Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Freitag, 29.05.2009

Sankt Augustin - Rollerfahrer fuhr gegen einen entgegenkommenden PKW

(Gr)  Heute morgen gegen 08.20 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem Motorroller die Waldstraße, aus Richtung Alte Heerstraße kommend, in Fahrtrichtung Tannenweg. Da sich auf seinem Fahrstreifen ein geparkter Anhänger befand, wechselte der 34-jährige auf den linken Gegenfahrstreifen, um vorbeizufahren. Hierbei übersah er den entgegenkommenden PKW eines 74-jährigen Sankt Augustiners. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Rollerfahrer stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Er musste nach einer notärztlichen Erstbehandlung mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.

Siegburg - Drei Bewaffnete überfielen Spielhalle

(Ri)  In der vergangenen Nacht gegen 01.45 Uhr wollte gerade die 22-jährige Angestellte das Casino in Siegburg "Am Turm" schließen, als drei mit Sturmhauben maskierte und bewaffnete Männer sie an der Tür bedrohten. Während einer der Täter sie zwang, die Kasse zu öffnen, hielten die beiden Mittäter einen 50-jährigen Mann, der die Angestellte von der Arbeit abholen wollte, vor dem Gebäude in Schach. Mit dem Bargeld aus der Kasse flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung der Wilhelm-Ostwald-Straße.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ohne Erfolg. Gesucht werden drei Männer im Alter von etwa 20 Jahren und circa 170 cm Größe. Bei der Tat trugen sie rote Sturmhauben mit Sehschlitzen. Einer hatte die Augen zusätzlich mit einer Sonnenbrille verdeckt. Das Trio war dunkel gekleidet, mindestens zwei Täter trugen Faustfeuerwaffen. Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Much-Birken - PKW kam auf der L 312 von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Kurvenwarntafel

(Gr)  Am 28.05.2009 gegen 20.25 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus Much mit seinem VW Golf die L 312 in Richtung Overath. In Höhe der Ortschaft Birken geriet er in einer Linkskurve aus Unachtsamkeit auf den rechten Mehrzweckstreifen und schließlich auf die angrenzende Grünfläche. Hier kollidierte der PKW mit einer Kurvenwarntafel und der Mucher verlor gänzlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Der VW schleuderte nun über die gesamte Fahrbahn und den Gegenfahrstreifen hinweg und stieß dort gegen die linke Leitplanke. Diese beschädigte er auf einer Länge von 12,20 Meter. Obwohl am PKW Totalschaden entstand, blieb der 25-jährige unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Overath - Unerwartetes Wendemanöver, Seniorin wurde leicht verletzt

Gestern gegen 15.00 Uhr befuhren zwei Verkehrsteilnehmerinnen mit ihren PKW die Landstraße 136 aus Richtung Overath kommend in Richtung Heiligenhaus. Sie fuhren auf dem rechten Fahrstreifen der zweispurigen Richtungsfahrbahn. Die 80-jährige vorausfahrende VW-Fahrerin verlangsamte dann ihre Geschwindigkeit und betätigte nach Zeugenaussagen den Blinker rechts. Daraufhin wechselte die ihr folgende 41-jährige BMW-Fahrerin auf die linke der beiden Fahrspuren, um den VW zu überholen.

In diesem Moment setzte die 80-jährige zu einem überraschenden Wendemanöver auf der Fahrbahn an und lenkte scharf nach links. Die 41-jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen den VW. Die 80-jährige wurde dabei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Engelskirchen-Buschhausen - In Schuppen eingebrochen

Zwischen dem 22.05.2009 und dem 28.05.2009 drangen unbekannte Täter in den Lagerschuppen des Dorfgemeinschaftshauses in Buschhausen, Am Stetweg, ein. Sie entfernten mehrere Dielen von der Außenverkleidung, so dass durch die so entstandene Öffnung hindurchgegriffen werden konnte. Auf diese Weise erlangten die Unbekannten sieben Flaschen Apfelschorle. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 28.05.2009

Ruppichteroth-Ahe - Klein-LKW kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, beide Insassen wurden schwer verletzt

(Gr)  Heute mittag gegen 11.45 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Siegen mit einem 'Mercedes Sprinter' die B 478, aus Richtung Hennef kommend, in Fahrtrichtung Ruppichteroth. Am Ortsausgang von Ahe kam der Klein-LKW aus bislang ungeklärten Gründen auf regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 20-jährige Fahrer wurde beim Aufpall aus dem Fahrzeug geschleudert. Er erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Seine Beifahrerin, eine 22-jährige Fau aus Siegen-Netphen, wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Klein-LKW befreit werden. Sie kam nach notärztlicher Erstbehandlung mit schwersten Verletzungen mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die B 478 wurde bis circa 14.00 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde auf die L 312 bzw. L 86 abgeleitet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 35.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Unbekannte Täter zerstachen 17 Reifen

(Gr)  In der vergangenen Nacht zerstachen bislang unbekannte Täter in der Gotenstraße an sieben geparkten Fahrzeugen insgesamt 17 Reifen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.500 Euro. Das Regionalkommissariat sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 um Hinweise.

Niederkassel - In einem Mehrfamilienhaus kam es zu zwei Bränden

(Gr)  In der vergangenen Nacht wurde die Polizei gleich zweimal zu Bränden in einem Mehrfamillienhaus am Buchenweg gerufen. Nachdem beim ersten Brandfall gegen 22.30 Uhr ein Hausbewohner Rauch aus den Kellerverschlägen bemerkte und die Rettungskräfte verständigte, brannte es gegen 02.10 Uhr in einer leerstehenden Wohnung des Hauses. In beiden Fällen kamen keine Personen zu Schaden. Der Feuerwehr gelang es die Brände zügig zu löschen. Die Brandorte wurden von der Polizei beschlagnahmt; Kriminalbeamte des Kriminalkommissariates 11 haben die Ermittlungen übernommen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 2.000 Euro.


Mittwoch, 27.05.2009

Overath-Immekeppel - Senior in Autowaschanlage leicht verletzt

Den heutigen Mittwochmorgen hatte sich ein 78-jähriger aus Overath völlig anders vorgestellt. Entspannt fuhr er gegen 09.40 Uhr zu einer Tankstelle auf der Lindlarer Straße, da er dort für seinen PKW die automatische Waschanlage nutzen wollte. Er fuhr seinen 'Ford Focus' in die Halle und aktivierte das Waschprogramm durch Einführen der vorher gekauften Waschkarte in einen Automaten, der sich außerhalb der Waschhalle befindet. Danach fiel ihm jedoch ein, dass er die Seitenspiegel nicht eingeklappt hatte. Also ging der Senior schnellen Schrittes zurück zu seinem PKW, öffnete die Türe, als die Anlage startete und sich ihm näherte.

Während der Mann von einer der Bürsten gegen sein Fahrzeug gedrückt wurde, knickte die Anlage die Fahrzeugtüre nach vorne komplett weg, bevor ein automatischer Notstopp das Programm deaktivierte. Der 78-jährige war nicht nur total durchnässt, sondern auch leicht verletzt. Er konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Sein 'Ford Focus' war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Waschanlage wurde außer Betrieb gesetzt und soll aus Sicherheitsgründen zunächst gewartet werden.

Troisdorf-Müllekoven - Schulwegunfall, 9-jährige am Zebrastreifen von PKW erfasst

(Gr)  Heute morgen gegen 07.35 Uhr befuhr eine 57-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW die Eschmarer Straße, aus Richtung Eschmar kommend, in Fahrtrichtung L 269. In Höhe der Einmündung zur Sankt-Adelheid-Straße bemerkte die 57-jährige nach eigenen Angaben ein Kind, welches sich dem dortigen Zebrastreifen aus Richtung Neubaugebiet 'Krausacker' näherte. Fälschlicherweise nahm sie jedoch an, noch vor Erreichen des Kindes den Fußgängerüberweg passiert zu haben. Daher verringerte sie auch zunächst ihre Geschwindigkeit nicht.

Als die Troisdorferin merkte, dass sie sich verschätzt hatte, bremste sie stark ab. Dennoch konnte sie einen Zusammenstoß mit dem Mädchen nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde die 9-jährige verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Kinderkrankenhaus gebracht werden. Die PKW-Fahrerin erlitt einen Schock.

Troisdorf - Zwei Festnahmen nach Personenkontrolle

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 00.25 Uhr fielen einer Troisdorfer Streifenwagenbesatzung in einem Wohngebiet an der Güldenbergstraße zwei Männer auf. Als die Männer die Polizisten bemerkten, entfernten sie sich zu Fuß in die Straße 'In den Hälsen'. Die Beamten kontrollierten daraufhin das Duo. Hierbei fanden sie in der Kleidung der 18 und 23 Jahre alten Brüder aus Troisdorf neben Einbruchswerkzeugen und einer geringen Menge Betäubungsmitteln auch ein gestohlenes Handy sowie einen gestohlenen Führerschein. Bei dem hochwertigen Mountainbike, dass der 23-jährige mitführte, wurde die Individualnummer entfernt.

Die Brüder, die der Polizei wegen mehrerer Eigentumsdelikte bereits einschlägig bekannt sind, wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Ruppichteroth-Schönenberg - PKW stieß frontal mit Gegenverkehr zusammen

(Ri)  Am 26.05.2009 gegen 20.00 Uhr fuhr ein 22-jähriger Eitorfer mit seinem PKW auf der Landstraße 86 von Schönenberg in Richtung Hänscheid. Als er hinter dem Ortsausgang Schönenberg in einer scharfen Rechtskurve bremste, kam sein Peugeot nach Zeugenangaben unerwartet ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Wagen frontal gegen einen entgegenkommenden PKW (Daihatsu), der mit vier Personen im Alter zwischen 19 und 48 Jahren besetzt war.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer des Peugeot, ein 23-jährige Ruppichterother, der das entgegenkommende Fahrzeug gelenkt hatte, sowie dessen 21-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Eine weitere 19-jährige Mitfahrerin im Daihatsu erlitt leichte Verletzungen.Die Besatzungen zweier Rettungswagen und ein Notarzt behandelten die Verletzten, ehe sie in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Die L 86 musste zur Unfallaufnahme und für Räumungsarbeiten voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - 44-jähriger kam betrunken mit einem Motorroller zur Polizeiwache

(Gr)  Mit einem Motorroller fuhr ein 44-jähriger zur Polizeiwache Troisdorf, um dort Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erstatten. Den Beamten erklärte er, Jugendliche hätten seinen Roller mit gelben Müllsäcken zugedeckt und er habe ihn daher zunächst nur schwer finden können. Im Gespräch stellten die Polizisten beim Troisdorfer Alkoholgeruch fest und führten einen Alkoholvortest durch. Dieser bestätigte den Verdacht, er ergab einen Wert von rund 2 Promille. Dem 44-jährigen wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt mit dem Mofaroller ausdrücklich untersagt.

Overath - Gruppe Graffiti-Sprüher zerschlagen, Regionalkommissariat konnte insgesamt sieben Personen ermitteln

Am 07.02.2009 wurden mehrere junge Leuten festgenommen, die von aufmerksamen Zeugen gegen 22.50 Uhr dabei beobachtet wurden, wie sie die Wände des Vereinsheims von 'Rot-Weiß Eulenthal' mit Graffitis besprüht hatten. Festgenommen wurden damals zwei 16-jährige und zwei 18-jährige, alle aus Overath. Drei Wände des Vereinsheims wiesen frische Tags auf. Es wurden im Nahbereich Rucksäcke mit entsprechenden Spraydosen gefunden, die den Tätern zugeordnet werden konnten. Daneben fanden sich im PKW eines der 18-jährigen weitere Sprüher-Utensilien. Bei einem 16-jährigen wurde eine Digitalkamera aufgefunden, deren Bilder augenscheinlich verschiedene weitere Graffiti-Schmierereien dokumentieren.

Die Kriminalpolizei konnte inzwischen drei weitere Personen (ein 15-jähriger und zwei 17-jährige aus Overath) ermitteln, die zusammen in der Zeit von Ostern 2008 bis eben 07.02.2009 zahlreiche so genannte Tags (SK, SK Crew, Base, Kena, Seak) an öffentliche und private Mauern sowie Behältnisse in den Bereichen Heiligenhaus, Steinenbrück und Untereschbach gesprüht hatten. Seit der Ermittlung und Zerschlagung der Gruppe wurden keine entsprechenden Sachbeschädigungen mehr festgestellt.


Dienstag, 26.05.2009

Der verunfallte weiße PKW mit Kastenaufbau steht in Bildmitte vor dem getroffenen Baum, Feuerwehrleute, Sanitäter und Polizisten sind im Einsatz, im Hintergrund Feuerwehrfahrzeuge und ein Rettungswagen

Überblick über die Rettungskräfte an der Unfallstelle auf der L 318

Much-Schwellenbach - 32-jähriger bei Unfall schwer verletzt

(Gr)  Heute morgen gegen 04.10 Uhr befuhr ein 32-jähriger mit seinem 'VW Caddy' die L 318, aus Richtung Much kommend, in Fahrtrichtung Overath. Ersten Ermittlungen zur Folge verlor der Overather in einer Rechtskurve, zwischen den Ortschaften Much-Schwellenbach und Much-Növerhof, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der VW geriet auf den angrenzenden linken Grünstreifen und prallte schließlich frontal gegen einen Baum.

Durch den Aufprall wurde der Fahrer eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Much mit einer Hydraulikschere aus dem Fahrzeug gerettet werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er nach notärztlicher Erstbehandlung per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem 'VW Caddy' entstand Totalschaden, den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 3.000 Euro.
(Foto :  much-heute.de)

Lohmar-Algert - Zeugen nach Brand einer Fichtenschonung gesucht

Vier Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten in der noch kleinwüchsigen Fichtenschonung

(Gr)  Am 23.05.2009 gegen 19.45 Uhr kam es im Verlauf der Algerter Straße, am Ende einer Wiese / Beginn des Waldes, zum Brand einer Fichtenschonung. Obwohl die Feuerwehr das Feuer zeitnah löschen konnte, wurden etwa 300 Qudratmeter des Waldes zerstört und es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. Die Polizei sucht nach zwei Kindern, die unmittelbar vor Ausbruch des Feuers am Brandort beim Zündeln beobachtet wurden. Zeugen werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu wenden.
(Foto :  www.lohmar.info)

Nümbrecht - Tischtennisplatte an Schule zerstört

Zwischen dem 20.05., 14.00 Uhr, und dem 22.05.2009, 07.00 Uhr, zerstörten unbekannte Täter auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule in der Mateh-Yehuda-Straße eine der beiden Tischtennisplatten. Sie brachen an beiden Seiten des Sockels überstehende Teile der Betonplatte ab. Die Schadenshöhe beträgt circa 1.500 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.

Niederkassel - Unbekannte stahlen Hobby-Imker ein Bienenvolk

(Gr)  In der Zeit zwischen 20.05. und 23.05.2009 entwendeten bislang unbekannte Täter am Rheindamm in Niederkassel ein komplettes Bienenvolk samt Waben. Der Besitzer, ein 70-jähriger Niederkasseler, hatte den Bienenstock auf einer Streuobstwiese aufgestellt. Offensichtlich gingen die Diebe beim Abbau fachmännisch zu Werke. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 25.05.2009

Siegburg - Mädchen durch Messerstich verletzt

(Ri)  Am 24.05.2009 gegen 19.50 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zum Europaplatz gerufen. Ein 16-jähriges Mädchen aus Siegburg wurde dort wegen einer Stichverletzung am linken Oberschenkel im Rettungswagen behandelt. Nach ihren Angaben war sie gegen 19.20 Uhr im Park hinter dem Kreishaus unterwegs, als sie dort auf ihren 18-jährigen Ex-Freund traf. Der etwa zwei Meter große Mann aus Wesseling habe sie sofort beschimpft und beleidigt. Dann habe er ihr das Handy entrissen, die SIM-Karte entnommen und zerstört.

Als die Jugendliche ihr Handy zurückforderte, zog der 18-jährige ein Taschenmesser und stach ihr in den Oberschenkel. Anschließend flüchtete er mit dem Handy des Opfers über den Leinpfad in Richtung 'Neue Poststraße'. Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg. Die 16-jährige kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Gegen den Wesselinger wird wegen schweren Raubes ermittelt.

Overath-Lorkenhöhe - Verkehrsunfall verursachte Kettenreaktion

Eine 16-jährige Rollerfahrerin befuhr gestern (24.05.2009) mit ihrer gleichaltrigen Sozia die Straße 'Landwehr' aus Richtung Marialinden kommend. Die 16-jährige bog dann nach rechts in die Straße Lorkenhöhe ab. Zur gleichen Zeit tastete sich ein 29-jähriger PKW-Fahrer aus einer Grundstückseinfahrt auf die Straße Lorkenhöhe vor. Da sein Sichtfeld auf die Straße durch Bewuchs sehr eingeschränkt war und die 16-jährige nach Aussagen von Zeugen zügig fuhr und die Fahrbahnmitte benutzte, erkannte er das Zweirad zu spät.

Der 29-jährige hielt sofort an, es kam aber trotzdem zu einer Berührung mit dem Roller. Dadurch verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Zweirad und kollidierte mit einem 40-jährigen Fußgänger, der rechts am Fahrbahnrand stand, um einen Anhänger zu entladen. Der Mann wurde umgerissen und fiel zu Boden. Nach dem Zusammenprall mit dem 40-jährigen stürzten auch die beiden 16-jährigen mit ihrem Roller auf die Fahrbahn. Während der 40-jährige schwere Verletzungen erlitt, konnten die beiden Zweiradfahrerinnen nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.


Sonntag, 24.05.2009

Nümbrecht-Winterborn - Fußgänger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Vergangene Nacht um 00.38 Uhr befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer die Winterborner Straße aus Richtung Grötzenberg kommend in Fahrtrichtung Winterborn. Bei Dunkelheit - die Straßenbeleuchtung war außer Betrieb - überquerte ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn von links nach rechts - aus Richtung des PKW-Fahrers gesehen. Der Fahrer bremste sein Fahrzeug ab, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem 67-jährigen Fußgänger nicht mehr verhindern. Der erkennbar alkoholisierte Fußgänger wurde leicht verletzt. Der Sachschaden war gering.

Nümbrecht - Folgenlose Trunkenheitsfahrten am Wochenende

Am 23.05.2009, gegen 03.45 Uhr, befuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer die Hauptstraße. Er hatte kein Licht eingeschaltet und wurde deshalb kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Er hatte keinen Führerschein dabei, lediglich einen bereits abgelaufenen "Vorläufigen Nachweis der Fahrberechtigung". Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Am 23.05.2009, um 19.48 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Mofa-Fahrer die Otto-Kaufmann-Straße. Bei einer Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass er erkennbar unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen.

Overath - Fahrzeugführer wurde beim Anschieben seines PKW mitgerissen und leicht verletzt

(kn)  Ein 79-jähriger Kölner versuchte am Samstagvormittag gegen 10.30 Uhr auf der abschüssigen Propsteistraße sein zuvor liegengebliebenes Fahrzeug von der Straße zu schieben. Dabei rollte der PKW zunehmend schneller und es gelang dem Mann nicht mehr rechtzeitig in den PKW zu springen und die Handbremse zu ziehen. Der PKW rollte bergab, kolliedierte zunächst mit einem weiteren PKW, der an dem liegengebliebenen Fahrzeug links vorbeifahren wollte, geriet dann auf die Gegenfahrbahn, überquerte den Gehweg und kam vor der Mauer der Bahnunterführung zum Stillstand.

Der Mann hielt sich über die gesamte Zeit an der Fahrerseite des PKW fest und wurde dadurch mitgeschliffen. Der Kölner wurde leicht verletzt und nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen entlassen. Es entstand Sachschaden an beiden PKW.

Sankt Augustin-Menden - Kleinkind bei Unfall schwer verletzt, Polizei sucht Zeugen

(Th / MM)  Am 23.05.2009, 09.50 Uhr kam es in Sankt Augustin-Menden zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf dem Parkplatz des 'Lidl'-Marktes an der Siegstraße fand ein 35-jähriger Fahrzeugführer einen auf dem Parkplatz liegenden Jungen (2 1/2 Jahre alt) aus Sankt Augustin. Der Junge hatte schwere Kopfverletzungen. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde das Kind mit Rettungswagen in die Klinik verbracht. Aufgrund des Verletzungsbildes erklärten die Ärzte, dass das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit überfahren wurde. Der Unfallfahrer ist flüchtig.

Der Unfall ereignete sich in Höhe des Parkraumes vor der Leergutannahme des 'Lidl'-Marktes. Vor Ort konnten die aufnehmenden Beamten keine Zeugen des Unfalles feststellen. Zum Unfallzeitpunkt befand sich die Mutter des 2-jährigen mit ihrem Sohn im Bereich der Leergutannahme des 'Lidl'-Marktes. Kurz bevor man die Leergutannahme verlassen wollte, hatte das Kind, unbemerkt von der Mutter, das Gebäude verlassen. Eine Verletzung der Aufsichtspflicht ist auszuschließen.

Nach ersten Informationen des Notarztes ging man von Lebensgefahr aus. Nach der Untersuchung im Krankenhaus stellte sich dann glücklicher Weise heraus, dass Lebensgefahr zu keinem Zeitpunkt bestanden hat. Zur Zeit wird der kleine Glückspilz wegen eines Schädelbasisbruches und einigen Schürfwunden auf der Intensivstation behandelt. Die größte Herausforderung an Ärzte und Eltern besteht darin, den quirlingen Jungen ruhig zu halten.

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Hergang, zum Fahrzeug oder zum Fahrer machen können. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02241 / 5410 zu melden.

Overath - Verkehrsunfallflucht

(Kn)  Am 22.05.2009, zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr, parkte der am Steinhofplatz in Overath ansässige Gemüsehändler seine grünen Transporter auf dem Parkplatz. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte er an diesem einen Unfallschaden an der rechten Fahrzeugseite in Höhe von circa 1.500 Euro fest. Der Unfallverursacher, welcher aufgrund der Spuren vermutlich einen weißen PKW führte, ist nicht bekannt. Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug bzw. dem Fahrzeugführer nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050 entgegen.

Overath-Hentgesnaaf - Kradfahrer nach Sturz leicht verletzt

(opi)  Am 22.05.2009 gegen 13.40 Uhr befuhr ein 55-jähriger PKW-Fahrer aus Overath die L 360 aus Richtung Landwehr kommend und wollte auf Höhe der Ortschaft Hentgesnaaf in einer Rechtskurve nach links auf ein Grundstück auffahren. Beim Abbiegevorgang übersah er jedoch den entgegenkommenden 43-jährigen Kradfahrer aus Engelskirchen. Der Kradfahrer kam bei der eingeleiteten Gefahrenbremsung zu Fall und verletzte sich leicht.


Samstag, 23.05.2009

Nümbrecht-Marienberghausen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Gegen 08.00 Uhr befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer die L 350 aus Richtung Elsenroth kommend in Fahrtrichtung Marienberghausen. Kurz vor der Ortschaft Marienberghausen geriet er in einer Rechtskurve mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei flog der PKW über die Leitplanke, prallte gegen die Böschung und schleuderte wieder über die Leitplanke zurück auf die Fahrbahn. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholeinwirkung bei dem Fahrer festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Wiehl - Verkehrsunfallflucht, Fahrerin unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Freitag, gegen 18.30 Uhr, beschädigte eine 32-jährige PKW-Fahrerin beim Rangieren einen abgestellten PKW auf einem Parkstreifen der Straße 'Weiherplatz'; dabei entstand geringer Schaden. Anschließend stieg sie kurz aus ihrem PKW aus, verließ dann aber die Unfallstelle kurze Zeit später, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufmerksame Zeugen hatten sich jedoch das Kennzeichen gemerkt, so dass die Polizei die Fahrerin schnell ermitteln konnte. Da diese unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.


Freitag, 22.05.2009

Neunkirchen-Seelscheid - Von Schwarzkitteln und Grünschnäbeln, helle Aufregung im dunklen Wald !

(flo)  In der vergangenen Nacht zelteten zwei circa 15-jährige Jungs in der Ortslage Pohlhausen, in der Nähe der Wahnbachtalsperre. Was sie bei der Wahl ihres Zeltplatzes offenbar nicht bedacht hatten :  Der Wald lebt, auch nachts !  So gesellte sich also kurz vor Mitternacht eine grunzend-schmatzende Wildschweinrotte in ihre unmittelbare Nachbarschaft. Die Tiere versetzten die Jung-Camper dermaßen in Angst und Schrecken, dass sie über den Notruf 110 um Hilfe baten. Die wurde ihnen auch gerne durch eine Streifenwagenbesatzung gewährt, so dass die Jungs sicher das Waldstück verlassen und nach Hause gehen konnten. Das Zelt wollen sie aber erst im sicheren Schutz des Tageslichts abbauen.

Siegburg - Polizei nahm zwei Störer in Gewahrsam

(Ri)  Am 21.05.2009 gegen 19.45 Uhr war eine Siegburger Streifenwagenbesatzung im Bereich Kaiserstraße / Breitestraße unterwegs. Von einem Mann aus einer Gruppe von etwa 100 Personen vor der dortigen Gaststätte wurden die Beamten mit dem "Hitlergruß" und diversen rechtsradikalen Parolen bedacht. Die Polizisten stellten einen 32-jährigen Lohmarer zur Rede und wollten seine Personalien feststellen. Der Lohmarer zeigte sich völlig uneinsichtig und beschimpfte die Beamten fortwährend. Darüber hinaus mischte sich ein 18-jähriger Siegburger in die Situation ein und störte massiv die polizeilichen Maßnahmen.

Die Lage konnte schließlich durch die Ingewahrsamnahme der beiden merklich alkoholisierten Störer gelöst werden. Mit Hilfe eines zweiten Streifenteams wurden sie zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten zur Wache gebracht. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Windeck-Wilberhoven - Motorradfahrer verlor in Kurve die Kontrolle

(Ri)  Am 21.05.2009 gegen 15.30 Uhr war ein 29-jähriger Motorradfahrer aus Alfter auf der Kreisstraße 55 von Windeck-Wilberhoven in Richtung Ruppichteroth unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen geriet er in einer scharfen Linkskurve ins Schlingern. Zwei Zeugen, die mit ihren Bikes hinter dem 29-jährigen fuhren, schilderten, daß sich das Motorrad immer weiter aufschaukelte, bis der Fahrer völlig die Kontrolle verlor. Das Krad geriet auf den Grünstreifen und prallte seitlich gegen die Leitplanke. Der Fahrer stürzte und wurde schwer verletzt.

Sofort wurden Notarzt, Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber aus Siegen zum Unfallort entsandt. Die erheblichen Verletzungen des Bikers behandelte ein Notarzt vor Ort, ehe der Rettungshubschrauber 'Christoph 25' den Patienten in ein Krankenhaus flog. Sein schwer beschädigtes Motorrad musste mit einem Abschleppwagen abtransportiert werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 6.000 Euro.

Nümbrecht - Mofa in der Nacht entwendet

In der Nacht auf den 21.05.2009 entwendeten unbekannte Täter ein Mofa in Nümbrecht, Am Sonnenhang. Das Fahrzeug war mit einem Lenkradschloss gesichert. Bei dem Mofa handelt es sich um eine gelbe 'JR Hussar' mit dem Versicherungskennzeichen "145 TEC". Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Ründeroth - Couragierter Zeuge verfolgt PKW-Aufbrecher

Zeugen beobachteten am 21.05.2009 um 01.45 Uhr einen PKW-Aufbrecher in der Straße 'Im Krümmel' in Engelskirchen-Ründeroth. Nach einer kurzen Verfolgung, der sich auch der Geschädigte anschloss, konnte der mutmaßliche Täter festgehalten werden. An dem PKW des Geschädigten war die vordere Seitenscheibe eingeschlagen worden. Aus dem Fahrzeug fehlten das Autoradio und eine Geldbörse mit Bargeld und Debit-Karten. Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden.

Da versucht wurde, die Lenkrad-/ Zündschloss-Abdeckung abzunehmen, besteht der Verdacht, dass das Fahrzeug entwendet werden sollte. Möglicherweise befand sich der festgenommene 24-jährige Tatverdächtige in Begleitung eines Mittäters. Der 24-jährige wurde nach seiner Vernehmung und der Einleitung eines Strafverfahrens entlassen. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Brünsbach - Einbrecher verwüsteten Einfamilienhaus, Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch (20.05.2009), gegen 22.30 Uhr kehrten Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Bleifelder Straße von einem Kurzurlaub zurück und erlebten eine böse Überraschung. Unbekannte Täter hatten in der Zeit ihrer Abwesenheit (seit Montag, 18.05.2009, 13.00 Uhr) die seitlich gelegene Terrassentüre aufgehebelt und waren so in das Haus eingedrungen.

Die Täter hatten es aber ganz offensichtlich nicht nur auf Wertgegenstände abgesehen, sondern machten sich daran, die Wohnung zu verwüsten. Hierzu besprühten sie innerhalb des Hauses viele Wände mit Farbe, zerkratzten Fernseh- und Computerbildschirme und rissen überdies Wasserabflüsse von Spülen und Waschbecken aus den Wänden, drehten die Absperrhähne auf und fluteten so die gesamte Wohnung. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden. Daneben entwendeten die Täter Schmuck, Geschirr, Besteck und eine Münzsammlung.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Tatzeitraum im Bereich der Bleifelder Straße ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Kreispolizei, Telefon 02202 /2050.

Troisdorf - Räuber flüchtete ohne Beute aus Spielhalle

(Ri)  Am 20.05.2009 gegen 06.30 Uhr betrat ein maskierter Mann eine kundenleere Spielhalle an der Kölner Straße. Er hielt ein Messer in der Hand und ging auf die 56-jährige Angestellte zu. Die Angestellte schrie den Täter laut an und forderte ihn auf zu verschwinden. Daraufhin drehte sich der Maskierte um und floh durch einen Nebeneingang.

Die Polizei fahndet nach dem Täter mit folgender Personenbeschreibung :  circa 170 cm groß, untersetzte Figur, schwarze Wollmaske mit Sehschlitzen, langer grauer Mantel, schwarze Stoffhose, schwarze Lederschuhe, schwarze Handschuhe. Bei der Waffe handelte es sich um ein "Butterfly-Messer" mit gelochtem Griff. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.

Niederkassel-Mondorf - Schlauchbootdiebe treiben ihr Unwesen im Yachthafen

Gleich drei Außenbordmotore sind in den vergangenen Tagen im Yachthafen Niederkassel-Mondorf, Rhein-Kilometer 659,5 entwendet worden. In einem Fall nahmen die Täter das ganze Schlauchboot mit, ließen es später an einem benachbarten Steiger ohne den Außenbordmotor zurück. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro. Hinweise nimmt die Kripo der Wasserschutzpolizei unter 0203 / 2800 entgegen.


Donnerstag, 21.05.2009

Overath-Steinenbrück - Raub auf 'Schlecker'-Markt vereitelt, Täter sprühten Verkäuferin Tränengas ins Gesicht

Am Mittwochabend, 20.05.09, gegen 18.34 Uhr betraten zwei junge Männer den 'Schlecker'-Markt in Steinenbrück. Als sie an der Kasse vorgaben etwas kaufen zu wollen, öffnete die 29-jährige Verkäuferin die Kasse. In diesem Moment sprühte ihr einer der beiden Täter Tränengas ins Gesicht. Geistesgegenwärtig gelang es ihr noch, die Kassenschublade wieder zuzuschlagen. Die Täter flüchteten daraufhin ohne Beute in Richtung Römerstraße. Der couragierten Verkäuferin wurden noch vor Ort durch Rettungssanitäter die Augen ausgespült, so dass es ihr nach kurzer Zeit wieder gut ging.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher negativ. Die Täter können wie folgt beschrieben werden :  Beide circa 17 bis 20 Jahre alt, ein Täter hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart, der andere Täter helle Haare. Ein Täter war mit einer dunklen Hose und einem hellen Oberteil, der andere mit einer hellen Hose und einem dunklen Oberteil bekleidet. Hinweise bitte an die Polizei Bergisch Gladbach, Telefon 02202 / 2050.

Overath - Trunkenheitsfahrt, 46-jährige Overatherin war nicht angegurtet

Am Mittwoch, 20.05.2009, fiel eine 46-jährige Overatherin in einer Verkehrskontrolle auf. Sie hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Im Gespräch stellte sich dann heraus, dass die Frau ihren PKW, VW Polo, unter Alkoholeinwirkung führte. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde der Dame bis auf Weiteres untersagt.


Mittwoch, 20.05.2009

Much - Rollerfahrer verletzt sich schwer bei Verkehrsunfall

(Th)  Heute nachmittag gegen 16.35 Uhr meldeten Zeugen einen schweren Verkehrsunfall auf der L 312 zwischen Much und Wersch. Ein Motorradfahrer sei gestürzt und habe sich schwer verletzt. Der Unfallaufnahmetrupp und Rettungskräfte wurden zum Unfallort entsandt.

Blick auf die Unfallstelle mit dem roten Roller an der Straßenböschung, zwei Polizeibeamten und einem RettungswagenBei Eintreffen vor Ort stellten die Beamten fest, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Alleinunfall handelte. Der 57-jährige Fahrer war mit seinem 125 ccm-Roller auf der L 312 unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve geriet er aus bisher ungeklärter Ursache ins Schlingern und auf den unbefestigten Fahrbahnrand. Er streifte einen Leitpfosten und stürzte in die Böschung. Dabei zog er sich trotz Helm schwere Kopfverletzungen zu.

Nach Erstbehandlung durch den Notarzt wurde der Verletzte mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus verbracht, Lebensgefahr bestand nicht. Die Unfallstelle wurde für die Dauer von 80 Minuten gesperrt. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich keine Hinweise auf Fremdverschulden.
(Foto :  much-heute.de)

Hennef - Verkehrsunfall zwischen Radfahrerin und PKW

(Gr)  Heute vormittag gegen 10.30 Uhr befuhr eine 31-jährige Kölnerin mit ihrem Fahrrad verbotswidrig den linken Gehweg der Lindenstraße in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. An der Einmündung zur Frankfurter Straße fuhr sie vom Gehweg auf die Fahrbahn und übersah hierbei einen 60-jährigen Hennefer, der mit seinem PKW aus Richtung Dickstraße kommend, in Fahrtrichtung Kaiserstraße unterwegs war.

Es kam auf der Fahrbahn der Lindenstraße zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die Kölnerin zu Fall kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär verblieb. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 600 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde die Frankfurter Straße, zwischen der Lindenstraße und der Kaiserstraße, in beiden Richtungen für circa 30 Minuten voll gesperrt.

Sankt Augustin - Kraddiebe stahlen eine 'Kawasaki ZX 900 B'

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 05.00 Uhr hörte der 33-jährige Besitzer einer violetten 'Kawasaki ZX 900 B' mit dem amtlichen Kennzeichen SU-W 775 vor der Toreinfahrt seines Wohnhauses verdächtige Geräusche. Vermutlich wurde die Schiebetür eines Kleintransporters zugeschoben. Als der 33-jährige aus dem Fenster schaute, stellte er den Diebstahl seines Motorrades fest. Zeugen, denen verdächtige Personen am Abstellort des Krades aufgefallen sind oder die Angaben dazu machen können, wo sich das Motorrad derzeit befindet, werden gebeten, dies dem Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 mitzuteilen.

Overath - Zeitungsausträger bemerkt Einbrecher, am Fluchtfahrzeug waren falsche Kennzeichen montiert

Bei der Auslieferung seiner Ware bemerkte ein Zeitungsträger in der letzten Nacht gegen 04.15 Uhr zwei männliche Personen, die sich im Bereich des Parkweges und der Hauptstraße aufhielten. Die Männer kamen dem 50-jährigen verdächtig vor, weil sie sich ständig umschauten und vor vorbeifahrenden Fahrzeugen versteckten. Über diese Beobachtung informierte er die Polizei. Im Anschluss an sein Telefonat stiegen die Verdächtigen in einen dunklen Kombi und verschwanden in Richtung Glockengießerstraße.

Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass die Täter bereits eine Glasscheibe eines Geschäftes in der Hauptstraße eingeschlagen hatten. Offensichtlich waren die Diebe dann aber geflohen, noch bevor sie ins Gebäude gelangen konnten. Der Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Fluchtwagens notiert. Die Ermittlungen ergaben, dass dieses jedoch beim Straßenverkehrsamt nicht vergeben worden war. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die in der Nacht Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Troisdorf - Zivilbeamte beobachteten Taschendiebstahl, Festnahme

(Gr)  Am 19.05.2009 gegen 12.20 Uhr wurden Zivilbeamte der Polizei in der Troisdorfer Fußgängerzone auf ein Paar aufmerksam. Am Bürgerhaus ging das Duo zu einer älteren Dame, die mit einem Rollator unterwegs war. Während einer der beiden die 80-jährige Seniorin ablenkte, griff der andere in die mitgeführte Handtasche und entnahm die Geldbörse. Die Beamten griffen sofort ein und konnten das Duo, eine 25-jährige Troisdorferin und einen 33-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, vorläufig festnehmen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbruch in Sportlerheim, mehrere Elektrogeräte erbeutet

In der Nacht auf den 19.05.09 brachen unbekannte Täter in ein Sportlerheim in Wiehl-Drabenderhöhe in der Straße 'In der Landwehr' ein. Zunächst öffneten sie gewaltsam das Eisentor und betraten das Gelände. Um in das Gebäude zu kommen, hebelten sie zunächst ein Eisengitter und schließlich das dahinter liegende Fenster auf. Einen Flachbildschirm-Fernseher von 'Sony', einen Dart-Spielautomaten, einen 'Arena'-Receiver und einen 'Premiere'-Receiver erbeuteten die Täter. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Rösrath-Kleineichen - Firmenfahrzeug aufgebrochen, Täter stahlen Werkzeugmaschinen

Ein Mitarbeiter einer Firma für Kälte- und Klimatechnik bemerkte am letzten Montag (18.05.2009), dass Diebe nachts seinen Firmenwagen aufgebrochen hatten. Den 'Renault FC' parkte er am Freitag davor gegen 18.30 Uhr an der Straße 'An der Steinenporz'. Dort blieb der Wagen das ganze Wochenende stehen. Pünktlich um 07.30 Uhr am Montag wollte der 53-jährige mit seinem LKW wieder zur Arbeit fahren. Da fiel ihm auf, dass die Kunststoffabdeckung des Heckschlosses fehlte und das Schloss selbst defekt war.

Von der Ladefläche fehlten eine Vielzahl von Werkzeugmaschinen, wie zum Beispiel eine 'Hilti', eine Bohrmaschine, ein Akkuschrauber, ein Lötgerät, eine Flex und anderes mehr. Die Kreispolizei bittet Zeugen, die am letzten Wochenende entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Niederkassel-Ranzel - Unbekannte entsorgten illegal große Mengen Kunstoffmüll auf dem Gelände einer Firma

(Gr)  Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum 17.05.2009 auf einem Firmengelände an der Karl-Hass-Straße in Ranzel eine LKW-Ladung mit Müll abgeladen. Hierbei handelt es sich um etwa 10 bis 15 Kubikmeter Kunstoffe. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Dienstag, 19.05.2009

Ein silberner Kleinbus liegt quer zur Autobahn auf seiner linken Seite, Sanitäter und Feuerwehrleute arbeiten ringsum, links und im Hintergrund zwei Löschfahrzeuge

Die Unfallstelle auf der A 560 (Foto: Presse-Medienservice, Oliver Post)

Sankt Augustin-Mülldorf - Kleinbus überschlug sich auf Autobahn

Heute gegen 14 Uhr verunfallte auf der Bundesautobahn 560 kurz vor der Anschlußstelle Siegburg ein Kleinbus. Der Kleinbus kollidierte mit der Leitplanke und überschlug sich dann. Die Feuerwehr musste den schwerverletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Bonn auf einem Streifen gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau.
(Quelle :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Wiehl-Bielstein - Verkehrsunfall mit drei Unfalbeteiligten und hohem Sachschaden

Am 18.05.2009, gegen 17.20 Uhr, wartete der 45-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der L 336 vor einer Rotlicht zeigenden Linksabbieger-Ampel. Er beabsichtigte, nach links in die Bielsteiner Straße abzubiegen. Hinter ihm wartete eine 18-jährige PKW-Fahrerin. Von hinten kam ein 36-jähriger PKW-Fahrer, der geradeaus in Richtung Autobahn fahren wollte und für den die Ampel "grün" zeigte. Als vor ihm die 18-jährige plötzlich vom Linksabbieger-Streifen nach rechts auf die Geradeaus-Spur fuhr, kam es zur Kollision der beiden PKW. Dabei wurde das Fahrzeug der 18-jährigen gegen den Kleintransporter gedrückt. Die junge Dame erlitt einen Schock, der Sachschaden war hoch.

Neunkirchen-Seelscheid-Niederwennerscheid - Rollerfahrerin mit Sozius stürzt nach Reifenpanne

Am 18.05.2009 gegen 17.00 Uhr befuhr eine 31-jährige Frau zusammmen mit ihrem Sohn auf einem Motorroller die Wennerscheider Straße, aus Richtung Neunkirchen kommend, in Fahrtrichtung Niederwennerscheid. Nach Angaben der 31-jährigen gab es plötzlich einen lauten Knall und aus dem Hinterreifen entwich die Luft. Sie verlor die Kontrolle über das Zweirad und stürzte mit ihrem Sozius. Während die 31-jährige unverletzt blieb, zog sich der 9-jährige Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Kinderkrankenhaus gebracht werden. Den entstanden Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro.

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach Handyraub

Portraifoto des Tatverdächtigen(Gr)  In Sankt Augustin-Ort forderte am 05.04.2009 gegen 17.30 Uhr der Gesuchte unter Vorhalt eines Messers von einem 17-jährigen die Herausgabe seines Handys. Aus Angst kam der junge Mann der Forderung nach und übergab das Gerät.

Das nebenstehende Foto zeigt den Tatverdächtigen. Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wegen schwerer räuberischer Erpressung werden sie nun nach richterlichem Beschluss veröffentlicht.

Die Polizei fragt :
Wer kennt den jungen Mann ?
Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthalt geben ?
Hinweise an das Regionalkommissariat West, Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

(Foto :  Überwachungskamera eines Verkehrsmittels)


Montag, 18.05.2009

Siegburg - Kreisverwaltung verfügt über neues Straßenverkehrsamt

Blick über den Wartebereich auf den Schalterbereich im Straßenverkehrsamt(tw)  Der Umbau des Straßen- verkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises im Erdgeschoss des Kreishauses zu einem modernen und kundenfreundlichen Dienstleistungsbereich ist abgeschlossen. Seit vergangenem Montag werden die Bürger des Kreises in hellen, übersichtlichen und aufwendig renovierten Räumlichkeiten empfangen und bedient. Die Zeit des Provisoriums während der 18-monatigen Bauzeit ist beendet.

Heute wurde das neu gestaltete Großraumbüro der Öffentlichkeit vorgestellt, wozu Landrat Frithjof Kühn eingeladen hatte. In Anwesenheit der Mitglieder des Kreisausschusses, des Bau- und Vergabe-Ausschusses sowie Vertretern von Verwaltung und Bau sagte der Hausherr : "Das umgebaute Straßenverkehrsamt entspricht höchsten Anforderungen. Die Arbeitsplatzgestaltung sorgt für verbesserte Arbeitsabläufe im Interesse der Bürger und trägt auch zu verbesserten Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter bei."

Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises ist die publikumsintensivste Dienststelle der gesamten Kreisverwaltung. Die Zulassungsstelle und die Abteilung für Fahrerlaubnisse haben im vergangenen Jahr rund 102.000 Besucher empfangen. Der Fahrzeugbestand im Rhein-Sieg-Kreis beträgt zurzeit rund 396.000 Fahrzeuge. Bei der Abteilung Fahrerlaubnisse sind 557.832 Datensätze gespeichert.

Die Arbeiten zum Umbau hatten im Dezember 2007 begonnen und waren von Januar 2008 bis August 2008 unterbrochen worden, weil eine umfangreiche Asbest- und Brandschutzsanierung erfolgte, die circa 550.000 Euro gekostet hat. Die Kosten für die grundlegenden Umbauarbeiten des Großraumbüros mit einer Fläche von 1.850 Quadratmetern für 65 Arbeitsplätze betrugen 2,9 Millionen Euro.

Neben der sichtbaren, modernen Gestaltung vom Empfang, Büros, Arbeitsplätzen und Wartebereichen sind die grundlegenden Arbeiten in den Decken, Böden und Wänden verschwunden. Denn eine neue leistungsfähige Klimaanlage, aufwendige Elektroarbeiten und Arbeiten an der Wärmeversorgung haben die meisten Kosten verursacht.
(Quelle und Foto :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)

Troisdorf-Spich - Rollerfahrer beim Einfahren in den Kreisverkehr übersehen

(Gr)  Am 17.05.2009 gegen 17.00 Uhr beabsichtigte ein 42-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem PKW von der Adenauerstraße in den Kreisverkehr Bonner Straße einzufahren, um anschließend seine Fahrt in Richtung Hauptstraße fortzusetzen. Hierbei übersah er einen Rollerfahrer, der bereits im Kreisverkehr unterwegs war. Der Zweiradfahrer, ein 34-jähriger Troisdorfer, konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Er kam zu Fall und zog sich Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 800 Euro.

Eitorf-Bitze - Zur Blutprobe nach Unfallflucht

(Gr)  Am 17.05.2009 gegen 07.40 Uhr befuhr ein 27-jähriger Eitorfer mit seinem PKW die Straße 'Am Altebach', aus Richtung Fuhrweg kommend, in Fahrtrichtung Bitzer Straße. In einer Linkskurve verlor der Eitorfer, vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über seinen PKW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort geriet er auf den Grünstreifen, kollidierte mit Sträuchern, einer Hecke und einem Straßenbaum. Anschließend schleuderte der PKW wieder zurück in Richtung Fahrbahn, wo er gegen einen weiteren Baum und schließlich einen geparkten Anhänger prallte.

Ohne sich um den entstandenen Fremdschaden von circa 6.500 Euro zu kümmern ließ der 27-jährige sein schwer beschädigtes Fahrzeug von einem Bekannten zu seiner Wohnanschrift abschleppen. Ein aufmerksamer Zeuge, welcher an der Unfallstelle vorbeifuhr und das Kennzeichen des verunfallten PKW notierte, informierte die Polizei.

An der Halteranschrift fanden die eingesetzten Beamten das beschädigte Fahrzeug und trafen den unverletzten 27-jährigen an. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Der junge Mann wurde zur Polizeiwache Eitorf gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Much-Niedermiebach - Heiligenhäuschen durch Feuer beschädigt

Blick durch das Gitter in den Hohlraum des Bildstocks mit der verkohlten Madonnen-Statue(Gr)  In der Nacht zum 17.05.2009 zündeten bislang unbekannte Täter ein Heiligenhäuschen auf der Anhöhe zwischen Much-Niedermiebach und Much-Oberdorf an. Hierbei wurde unter anderem die Holzfigur der Mutter Gottes schwer beschädigt. Weiterhin rissen die Unbekannten ein Metallschild, auf dem die Legende zur Gedenkstätte niedergeschrieben ist, von der Wand. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet diese, sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02243 / 5413421 zu melden.
(Foto :  much-heute.de)

Wiehl / Nümbrecht - Serie von Automatenaufbrüchen, Täter auf Münzsaugautomaten spezialisiert

Eine Serie von Automatenaufbrüchen ereignete sich in der vergangenen Woche in Wiehl und Nümbrecht.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (13.05.) brachen unbekannte Täter das Geldkassettenfach der Staubsaugeranlagen einer Tankstelle in Wiehl-Alperbrück auf.
Im Tatzeitraum von Mittwochabend bis Samstagmorgen (16.05.) hebelten Unbekannte mehrere Staubsaugerautomaten an einer Waschanlage am Verkehrskreuz in Wiehl-Bomig auf.
Von Freitag, 18.15 Uhr, bis Samstag, 07.00 Uhr, waren die Täter in einer KFZ-Werkstatt in der Carl-Hans-Straße in Wiehl-Oberwiehl aktiv. Hier brachen sie zwei Münzsaugautomaten auf.
In der gleichen Nacht wurden an einer Tankstelle in Nümbrecht-Winterborn drei Münzsaugautomaten gewaltsam geöffnet.

Die Diebe entnahmen jeweils das Bargeld. Vermutlich handelt es sich in allen Fällen um die gleichen Täter. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 17.05.2009

Overath-Herrenhöhe - Verkehrsunfall mit Flucht, 'Ford Focus' verliert beide Außenspiegel

(sg)  In der vergangenen Nacht um 00.35 Uhr befuhr ein schwarzer 'Ford Focu's die L 84, aus Richtung Kreutzhäuschen in Richtung Hohkeppel. In dem Ortsteil Herrenhöhe kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte hier einen Weidezaun. Der 'Focus' fuhr dann weiter in Richtung Hohkeppel. An der Unfallörtlichkeit fand die Polizei die beiden Außenspiegel sowie den Frontschweller des schwarzen 'Focus'. Hinweise zu dem Unfall bitte an die Polizei Bergisch Gladbach unter Telefon 02205 / 2050.

Rösrath - Gefährliche Körperverletzung mit Teleskopschlagstock, Autofahrer schlägt auf Fußgänger ein

(sg)  Am Samstag abend gegen 23 Uhr kam es am Sülztalplatz zu einem Streit zwischen zwei Heranwachsenden und einem Autofahrer. Die Heranwachsenden, 18 und 20 Jahre alt, überquerten die Sülztalstraße bei Rotlicht. Der Autofahrer kam aus Richtung Lohmar und hatte zwar grün, konnte jedoch seine Fahrt wegen der Jugendlichen nicht fortsetzen. Einer der Heranwachsenden spuckte vor den Augen des Autofahrers provozierend auf die Straße. Daraufhin kam es zum Streit zwischen den Dreien. Der Autofahrer aus Rösrath holte einen Teleskopschlagstock aus dem Handschuhfach, um den beiden zu drohen und schlug auf den 20-jährigen einmal ein.

Overath - Alkoholisierter Rollerfahrer flüchtete vor der Polizei

(ts)  Am Samstagabend, gegen 23 Uhr, bemerkten zwei zivile Polizeibeamte einen Rollerfahrer mit Sozius, der bei 'McDonalds' in Overath nur auf dem Hinterreifen fuhr. Der Roller war frisiert und das Versicherungskennzeichen war hochgeklappt. Der Rollerfahrer geriet dann beim Linksabbiegen in den Gegenverkehr. Auf die Anhaltezeichen der Beamten reagierte der Rollerfahrer nicht und versuchte sich der Verkehrskontrolle zu entziehen. Die Beamten konnten den 16-jährigen dennoch stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war und keinen Führerschein besaß. Aufgrund der Alkoholisierung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Engelskirchen-Kaltenbach - Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 16.05.2009, um 15.54 Uhr, überholte ein 51-jähriger Motorradfahrer auf der Zeithstraße in Fahrtrichtung Wiehl-Forst einen PKW. Nach dem Überholvorgang, unmittelbar vor einer Linkskurve, bremste der 51-jährige sein Krad ab. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt, der Sachschaden war mittelgroß.


Samstag, 16.05.2009

Windeck-Rosbach - Polizei zieht nach Demonstrationseinsatz

(Gr)  Nachdem zunächst für heute, 16.05.2009, von einer rechtsgerichteten Organisation eine Demonstration in Windeck-Rosbach zum Thema "Gegen staatliche Repressionen, Medien- und Pressehetze" bei der Polizei Rhein-Sieg als zuständiger Versammlungsbehörde angemeldet wurde, kam es in den letzten Tagen zu drei weiteren Versammlungsanmeldungen von Meinungsgegnern. Alle vier Veranstaltungen, die zwischen 11.30 Uhr und 16.20 Uhr durchgeführt wurden, verliefen friedlich und störungsfrei. Lediglich gegen einen Versammlungsteilnehmer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein konsequenter Einsatz der Polizei konnte das Aufeinandertreffen von etwa 250 Meinungsgegnern mit 68 Teilnehmern der rechtsgerichteten Versammlung verhindern. Das Verkehrskonzept der Polizei stellte sicher, dass die Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer/innen auf das notwendige Maß beschränkt wurden.

Im Vorfeld hatte die Polizei Rhein-Sieg gemeinsam mit der Gemeinde Windeck intensiv die Bürgerinnen und Bürger über zu erwartende Beeinträchtigungen informiert. Hierzu waren Beamtinnen und Beamte der Polizei Rhein-Sieg gemeinsam mit Mitarbeitern der Gemeinde Windeck in Rosbach unterwegs, um das Gespräch mit der Bürgerschaft zu suchen und Informationsflyer zu verteilen. Diese Flyer, die auch in den örtlichen Geschäften ausgehängt wurden, wiesen unter anderem auf Bürgertelefone der Polizei und der Gemeinde Windeck hin. Sowohl die Bürgerinnen und Bürger aus Rosbach als auch die örtlichen Geschäftsleute nahmen das Angebot der Bürgertelefone, insbesondere im Vorfeld, dankbar an und stellten rege Fragen rund um die Versammlungen.

Der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises ist es mit Unterstützung mehrerer Hundertschaften der Bereitschaftspolizei sowie einer Vielzahl weiterer Unterstützungskräfte gelungen, in einem gut vorbereiteten Einsatz die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger auf der einen Seite und das verfassungsmäßige Grundrecht auf Versammlungsfreiheit auf der anderen Seite zu gewährleisten. Nach Beendigung der Versammlungen wurden im Einsatz befindliche Kräfte der Landespolizei auf Bitten der Bundespolizei am Bahnhof Eitorf kurzzeitig unterstützend tätig, nachdem es in einem Zug zu Streitigkeiten zwischen ehemaligen Versammlungsteilnehmer gekommen war.

Rösrath - Diebstahl aus einer Garage

(ts)  In der Zeit vom 14.05.2009, 23.00 Uhr, bis 15.05.2009, 09.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine verschlossene Garage im Fuchsweg in Rösrath ein. Aus dem dort abgestellten, verschlossenen PKW wurden neue Kleidungsstücke, ein Koffer sowie ein Laptop entwendet.

In diesem Zusammenhang fiel gegen 03.10 Uhr in diesem Bereich eine verdächtige männliche Person auf. Der Mann wurde als schlank und circa 175-185 cm groß beschrieben, er trug eine Jeans und ein Käppi (eventuell Baseballkappe), er führte eine Aktentasche und eine Plastiktüte mit. Der Mann entfernte sich in Richtung 'Am Sommerberg'. Weitere Hinweise bitte an die Polizeiwache Overath/Rösrath unter der Telefonnummer 02202 / 2050.


Freitag, 15.05.2009

Niederkassel-Rheidt - Einbruch in Gaststätte

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.45 Uhr wurde eine Anwohnerin der Unterstraße im Ortsteil Rheidt durch ein lautes krachendes Geräusch geweckt. Von ihrem Fenster aus konnte sie eine Person auf der Straße sehen, zwei weitere Personen befanden sich am Eingang der nahe gelegenen Gaststätte "Zum Lüches". Die Zeugin informierte telefonisch die Polizei. Als die Beamten kurz darauf eintrafen, waren die Unbekannten, ohne daß die Zeugin es bemerkt hatte, verschwunden.

Während die Polizei eine Fahndung einleitete, stellten die Beamten am Tatort fest, dass die Gaststättentür aufgebrochen war und weit offen stand. Zwei Geldspielautomaten waren aufgebrochen und das Münzgeld daraus entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Die Zeugin konnte lediglich einen der Verdächtigen beschreiben. Demnach handelt es sich um eine männliche Person von circa 190 cm Größe und unauffälliger Statur. Er hatte blonde nach oben gegelte Haare und trug ein graues Kapuzenshirt. Hinweise an das Regionalkommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221.

Rösrath - Angeblich wurde Kind ins Gebüsch gezerrt, Schüler hatte die Geschichte frei erfunden

Zu einem groß angelegten Polizeieinsatz kam es heute gegen Mittag in Rösrath. Die Polizei erhielt eine Zeugenaussage mit vagen Personenbeschreibungen, wonach ein Schüler in der Nähe einer Grundschule von einem Unbekannten in ein Gebüsch gezerrt worden sei. Daraufhin leitete die Kreispolizeibehörde eine groß angelegte Suchaktion im Umfeld ein. Annähernd 40 Polizeibeamte begannen im näheren Bereich der angeblichen Tatörtlichkeit, Gebüsche und angrenzende Waldgebiete zu durchsuchen. Weiterhin befragten die Beamten Anwohner zu verdächtigen Beobachtungen. Zur weiteren Unterstützung wurden ein Polizeihubschrauber sowie Beamte einer Einsatzhundertschaft angefordert.

Circa eine Stunde nach Eingang der ersten Aussage gab es einen weiteren Hinweis. Nach dieser Mitteilung sollte der Junge in ein Auto gezerrt worden sein. Neben den Suchmaßnahmen leiteten die Beamten der Kreispolizei weitere begleitende Ermittlungen ein. Die wichtigste Frage hier : "Wird überhaupt ein Kind vermisst ?"

Der urspüngliche Hinweisgeber wurde zwischenzeitlich auf der Polizeiwache Overath / Rösrath konkret zu dem Sachverhalt und zum Ablauf des Geschehens befragt. Im Verlauf gestand der 8-jährige dann auf Befragen, den Sachverhalt frei erfunden zu haben. Die zweite Hinweisgeberin hatte ihre Informationen nur "vom Hörensagen", so dass auch dieser Aussage kein Wahrheitsgehalt mehr beigemessen werden konnte. Da es nach wie vor auch keinen Vermissten oder ein mögliches Opfer gab, beendete die Polizei den groß angelegten Einsatz gegen 14.15 Uhr. Die Kreispolizeibehörde prüft jetzt, ob die bei dem Einsatz entstandenen Kosten in Rechnung gestellt werden können.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug

(Gr)  Aus ihrer umgehängten Handtasche wurde am 04.04.2009 gegen 16.45 Uhr einer 58-jährigen Frau in einem Troisdorfer Supermarkt die Geldbörse entwendet. Unmittelbar nach der Tat führte eine Frau an einem Geldautomaten bei der 'Kreisparkasse Köln' am Ursulaplatz eine Abhebungsverfügung mit der EC-Karte aus dem gestohlenen Portemonnaie durch. Hierbei erlangte sie mehrere hundert Euro.

Die nachfolgenden Fotos zeigen die unbekannte Tatverdächtige bei der Abhebungsverfügung. Die Polizei fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort machen ?  Hinweise nimmt das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstitutes)

Erstes Portraitfoto der Tatverdächtigen aus einer ÜberwachungskameraZweites Portraitfoto der Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Donnerstag, 14.05.2009

Overath - Auffahrunfall in der Bahnhofstraße mit zwei Leichtverletzten

Am Mittwoch (13.05.2009) gegen 17.05 Uhr befuhr eine 31-jährige Overatherin mit ihrem PKW 'Peugeot' die Bahnhofstraße in Richtung Untereschbach auf dem linken der beiden Fahrstreifen in diese Richtung. Unmittelbar vor ihr befand sich eine 36-jährige aus Overath mit ihrem PKW 'Skoda' und wollte an der Einmündung zur Schulstraße nach links abbiegen. Hierzu bremste sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab.

Dieses Fahrmanöver bemerkte die 31-jährige zu spät und fuhr von hinten auf den Skoda auf. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden, der auf gut 12.000 Euro geschätzt wurde. Neben der 36-jährigen Frau wurde auch ihr 1 1/2-jähriger Sohn, der sich in ihrem Fahrzeug befand, leicht verletzt.

Wiehl - PKW beschädigt, 'MX 5' mit roter Farbe übergossen

Zwischen dem 11.05. und dem 13.05.2009 beschädigten unbekannte Täter ein PKW in der Straße 'Am Stichelberg' in Wiehl. Unbekannte übergossen den grünen 'Mazda MX 5', der vor einem Haus geparkt war, mit roter Farbe. Das Verdeck, die Motorhaube, Heckklappe und Stoßstange waren hierdurch beschädigt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Siegburg-Stallberg / Lohmar-Heide - Verkehrsunfall mit vier Beteiligten und zwei Schwerverletzten

(MGö)  Ein 87-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg befuhr die B 56 (Zeithstraße) aus Richtung Siegburg in Richtung Franzhäuschen. Auf Höhe des Kilometers 3,8 geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und touchierte mit seiner vorderen linken PKW-Front die hintere linke Seite eines entgegenkommenden PKW 'Opel Astra' eines 52-jährigen Troisdorfers. Durch die Wucht des Zusammenstosses drehte sich dieser um die eigene Achse und prallte mit dem Heck gegen die Front eines ihm entgegenkommenden 35-jährigen PKW-Fahrers aus Lohmar.

Der BMW des 87-jährigen fuhr weiter auf der Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem weiteren PKW, den eine 67-jährige aus Siegburg fuhr. Durch diese letzte Kollision erlitten beide Fahrzeugführer schwere Verletzungen und wurden nach Behandlung durch einen Notarzt mittels Rettungswagen zur Uni-Klinik Bonn gefahren, wo sie stationär aufgenommen wurden. Während der Unfallaufnahme war die Zeithstraße für zwei Stunden gesperrt.


Mittwoch, 13.05.2009

Ruppichteroth - Keine reiche Beute in Kiosk

(Ri)  In der vergangenen Nacht drangen unbekannte Täter in den Gebäudekomplex des 'Netto'-Marktes an der Straße 'Im Bruch' ein. Sie hebelten die massive vergitterte Tür der Bäckerei auf und gelangten von dort in den ebenfalls im Gebäude befindlichen Kiosk. Dazu hatten sie eine weitere Zwischentür aufgebrochen. Die Hoffnung, in dem Kiosk reiche Beute zu machen, erfüllte sich jedoch nicht, denn der Laden wird derzeit geräumt. Ob die Einbrecher überhaupt etwas entwendeten, ist noch unklar. Allein der Sachschaden wird auf mehr als 2.000 Euro geschätzt.

Wiehl-Bielstein - Räder entwendetAllrad-Diebe weiterhin im Oberbergischen unterwegs

In der Nacht auf den 12.05.2009 entwendeten unbekannte Täter vier Räder von einem PKW in Wiehl-Bielstein auf der Bielsteiner Straße. Sie bockten einen PKW auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers auf Bausteine, montierten die Räder ab und entwendeten diese. Bei den Rädern handelt es sich um 205/55-16 Reifen auf silbernen Leichtmetall-Felgen der Marke 'Arizona'. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Bickenbach - Raub auf Kiosk, zwei bewaffnete Männer erbeuteten Bargeld

Am 12.05.2009, gegen 22.05 Uhr, wurde ein Kiosk auf der Gelpestraße in Engelskirchen-Bickenbach von zwei unbekannten Männern überfallen. Die beiden maskierten Täter zwangen den Betreiber unter Vorhalt von Faustfeuerwaffen die Kasse zu öffnen. Sie entnahmen Bargeld und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Ein Mann war circa 170 cm groß und korpulent. Der andere war circa 180 cm groß und schlank. Sie trugen beide schwarze Oberbekleidung und Handschuhe. Als Masken benutzten sie blaue Strickmützen mit Sehschlitzen. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Hardt - Während Pflasterarbeiten Einkehrmaschine entwendet

Am 11.05.2009, zwischen 11.00 und 13.00 Uhr, stellten Mitarbeiter einer Firma eine Arbeitsmaschine auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Engelskirchen-Hardt an der Olpener Straße ab. Während sie Pflasterarbeiten in der Nähe durchführten wurde die grün-orange Einkehrmaschine von Unbekannten entwendet. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl - Tankbetrüger gesucht

Am 11.05.2009, gegen 06.00 Uhr, betankte ein Fahrer an einer Tankstelle an der Hauptstraße in Wiehl seinen PKW. Der Betrag belief sich auf 40 Euro. Nach dem Tanken stieg er in sein Fahrzeug wieder ein und fuhr einfach davon. Ein Angestellter versuchte den Flüchtenden zum Anhalten zu bewegen und warf mit einer Bierflasche nach ihm. Der Fahrer zeigte sich unbeeindruckt und setzte seine Fahrt fort.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen grünen PKW 'Nissan Sunny' besetzt mit zwei männlichen Personen, circa 20 Jahre alt, südländisches Aussehen. An dem Fahrzeug waren zwei unterschiedliche Kennzeichen angebracht. Zu einem Kennzeichen liegt eine Diebstahlsanzeige vor. Das Kennzeichen wurde vermutlich kurz vor der Tat in der Oberwiehler Straße von einem PKW entwendet. Bei dem anderen Kennzeichen handelt es sich um GM-WW 48. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 12.05.2009

Sankt Augustin-Hangelar - 19-jähriger Fahranfänger kollidierte mit Ampelanlage

Ein Renault Twingo steht mit eingedrücktem Vorderwagen quer zur Fahrbah neben dem leicht schrägen Ampelmast, im Hintergrund ein Rettungs- und ein StreifenwagenEs gab einen lauten Knall und der Renault stand mit einem Totalschaden mitten auf der Kreuzung in Sankt Augustin-Hangelar. Kurz zuvor war ein 19-jähriger Fahranfänger heute abend auf der Bonner Straße von Siegburg kommend in Richtung Bonn unterwegs. In Höhe der Alten Heerstraße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und raste frontal gegen einen Ampelmast. Das war eine nicht angepasste Geschwindigkeit, hieß es von den aufnehmenden Beamten der Polizei. Der junge Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Beueler Krankenhaus gebracht werden. Die Ampelanlage wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Siegburg - Verkehrsunfall mit schwerverletzter Fußgängerin

(Zirn)  Heute morgen um 08.25 Uhr parkte eine Hundehalterin aus Siegburg ihr Fahrzeug auf der Zeithstraße in Siegburg. Anschließend holte sie ihren Hund aus dem Kofferraum und setzte ihn auf der Straße ab. Als der Hund plötzlich über die Straße lief, versuchte die 52-jährige Schlimmeres zu verhindern und lief reflexartig hinter ihrem Tier auf die Straße. Hierbei achtete sie nicht auf den Fahrzeugverkehr und wurde von einer 67-jährigen Autofahrerin aus Siegburg-Kaldauen erfasst. Die Hundehalterin wurde von dem Fahrzeug aufgeladen, überschlug sich und kam anschließend auf der Zeithstraße zu liegen. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde sie ins Krankenhaus verbracht, wo sie stationär verblieb.

Sankt Augustin-Niederpleis - Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bonn zum Vorfall am Albert-Einstein-Gymnasium vom gestrigen Tag

Die Beschuldigte, eine 16-jährige Schülerin des Albert-Einstein-Gymnasiums in Sankt Augustin, hat sich gestern, am 11.05.2009, gegen 23.00 Uhr bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof in Köln gestellt. Sie wird zur Zeit durch Beamte des Fachkommissariats der Polizei in Köln vernommen.

Die Staatsanwaltschaft wird nach Abschluss der Vernehmungen einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls unter anderem wegen versuchten Mordes und Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Köln stellen. Im Hinblick auf die derzeit nicht auszuschließende Suizidgefährdung der Jugendlichen wird geprüft, ob sie zu ihrem eigenen Schutz in der Jugendpsychiatrie geschlossen untergebracht werden soll.

Nachdem eine 17-jährige Mitschülerin des Albert-Einstein-Gymnasiums die Beschuldigte am Morgen des 11.05.2009 in den Toilettenräumen der Schule bei den Vorbereitungen zu dem von ihr geplanten Anschlag überrascht hatte, ist sie von der Beschuldigten mit einem Messer angegriffen worden. Bei der Abwehr der gegen ihren Bauchbereich gerichteten Messerstiche hat sich die 17-jährige erhebliche Verletzungen im Arm- und Handbereich zugezogen, wobei ein Daumen abgetrennt wurde. Die Zeugin war bisher nicht vernehmungsfähig.

Die zehn Flaschen, die die Beschuldigte zur Ausführung ihres Anschlages mit in das Schulgebäude gebracht hatte, sind dem ersten Anschein nach mit einer brandbeschleunigenden Flüssigkeit gefüllt gewesen.

Sankt Augustin-Niederpleis - Fahndung nach Schülerin aus Sankt Augustin eingestellt

Die Suche nach Tanja O. wird eingestellt. Die Gesuchte befindet sich in Obhut der Polizei Köln. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Meindorf - Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

(Gr)  Am 11.05.2009 gegen 11.00 Uhr befuhr ein 49-jähriger Bonner mit seinem PKW die Geislarer Straße (L 16), aus Richtung Bonn kommend, in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. Ersten Ermittlungen zur Folge verlor der 49-jährige in einer Linkskurve aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rutschte nach rechts auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden LKW. Hierbei zog sich der Bonner leichte Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.500 Euro.


Montag, 11.05.2009

(Fotos : Presse-Medienservice, Oliver Post)

Sankt Augustin-Niederpleis - Brandanschlag auf Schulzentrum verhindert

Am heutigen Morgen überraschte eine 17-jährige Schülerin des 'Albert-Einstein-Gymnasiums' in Niederpleis eine vermummte Person in einer Schultoilette, als diese sich mit einem Rucksack befaßte. Die bei ihrer Handlung gestörte Person - wie sich später herausstellte eine 16-jährige Schülerin - stach daraufhin mit einem Messer auf die 17-jährige ein und flüchtete. Die 17-jährige mußte später mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. In der Schule wurde Amok-Alarm ausgelöst. Dazu trug auch bei, daß in dem zurückgelassenen Rucksack rund zehn Flaschen mit brennbaren Flüssigkeiten, eine Gaspistole und mehrere Messer gefunden wurden.

Ein Großaufgebot an Polizeikräften incl. enem Sondereinsatzkommando (SEK) und einer Einsatzhundertschaft aus Aachen wurde nach Niederpleis beordert. Weiterhin eilten Rettungskräfte und Feuerwehrleute zum Einsatzort. Während die Haupt- und Realschüler des Schulzentrums nach kurzer Zeit evakuiert werden konnten, mußten die Gymnasiasten, die sich mit ihren Lehrern vielfach in ihren Klassen eingeschlossen hatten, ausharren, bis Angehörige des Sondereinsatzkommandos die Schule durchsucht hatten und nach Stunden Entwarnung geben konnten. Die Schüler wurden zunächst in einer Turnhalle versammelt.

Bei der immer noch flüchtigen mutmaßlichen Täterin handelt es sich um eine 16-jährige Schülerin, die bereits in der Vorwoche Drohungen ausgesprochen haben soll. Auch mit einer intensiven Suche in der Umgebung der Schule, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, konnte die 16-jährige nicht aufgespürt werden. Die Polizei stellte bei einer Durchsuchung ihres Elternhauses einen mit explosiven Stoffen gefüllten Feuerlöscher sicher. Über das Motiv der möglicherweise beabsichtigten Tat liegen bislang keine Informationen vor. (cs)

Nümbrecht-Huppichteroth - Feuerwehr, THW und Polizei suchten orientierungslose Frau

Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und Polizei suchten am Nachmittag in der Ortslage Huppichteroth eine völlig orientierungslose 68-jährige Frau. Die dort wohnende Frau wurde zuletzt um 11.30 Uhr im Haus gesehen. Aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes musste davon ausgegangen werden, dass sie sich nach wie vor in der Nähe ihrer Wohnanschrift befand. Ein Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung angefordert.

Ein Anwohner fand die Vermisste gegen 15.15 Uhr auf seinem Grundstück. Sie lag auf der Wiese und war offensichtlich unterkühlt. Er suchte nach der Frau, nachdem Feuerwehrmänner ihn auf die Vermisstensuche aufmerksam gemacht hatten. Die 68-jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Engelskirchen - 1,0 Promille bei Verkehrskontrolle

1,0 Promille zeigte das Atemalkohol-Analysegerät gestern Abend (10.05.) bei einem 39-jährigen PKW-Fahrer aus Engelskirchen an. Kontrolliert wurde der Fahrer von Polizeibeamten der Wache Gummersbach in der Hüttenstraße in Engelskirchen. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein vierwöchiges Fahrverbot.

Engelskirchen - Täter stahlen auffälliges Mofa mit orangefarbenen Felgen

Unbekannte Täter stahlen in der Zeit zwischen dem 09.05.2009, 19.00 Uhr, und dem 10.05.2009, 13.00 Uhr, einen 'Piaggio'-Mofaroller mit dem blauen Versicherungskennzeichen "779 ROT". Das Kleinkraftrad ist lila-grünfarben, hat orange Felgen und einen Kratzer in der Verkleidung. Außerdem ist der Tacho defekt. Der Geschädigte hatte das Fahrzeug vor einem Haus in der Straße 'Ohl' abgestellt.


Sonntag, 10.05.2009

Niederkassel-Rheidt - Unter dem Einfluss von Alkohol auf einen parkenden PKW aufgefahren

(HM)  Vergangene Nacht gegen 02.50 Uhr hörte ein 40-jähriger Zeuge in der Straße 'Hoher Rain' einen PKW, aus dem laute Musik dröhnte. Der Fahrer versuchte augenscheinlich auf dem Parkplatz der Grundschule zu wenden und stieß hierbei gegen einen geparkten PKW. Der Zeuge lief beherzt an die Unfallstelle und nahm dem Fahrer die PKW-Schlüssel ab, da dieser offensichtlich unter Alkoholeinfluss (Testergebnis 1,7 Promille) stand. Die alarmierte Polizei nahm den 19-jährigen Fahrer aus Niederkassel mit zur Blutprobe. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An den beiden PKW entstand leichter Sachschaden.

Hennef-Uckerath - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr, befuhr ein 39-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf die Westerwaldstraße aus Richtung Hennef kommend in Richtung Altenkirchen. Unter dem Einfluss von Alkohol (Testergebnis 1,02 Promille) und Betäubungsmitteln kam er kurz hinter der Ortslage Uckerath nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt. Bei einer Überprüfung des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass an diesem falsche Kennzeichen angebracht waren. Außerdem konnte der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Der Fahrer musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Troisdorf-Sieglar - Handtaschenraub

(HM)  Am 09.05.2009, gegen 23.50 Uhr, wurden zwei 18- bzw. 19-jährige Troisdorferinnen im Hitzbroicher Weg von zwei bislang unbekannten Tätern angegangen. Trotz Gegenwehr raubten die beiden Täter eine der mitgeführten Handtaschen, wobei sie die Geschädigten schlugen und beschimpften. Anschließend flüchteten sie in Richtung Friedlandstraße und dann in Richtung Eremitenstraße. Die beiden männlichen Täter waren circa 180 cm groß und schlank. Sie trugen beide Kapuzenshirts. Darüber hatte einer der Täter eine dunkle Lederjacke, der andere eine helle Jacke gezogen. Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf entgegen (Telefon 02241 / 8080).

Overath - Navi aus PKW entwendet

(jg)  Am Samstag, dem 09.05.2009, wurde in Overath-Mitte zwischen 13.30 Uhr und 22.00 Uhr die Seitenscheibe eines PKW Ford Focus, Farbe grau, zerstört. Entwendet wurde ein mobiles Navigationssystem. Das Fahrzeug stand auf einem frei zugänglichen Firmenparkplatz an der Dr.-Ringens-Straße nahe dem Bahnhof.

Rösrath-Hoffnungsthal - Tageswohnungseinbrüche, drei Wohnungen aufgebrochen

(jg)  Am Samstag, dem 09.05.2009, drangen zwischen 15.00 Uhr und 16.20 Uhr unbekannte Täter in drei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses in der Gartenstraße in Rösrath-Hoffnungsthal ein. Sie hebelten die Wohnungstüren auf und entwendeten Bargeld. Während des Tatzeitraumes wurden drei weibliche Jugendliche in dem Haus gesehen. Hinweise zu den drei dunkel gekleideten, 15 bis 18 Jahre alten und zwischen 160 und 170 cm großen Personen, von denen eine eine Umhängetasche trug, werden unter der Rufnummer 02202 / 2050 erbeten.

Lohmar-Birk - Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss mit zwei leichtverletzten Personen

(HM)  Am 09.05.2009, gegen 05.41 Uhr, befuhren ein 20-jähriger Siegburger und ein 19-jähriger Siegburger in genannter Reihenfolge in einem großen Abstand die Neuenhauser Straße in Richtung Siegburg. In Höhe der Straße 'Hochkreuz' musste der vorausfahrende PKW-Fahrer anhalten. Der nachfolgende PKW-Fahrer bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr trotz einer Vollbremsung auf den haltenden PKW auf.

Der 20-jährige Beifahrer des Unfallverursachers und der Fahrer des haltenden PKW wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. An den PKW entstand erheblicher Sachschaden. Da der Unfallverursacher augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand (Testergebnis 1,14 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde geschlagnahmt.


Samstag, 09.05.2009

Hennef-Uckerath - Verkehrsunfall mit drei Beteiligten und sechs leichtverletzten Personen

(Zirn)  Eine 19-jährige PKW-Fahrerin aus Sankt Augustin fuhr heute morgen gegen 09.55 Uhr von einem Parkplatz in Hennef-Uckerath nach links auf die Bundesstraße 8 (Westerwaldstraße) in Richtung Altenkirchen auf. Während dieses Fahrmanövers telefonierte sie mit ihrem Mobiltelefon ohne Nutzung einer Freisprecheinrichtung. Bei dem Einfahren in den fließenden Verkehr verlor sie die Kontrolle über ihren PKW, kam in den Gegenverkehr und kollidierte dort seitlich mit zwei in Gegenrichtung fahrenden Fahrzeugen.

Durch den Verkehrsunfall wurde nicht nur die Unfallverursacherin, sondern auch drei Personen einer 5-köpfigen Familie aus 57612 Volkerzen im zweiten beteiligten Fahrzeug (34, 33 und 8 Jahre) leicht verletzt. Ein ebenfalls im Fahrzeug mitfahrender 3 Monate alter Säugling wurde zur Beobachtung in die Kinderklinik Sankt Augustin verbracht. Der in Flamersfeld wohnhafte 47-jährige Fahrer des dritten involvierten PKW zog sich eine Kopfplatzwunde zu und wurde ins Krankenhaus Siegburg verbracht.

Wiehl-Bielstein - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 08.05.2009, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Fahrradfahrer die Bielsteiner Straße in Fahrtrichtung Bechstraße. Verkehrsbedingt musste er weit rechts fahren. Vor ihm war rechts am Fahrbahnrand ein PKW geparkt. Als dessen 58-jähriger Fahrer seine Tür öffnete, fuhr der Radfahrer nach einem vergeblichen Ausweichversuch dagegen und kam zu Fall. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt, der Sachschaden hatte mittlere Höhe.


Freitag, 08.05.2009

Nümbrecht - LKW beschädigte Gedenkmal

Am heutigen Morgen, gegen 08.50 Uhr, belieferte ein LKW-Fahrer in Nümbrecht auf dem Dorfplatz ein Geschäft. Beim Rangieren übersah der 49-jährige LKW-Fahrer einen circa 2,35 Meter hohen Gedenkstein für eine jüdische Synagoge. Er stieß mit dem Fahrzeugheck gegen das aus Granitstein gefertigte Mahnmal. Dieses stürzte um und zerbrach in mehrere Teile. Da der Fahrer annahm, dass der Gedenkstein schon vorher umgestürzt war und er lediglich gegen die Steine gefahren ist, setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Mit Hilfe von Zeugen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

Troisdorf-Sieglar - Zweiraddieb verletzte sich bei Verkehrsunfall schwer

(Th)  Vergangene Nacht gegen 01.40 Uhr teilte ein 55-jähriger Troisdorfer Zeuge der Polizei mit, dass auf dem Schmelzer Weg in Troisdorf-Sieglar ein Rollerfahrer verunglückt sei. Die eintreffenden Beamten trafen den 19-jährigen Fahrer aus Troisdorf am Unfallort an. Nach den ersten Befragungen stand fest, dass es bei dem Unfall keine weiteren Beteiligten gab. Die Atemluft des Fahrers roch jedoch nach Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit waren der Alkoholkonsum und nicht angepasste Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve die Ursache dafür, dass der Fahrer auf seinem Weg in Richtung Ortsmitte Sieglar auf die Gegenfahrbahn und anschließend auf den Bürgersteig geriet. Er kam ins Straucheln und stürzte mit dem Roller auf die Fahrbahn. Dabei brach er sich das Sprunggelenk am rechten Fuß. Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht, wo er stationär verblieb. Dort erfolgte auch die angeordnete Blutprobenentnahme.

Im Zuge weiterer Ermittlungen stellte sich während der Unfallaufnahme heraus, dass das Leichtkraftrad entwendet wurde und der Troisdorfer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Während der Befragung verstrickte sich der junge Mann in Widersprüche, so dass hier der Verdacht besteht, dass er den Diebstahl begangen hat. Der Roller konnte an seinen 50-jährigen Besitzer aus Sankt Augustin übergeben werden. In diesem Fall trifft wohl die Redewendung "Die Strafe folgt auf dem Fuße" zu.

Nümbrecht - Räder-Diebe unterwegs, Kompletträder von PKW entwendet

In der vergangenen Nacht entwendeten unbekannte Täter erneut Kompletträder von einem Fahrzeug. In Nümbrecht im Maiglöckchenweg montierten sie von einem silberfarbenden Honda vier Sommerreifen 175/65 R 14 auf Alufelgen und entwendeten diese. Den PKW bockten sie auf Holzklötze. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 07.05.2009

Niederkassel - Todesdrohung gegen Chef, SEK nimmt Niederkasseler fest

Ein Streifenwagen und sechs Polizeibeamte vor dem betreffenden WohnhausAm Donnerstagabend sperrte die Polizei für einen kurzen Moment den Gladiolenweg in Niederkassel. Männer mit gepanzerter Weste und Sturmhaube betraten mit Waffen ein Mehrfamilienhaus. Kurze Zeit später wird ein Mitte-50-jähriger in Handschellen abgeführt. Was ist passiert ?  Bereits am Mittwoch drohte der Festgenommene, der in einem Betrieb aus dem Rheinisch-Bergischen arbeitete, seinem Chef mit dem Tode. Die Drohungen spitzten sich am Donnerstag zu und der Chef des Unternehmens wendete sich an die Polizei. Hinweisen nach war der Angestellte im Besitz von mehreren Schusswaffen.

Aufgrund der brisanten Sachlage entscheidete die Staatsanwaltschaft, den Mann zusammen mit dem SEK aus Düsseldorf dingfest zu machen. Ein Rettungswagen und Notarzt standen in Reichweite, als das Sondereinsatzkommando die Wohnung betrat. Nachdem der Niederkasseler sicher mit Handschellen in Untersuchungshaft gebracht wurde, durchsuchten Ermittler der Kripo die Wohnung nach Waffen.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Niederkassel-Mondorf - 13-jähriger Radfahrer schwer verletzt

(Gr)  Heute morgen gegen 09.20 Uhr befuhr ein 13-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad die Rosenthalstraße, aus Richtung Laurentiusstraße kommend, in Fahrtrichtung Provinzialstraße. Durch ein Schleifgeräusch an der Vordergabel des Rades abgelenkt übersah der junge Niederkasseler einen geparkten VW Passat und fuhr ungebremst gegen das Heck des PKW. Hierbei kam der 13-jährige zu Fall und erlitt schwere Verletzungen. Er musste mit einem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gebracht werden, wo er stationär verbleibt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.500 Euro.


Mittwoch, 06.05.2009

Overath-Steinenbrück - Einbrecher auf frischer Tat gefasst

Einer aufmerksamen Zeugin war in der vergangemen Nacht gegen 00.15 Uhr aufgefallen, dass sich Einbrecher an der Eingangstür eines Drogeriemarktes in der Olper Straße zu schaffen machten. Bei Eintreffen der Streifenwagen konnte noch gerade beobachtet werden, dass eine Person wegrannte. Im Rahmen der unverzüglich eingeleiteten Fahndung entdeckten Polizisten einen Ford Scorpio in Tatortnähe in der Römerstraße. Im Auto saßen zwei Personen, die offensichtlich kurz zuvor längere Zeit im Regen gestanden hatten, denn sie waren "pitschnass". Die Männer wollten gerade losfahren.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass es sich bei diesen Personen um die Täter handelte. Sie hatten versucht in den Drogeriemarkt einzubrechen. Während der Vernehmungen stellte sich heraus, dass gegen den 34-jährigen ein Haftbefehl zur Abschiebung vorliegt. Er wurde bereits der Ausländerbehörde übergeben. Der 40-jährige Kölner steht in Verdacht, weitere Einbrüche in Drogeriemärkte begangen zu haben. Hierzu dauern die Ermittlungen an. Nach seiner Vernehmung wurde er zunächst entlassen.

Lohmar - PKW-Fahrer stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln

(Ri)  Am 05.05.2009 gegen 23.30 Uhr meldete ein Zeuge ein verdächtiges Fahrzeug, das auf der Lohmarer Hauptstraße in Richtung Donrath unterwegs war. Wie der Melder weiter schilderte, zeigte der Fahrer des Ford eine äußerst merkwürdige Fahrweise. So geriet der Wagen mehrmals auf den rechten Seitenstreifen und überfuhr die Randbereiche von erhöhten Verkehrsinseln. Teils sei der PKW auch komplett auf die Gegenfahrspur geraten, wodurch es beinahe zu Verkehrsunfällen gekommen wäre.

Die Besatzung eines Streifenwagens konnte das besagte Fahrzeug wenig später auf der Altenrather Straße anhalten. Der 27-jährige Fahrer aus Lohmar machte einen auffallend nervösen und verwirrten Eindruck. Ein Alkoholtest ergab jedoch 0,0 Promille. Angesichts des Verhaltens des 27-jährigen hegten die Polizisten den Verdacht des Drogenkonsums und baten ihn auf der Wache zum Drogentest, der prompt positiv auf Cannabis anschlug. Zur genauen Bestimmung von Art und Menge der konsumierten Drogen musste der Fahrer eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Lohmar-Donrath - Holzhaus brannte völlig aus

Eine Feuerwalze kommt aus den Giebelfenstern des Wohnhauses, daneben eine Drehleiter und FeuerwehrleuteAus bislang unbekannter Ursache kam es in einem Haus in der Steinackerstraße in Lohmar-Donrath zu einem Brand. Das Dach- und Obergeschoss des hölzernen Einfamilienhauses brannten völlig aus. Durch den Brand erlitten die Hauseigentümer eine Rauchvergiftung, beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert; die erwachsene Tochter erlitt einen Schock. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen der Brandursache übernommen.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotogalerie der Löscharbeiten
(Foto :  Feuerwehr Lohmar)

Niederkassel - Täter per Lautsprecher vertrieben

(Ri)  Am 05.05.2009 gegen 05.30 Uhr erhielt die Polizei eine Einbruchsmeldung von einer Sicherheitsfirma. Sofort eilten Beamte zum Einsatzort, einem Futtermittelgeschäft an der Feldmühlestraße. An dem Geschäft war die Haupteingangstür aufgebrochen worden und dadurch ein Alarm bei der Sicherheitsfirma aufgelaufen. Aus der Zentrale des Sicherheitsunternehmens konnten die mutmaßlichen Täter über eine im Geschäft installierte Lautsprecheranlage angesprochen werden. Dies veranlasste die Einbrecher offenbar zur sofortigen Flucht. Die anschließenden Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Siegburg - Trickdiebstahl, Geldbörse aus Handtasche entwendet

(Gr)  Am 02.05.2009 gegen 15.00 Uhr ging eine 58-jährige Frau zu Fuß durch die Siegburger Fußgängerzone. Auf dem Marktplatz wurde sie von einem Pärchen angerempelt. Der Mann entschuldigte sich sofort bei der Siegburgerin und alle setzten ihren Weg fort. Wenig später bemerkte die 58-jährige den geöffneten Reißverschluss ihrer Handtasche und stellte den Verlust ihres Portemonnaies fest. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Pärchen verlief bislang ohne Erfolg.

Bei den Gesuchten handelt es sich um einen 17 bis 20 Jahre alten Mann und eine 17 bis 20 Jahre alte Frau. Beide waren vom äußeren Erscheinungsbild her unauffällig. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.


Dienstag, 05.05.2009

Overath - LKW umgestürzt, aufwendige Bergung

Am heutigen Dienstag gegen 06.10 Uhr befuhr ein 43-jähriger aus Baden Württemberg mit einem LKW, beladen mit Schweinehälften, die Mucher Straße aus Richtung Overath in Richtung Landstraße 360. Ausgangs einer Rechtskurve geriet er nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen, verlor die Kontrolle, lenkte gegen und touchierte einen Straßenbaum. Hierdurch kam das Fahrzeug komplett aus dem Gleichgewicht und stürzte um. Hierbei wurde neben dem Fahrer auch sein 55-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Sie mussten in ein Krankenhaus verbracht werden.

Auf Anordnung des Kreisveterinäramtes wurden die Schweinehälften aus dem beschädigten LKW in ein angefordertes Kühlfahrzeug umgeladen. Erst danach begannen die Bergung und der Abtransport des LKW mittels Kranwagen. Die Mucher Straße war zeitweise vollgesperrt.

Wiehl-Bomig - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute morgen gegen 07.20 Uhr wartete ein 50-jähriger PKW-Fahrer verkehrsbedingt auf der Straße 'Am Verkehrskreuz', um nach links in die Rudolf-Diesel-Straße einzubiegen. Ein 46-jähriger LKW-Fahrer befuhr die Straße 'Am Verkehrskreuz' in Richtung A 4. Er übersah den PKW und fuhr von hinten auf. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt, der Sachschaden war mittelhoch.

Windeck-Rossel - Bikerin konnte Unfall nicht mehr verhindern

(Ri)  Am 04.05.2009 gegen 20.30 Uhr fuhr eine 46-jährige Windeckerin auf ihrem Motorrad auf der Ruppichterother Straße (Kreisstraße 55) aus Richtung Ruppichteroth kommend. Kurz vor der Einmündung der Straße 'Pattscheidt' im Ortsteil Rossel bemerkte sie einen PKW, der aus der untergeordneten Einmündung kommend auf die Ruppichterother Straße abbog. Die Bikerin reagierte sofort und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Es gelang ihr dennoch nicht, das Krad vor dem Auto zum völligen Stillstand zu bringen und es kam zu einer leichten Kollision mit dem Audi einer 40-jährigen Mucherin.

Die Motorradfahrerin wurde beim Aufprall über den Lenker nach vorn katapultiert und schlug auf die Fahrbahn auf. Die Verletzte wurde nach Erstversorgung durch die Besatzung eines Rettungswagens ins Krankenhaus gebracht. Das Motorrad musste von einem Abschleppunternehmer abtransportiert werden.

Overath - Diebe versuchten einen alten DM-Münzfernsprecher aufzubrechen

Gestern morgen (04.05.2009) gegen 09.45 Uhr stellte ein Imbissbesitzer aus der Olper Straße fest, dass Einbrecher in seinen Räumlichkeiten waren. Die Täter hatten zwischen 03.05.2009, 23.30 Uhr und 04.05.2009, 09.40 Uhr einige Türen aufgebrochen und waren bis zum Restaurantbereich vorgedrungen. Doch offensichtlich wollten sie hier nichts stehlen. Sie interessierten sich ausschließlich für einen Münzfernsprecher, der hinter einer Toilettentür hing. Vergeblich versuchten sie diesen zu knacken.

Selbst wenn es Ihnen gelungen wäre, an die Münzen heranzukommen, viel hätte es den Tätern nicht gebracht. Denn das Gerät war schon sehr alt und funktionierte nur mit DM-Münzen. Ohne Beute zogen die Diebe von dannen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - Unter Alkohol Bremse und Gaspedal verwechselt

(Ri)  Am 04.05.2009 gegen 08.45 Uhr fuhr ein 18-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Siegstraße im Stadtteil Menden von der Martinstraße in Richtung Troisdorf. Der junge Fahrer bemerkte nach eigenen Angaben einen vorausfahrenden PKW, der vor einer Rotlicht zeigenden Ampel an der Einmündung zur Burgstraße abbremste. Der Troisdorfer wollte ebenfalls bremsen, trat jedoch versehentlich auf das Gaspedal und fuhr auf den Wagen des vorausfahrenden 61-jährigen Sankt Augustiners auf, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholkonsum bei dem 18-jährigen fest. Das Testgerät zeigte mehr als 0,8 Promille an. Der Troisdorfer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Hennef - Polizei zog Verdächtigen aus der Uferböschung der Sieg

(Ri)  Am 04.05.2009 gegen 04.45 Uhr wurde die Polizei zu einem Internet-Café am Allner Weg gerufen. Eine Zeugin, die sich in den Räumen des Cafés in der ersten Etage des Hauses befand, hörte klirrende Geräusche aus dem Treppenhaus und bemerkte, wie sich jemand an der Etagentür zu schaffen machte. Die Zeugin öffnete die Terrassentür, durch deren Geräusch der Täter offenbar aufgeschreckt wurde und flüchtete. Weitere Zeugen sahen den Verdächtigen, wie er aus der Hauseingangstür zur nahe gelegenen Siegpromenade rannte und schließlich über eine Mauer in die steil abfallende Uferböschung sprang.

Dort hing der mutmaßlich Einbrecher nun im dichten Strauchwerk fest. Wie die Zeugen berichteten, unternahm er bis zum Eintreffen der Polizei immer wieder vergebliche Befreiungsversuche. Auch die Polizeibeamten, die schließlich zu ihm hinunter stiegen, hatten Mühe den 27-jährigen Siegburger wieder auf die Uferpromenade zu bringen.Der Verdächtige hatte sich beim Sprung über die Mauer leicht verletzt. Er wurde vorläufig festgenommen und auf der Wache ärztlich betreut.

Am Tatort zeugte eine eingeschlagene Glastür vom Einbruchsversuch. In seiner Vernehmung gestand der 27-jährige den versuchten Einbruch. Er hatte es auf das Bargeld in den Münzautomaten des Cafés abgesehen.

Nümbrecht - Räderdiebe unterwegs, Diebe suchten hochwertige Räder

In der Nacht auf den 04.05.09 entwendeten unbekannte Täter von einem Audi vier Räder. Der Audi war in Nümbrecht im Lindchenweg auf einem Parkplatz abgestellt. In der gleichen Nacht, gegen 03.00 Uhr, versuchten vermutlich die gleichen Täter in unmittelbarer Nähe von einem weiteren Fahrzeug, einem 5-er BMW, die Räder abzumontieren. Der BMW war auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Nümbrecht, Höhenstraße, geparkt. Als die Alarmanlage des Fahrzeugs ausgelöst wurde, flüchteten die Täter. Einem Zeugen fiel in der Nähe des Tatortes ein verdächtiges Fahrzeug auf. Es handelte sich um einen dunklen 5-er BMW Kombi, älteres Modell. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.

Nümbrecht-Büschhof - Diesel entwendet

In der Nacht auf den 04.05.09 begaben sich unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma in Nümbrecht-Büschhof. Aus drei LKW zapften sie insgesamt 400 Liter Diesel ab und entwendete diesen. Vermutlich wurden der Diesel mit einem Schlauch abgezapft und in Kanistern abtransportiert. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk