nach Zeugenangaben auch in Richtung von Kunden.

Die hinzugerufenen Polizisten überwältigten den merklich alkoholisierten 31-jährigen auf dem Tankstellengelände und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Waffe handelte es sich um die täuschend echt aussehende Imitation eines Revolvers der Marke Colt. Gegen den Troisdorfer wird nun wegen räuberischer Erpressung und Bedrohung ermittelt.

Troisdorf - Trickdiebstahl vor Bankfiliale

Am 23.06.2007 gegen 10.20 Uhr hob ein 77-jähriger Rentner Bargeld am EC-Automaten in der 'Kreissparkassen'-Filiale am Ursulaplatz ab. Ein Unbekannter, der zuvor in der Nähe des Automaten gestanden hatte, sprach ihn vor der Bank an und gab ihm eine Euromünze, die der Senior verloren haben sollte. Anschließend bat er um 30 Cent für ein Telefonat. Bei der Suche nach passenden Münzen fingerte der Mann im Kleingeldfach der Geldbörse des 77-jährigen.

Erst Zuhause stellte der Geschädigte fest, dass seine EC-Karte dabei entwendet worden war und ließ rechtzeitig die Karte sperren, ehe Abhebungen mit dem vermutlich am Automaten ausgespähten Pin-Code getätigt wurden. Der Tatverdächtige ist circa 30 Jahre alt, hatte kurze schwarze Haare und trug einen schwarzen Parka. Er ist nach dem äußeren Erscheinungsbild vermutlich indischer Abstammung. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.

Lohmar-Wiehlpütz - Sachbeschädigung an Feuerwehr-Fahrzeug

Der beschädigte Feuerwehr-PKW, die Frontscheibe ist an zwei Stellen gesplittert, im Kotflügel eine auf dem Foto kaum merkliche Eindruckstelle (Foto: Feuerwehr Lohmar)In der Nacht auf Samstag, den 23.06.2007, wurde zwischen 0.15 Uhr und 7.25 Uhr der Kommandowagen der Feuerwehr Lohmar vom Typ Opel Astra vor einem Wohnhaus im Ortsteil Wielpütz von Unbekannten beschädigt. Dabei wurde die Windschutzscheibe eingeschlagen und der Kotflügel beschädigt. Sachdienliche Hinweise auf den oder die noch unbekannten Täter nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.
(Foto : Feuerwehr Lohmar)


Sonntag, 24.06.2007

Windeck-Schladern - Verunglückter Kajakfahrer

Am Samstagnachmittag erhielt die Polizeileitstelle in Siegburg gegen 15.00 Uhr Kenntnis von einem Unglücksfall am Wasserfall der Sieg in Windeck-Schladern, auf Höhe der ehemaligen Firma 'Kabelmetall'. Ein 21-jähriger Siegburger kenterte mit seinem Einzelkajak nach Überwinden der ersten Wasserfallstufe und rutschte aus seinem Einzelkajak. Er stürzte die zweite niedrigere Wasserfallstufe herab und wurde in einem Strudel unter Wasser gehalten.

Zwei Vereinskameraden, welche ebenfalls mit ihren Kajaks den Verunfallten begleiteten, konnten ihn nach circa drei Minuten aus dem Wasser bergen. Nach Reanimation wurde der Kajakfahrer, welcher seit circa acht Monaten Mitglied im Kanu-Club Siegburg sein soll, ins Krankenhaus Eitorf eingeliefert. Sein Zustand wird durch die behandelnden Ärzte als stabil bezeichnet. Eine Benachrichtigung von Angehörigen wurde durch die Polizei veranlasst.

Troisdorf / Lohmar - Suchmaßnahme nach mutmaßlichem Suizidenten

Sonntag, 24.06.07, 05.39 bis 07.50 Uhr - Ein 40-jähriger aus Troisdorf verließ nach einem verbalen Streit mit seiner Freundin die gemeinsame Wohnung und soll dabei eine Bemerkung gemacht haben, die die Annahme rechtfertigte, dass er sich im Wald aufhängen wollte.

Die mit starken Polizeikräften und Luftunterstützung durch die 'Hummel 7' veranlasste Suchaktion konnte glücklicherweise um 07.50 Uhr wieder eingestellt werden, da der mutmaßliche Suizident keiner war und bei seinen Eltern in Hennef angetroffen werden konnte. Eigenen Angaben zufolge hatte er die gemeinsame Wohnung in Troisdorf ob des Streits verlassen; jetzt wollte er seine Ruhe haben und sich bei seinen Eltern ausschlafen.


Samstag, 23.06.2007

Troisdorf - Raub

Samstag, 23.06.07, 02.50 Uhr, Hippolytusstraße, Höhe Hausnummer 28 - Eine 42-jährige Troisdorferin wurde nach einem Gaststättenbesuch Opfer eines Handtaschenraubes. Sie war auf dem Nachhauseweg zunächst von einem circa 20- bis 25-jährigen Mann angesprochen und um Feuer für eine Zigarette gebeten worden. Während sie sich mit dem Mann unterhielt kamen zwei weitere Männer hinzu, wovon einer sie geschlagen, während der andere ihr die Handtasche abgenommen habe. Die drei Täter flüchteten in unbekannte Richtung.


Freitag, 22.06.2007

Niederkassel-Uckendorf - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am 22.06.2007, gegen 10.55 Uhr, befuhr eine 33-jährige Frau aus Troisdorf die Stockemer Straße (L 269) aus Richtung Uckendorf kommend in Fahrtrichtung Stockem. Auf gerader Strecke beabsichtigte die 33-jährige einen vor ihr fahrenden PKW zu überholen. Irritiert durch den herannahenden Gegenverkehr kam es nach dem Überholvorgang beim Einscheren auf der regennassen Fahrbahn zu einem Fahrfehler und die 33-jährige bremste ihren Fiat stark ab. Hierbei geriet das Fahrzeug rechtsseitig auf den angrenzenden Grünstreifen, geriet außer Kontrolle, drehte sich und kollidierte mit dem Heck gegen einen Baum. Die Troisdorferin wurde durch den Aufprall verletzt und musste mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eitorf-Wassack - Verkehrsunfall mit Trunkenheit, PKW blieb auf dem Dach liegen

Vergangene Nacht gegen 00.35 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Hennef mit seinem Renault Laguna die Krabacher Straße aus Richtung Eitorf kommend in Fahrtrichtung Hennef. In der Ortslage Wassack verlor der junge Mann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen PKW und fuhr geradeaus über die Gegenfahrbahn eine Hofzufahrt hinauf. Am Ende der Zufahrt kollidierte er mit einem abgestellten Anhänger und drückte diesen gegen eine Stützmauer die zerbrach. Der PKW wurde durch den erheblichen Aufprall über eine Böschung zurück auf die Straße geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Der Hennefer hatte Glück und zog sich trotz des heftigen Aufpralls lediglich leichte Verletzungen zu. Er konnte sich zudem selbstständig aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien.

Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten in der Atemluft des 20-jährigen Alkoholgeruch fest. Dieser gab den Beamten gegenüber an, nach einem Streit mit seiner Freundin nicht unerhebliche Mengen Alkohol zu sich genommen zu haben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,30 Promille. Der junge Mann wurde daraufhin zur Polizeiwache Hennef gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 27.000 Euro.

Hennef-Stoßdorf - Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am 21.06.2007, gegen 17.15 Uhr, befuhr eine 55-jährige Frau aus Hennef mit ihrem Opel die Stoßdorfer Straße in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. An der Kreuzung Stoßdorfer Straße / Reutherstraße wechselte die Ampel von Grünlicht auf Gelblicht und die 55-jährige bremste ihren PKW an der Haltlinie bis zum Stillstand ab.

Der Fahrer eines unmittelbar hinter ihr befindlichen LKW erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den PKW der Henneferin auf. Durch den Aufprall wurde die 55-jährige verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Hennef - Diebstahl eines Navigationssystems

Am Donnerstag, dem 21.06.2007, zwischen 16.15 Uhr und 18.45 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter gewaltsam die Fahrertür eines im Parkhaus Bahnhofstraße abgestellten Renault Twingo auf und entwendeten ein mobiles Navigationssystem. Bei dem Navigationssystem handelt es sich um ein silbernes Gerät der Marke 'Medion'. Hinweise an das Kriminalkommissariat Hennef unter der Telefon-Nummer 02242 / 943221.

Rhein-Sieg-Kreis - Enkeltrickfälle aufgeklärt

Insgesamt fünf Betrugsfälle des sogenannten "Enkeltricks" konnten Kriminalbeamte des hiesigen Kriminalkommissariates 31 nach umfangreichen Ermittlungen aufklären.

Am 26.03.2007, gegen 14.00 Uhr, meldete sich eine Frau telefonisch bei einer 73-jährigen Troisdorferin und gab sich als deren Schwiegertochter aus. Unter dem Vorwand in einer Notlage zu sein bat sie die ältere Dame um Herausgabe von 500 Euro. Die Troisdorferin lies sich überzeugen und übergab schließlich 400 Euro an einen angeblichen Bekannten der Schwiegertochter.

Nur zwei Tage später, am 28.03.2007, meldete sich ein Mann bei einer 82-jährigen Henneferin und versuchte die ältere Dame in ähnlicher Art und Weise zur Herausgabe von 5.000 Euro zu bewegen. Die 82-jährige wurde misstrauisch und verständigte die Polizei. Zivilen Polizeibeamten gelang es wenig später die zwei Täter in Tatortnähe festzunehmen.

Die beiden 28 und 30 Jahre alten Männer aus Leverkusen und Mönchengladbach sind wegen ähnlich gelagerten Delikten bereits mehrfach in Erscheinung getreten und vorbestraft. Ermittlungen im Zusammenhang mit einer bei den beiden Tatverdächtigen aufgefundenen Handy-SIM-Karte führten zudem zur Aufklärung zweier Enkeltrickfälle in Bergisch Gladbach und einem Fall in Köln.

Die Polizei möchte diesen Anlass nutzen um auf die Masche des Enkeltricks hinzuweisen. Der Enkeltrick ist meist eine Serientat. Die Täter müssen viele Menschen anrufen, um ein Opfer zu finden, das auf ihre Geschichte eingeht. Dabei gehen sie räumlich orientiert vor, damit bereitstehende Mittäter zeitnah an den Tatort gebracht werden können. Die bekannte Betrugsmasche wird meist gezielt bei älteren Damen angewendet. Teilweise zahlen die Betrogenen erhebliche Summen an die Täter, weil sie sich verpflichtet fühlen, dem vermeintlich in einer Notlage befindlichen Enkel kurzfristig zu helfen. Dabei nutzen die Täter schamlos die Hilfsbereitschaft älterer Menschen aus. Wenn der Klang der Stimme nicht zum Enkel passt, wird die Nutzung von Autotelefonen oder eine Erkältung vorgeschoben. Zur Freude der Senioren stellen die Betrüger häufig eine Intensivierung der verwandtschaftlichen Beziehung und Besuche in Aussicht.

Im weiteren Verlauf allerdings werden die Opfer massiv unter Druck gesetzt, erleben manchmal regelrechten Telefonterror. Durch ein Abholerteam werden die Barmittel dann beim Opfer abgeholt. Die Polizei rät :
- Opfer, die einen solchen Anruf erhalten haben, sollten sofort die Polizei über Notruf 110 verständigen und informieren.
- Bei Zweifel immer selbst eine gut bekannte Telefonnummer zurückrufen und persönlichen Kontakt mit dem Verwandten aufnehmen.
- Niemals hohe Geldbeträge an fremde Dritte aushändigen.


Donnerstag, 21.06.2007

Troisdorf - Zwei auffällige Personen nach Raubdelikten gesucht

Am 20.06.2007, gegen 23.55 Uhr, war ein 20-jähriger Kölner zu Fuß auf einem Feldweg vom Rotter See in Richtung 'Pastorsbitze' unterwegs. Dort wurde er von zwei Personen angesprochen, die ihn unter Androhung von Gewalt aufforderten alle mitgeführten Gegenstände auszuhändigen. Als er sich weigerte, schlugen die beiden auf ihr Opfer ein. Der 20-jährige zog sich hierbei Verletzungen zu und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Am 21.06.2007, gegen 01.40 Uhr, begingen die gleichen zwei Personen ein weiteres Raubdelikt. Diesmal waren sie in einer fünfköpfigen Personengruppe unterwegs. An der Kölner Straße verließen die beiden die Gruppe, gingen auf ein Pärchen zu und belästigten eine 20-jährige mit sexuell anzüglichen Äußerungen und Gesten. Der jungen Frau war dies sehr unangenehm und es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Im Verlauf der Auseinandersetzung griff ihr 20-jähriger Freund ein, jedoch gelang es einem Täter, der jungen Frau das Handy abzunehmen und zu flüchten. Als der 20-jährige den Flüchtenden nachrief die Polizei verständigt zu haben, brachte ein Unbeteiligter aus der vorgenannten Gruppe das Handy zurück.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben :  beide circa 19-23 Jahre alt, Südländer, beide hatten einen Irokesen-Haarschnitt, beide waren mit blauen Jeans bekleidet, einer trug ein rosa-farbenes 'Levis'-Hemd, der andere ein blau-weiß gestreiftes Hemd. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Niederkassel-Rheidt - Räuberischer Diebstahl

Durch sein auffälliges Verhalten zog ein bislang unbekannter Mann am 20.06.2007, gegen 11.45 Uhr, in einem Supermarkt an der Oberstraße die Aufmerksamkeit einer 40-jährige Angestellten auf sich. Die 40-jährige beobachtete, wie er ein Paket Grillfleisch in den vorderen Gürtelbund steckte und sein Hemd darüber hängte. Anschließend nahm er noch weitere Waren an sich, die er an der Kasse bezahlte. Hinter dem Kassenbereich wurde der Unbekannte von der Angestellten auf das gestohlene Fleisch angesprochen und ins Büro gebeten. Als er der Aufforderung nicht nachkam stellte sich die Frau vor der Ausgangstür und hielt sie zu. Der Unbekannte wurde nun handgreiflich und stieß die 40-jährige zur Seite. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Der Mann wird wie folgt beschrieben :  circa 40-43 Jahre alt, circa 185-190 cm groß, kräftige Statur, dunkelblonde Haare, auffallend schlechte, faule Zähne, bekleidet mit einem weiß-blau karierten Hemd und blauen Jeans. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf - Verkehrsunfall mit Flucht, Radfahrer verletzt

Am 19.06.2007, gegen 21.35 Uhr, befuhren zwei 18 und 21 Jahre alte Wehrdienstleistende mit ihren Fahrrädern hintereinander die Straße 'Zum Altenforst' aus Richtung B 8 kommend in Fahrtrichtung Brunnenstraße. An der Einmündung zur Brunnenstraße übersah der 21-jährige einen zügig herannahenden, vorfahrtberechtigten PKW. Um nicht von dem Fahrzeug umgefahren zu werden, wich der Bottroper aus und kam zu Fall. Hierbei zog sich der junge Mann nicht unerhebliche Verletzungen zu.

Ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern, setzte der Fahrer des silbernen Mercedes neueren Baujahres seine Fahrt in Richtung B 8 fort. Der 21-jährige wurde zur ärztlichen Behandlung in die Kaserne Siegburg gebracht. Hinweise an das Verkehrskommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Niederkassel-Mondorf - Einbruch in Gaststätte

Bislang unbekannte Täter brachen die Terrassentür einer Gaststätte an der Rosenthalstraße auf und drangen so in der Zeit zwischen Sonntag, dem 17.06.2007, circa 23.00 Uhr, und Montag, dem 18.06.2007, circa 09.00 Uhr in die Geschäftsräume ein. Mit 30 Flaschen Wein und Grappa flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.


Mittwoch, 20.06.2007

Sankt Augustin - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Rollerfahrer

Am 19.06.2007, gegen 15.15 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem PKW die Bonner Straße aus Richtung Bonn kommend und beabsichtigte nach links in die Südstraße abzubiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Rollerfahrer und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer. Durch den Aufprall erlitt der 56-jährige Rollerfahrer schwerste Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf 6.500 Euro. (siehe dazu auch Vorabmeldung vom Vortag)


Dienstag, 19.06.2007

Sankt Augustin - Rollerfahrer wird bei Kollision schwer verletzt

Neben der Mittelinsel der Querstraße der Kreuzung liegt ein Motorroller, der an der linken Frontseite beschädigte silberne PKW steht schräg zur Fahrtrichung(rsr-th) Schwer verletzt wurde der 56-jähriger Fahrer eines Motorrollers bei einem Unfall auf der Kreuzung Bonner Straße (B 56) / Südstraße. Aus bisher unbekannter Ursache war der Roller aus Fahrtrichtung Siegburg kommend mit einem PKW aus Fahrtrichtung Bonn, welcher in die Südstraße links abbiegen wollte, kollidiert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Rollerfahrer etwa zehn Meter über die Motorhaube in die Kreuzung geschleudert und blieb dort schwer verletzt auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Zur Ermittlung der Unfallursache zog die ermittelnde Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen hinzu. Für die Dauer der mehrstündigen Rettungs- und Aufräumarbeiten blieben Teile der stark befahrenen Kreuzung gesperrt. (Quelle :  Presse-Medienservice, Thomas Heinemann)

Hennef-Uckerath - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Heute gegen 09.13 Uhr befuhr ein 68-jähriger PKW-Fahrer aus Hennef die Westerwaldstraße in Richtung Altenkirchen. In Höhe Haus Nummer 9 geriet er aus ungeklärter Ursache nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte mit einer entgegenkommenden PKW-Fahrerin aus Eitorf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW der 57-jährigen Eitorferin in ein angrenzendes Grundstück geschleudert. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstversorgung mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Der Unfallverursacher wurde lediglich leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.


Montag, 18.06.2007

Troisdorf-Altenrath - Zinkdiebstahl, Täter auf frischer Tat gestellt

Am 17.06.2007, gegen 11.45 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung im Bereich des verschlossenen ehemaligen Kasernengeländes am Mauspfad auf verdächtige Geräusche aufmerksam. Bei der anschließenden Nachschau trafen die Beamten auf drei Männer, die gerade dabei waren die Zinkdacheindeckung eines Gebäudes zu entfernen. Die beiden 43- und 44-jährigen Männer aus Troisdorf-Müllekoven sowie ein 19-jähriger Schüler aus Troisdorf-Sieglar zeigten sich geständig. Sie wollten das Zink bei einem Schrotthändler veräußern.

Hennef - Einbruch in Bauhof, hochwertige Werkzeuge entwendet

In der Zeit zwischen Samstag, dem 16.06.2007, circa 16.00 Uhr, und Montag, dem 18.06.2007, circa 06.45 Uhr, durchtrennten bislang unbekannte Täter die Metallstäbe eines Zaunes an der 'Obere Siegstraße' und verschafften sich so Zugang zum Gelände des Baubetriebshofes. In der Schreinerei und im Lager hebelten sie Türen auf und zerschlugen eine Fensterscheibe.

Die Täter entwendeten 3 Band-/Schwingschleifer, 4 Bohrer, 1 Bohrmaschine, 2 Akkuschrauber, 1 Ladegerät für Akkuschrauber, 2 Fräsmaschinen, 2 Kettensägen, 1 Handtacker und einen Winkelschleifer im Gesamtwert von circa 5.000 Euro. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat Hennef unter der Telefon-Nummer 02242 / 943221.

Sankt Augustin-Buisdorf - Unfallflucht nach Kollision mit Segelboot

Am Sonntag, dem 17.06.2007, gegen 05.05 Uhr befuhr eine bislang unbekannte Person mit einem weißen VW Polo die Frankfurter Straße aus Richtung Hennef kommend in Fahrtrichtung Siegburg. Aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit verlor der Fahrer nach einer Vollbremsung an der Einmündung zur Bülsenstraße die Kontrolle über den PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Vollbremsung hinterließ er eine 62 Meter lange Bremsspur. Linksseitig der Fahrbahn überfuhr er zunächst einen Busch, durchbrach dann einen einbetonierten Maschendrahtzaun und kollidierte schließlich auf dem angrenzenden Privatgrundstück mit einem abgestellten Segelboot.

Nach dem Unfall flüchteten die Insassen des VW Polo in unbekannte Richtung. Da an dem Fahrzeug keine Kennzeichen angebracht waren wurde der Fahrzeugeigentümer über die Fahrgestellnummer ermittelt. Der Halter, ein 43-jähriger Sankt Augustiner, wurde zu Hause aufgesucht. Er hatte den Diebstahl seines PKW noch nicht bemerkt, vermisste allerdings seit mehreren Stunden den Autoschlüssel. Die Ermittlungen dauern an.

Eitorf - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und mit Flucht

Am 16.06.2007, gegen 23.05 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Mann aus Königswinter mit seinem Ford Ka die L 86 aus Richtung Eitorf-Mühleip kommend in Fahrtrichtung Eitorf. In einer langgezogenen Linkskurve verlor der 36-jährige vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich der Ford und blieb an einer Bushaltestelle im Grünstreifen auf dem Dach liegen. Obwohl sich der Fahrer durch den Aufprall schwer verletzte, konnte er sich selbstständig durch die zerstörte Heckscheibe aus dem Fahrzeug befreien und ergriff die Flucht.

Die von mehreren Unfallzeugen verständigte Polizei entdeckte den 36-jährigen im Rahmen einer Fahndung etwa 1 km von der Unfallstelle. Der Mann war gerade am Fahrbahnrand gehend in Richtung Eitorf-Mühleip unterwegs und sprang beim Anblick des Streifenwagens einen Abhang ins Unterholz hinunter. Hier konnten die Beamten den stark alkoholisierten Mann wenig später antreffen. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde ein Rettungswagen hinzugerufen, der den Mann ins Krankenhaus brachte. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem Ford entstand Totalschaden.

Sankt Augustin-Niederpleis - Wohnungseinbruch durch e-Mail aufgeklärt

Am 19.03.2007 wurde in die Wohnung eines 49-jährigen Sankt Augustiner an der Mülldorfer Straße eingebrochen und der komplette Computer entwendet. Am 04.05.2007 erhielt der 49-jährige eine e-Mail auf seinem zwischenzeitlich neu gekauften Computer. Die empfangene e-Mail entpuppte sich als Antwort auf eine Frage, die der Täter an einen Onlinespielbetreiber geschickt hatte. Da der Täter auf dem gestohlenen Computer den dort gespeicherten e-Mail-Account des PC-Eigentümers nutzte, konnte dieser die Antwort auf seinem neuen PC empfangen und an die Polizei weiterleiten.

Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 konnten jetzt den 16-jährigen Täter aus Sankt Augustin-Niederpleis überführen. Der Schüler ist gut mit dem Sohn des 49-jährigen bekannt und hatte ihn schon des öfteren besucht.

Rhein-Sieg-Kreis - Finanzagentin darf jetzt zu Fuß gehen

Weil eine 45-jährige Frau aus Buchholz (Kreis Neuwied) für eine angebliche Firma aus der Ukraine ihr Konto für Überweisungsgutschriften zur Verfügung stellte, muss sie jetzt auf ihren PKW verzichten. In zwei Fällen hatte die Frau innerhalb von drei Tagen hohe vierstellige Gutschriften auf ihrem Konto erhalten. Die Gelder waren von unbekannten Tätern aus der Ukraine durch "Phishing" - das sogenannte Abfischen einer TAN-Nummer beim Online-Banking - betrügerisch auf ihr Konto überwiesen worden. Im ersten Fall hatte sie bereits mehrere tausend Euro von ihrem Konto abgehoben und noch am selben Tag per 'Western Union' an die unbekannten Mittäter in der Ukraine überwiesen.

Als sie dann am Freitag in einer Siegburger Bank erschien, um wiederum mehrere tausend Euro in Empfang zu nehmen, warteten dort schon Beamte der Kriminalpolizei. Die Staatsanwaltschaft Bonn ordnete telefonisch bei Gefahr im Verzuge einen Dinglichen Arrest an und so konnte der zuständige Finanzermittler der Kreispolizeibehörde den Mercedes der Finanzagentin pfänden. Die Frau erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Geldwäsche und sie muss für die hier entstandenen Schäden einschließlich der Überweisungen in die Ukraine haften.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals auf das Eingehen von angeblichen Verträgen mit unbekannten Firmen, die im Internet gegen Bezahlung potentielle Finanzagenten suchen.


Sonntag, 17.06.2007

Siegburg-Stallberg - Trunkenheitsfahrt

Sonntagmorgen, gegen 01.55 Uhr, hielt in der Kaldauer Straße in Siegburg neben einem Taxi ein Bonner PKW an. Die Fahrerin, eine 45-jährige Bonnerin, bat den verblüfften Taxifahrer, ihren PKW einzuparken, da sie nicht mehr in der Lage sei zu fahren. Der freundliche Taxifahrer parkte den PKW ordnungsgemäß ein und verständigte die Polizei, da er Atemalkoholgeruch bei der Dame festgestellt hatte. Diese ging nunmehr zu Fuß weiter auf der Kaldauer Straße.

Die hinzu gerufenen Beamten konnten die 45-jährige Bonnerin in Nähe des Abstellortes ihres PKW antreffen. Hier bestätigte sich der Verdacht des freundlichen Taxifahrers. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.


Samstag, 16.06.2007

Niederkassel-Ranzel - Festnahme nach Geldautomaten-Diebstahl

Vergangene Nacht gegen 03.30 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge, der zu der Zeit beruflich unterwegs war, der Leitstelle 'Sigurd' : "Vier verdächtige Personen heben vor einer Bank in der Wahner Straße 34 mit einem Hubwagen einen schweren Gegenstand in einen Ford Transit." Der Zeuge wendete seinen PKW und fuhr unauffällig in eine Seitenstraße. Er konnte jedoch nur noch sehen, wie der Transit weg fuhr. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf und meldete über Handy die jeweiligen Standorte an die Leitstelle der Polizei, bis ein Streifenwagen herangeführt war und dann die Verfolgung über die A 59 zur A 3 bis zum Autobahnkreuz Köln-Ost fortsetzte.

Mittlerweile wurde der Transit durch mehrere Streifenwagen verfolgt und es wurden Polizeifahrzeuge postiert. Mehrmals drängte der Transitfahrer näher kommende Polizeistreifenwagen ab. An einem quergestellten Streifenwagen fuhr er so dicht vorbei, dass er diesem das Kennzeichen abrasierte. An der Auffahrt von der A 3 zur A 4 am Autobahnkreuz Ost in Köln stand ein weiterer Streifenwagen quer. Auf den Anhalteposten fuhr der Tatverdächtige absichtlich zu, sodass sich der Polizeibeamte nur mit einem Sprung über die Leitplanke retten konnte. Ein paar hundert Meter weiter konnte der Transit gestoppt werden.

Der Fahrer, der alleine im Fahrzeug saß, wurde um 04.00 Uhr festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 24-jährigen arbeitslosen Kölner, der bereits einschlägig vorbestraft ist. Die Herkunft des Ford Transit ist unklar; dessen Kennzeichen waren in der gleichen Nacht in Köln von einem Vorführwagen eines Autohauses entwendet worden. Im Ford Transit befand sich die komplette Beute, bestehend aus dem noch geschlossenen Bankautomaten mit der Geldfüllung.

Am Tatort wurde festgestellt, dass der im Vorraum der Bank stehende Geldautomat abgehebelt worden war und mit einem von den Tätern mitgebrachten, gestohlenen Hubwagen auf die Ladefläche des Transit geladen wurde. Den Hubwagen ließen die Täter am Tatort zurück. Die Fahndung nach den drei weiteren Tätern verlief bisher erfolglos.

Das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg bittet, dass sich über die Telefon-Nummer 02241 / 541-4121 Zeugen melden, die zu der fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen haben. Ein Täter trug Motorradbekleidung und war möglicherweise mit einem Motorrad am Tatort. Der festgenommene Tatverdächtige wird morgen am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegburg vorgeführt.

Troisdorf - Trunkenheitsfahrt

Samstag, 16.06.07, 01.14 Uhr, Hospitalstraße - Mit quietschenden Reifen bog ein 3er BMW von der Schloß- in die Hospitalstraße ein und machte so die Besatzung eines Funkwagens auf sich aufmerksam. Der PKW-Fahrer, ein 29-jähriger aus Troisdorf, ignorierte die Anhaltezeichen der verfolgenden Polizei und versuchte zu flüchten. Die Verfolgung war allerdings genauso schnell wieder beendet, wie sie begonnen hatte, denn der 29-jährige war geradewegs in eine Sackgasse (Paul-Keller-Straße) gefahren, wo er gestellt werden konnte.

Bei der anschließenden Überprüfung wurde Alkohol festgestellt, der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Folgen :  Blutprobe, Sicherstellung des Führerscheins.

Troisdorf-Spich - Trunkenheitsfahrt

Samstag, 16.06.07, 01.48 Uhr, Hauptstraße - Ähnliches Pech wie im oben genannten Fall hatte etwa eine halbe Stunde später ein 19-jähriger Troisdorfer, der bei 'Rot' mit seinem PKW von der Kochenholzstraße nach rechts in die Hauptstraße einbog, während zum gleichen Zeitpunkt eine Funkstreifenbesatzung im Querverkehr auf der Hauptstraße 'Grün' hatte.

An der nächsten Ampel (Hauptstraße / Hans-Willy-Mertens-Straße) hielt der 19-jährige bei 'Rot' kurz an, bog dann aber bei "gleicher Farbe" weiter nach links in die Hans-Willy-Mertens-Straße ein, wo er durch die verfolgende Funkstreifenbesatzung gestellt werden konnte.

Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Da weiter der Verdacht des Betäubungsmittel-Konsums bestand, wurde neben der Blutprobe zur Bestimmung des Alkoholwertes eine zweite zur Feststellung von Betäubungsmitteln angeordnet. Auch in diesem Fall wurde der Führerschein sichergestellt.


Freitag, 15.06.2007

Hennef - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Vergangene Nacht gegen 00.45 Uhr, befuhr eine 62-jährige Frau die Wippenhohner Straße aus Richtung Söven kommend. An der Einmündung Wippenhohner Straße / L 125 bog sie nach rechts auf die L 125 ab. Hierbei überfuhr sie die dortige Verkehrsinsel und ein darauf befindliches Verkehrszeichen. Ungeachtet des verursachten Schadens setzte sie ihre Fahrt fort und überfuhr beim nächsten Abbiegevorgang in den Fasanenweg zwei Begrenzungspfähle. Jetzt hielt sie rechts am Fahrbahnrand an und beabsichtigte auszusteigen.

Da sie unter starken Alkoholeinfluss stand, misslang dies jedoch und die 62-jährige fiel auf die Straße. Hier blieb sie sitzen bis die von Zeugen verständigte Polizei eintraf. Die eingesetzten Beamten brachten die Frau, welche aufgrund ihrer Alkoholisierung weder laufen noch stehen konnte, zum Streifenwagen. Dort führten sie einen Alkoholtest durch, der einen Wert von 2,26 Promille ergab. Zwecks Entnahme einer Blutprobe wurde die 62-jährige zur Polizeiwache Hennef gebracht, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Aufgrund ihres hilflosen Zustandes verblieb die Henneferin zu ihrem eigenen Schutz zur Ausnüchterung im Gewahrsam.

Sankt Augustin-Menden - Festnahme nach Rauschgift-Deal

Am 14.06.2007 gegen 19.45 Uhr beobachteten Polizeibeamte in Zivil eines Trupps zur Bekämpfung der Straßenkriminalität der Polizeiinspektion 2, wie sich zwei junge Männer auf einer Bank sitzend in dem kleinen Park an der Marktstraße in Menden unterhielten. Eine Person war kurz zuvor aus einem PKW, besetzt mit drei Personen, ausgestiegen. Als die beiden von der Bank aufgestanden waren und in Richtung Parkplatz gingen, entschlossen sich die Polizeibeamten sie zu kontrollieren.

Als sie angehalten wurden und sich die Beamten als Polizei zu erkennen gaben, flüchtete eine der beiden Personen. Sie wurde von einem Beamten verfolgt und gestellt. Bei der Durchsuchung wurde bei beiden in Plastiktütchen portioniertes Amphetamin und Kokain in nicht geringer Menge gefunden. Der 25-jährige Sankt Augustiner und der 19-jährige Siegburger wurden festgenommen. Die Ermittlungen führt das Kriminalkommissariat 11 in Siegburg.

Niederkassel-Lülsdorf - Bankangestellter mit Messer verletzt

Am 14.06.2007, gegen 15.30 Uhr, betrat ein 42-jähriger Mann aus Niederkassel die Degussa-Bank. Das Geldinstitut befindet sich innerhalb des Werksgeländes und ist für alle Mitarbeiter zugänglich. Auch Bürger von außerhalb des Betriebes können die Filiale nach Anmeldung nutzen. Der 42-jährige hatte Betretungsrecht auf das Werksgelände, weil er LKW-Fahrer einer Zulieferfirma für Degussa ist.

Er betrat die Bankfiliale, bedrohte und verletzte den 43-jährigen Bankangestellten am Ohr, im Gesicht, am Hals, an Armen und Händen, sowie im Bauchbereich. Während er den Filialleiter verletzte, bemerkte er einen Zeugen, der auf die Filiale zuging und ihn durch die Glastür von außen sehen konnte. Daraufhin ließ er den schwerverletzten Mann liegen und flüchtete ohne Beute zunächst mit seinem PKW zur Wohnung seiner Freundin.

Hier erzählte er ihr den Sachverhalt und entschloss sich nach dem Gespräch, sich der Polizei zu stellen. Er hatte die Fahndungsmaßnahmen der Polizei bemerkt und stellte sich in Tatortnähe einer Streifenwagenbesatzung. Die Polizisten nahmen ihn fest. Der 43-jährige Bankangestellte aus Hürth wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg ermittelt. Der Tatverdächtige wurde heute um 13.00 Uhr auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn beim Amtsgericht Siegburg einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl.


Donnerstag, 14.06.2007

Troisdorf - Rollerdiebstahl, Festnahme eines Tatverdächtigen

Im Rahmen der Streife fielen einer Streifenwagenbesatzung der Troisdorfer Hauptwache am vergangene Nacht gegen 00.45 Uhr an der Blücherstraße zwei Jugendliche auf. Als die beiden Jungen den Streifenwagen sahen, ließen sie einen mitgeführten Motorroller fallen und ergriffen die Flucht. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnten die Beamten einen 15-jährigen Troisdorfer stellen. Ermittlungen ergaben, dass der mitgeführte Roller am 06.06.2007 in Troisdorf entwendet wurde. Da der 15-jährige sich weder zur Sache, noch zur Identität des geflüchteten Begleiters äußern wollte, dauern die Ermittlungen an.

Windeck-Rosbach - Auffahrunfall, Frau schwer verletzt

Ein 23-jähriger Mann aus Eitorf befuhr am 13.06.2007 gegen 17.10 Uhr die Rathausstraße aus Richtung Rosbach kommend in Fahrtrichtung Au / Sieg. An der Einmündung zur Kirchstraße bremste der vor ihm fahrende PKW verkehrsbedingt bis zum Stillstand ab und beabsichtigte in die Kirchstraße einzubiegen. Der 23-jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den VW Golf auf. Die 44-jährige Fahrerin des VW wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sankt Augustin - Handtaschenraub, 76-jährige leicht verletzt

Am 13.06.2007, gegen 13.25 Uhr, nahm eine 76-jährige Frau an der Stettiner Straße ihren Haustürschlüssel aus der Handtasche und stieg drei Stufen zu ihrer Haustüre hinauf. In diesem Moment riss ein unbekannter Täter so heftig die Handtasche von der Schulter der älteren Dame, dass diese rückwärts die Treppen herunter fiel und sich dabei leicht verletzte. Die geraubte Handtasche konnte zwar am Nachmittag auf einem Nachbargrundstück gefunden werden, allerdings fehlte neben der Geldbörse auch der Personalausweis der Geschädigten.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 40 bis 50 Jahre alt, helles Haar, Halbglatze, trug ein blaues, kurzärmliges Hemd. Hinweise an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.


Mittwoch, 13.06.2007

Sankt Augustin - Versuchter Fahrraddiebstahl

Ein Zeuge beobachtete zwei Männer, die sich am 12.06.2007 gegen 23.50 Uhr in Nähe der S-Bahnhaltestelle 'Kloster' an abgestellten Fahrrädern zu schaffen machten und verständigte die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte die beiden Männer, die auf Fahrrädern unterwegs waren, an der Bonner Straße / Arnold-Jansen-Straße antreffen. Den Beamten gegenüber gaben sie zu, die mitgeführten Räder gestohlen zu haben. Um nicht zu Fuß gehen zu müssen, wollten die beiden 18 und 20 Jahre alten Brüder die Fahrräder lediglich für den Heimweg nach Menden nutzen und anschließend wieder an den Straßenrand stellen.

Windeck-Dattenfeld - Schwerer Verkehrsunfall

Am Dienstag, dem 12.06.2007, gegen 10.50 Uhr befuhr eine 42-jährige Frau aus Windeck mit ihrem PKW die L 333 aus Richtung Dattenfeld kommend in Fahrtrichtung Schladern. Auf regennasser Fahrbahn verlor die 42-jährige aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und der PKW kollidierte mit der Fahrzeugfront gegen eine ansteigende Böschung. Durch den Aufprall überschlug sich der Volvo nach hinten und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin konnte sich unverletzt aus dem PKW befreien.

Siegburg - Fahndung nach Einbruch

In einer Meldung vom 05.06.2007 berichteten wir über einen Einbruch, bei dem unbekannte Täter in der Zeit zwischen Freitag, 01.06.2007, 20.30 Uhr und Montag, 04.06.2007, 06.00 Uhr über die Eingangstür in das Bürogebäude einer Firma in der Wahnbachtalstraße einbrachen (siehe dazu auch Meldung vom 05. Juni).

Nach Auswertung von Videoaufzeichnungen fahndet die Polizei nach einem hell gekleideten Mann, der am 03.06.2007 gegen 06.05 Uhr das Firmengelände in Richtung Wahnbachtalstraße verließ. Hierbei trug er einen Gegenstand unter dem rechten Arm. Die Polizei sucht nun einen Zeugen, der mit seinem PKW zur betreffenden Zeit die Wahnbachtalstraße aus Richtung Frankfurter Straße in Fahrtrichtung 'RKG' befuhr, und unmittelbar an dem Tatverdächtigen vorbeifuhr. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Rhein-Sieg-Kreis - Festnahmen nach Öffentlichkeitsfahndungen

Am 17.04.2007 berichteten wir über einen Raub auf Tankstelle in Siegburg, bei dem eine männliche Person am 15.04.2007 gegen 23.45 Uhr die Geschäftsräume einer Tankstelle am Kaiser-Wilhelm-Platz betrat und unter Vorhalt eines Messers von der Kassiererin die Herausgabe des Kasseninhaltes forderte. Nachdem sie ihm einige Geldscheine ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof.

Eine Zeugin erfuhr aufgrund der Veröffentlichung des Sachverhaltes in den Medien von der Tat und konnte anhand der Personenbeschreibung der Polizei am 23.04.2007 den entscheidenden Hinweis zur Identität des Täters geben. Am 01.06.2007 konnte die Polizei den 18-jährigen Mann aus Oberhausen schließlich festnehmen. Der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehl, der 18-jährige sitzt derzeit in der Justizvollzugsanstalt Köln ein.

Ebenfalls ein Hinweis aus der Bevölkerung führte zur Identifizierung eines Scheckkartenbetrügers. In der Meldung vom 06.06.2007 bat die Polizei die Medien um Veröffentlichung eines Fahndungsfotos (siehe dazu auch Meldung vom 06. Juni). Der 24-jährige Mann aus Ruppichteroth wurde bereits am 21.11.2006 in Braunschweig wegen gleichgelagerter Delikte festgenommen und sitzt derzeit in Haft.


Dienstag, 12.06.2007

Neunkirchen-Seelscheid - Festnahme nach räuberischem Diebstahl

Ein 19-jähriger Hennefer wurde am 11.06.2007 gegen 16.15 Uhr in einem Supermarkt an der Zeithstraße dabei beobachtet, wie er eine große Anzahl von hochprozentigen Alkoholika in seinen mitgeführten Rucksack steckte. Als er versuchte unbemerkt den Kassenbereich zu passieren wurde er von einem 18-jährigen Angestellten angesprochen und um Herausgabe der Flaschen gebeten. Der Hennefer flüchtete daraufhin zum Ausgang und lief weiter über einen Parkplatz in Richtung Heinestraße.

Dort konnte ihn der Angestellte einholen und festhalten. Wiederum forderte der Angestellte vom 19-jährigen die Herausgabe der entwendeten Ware. Dieser gab ihm nun zwei Flaschen und forderte ihn auf, sich damit zufrieden zu geben. Als der 18-jährige nicht nachgab, riss sich der Hennefer los, zog ein Messer aus dem Rucksack und drehte sich damit in Richtung seines Verfolgers. Um sich nicht der Gefahr einer Verletzung auszusetzen lief er zum Supermarkt zurück.

Eine zwischenzeitlich alarmierte Streifenwagenbesatzung konnte den Flüchtigen zehn Minuten später im Rahmen einer Nahbereichsfahndung an der Driescher Straße antreffen und festnehmen. Er war gerade dabei seine Beute, bestehend aus zwanzig Flaschen Spirituosen im Wert von circa 200 Euro, mit einem Freund aufzuteilen.


Montag, 11.06.2007

Sankt Augustin-Mülldorf - Brand in Mehrfamilienhaus

Nächtliche Ansicht des dreistöckigen Hauses, vor dem Gebäude ein Feuerwehrfahrzeug und FeuerwehrleuteBislang unbekannte Täter setzten vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Gottfried-Salz-Straße diversen Bauschutt in Brand. Durch den akustischen Alarm des Rauchmelders wurde ein 32-jähriger Anwohner des 16-Parteien-Hauses auf das Feuer aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Diese konnte den Brand zügig löschen. Eine 18-jährige Anwohnerin erlitt Rauchvergiftungen und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen dauern an.
(Foto : Presse-Medienservice, Thomas Heinemann)

Eitorf - Festnahme nach Einbruch

Um in die Geschäftsräume einer Massagepraxis an der Asbacher Straße zu gelangen schob ein 53-jähriger Mann aus Fammersfeld vergangene Nacht gegen 02.50 Uhr die Rolläden eines rückwärtigen Fensters hoch und schlug die Scheibe ein. Mehrere Anwohner wurden auf die verdächtigen Geräusche aufmerksam und verständigten die Polizei. Diese umstellte das Gebäude und konnten den 53-jährigen, der bereits eine Geldkassette an sich genommen hatte, wenig später in den Räumlichkeiten der Massagepraxis festnehmen.

Sankt Augustin - Verkehrsunfall mit gestohlenem PKW, drei Jugendliche flüchtig

Am Sonntag, dem 10.06.2007, gegen 11.20 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mann aus Rösrath mit seinem PKW Ford Galaxy die Rathausallee in Fahrtrichtung Kreisverkehr Südstraße / Granthamallee. Kurz vor dem Kreisverkehr staute sich der Fahrzeugverkehr und der 40-jährige musste anhalten. Der Fahrer eines hinter ihm in gleicher Richtung fahrenden Kia Carnival konnte offenbar nicht bremsen und fuhr frontal gegen den Ford des 40-jährigen.

Unmittelbar nach dem Unfall setzte der Kia zurück und beabsichtigte linksseitig am Ford vorbeizufahren. Behindert durch den starken Gegenverkehr geriet der Kia jedoch nach rechts und streifte zwei unmittelbar vor dem Ford befindliche PKW. Aufgrund des nun stehenden Gegenverkehrs konnte der Fahrer des Kia seine Fahrt nicht weiter fortsetzen und die drei Insassen ergriffen zu Fuß die Flucht. Zwei männliche Jugendliche, darunter der Fahrzeugführer, liefen in Richtung Wohngebiet 'Im Spichelsfeld'. Eine weibliche Jugendliche flüchtete in Richtung Wohngebiet 'Europaring'. Ermittlungen ergaben, dass der PKW am gleichen Tag in Sankt Augustin-Mülldorf entwendet wurde.

Die Fahrzeuginsassen werden wie folgt beschrieben : Das Trio war augenscheinlich zwischen 13 und 16 Jahre alt und hatte eine geschätzte Körpergröße zwischen 160 und 165 cm. Die beiden männlichen Personen trugen blaue Jeanshosen, sowie Kapuzen oder Baseballkappen. Einer war mit einem quer gestreiften Oberteil bekleidet. Die weibliche Person trug sowohl eine Kapuze, als auch eine Sonnenbrille. Hinweise an das Verkehrskommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Niederkassel-Rheidt - Einbruch in Friseurgeschäft

Mit einem Kalksandstein warfen bislang unbekannte Täter am 10.06.2007, zwischen 04.00 Uhr und 08.00 Uhr, die Schaufensterscheibe eines Friseurgeschäfts am Marktplatz ein. Anschließend entwendeten sie aus den Geschäftsräumen einen geringen Bargeldbetrag sowie einen schwarzen Laptop der Marke Siemens Fujitsu. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.


Sonntag, 10.06.2007

Vor dem langgestreckten flachen Gebäude, aus dem Rauch dringt, sind zwei Löschfahrzeuge und eine Drehleiter der Feuerwehr, Schläuche und sowie Feuerwehrleute, Polizei und Sanitäter zu sehen

(Foto : Presse-Medienservice, Thomas Heinemann)

Hennef-Uckerath - Fachgeschäft für Gartengeräte stand in Flammen

(rsr-th)  Flammen schlugen am Sonntag gegen 11.30 Uhr aus einem Fachgeschäft für Gartengeräte in Hennef-Uckerath. Im hinteren zweigeschossigen Bereich der Werkstatt des Fachhandels hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand entwickelt und ausgebreitet. Dichter Rauch drang auch in die zur Straße gelegenen Verkaufsräume des Fachhandels vor und beschädigte diesen und die in ihm abgestellten Gartengeräte, darunter Rasenmäher, kleinere Mäh-Traktoren und anderes schweres Gerät zur Grünpflege.

Mit einem "massiven Löschangriff" ging die Feuerwehr Hennef gegen den Brand vor, erklärte Feuerwehrsprecher Sascha Gerke. Mit drei sogenannten C-Rohren im Innenangriff sowie mit mehreren Rohren von außen hatten die Feuerwehrleute der Löschzüge Uckerath und Hennef sowie der Löschgruppen Blankenberg und Söven den Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Es entstand erheblicher Sachschaden, dessen Höhe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest steht.
(Quelle :  Presse-Medienservice, Thomas Heinemann)

Siegburg-Schreck / Hennef-Greuelsiefen - Trunkenheitsfahrten

Am frühen Samstagabend meldete eine Zeugin telefonisch der Leitstelle der Polizei, dass sie in Siegburg-Schreck hinter einem offensichtlich alkoholisierten Fahrzeugführer herfahre. Sie schilderte Ausfallerscheinungen, die eine solche Vermutung erhärteten. Das Fahrzeug wurde schließlich an der Halteranschrift angetroffen, bei dem Fahrer, einem 66-jährigen Augustiner, wurde durch einen Atemalkoholtest eine Alkoholisierung von 0,72 Promille festgestellt. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde der Führerschein sichergestellt.

Am frühen Sonntagmorgen meldete ein Zeuge ähnliche Beobachtungen eines unsicher fahrenden PKW im Bereich Hennef-Greuelsiefen. Hier konnte der 19-jährige Fahrer aus Königswinter durch die Hennefer und Siegburger Polizei von der Autobahn geführt und überprüft werden. Auch bei ihm wurde bei einem Atemalkoholtest ein Wert von 0,7 Promille festgestellt und nach Blutprobe der Führerschein sichergestellt.


Samstag, 09.06.2007

Windeck-Dattenfeld - Zimmerbrand

In der Nacht zu Samstag rückten um 02.30 Uhr die Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung in Windeck-Dattenfeld aus. Der 24-jährige Mieter der Wohnung hatte im Badezimmer Kerzen entzündet und unbeaufsichtigt gelassen. Ein in einem Badezimmerregal abgestelltes Teelicht entzündete das darüber liegende Regalbrett, auf dem Badewannenbrand setzten Teelichter einen Duschvorhand in Brand. Der Brand konnte sich zunächst unbemerkt ausdehnen, weil der Wohnungsinhaber die Wohnung verlassen hatte, um Zigaretten zu holen.

Durch das Feuer und die erforderlichen Löscharbeiten entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Auch das darunter liegende Obergeschoß wurde durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.

Troisdorf - Straßenraub

In der Nacht zu Samstag wurde ein 19-jähriger Troisdorfer nach Verlassen einer Gaststätte auf der alten Poststraße gegen 02.30 Uhr durch zwei unbekannte Täter zur Herausgabe von Geld und Zigaretten aufgefordert. Als er dies ablehnte wurde er ohne Androhung sofort ins Gesicht geschlagen und getreten, so dass er vermutlich das Bewusstsein verlor. Als der Sieglarer wieder zu sich kam, hatten sich die Täter bereits entfernt. Der Geschädigte stellte bei Nachschau fest, dass man ihm sein Handy sowie seine Geldbörse geraubt hatte.

Der Haupttäter wird als Farbiger, circa 20 Jahre alt, circa 180-185 cm groß mit kurz geschorenen schwarz-braunen Haaren, bekleidet mit heller Hose und dunkler Jacke beschrieben. Der Mittäter hatte einen helleren Teint und war dunkel gekleidet, er hatte sich mehr im Hintergrund aufgehalten. Hinweise an die Polizei in Troisdorf, Telefon 02241 / 808-0.


Freitag, 08.07.2007

Hennef - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, PKW geriet in Brand

Am 07.06.2007, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Hennefer mit seinem BMW die B 8 in Fahrtrichtung Uckerath. In einer Rechtskurve verlor er aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Telefonmasten. Nach dem Aufprall wurde der BMW auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, rollte noch 110 Meter weiter und geriet in Brand.

Der 42-jährige blieb unverletzt und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Brand musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Hennefers fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Auf der Polizeiwache Hennef wurde ihm eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Verkehrsunfall mit Trunkenheit, Flucht und schwer verletzten Personen

Am 07.06.2007, gegen 05.15 Uhr, befuhr ein Ford Escort die Saarstraße, aus Richtung Roncallistraße kommend, in Fahrtrichtung Willy-Brandt-Ring. In dem PKW befanden sich neben dem 29-jährigen Fahrzeughalter aus Troisdorf noch zwei 25 und 26 Jahre alte Troisdorfer. Ersten Ermittlungen zufolge verlor der Fahrer in einer Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Trotz schwerster Verletzungen konnten sich alle drei Insassen selbstständig aus dem demolierten PKW befreien und flüchten.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte das Trio an der Ecke Sieglarer Straße / Landgrafenstraße schließlich antreffen. Die jungen Männer waren schwer verletzt und alkoholisiert. Mittels Rettungswagen wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Den Beamten gegenüber machte das Trio keine Angaben darüber, wer das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt führte. Daher wurde das Fahrzeug als Spurenträger sichergestellt, den Männern wurden Blutproben entnommen. Die Saarstraße war während der Unfallaufnahme bis 09.00 Uhr voll gesperrt.


Donnerstag, 07.06.2007

Niederkassel - Raub

Donnerstag, 07.06.07, 02.45 Uhr, Spicher Straße, Höhe Bushaltestelle Evangelische Kirche - Zwei junge Männer im Alter von 18 Jahren wurden auf dem Nachhauseweg von drei anderen unbekannten Männern beraubt, nachdem man gemeinsam an der oben genannten Bushaltestelle aus dem Bus gestiegen war. Schon bei der Ansprache schlug einer der Täter einen Geschädigten unvermittelt ins Gesicht und forderte Geld. Als das Opfer sein Handy aus der Tasche holte, um die Polizei zu verständigen, wurde es ihm aus der Hand gerissen. Auch dem Freund wurde das Handy geraubt.

Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung, die Beraubten verständigten von zu Hause aus die Polizei. Bei den circa 18- bis 20-jährigen Tätern soll es sich um zwei Südländer und einen Deutschen gehandelt haben. Einer der Südländer soll kurze Haare gehabt haben. Der Täter sei insoweit aufgefallen, als dass er neben einer Jeans lediglich ein Unterhemd als Oberkleidung getragen habe.


Mittwoch, 06.06.2007

Sankt Augustin-Menden - Einbruch in Kindergarten

Heute morgen gegen 08.00 Uhr bemerkten Mitarbeiter des evangelischen Kindergartens in der Van-Galen-Straße den Einbruch. Der Kindergarten war am Dienstag um 16.10 Uhr geschlossen worden. Ein unbekannter Täter ist durch ein Oberlicht, das er aufdrücken konnte, eingestiegen. Er durchwühlte Schränke, Behältnisse und Kleidungsstücke. Erbeutet wurden Bargeld, fünf Fotoapparate und eine Sofortbildkamera. Gesamtschaden etwa 1.400 Euro.

Lohmar-Wahlscheid - Diebstahl aus einer Garage

Heute nacht, 06.06.2007, gegen 02.00 Uhr, hörte ein Hauseigentümer im Rosaueler Weg laute Geräusche aus seiner Garage. Er alarmierte die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte ein 40-jähriger, wohnhaft in Erftstadt, angetroffen und festgenommen werden. Er hatte aus der Garage eine Motorsäge, einen Akkuschrauber und ein Jugendfahrrad entwendet.

Sankt Augustin - Zwei Wohnungseinbrüche in einem Haus

Am 05.06.2007 wurden im Zedernweg in der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 17.00 Uhr in einem Reihenendhaus mit sechs Eigentumswohnungen die zwei Obergeschosswohnungen aufgebrochen. Gestohlen wurde Schmuck. Gegen 11.15 Uhr beobachtete eine Hausbewohnerin einen Mann, der als Täter in Frage kommen könnte.

Er wird wie folgt beschrieben :  Mitteleuropäisches Aussehen, 25-30 Jahre alt, circa 180 cm groß, schmales hageres Gesicht, schmale Figur, schulterlange braune Haare, dunkle Jacke, trug Koffer oder Tasche mit sich. Hinweise werden von der Ermittlungsgruppe Wohnung des Kriminalkommissariates 31 in Siegburg über die Rufnummer 02241 / 541-4221 erbeten.

Eitorf - Zeugenaufruf des Verkehrskommissariates Eitorf

Am 04.06.2007, gegen 02.40 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Mann aus Eitorf mit seinem Motorrad die Schoellerstraße. Unbekannte hatten einen Gullydeckel ausgehoben und auf die Straße gelegt. Der Kradfahrer fuhr gegen den Deckel und kam zu Fall.

Heute teilte das Verkehrskommissariat Eitorf mit, dass sich die Verletzungen des Kradfahrers als sehr schwer herausgestellt haben und dass er noch in einem Krankenhaus stationär liegt. Die Sachbearbeiter des Verkehrskommissariates bitten über die Rufnummer 02241 / 541-3321 darum, dass sich Zeugen melden, die Hinweise auf Personen geben können, die in der Nacht von Sonntag auf Montag den Gullydeckel ausgehoben und ihn auf die Fahrbahn gelegt haben.

Siegburg - Geldverfügung an einem Bankautomaten mit gestohlener Scheckkarte, Öffentlichkeitsfahndung

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraEnde des Jahres 2006 (20.09.2006) wurde im Bereich des Bahnhofs in Siegburg an einem Geldautomaten mit einer kurze Zeit zuvor in Bonn gestohlenen EC-Karte eine betrügerische Verfügung getätigt.

Das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg bittet um Hinweise auf die Identität des jungen Mannes, der bei der Tatausübung von der Überwachungskamera aufgenommen wurde. Die nebenstehende Bild ist per Gerichtsbeschluss jetzt zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben worden. Hinweise bitte unter der Telefon-Nummer 02241 / 541-3121 an das Kriminalkommissariat 31.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk