Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2012

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2012

Samstag, 30.06.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 29.06.2012

Niederkassel-Rheidt - PKW-Aufbrecher durch Anwohner bei der Tat gestört

(Br)  Am 29.06. gegen 03.55 Uhr versuchten zwei bislang unbekannte Täter, einen PKW in Niederkassel in der Bahnhofstraße aufzubrechen. Die beiden hatten bereits gewaltsam die Heckklappe des 'Mercedes A 110' aufgebrochen, als sie von einem 25-jährigen Anwohner entdeckt wurden. Der Niederkasseler hatte sich gerade auf dem Weg zur Arbeit gemacht, als er die beiden Täter an dem PKW entdeckte. Die beiden Auto-Aufbrecher flüchteten daraufhin ohne Beute.

Einer der Täter wird als circa 190 cm groß mit blonden, kurzen Haaren beschrieben, bekleidet mit einem roten T-Shirt. Der Zweite war circa 165 cm groß mit dunklen, kurzen Haaren. Er trug ein Trikot der deutschen Fußballnational-Mannschaft mit der Aufschrift "Schweinsteiger". Hinweise zu den Tätern nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen. Es entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Troisdorf-Spich - Einbruch während des Urlaubs der Bewohner

Als am 27.06. gegen 12.15 Uhr der 57-jährige Bewohner eines Einfamilienhauses in der Troisdorfer Friedrichstraße aus dem Urlaub zurückkehrte, erlebte er eine böse Überraschung. In der einwöchigen Abwesenheit hatten bislang unbekannte Täter ein Fenster an seinem Haus aufgehebelt und waren so ins Innere gelangt. Hier versperrten sie mit einer Truhe den Hauseingang. Anschließend durchwühlten sie das komplette Haus, öffneten Schränke und Schubladen und warfen darin befindliche Gegenstände auf den Boden. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von circa 3.600 Euro. Es entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Präventionstipps zur Urlaubszeit sind als Datei beigefügt.

Windeck-Schladern - Sexualdelikt, Polizei fahndet mit Phantombild

(Br)  Am 17.06. gegen 01.00 Uhr wurde eine 29-jährige Frau Opfer eines Sexualdeliktes. Das in Windeck wohnhafte Opfer war gegen 0.40 Uhr mit dem Zug (S-Bahn Linie 13) aus Köln kommend am Bahnhof Schladern angekommen. Auf dem Weg zu ihrem PKW, der auf dem Bahnhofsparkplatz stand, wurde sie von zwei bislang unbekannten Tätern angegriffen und schließlich von einem der Männer vergewaltigt. Beide Täter flüchteten nach der Tat zu Fuß in Richtung Schladern.

Von dem Haupttäter konnten Spezialisten des Landeskriminalamts ein Phantombild erstellen. Der abgebildete Mann soll circa 185-190 cm groß und schlank sein. Zu dem zweiten Täter konnte das Opfer nur angeben, dass er circa 185 cm groß ist. Auf richterlichen Beschluss wird nun das Phantombild des Täter veröffentlicht. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 1 fragen :  Wer kennt den abgebildeten Mann ?  Wer kann Hinweise zu seiner Identität, seinem Aufenthaltsort oder seiner Arbeitsstelle geben ?  Wer hat zur Tatzeit verdächtigte Beobachtungen am Bahnhof Windeck-Schladern oder in der S 13, die aus Köln kam, gemacht ?  Hinweise an Telefon :  02241 / 5413421.
(Phantombild :  Landeskriminalamt)


Donnerstag, 28.06.2012

Engelskirchen-Neuremscheid - Autofahrer kollidierte beim Überholen mit LKW

Schwere Verletzungen erlitt heute mittag ein 44-jähriger Autofahrer aus Gummersbach bei einem Verkehrsunfall auf der Gelpestraße (L 306). Der Mann war um 11.30 Uhr auf der Landstraße in Richtung Hülsenbusch unterwegs, als er einen vor ihm befindlichen LKW überholen wollte. Dabei kollidierte er seitlich mit einem entgegenkommenden Lastwagen eines 42-jährigen Gummersbachers, der in Richtung Engelskirchen unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Autofahrer in seinem völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 42-jährige Lastwagenfahrer überstand den Zusammenstoß ohne Verletzungen. An dem Lastwagen entstand erheblicher, an dem PKW Totalschaden. Während der Unfallaufnahme musste die Landstraße bis etwa 14 Uhr gesperrt werden.

Lohmar - Jugendlicher Radfahrer bei Kollision mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Heute morgen gegen 07.30 Uhr fuhr eine 35-jährige Frau aus Overath mit ihrem PKW von der A 3, aus Richtung Köln kommend, an der Anschlussstelle Lohmar-Süd von der Autobahn ab. Am Ende der Abfahrt ordnete sich die Fahrerin nach rechts in Richtung Siegburg ein. Als sie im Stop and go-Verkehr eine Querungshilfe für Radfahrer erreichte, übersah sie einen von links kommenden 14-jährigen Radfahrer, der aus Richtung Lohmar-Ort kommend die Straße auf dem Radweg überquerte. Der Radler wurde von dem PKW erfasst und kam zu Fall. Der junge Lohmarer schlug auf den Asphalt auf und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Einen Schutzhelm hatte er nicht getragen. Ein alarmierter Notarzt behandelte ihn vor Ort, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Rösrath - Zu spät gebremst

Ein 35-jähriger fuhr gestern (27.06.) gegen 15.30 Uhr auf der Bensberger Straße in einem PKW BMW hinter einem 'VW Touran' her. Als die 44-jährige Fahrerin nach links auf einen dortigen Parkplatz wollte und dazu ihren PKW verlangsamte, bemerkte dies der 35-jährige zu spät. Er konnte seinen BMW nicht mehr rechtzeitig abbremsen und touchierte den 'Touran'. Dabei verletzte sich die 44-jährige leicht; geschätzter Sachschaden etwa 3.000 Euro.

Troisdorf - 12-jähriger stahl Waren, die von zwei Frauen bereitgelegt wurden

(Br)  Am 27.06., 13.25 Uhr, wurde ein 12-jähriger Junge bei einem Ladendiebstahl in einem Troisdorfer Drogeriemarkt an der Kölner Straße erwischt. Der in Köln wohnhafte Junge war zuvor in Begleitung zweier Frauen gewesen, die im Geschäft verschiedene Waren (Bekleidung und Kosmetika) für den späteren Diebstahl zusammengelegt hatten. Dann hatten die beiden Frauen das Geschäft verlassen. Als der 12-jährige mit den bereitgelegten Waren, die er eingesteckt hatte, das Geschäft verlassen wollte, wurde er angehalten und der hinzugerufenen Polizei übergeben. Die Frauen konnten nicht mehr gesichtet werden.

Die Polizeibeamten fanden bei dem Jungen weitere Waren, die offenbar auch aus Diebstählen stammten und stellten sie sicher. Der nicht strafmündige 12-jährige wurde an die Eltern übergeben. Darüber hinaus wird das zuständige Jugendamt in Köln informiert. Die Ermittlungen zu den beiden Haupttäterinnen werden beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West geführt.

Troisdorf-Spich - Drei Kinder wurden auf der Straße von Jugendlichen beraubt

(Br)  Am 27.06., 13.00 Uhr, wurden drei Kinder im Alter von 13 Jahren Opfer eines Raubes. Die in Troisdorf wohnenden Freunde, ein Mädchen und zwei Jungen, waren zu Fuß in der Nürburgstraße unterwegs. In der Nähe des Fußgängerweges in Richtung 'McDonalds' wurden sie von drei älteren Jugendlichen angesprochen. Unter Androhung von körperlicher Gewalt verlangten die drei Täter Geld und raubten aus den Geldbörsen ihrer Opfer, insgesamt 30 Euro. Sie flüchteten anschließend in Richtung der Echternacher Straße.

Eines der beraubten Kinder verständige sofort die Polizei. Eine Fahndung nach den drei Tätern im Alter von circa 16-18 Jahren verlief jedoch ohne Erfolg. Eine nähere Beschreibung konnten die Opfer nicht geben. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbrüche, Täter hatten es auf Kellerräume abgesehen

Unbekannte Täter haben von Dienstagmittag bis Mittwochmorgen (27.06.) in Drabenderhöhe in Unwesen getrieben. Die Polizei nahm insgesamt fünf Anzeigen wegen Einbruchdiebstahl auf. Bei ihrem Beutezug, der sich hauptsächlich auf Kellerräume erstreckte, fiel den Tätern jedoch nur wenig Wertvolles in die Hände. In einem Mehrfamilienhaus in der Kronstädter Gasse entwendeten die Langfinger aus zwei Kellerverschlägen lediglich einige Werkzeuge, aus zwei weiteren in einem Wohnhaus im Burzenland waren es einige Flaschen Sekt und Wein. Aus einem Einfamilienhaus in der gleichen Straße verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt in den Keller und erbeuteten Bargeld aus einer Handtasche, die in einer Garderobe hing. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Niederkassel-Rheidt - Lieferwagen kollidierte mit zwei parkenden Autos

(Ri)  Am 26.06. gegen 14.00 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei in Niederkassel zu einem Unfall in die Oberstraße gerufen. Vor Ort musste die schwer verletzte Fahrerin eines Peugeot-Kastenwagens ärztlich behandelt werden. Zum Unfallhergang ermittelte die Polizei bisher, dass die 24-jährige Sankt Augustinerin mit dem Lieferwagen auf der Oberstraße, aus Richtung der Marktstraße kommend, in Richtung der Doktorgasse unterwegs war. Sie wollte Medikamente an Apotheken ausliefern.

Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug plötzlich außer Kontrolle und prallte zunächst seitlich gegen ein BMW-Cabriolet, welches am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Nach diesem Aufprall rutschte das Fahrzeug noch einige Meter weiter und stieß gegen einen weiteren parkenden PKW. Die schwer verletzte Fahrerin kam nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus. An das Unfallgeschehen hatte sie keine Erinnerung. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Den Kastenwagen stellte die Polizei zur technischen Untersuchung sicher, da nach Bewertung der Zeugenschilderungen ein technischer Defekt als Unfallursache in Betracht gezogen wird.


Mittwoch, 27.06.2012

Rösrath-Forsbach - Schrottsammler nutzten Gutmütigkeit aus

Ein 83-jähriger hörte gestern (26.06.) gegen 12.00 Uhr das typische Geräusch eines Schrottsammlers im Sonnenweg und gab dem Fahrer des Wagens zu verstehen, dass er sich bei ihm etwas abholen könne. Der alte Mann ließ die beiden Schrottsammler in seinen Keller und erklärte, welche Gegenstände sie mitnehmen könnten. Doch die Fremden nutzten die Gutmütigkeit aus und luden noch zusätzlich eine Kabeltrommel auf ihren Wagen.

Daraufhin verständigte der 83-jährige die Polizei. Im Einmündungsbereich Hoffnungsthaler Straße / Julweg konnte der Wagen nach kurzer Fahndung gestoppt werden. Tatsächlich befand sich die Kabeltrommel auf dem LKW. Zwecks Sachverhaltsklärung und Personalienfeststellung mussten die Diebe mit zur Wache. Da sie keinen festen Wohnsitz innerhalb Deutschlands haben, mussten sie eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor sie wieder entlassen werden konnten. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.


Dienstag, 26.06.2012

Eitorf - Mitfahndungsersuchen nach vermisster Eitorferin

Seit dem 26.06., 08.00 Uhr, wird eine 68-jährige Bewohnerin des Seniorenheimes an der Hospitalstraße in Eitorf vermisst. Es wird befürchtet, dass die Seniorin, die oftmals ein orientierungsloses Verhalten an den Tag legte, sich in hilfloser Lage befinden könnte. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe gebeten. Die aus Eitorf stammende Frau ist circa 1,55Meter groß mit rot-blonden Haaren. Markant ist das abgemagerte Gesicht mit hervortretenden Augen. Sie ist bekleidet mit einer roten Hose und einer grauen Jacke. Möglicherweise führt sie einen Rollator mit. Hinweise zu der vermissten Frau werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Nachtrag :  Vermisste Eitorferin aufgefunden - Nach fast 12-stündiger Abwesenheit aus einem Seniorenheim und umfangreichen Suchmaßnahmen durch Polizei und DRK befindet sich die Vermisste nunmehr im Krankenhaus.

Troisdorf-Spich - Fahranfänger mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit

(Br)  Am 25.06. wurden am Nachmittag auf der Hauptstraße in Troisdorf-Spich Geschwindigkeits-Messungen durch den Verkehrsdienst der Polizei durchgeführt. Eine Geschwindigkeits-Überschreitung war besonders hoch : Ein junger Fahranfänger wurde mit der doppelten erlaubten Geschwindigkeit gemessen. Der 18-jährige Motorradfahrer war auf der Hauptstraße, auf der eine Geschwindigkeits-Begrenzung von 50 km/h besteht, mit 103 km/h gemessen worden. Da der Troisdorfer Kradfahrer erst seit einem halben Jahr einen Führerschein auf Probe besitzt, muss er nun mit einer Nachschulung, einen Fahrverbot und einem Bußgeld von 200 Euro rechnen.


Montag, 25.06.2012

Hennef - Unfallfahrer flüchtet von der Unfallstelle

(Th)  Am Sonntagabend kam es gegen 21.50 Uhr auf der Bröltalstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Siegburger befuhr nach Zeugenaussagen die Straße 'An der Brölbahn' in Richtung Kreisverkehr Emil-Langen-Straße / Bröltalstraße mit weit überhöhter Geschwindigkeit. In der langgezogenen Linkskurve vor dem Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, er wurde nach rechts aus der Kurve getragen und fuhr über den Gehweg. Anschließend passierte er die Insel im Kreisverkehr auf der linken Seite und kollidierte mit einem Verkehrszeichen, welches beschädigt wurde. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle.

Zeugen gaben an, dass das flüchtige Fahrzeug von der B 478 nach rechts in die Blankenberger Straße abgebogen sei, aber kaum noch fahrbereit sei. Das Fahrzeug, ein 3er-BMW, konnte eine Funkstreife der Polizeiwache Hennef im Sackgassenbereich der Blankenberger Straße auffinden. Der Fahrer war anwesend, versuchte aber, sich im Fahrzeug zu verstecken. Der junge Fahrer stand nach Feststellung der Beamten offensichtlich unter Alkoholeinfluß, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten zur Wache begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 8.500 Euro geschätzt.

Eitorf-Scheidsbach - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Am 24.06. kam es gegen 17.20 Uhr auf der L 86 in Höhe des Abzweiges Scheidsbach zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Eitorferin war mit ihrem PKW 'Citroen Xsara' auf der L 86 in Richtung Eitorf unterwegs. In Höhe des Abzweigs Scheidsbach wollte sie nach links in Richtung Scheidsbach abbiegen. Dies hatte sie wohl nicht durch Betätigen des Blinkers angezeigt. Als sie ihre Fahrt verlangsamte, wollte ein 21-jähriger Eitorfer sie mit seinem 'Renault Twingo' überholen. Da die 21-jährige dann abbog, kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Der Eitorfer und seine 24-jährige Beifahrerin aus Eitorf wurden leicht verletzt und wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden PKW entstand Totalschaden, der entstandene Schaden wird auf 5.500 Euro geschätzt. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Troisdorf - Bei nächtlichem Raub erbeuten unbekannte Täter ein Handy

(Br)  Am 24.06. gegen 02.45 Uhr befand sich ein 22-jähriger Troisdorfer zu Fuß auf dem Nachhauseweg durch die Troisdorfer Innenstadt, als er in Höhe des Ursulaplatzes auf eine Gruppe von fünf jungen Männern traf. Der vermeintliche Anführer der Gruppe sprach den Troisdorfer an und fragte zunächst, ob dieser ein Handy habe und er damit telefonieren dürfe. Als der Angesprochene angab, er habe kein Guthaben auf seinem Handy, nahm der Täter mit Hilfe eines weiteren jungen Mannes aus der Gruppe gewaltsam das Handy aus der Jackentasche seines Opfers. Mit dem erbeuteten Handy im Wert von circa 300 Euro flüchteten die Täter in Richtung des Kölner Platzes.

Das Opfer, das bei dem Überfall nicht verletzt wurde, beschrieb den Haupttäter als circa 175 cm groß, kräftig und mit Glatze. Der zweite Täter war circa 175 cm groß und schlank mit blonden Haaren. Zu den anderen Männern aus der Gruppe liegen keine weiteren Angaben vor. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Overath - Nach Sachbeschädigung Widerstand

Polizeibeamte beobachteten gestern (24.06.) gegen 01.30 Uhr einen 17-jährigen an einer Bushaltestelle am Bahnhofplatz, der im Vorübergehen an einem Buswartehäuschen Aufkleber anbrachte. Anschließend stieg er in einen offenstehenden Linienbus ein. Dort sprachen die Beamten ihn an. Doch der 17-jährige rannte sofort durch die andere offenstehende Tür wieder heraus und rammte die Beamten mit ausgestreckten Armen beiseite, um sich Platz zur Flucht zu verschaffen. Er kam jedoch nur ein paar Schritte weit. Dann hatten die Polizisten ihn wieder eingeholt und konnten ihn festhalten. Der junge Mann hatte noch mehrere Aufkleber bei sich, die sichergestellt wurden. Dem 17-jährigen aus Bergisch Gladbach wurde ein Platzverweis erteilt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eröffnet.

Wiehl-Drabenderhöhe - Aus dem Staub gemacht und Schaden hinterlassen

Etwa 1.500 Euro Sachschaden entstand bei einer Verkehrsunfallflucht, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24.06.) in der Kronstädter Gasse in Wiehl-Drabenderhöhe ereignete. In diesem Zeitraum parkte ein silberner 'Ford Focus' am dortigen Straßenrand. Als der Fahrzeughalter zu seinem PKW zurückkehrte, bemerkte er einen frischen Unfallschaden an der Fahrertür. An dem beschädigten PKW stellten die Polizeibeamten blauen Fremdlack sicher. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin - Festnahme nach Verkehrsunfall

(Th)  Am 23.06., 22.10 Uhr, wurden Beamte der Polizeiwache Sankt Augustin zur Rathausallee 16 gerufen. Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums wurde eine verletzte Frau aufgefunden. Eigenen Angaben nach hatte die 44-jährige Windeckerin eine Stunde zuvor einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz, sie war von einem PKW beim Rückwärtsausparken angefahren worden, als sie hinter dem PKW herging. Sie hatte sich mit dem Fahrer geeinigt und auf Polizei verzichtet. Da ihr schwindelig war und sie eine Prellung im Gesicht hatte, wurde sie mit dem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Überprüfung der Personalien der Frau wurde festgestellt, dass gegen sie ein Untersuchungs-Haftbefehl des Amtsgerichtes in Siegburg vorlag. Nach der Untersuchung im Krankenhaus und Feststellung der Haftfähigkeit wurde die Frau in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Troisdorf-Bergheim - Zwei Wohnungseinbrecher ertappt, aber geflüchtet

(Br)  Am 23.06. gegen 19.15 Uhr befand sich die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Mondorfer Straße in Troisdorf in den oberen Räumen ihres Hauses. Als sie aus dem Erdgeschoss verdächtigte Geräusche hörte und daraufhin in die unteren Räume ging, sah die 71-jährige zwei männliche Personen auf ihrer Terrasse. Die unbekannten Täter hatten bereits versucht, die Terrassentür aufzuhebeln, was ihnen aber bislang nicht gelungen war. Beim Anblick der Hauseigentümerin ergriffen die beiden sofort die Flucht.

Ein 40-jähriger Zeuge aus der Nachbarschaft konnte angeben, dass die beiden Täter über den Elsternweg in Richtung Mondorf geflüchtet waren. Eine sofortige Fahndung nach den Tätern durch die Polizei verlief negativ. Das Opfer konnte die Täter als circa 160-170 cm groß und circa 22-28 Jahre alt beschreiben. Es entstand ein Sachschaden von circa 800 Euro. Hinweise zu den Tätern werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Eitorf-Alzenbach - Fahrfehler entlarvte alkoholisierten Fahrer

(Th)  Am 23.06., 03.45 Uhr, befuhr ein 31-jähriger PKW-Fahrer aus Köln die Windecker Straße in Richtung Alzenbach. Einer Funkstreife der Polizeiwache Eitorf fiel auf, dass der Fahrer in Schlangenlinien fuhr und in einer scharfen Linkskurve vor der Alzenbacher Brücke fast in den rechtsseitigen Graben fuhr. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte dann auch 1,68 Promille an. Der Kölner musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Engelskirchen-Stiefelhagen - Abstellschuppen ausgeräumt

In der Nacht von Freitag auf Samstag (23.06.) hebelten unbekannte Täter einen Abstellschuppen in der Stiefelhagener Straße auf und entwendeten eine Kettensäge, einen Bohrschrauber mitsamt Zubehör und einen Freischneider. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht-Homburg-Bröl - Flüchtiger Rollerfahrer beschädigte parkenden PKW

Als er einen lauten Knall hörte, schwante einem PKW-Besitzer Böses. Dieses Gefühl bestätigte sich, als er aus dem Fenster schaute. Ein unbekannter Rollerfahrer entfernte sich von der Homburger Straße in Nümbrecht, Homburg-Bröl, in Richtung Homburger Papiermühle. Der Knall rührte von dem Zusammenstoß des Rollers mit dem parkenden PKW. An diesem entstand hinten links ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Farbe des Zweirades muss silber oder weiß gewesen sein. Der Unfall ereignete sich am Freitag (22.06.), um 23.30 Uhr. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Menden - Fahrer ohne Zulassung unterwegs

(Th)  Am 22.06., 20.00 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Sankt Augustin in der Johannesstraße in Menden ein PKW 'Citroen Berlingo' auf. Augenscheinlich wurden die erforderlichen Siegel auf den Kennzeichen abgekratzt. Bei der nachfolgenden Überprüfung des 32-jährigen Augustiners bestätigte sich der Verdacht, das Fahrzeug war seit 13.06.2012 nicht mehr zugelassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungs-Gesetz, Kraftfahrzeugsteuer-Gesetz und der Zulassungsverordnung wurde eingeleitet.

Sankt Augustin - Nach versuchten Wohnungseinbruch im März Täter identifiziert

(Br)  Am 04.03. meldete eine 83-jährige Sankt Augustinerin der Polizei einen versuchten Einbruch an ihrem Haus. Ein zunächst unbekannter Täter hatte in der Zeit von 02.03. bis 04.03. versucht, in das Haus an der Sandstraße einzubrechen. Dazu hatte er eine Glasscheibe in der Kellertür eingeschlagen. Dabei verletzte sich der Täter jedoch, so dass er, ohne Beute zu machen, vom Tatort flüchtete.

Anhand der am Tatort gesicherten Spuren konnte der Einbrecher jetzt identifiziert werden. Es handelt sich dabei um einen bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten 25-jährigen Mann aus Sankt Augustin. Ob er auch für weitere Einbrüche verantwortlich ist, wird durch die Kriminalbeamten des zuständigen Kriminal-Kommissariates 3 geprüft. Den Sankt Augustiner erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.


Sonntag, 24.06.2012

Overath-Blindenaafer Mühle - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(tk)  Am Samstag, den 23.06., gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Rollerfahrer die Landstraße L 312 in Richtung Much. Im Bereich der Einmündung Blindenaafer Mühle befand sich eine 41-jährige PKW-Fahrerin, die nach links auf die Landstraße abbiegen wollte. Bei dem Abbiegevorgang übersah sie den nahenden Rollerfahrer. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen die linke Fahrzeugseite des PKW. Die Unfallverursacherin und ihre 2-jährige Tochter, die sich auf dem linken Rücksitz befand, blieben unverletzt. Der Rollerfahrer wurde im Bereich der Schulter leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.

Overath-Untereschbach - Fahren unter Betäubungsmittel-Einfluß

Am 23.06., gegen 09.35 Uhr, befuhr der 26-jährige Rösrather mit seinem PKW die Hoffnungsthaler Straße und bog in Richtung Steinenbrück ab. Im Rahmen der folgenden Verkehrskontrolle wurde der Fahrzeugführer hinsichtlich seiner Fahrtauglichkeit überprüft. Ein Drogenvortest verlief positiv. Es folgte eine Blutprobenentnahme und die Fertigung einer Anzeige. Die Weiterfahrt wurde ausdrücklich untersagt.

Overath - Festnahmen nach Trickdiebstahl

Am 22.06., gegen 15.22 Uhr, ereignete sich im Vorraum einer Overather Bank ein Trickdiebstahl zum Nachteil eines 83-jährigen Overathers. Die 55-jährige Zeugin beobachtete beim Betreten des Vorraums (Standort der Geldautomaten), dass der Overather hier Geld abheben wollte. Dabei wurde er von zwei jungen Frauen bedrängt. Ihm wurde eine Schreibunterlage vorgehalten, wodurch die Tastatur des Geldautomaten verdeckt und der 83-jährige gleichzeitig abgelenkt wurde. Wie sich später herausstellte, wurde das gerade abgehobene Geld von den Frauen aus dem Geldausgabefach entwendet.

Aufgrund des auffälligen Verhaltens der Frauen wurden diese von der aufmerksamen Zeugin aufgefordert, den älteren Mann in Ruhe zu lassen. Daraufhin verließen sie den Kassenraum fluchtartig in Richtung der Straße 'An den Gärten'. Eine dritte junge Frau, die vor der Filiale wartete, folgte. Die Zeugin und ein weiterer Kunde folgten den Frauen, die bis zum Eintreffen der Polizei dort festgehalten werden konnten. Die südosteuropäischen Frauen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wurden vorläufig festgenommen und anschließend dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.


Samstag, 23.06.2012

Lohmar - Fahrzeugführer versuchte nach Unfall betrunken zu flüchten

(MN)  Heute morgen, 08.50 Uhr befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW die Bachstraße in Lohmar und kam Höhe Nummer 5 von der Fahrbahn ab. Er durchbrach einen Zaun, durchquerte das Grundstück und prallte dann gegen einen Baum, von wo aus er zurückgeschleudert wurde und stehen blieb. Der unverletzte Fahrzeugführer flüchtete zunächst, konnte aber in Tatortnähe gestellt werden. Auf Anordnung der zuständigen Richterin wurde eine Blutprobe auf der Wache Troisdorf entnommen, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtsachschaden beträgt 11.000 Euro.
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)

Siegburg / Troisdorf - Überwiegend friedlich feiernde Fußballfans

(flo)  Die "Public Viewings" zum Spiel Griechenland-Deutschland in Siegburg und Troisdorf verliefen bei ausgelassener Stimmung der Fans friedlich. Lediglich im Anschluss kam es zu vereinzelten Problemen.

So musste wegen eines Autokorsos die Kaiserstraße in Siegburg zwischen den Einmündungen Breite Straße und Johannesstraße für circa 90 Minuten gesperrt werden. Ein angetrunkener 48-jähriger aus Siegburg hatte an der Kreuzung Kaiserstraße / Johannesstraße die Absperrgitter missachtet und begab sich ohne auf die Fahrzeuge im Korso zu achten mehrfach selbst in Gefahr. Als die Polizei einschritt und ihn aus dem Gefahrenbereich verweisen wollte, gab er sich zunächst kooperativ, schlug dann aber unvermittelt nach einem Polizisten. Gegen den angetrunkenen Fußballfan wurde Anzeige erstatten, nach einer Blutprobe verblieb er bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

In Troisdorf kam es im Anschluss an das "Public Viewing" zu Sachbeschädigungen an zwei PKW sowie an einem Bus der Linie 501. An der Haltestelle "Kirchstraße" feierten mehrere hundert Fußballfans den Einzug der deutschen Mannschaft in das Halbfinale der Fußball-EM, randalierten im Bus und kletterten auch auf das Dach desselben. Im Bus wurden der Nothahn der hinteren Türverriegelung herausgebrochen sowie Teile der Deckenverkleidung beschädigt. Weiter hatten die Randalierer das Mercedes-Emblem an der Fahrzeugfront und ein Rücklicht des Busses demoliert. Wegen der Beschädigungen musste das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt werden. Die Täter verschwanden unerkannt in der Menge. Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Nummer 02241 / 8080 entgegen.


Freitag, 22.06.2012

Troisdorf-Sieglar - Über Balkon in Wohnung eingebrochen, Schmuck erbeutet

(Br)  Am 21.06. in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in die Wohnung einer 56-jährigen Sieglarerin ein. Die Täter waren zunächst auf den an der Rückseite gelegenen Balkon der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus geklettert. Hier hebelten sie die Tür auf und gelangten so unbehelligt in die Wohnung. Mit verschiedenen Schmuckstücken im Wert von circa 500 Euro verließen die Täter die Wohnung. Nachdem die Wohnungsinhaberin den Einbruch entdeckte und die Polizei verständigt hatte, meldete sich ein Nachbar. Dieser gab an, dass er im Laufe des Nachmittags drei verdächtigte Personen an dem Wohnhaus gesehen hatte.

Dabei hatte es sich um zwei Frauen im Alter von circa 16 und 40 Jahren und einen Mann von circa 16 Jahren gehandelt. Die jüngere Frau hatte dunkle Haare und trug ein schwarzes T-Shirt mit silbernem Schriftzug. Die ältere Frau war mit einem braunen Kleid und einem Kopftuch bekleidet. Der junge Mann wurde als 178 cm groß mit schwarzen Haaren beschrieben. Er war bekleidet mit einem weißem Hemd und beiger Stoffhose. Der Sachschaden beträgt circa 150 Euro. Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413221 für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3.

Nümbrecht - Metalldiebe machten selbst vor Urnenwand nicht halt

Am Freitag (22.06.) wurde der Polizei ein Metalldiebstahl auf dem Friedhof Nümbrecht mitgeteilt. Betroffen war die Urnenwand an der Otto-Kaufmann-Straße. Insgesamt wurden 17 Metallvasen entwendet. Eine genaue Tatzeit sowie die Schadenssumme lassen sich zur Zeit nicht näher eingrenzen. Angehörige der Verstorbenen werden gebeten, Kontakt mit der Polizei in Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 aufzunehmen. Zeugenhinweise bitte ebenfalls an die Polizei Waldbröl.

Wiehl-Mühlhausen - 63-jähriger Autofahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Am frühen Freitagmorgen (22.06.) hat sich ein 63-jähriger Autofahrer aus Wiehl bei einem Alleinunfall in Mühlhausen schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann war um 3.45 Uhr auf der Kreisstraße 48 (Auf der Bliebach) in Richtung Marienhagen unterwegs, als er aus noch nicht geklärter Ursache am Ende einer Steigungsstrecke zu Beginn einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug rutschte eine Böschung hinunter und prallte gegen einen Baum. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 63-jährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. An dem Auto entstand Totalschaden.


Donnerstag, 21.06.2012

Engelskirchen - Sechs Verletzte nach Vorfahrtkollision

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Engelskirchen sind am heutigen Donnerstagvormittag die beiden Fahrer sowie weitere vier Fahrzeuginsassen verletzt worden. Um kurz nach 11 Uhr befuhr eine 73-jährige Kölnerin mit ihrem Auto die L 302 in Richtung Olpener Straße (B 55). Im weiteren Verlauf bog sie nach links auf die Bundesstraße ab und übersah dabei das Auto eines 26-jährigen Mannes aus Engelskirchen, der in Richtung Ründeroth unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt die 73-jährige Kölnerin schwere Verletzungen und musste ebenso wie ihr leichtverletzter 77-jähriger Beifahrer mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die drei Fahrzeuginsassen im Auto des 26-jährigen (28, 2, 1 Jahre) erlitten wie auch der Fahrer leichte Verletzungen, konnten das Krankenhaus jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Neben den beiden erheblich beschädigten Fahrzeugen wurde auch eine Gebäudefassade in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 27.000 Euro.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Wiehl-Oberwiehl - Täter scheiterten bei Einbruchtsversuchen gleich zweimal

An gleich zwei Objekten in Oberwiehl versuchten sich unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (20.06.) ohne Erfolg. In der Gustav-Friedrich-Siedlung hatten sie sich an einer Garage zu schaffen gemacht, dabei jedoch augenscheinlich lediglich den Torantrieb beschädigt. Einen verbogenen Schlossaufsatz an seiner Haustür stellte der Eigentümer eines Einfamilienwohnhauses in der Perker Straße am Mittwochmorgen fest. Es war den Tätern nicht gelungen, ins Haus einzudringen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - 8 Tonnen Kupferkabel von Firmengelände entwendet

(Heu)  In der Zeit vom 12.06., 20.00 Uhr, bis 20.06., 10.00 Uhr, wurden von einem Firmengelände in Troisdorf-Sieglar insgesamt 8 Tonnen Kupferkabel im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Augenscheinlich schnitten die Täter den Zaun des Geländes auf und stahlen die im Freien gelagerten Kabel unter Zurücklassung der Kabelrollen. Ein circa 25  großes Werbeplakat diente den Täter dabei offenbar als Sichtschutz zur Sieglarer Straße. Es entstand ein Sachschaden von 250 Euro.

Auf Grund des hohen Gewichtes der Kupferkabel ist davon auszugehen, dass es sich um mehrere Täter handelte, die zum Abtransport der Beute ein geeignetes Fahrzeug benutzten. Die Polizei bittet Zeugen, denen im genannten Zeitraum an der Sieglarer Straße zwischen Spicher Straße und BAB 59 in Troisdorf verdächtige Aktivitäten aufgefallen sind, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Windeck - Bei Wohnungsdurchsuchung hochwertige Schmuckstücke gefunden

(Br)  Bei einer Wohnungsdurchsuchung am 15.06. in Windeck fanden Polizeibeamte des Kriminal-Kommissariates 3 / Rauschgift verschiedene Schmuckstücke, zu denen der 27-jährige Wohnungseigentümer keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte. Einen Teil der daraufhin sichergestellten Schmuckstücke konnte die Polizei bereits an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben.

Zwei gleichartige hochwertige Schmuck-Anhänger, die offenbar ebenfalls aus Diebstählen stammen, konnten noch nicht zugeordnet werden. Die Polizei veröffentlicht nun Lichtbilder der circa 1,4 x 1,4 cm großen Schmuckstücke und bittet die Eigentümer, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)


Mittwoch, 20.06.2012

Sankt Augustin - Bei Wohnungsbrand brannte Kinderzimmer komplett aus

(Br)  Heute morgen, 06.37 Uhr, kam es in Sankt Augustin zu einem Wohnungsbrand in einem 6-Familien-Haus. Die 29-jährige Mieterin befand sich zu dieser Zeit mit ihren beiden 7 und 5 Jahre alten Söhnen im Schlafzimmer der Wohnung im obersten Geschoss, als sie Brandgeruch bemerkte. Schnell stellte sie fest, dass im Kinderzimmer der Jungen ein Feuer ausgebrochen war und die Einrichtung bereits lichterloh brannte. Mit der 2-jährigen Tochter und den beiden Jungen verließ sie sofort das Haus an der Johannesstraße und alarmierte die Feuerwehr. Auch die übrigen Hausbewohner konnten sich rechtzeitig nach draußen in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.

Der Brand im Kinderzimmer konnte rasch durch die Feuerwehr gelöscht werden. Das Zimmer der Jungen brannte komplett aus, aber auch die anderen Räume wurden durch den Ruß in Mitleidenschaft gezogen. Die hinzugezogenen Brandexperten der Kriminalpolizei konnten nach den durchgeführten Ermittlungen einen technischen Defekt ausschließen. Sie vermuten, dass die Jungen in ihrem Zimmer mit einem Feuerzeug gespielt hatten und dabei die Matratze eines Bettes in Brand geraten war. Der Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt.

Rösrath-Blech - Führerschein nach Unfall sichergestellt

Eine 58-jährige befuhr gestern (19.06.) gegen 10.30 Uhr mit ihrem Chrysler die Bleifelder Straße in Richtung Bleifeld. In einem langgezogenen Kurvenverlauf lenkte sie ihren Wagen zu weit auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 21-jährige musste mit ihrem Citroen soweit ausweichen, dass sie bereits über die Bordsteinkante auf den Gehweg geriet. Trotzdem konnte ein Zusammenstoß nicht ganz vermieden werden. Die Fahrzeuge trafen sich an den Spiegeln. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der 58-jährigen. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro.

Sankt Augustin-Mülldorf - Mehr als 400 Gramm Heroin in Wohnung gefunden

(Br)  Am Morgen des 19.06. durchsuchten Kriminalbeamte des Kriminal-Kommissariates 3 / Rauschgift zwei benachbarte Wohnungen im Wacholderweg nach Rauschgift. In der Wohnung eines 63-jährigen Mannes wurden die Beamten fündig. In Schubladen und auf dem Balkon fanden die Beamten zahlreiche kleine Plastiktüten mit bräunlicher Substanz und eine Feinwaage. Wie später festgestellt wurde, handelte es sich bei der Substanz um Heroin in einer Gesamtmenge von 461 Gramm. Außerdem entdeckten die Beamten Bargeld und einen nicht funktionsfähigen Trommelrevolver sowie 19 dazugehörende Knallpatronen und 11 Gaspatronen. In der zweiten Wohnung fanden die Beamten kein Rauschgift.

Der Wohnungsinhaberin, einer 42-jährigen, konnte aber nachgewiesen werden, dass sie das gefundene Rauschgift erworben hatte und bei ihrem Nachbarn gegen Entgelt gelagert hatte. Die Drogen wurden dann von ihr in kleine Verkaufsmengen zu einem, fünf und zehn Gramm abgepackt und gewinnbringend in ihrer Wohnung oder auf einem Spielplatz verkauft. Nach eigenen Angaben hatte die polizeibekannte Frau bereits vor eineinhalb Jahren mit den illegalen Geschäften begonnen und zuletzt monatlich mehrere hundert Gramm Heroin verkauft. Beide Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Der 63-jährige konnte nach seiner Vernehmung nach Hause. Die Drogendealerin wurde dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erließ.
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)


Dienstag, 19.06.2012

Windeck-Au - Nach Brand einer KFZ-Werkstatt Brandstifter festgenommen

(Br)  Am 18.06. gegen 03.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in Windeck an der Hammer Straße gerufen. Dort brannte eine KFZ-Werkstatt, in der sich neben Maschinen und Werkzeugen auch sieben hochwertige Kundenfahrzeuge der Marken BMW, Audi, Hummer und Subaru befanden. Alarmiert hatte die Feuerwehr eine 36-jährige Frau, die in einer Wohnung in dem Gebäudekomplex wohnt, zu der auch die Werkstatt gehört. Sie war in der Nacht durch ein Knallgeräusch wachgeworden und hatte dann vom Balkon aus Rauch aus der Halle kommen sehen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten durch die Feuerwehr nahmen die Brandexperten des Kriminal-Kommissariates 1 die Ermittlungen auf. Schnell fanden die Kriminalbeamten Hinweise auf Brandstiftung in der Werkstatt des 26-jährigen Pächters aus Reiferscheid. Ein Fahrzeug in der Mitte der Halle stellte sich als Ausgangspunktes des Brandes dar. In diesem Bereich war zudem das Dach der Halle stark in Mitleidenschaft gezogen worden, ebenso wie sämtliche in der Halle befindliche PKW.

Die Auswertung der Videoüberwachung an der Halle bestätigte den Verdacht der Ermittler und nach weiteren Vernehmungen konnte ein Tatverdächtiger im benachbarten Rheinland-Pfalz festgenommen werden. Dabei handelt es sich um einen 33-jährigen ehemaligen Angestellten der KFZ-Werkstatt. Gegen den in Mammelzen wohnhaften bereits polizeibekannten Mann wurden Strafverfahren wegen Brandstiftung und versuchter schwerer Brandstiftung eingeleitet. Er wurde bereits einen Tag nach der Tat dem Haftrichter vorgeführt. Der entstandene Sachschaden an dem Gebäude und den Fahrzeugen wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.


Montag, 18.06.2012

Rheinisch-Bergischer Kreis - Ergebnisse der Geschwindigkeitskontrollen

Die am vergangenen Freitag angekündigten Geschwindigkeitskontrollen wurden am gestrigen Sonntag (17.06.) kreisweit (unter anderem Rösrath-Forsbach, Overath-Probstbalken, Overath-Vilkerath, Overath-Landwehr) vom Verkehrsdienst durchgeführt. An zwei Kontrollstellen (darunter Overath-Landwehr) wurden die Beamten von unseren Verkehrssicherheitsberatern unterstützt. In erster Linie wurden Motorradfahrer ins Visier der Lasermessgeräte genommen, aber auch Autofahrer blieben nicht unbehelligt. Insgesamt wurden 60 Geschwindigkeitsverstöße registriert, davon 24 von Motorradfahrern (11 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen und 13 Verwarnungsgelder) und 36 von Autofahrern (4 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen und 32 Verwarnungsgelder).

Nümbrecht - 23-jährige Nümbrechterin überschlug sich mit ihrem PKW

Mit leichten Verletzungen musste am Samstagmittag (16.06.) eine 23-jährige Nümbrechterin nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die junge Frau war um 12.15 Uhr mit ihrem Auto auf der Landstraße 339 in Richtung Schönthal unterwegs, als sie in einer Linkskurve zwischen der Homburger Papiermühle und der Einmündung Guxmühlen von der Fahrbahn abkam und ins Schleudern geriet. In der Folge rutschte sie eine Böschung hinab, touchierte einen Baum und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Die 23-jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An ihrem Auto entstand Totalschaden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Siegburg - Glastür mit Gullideckel eingeworfen, beide Täter gestellt

(Br)  Am 16.06. gegen 04.30 Uhr wurde ein 29-jähriger Anwohner der Industriestraße in Siegburg durch Geräusche auf der Straße geweckt. Beim Blick aus dem Fenster erkannte er zwei Personen an einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße. Die beiden hielten einen Gullideckel in den Händen und warfen ihn mehrfach gegen die Glastür des Einkaufsmarktes. Trotz mehrerer Versuche hielt die Glastür stand. Es entstand nur kleinere Öffnung, durch die die Täter nicht einsteigen konnten. Daraufhin flüchteten sie zu Fuß in Richtung Wilhelmstraße.

Dank des aufmerksamen Zeugen, der nach seiner Entdeckung sofort die Polizei verständigt hatte, konnten die beiden noch in unmittelbarer Nähe von der Polizei festgenommen werden. Die beiden Täter, ein 22-jähriger Siegburger und ein 18-jähriger Sankt Augustiner, wurden zur Polizeiwache gebracht. Nach ihren Vernehmungen konnten die bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Männer die Polizeiwache verlassen. Sie erwartet nun ein weiteres Strafverfahren.

Wiehl-Bomig - Autodiebstahl sowie fünf PKW-Aufbrüche

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag (14.06.) auf Freitag einen PKW BMW von dem Gelände eines Autohandels in der Robert-Bosch-Straße entwendet. Es handelt sich um ein schwarzes Fahrzeug der Modelreihe '535d Touring'. Da die Zufahrten auf das Ausstellungsgelände zugestellt waren, fuhren die Autodiebe das Fahrzeug kurzerhand durch eine angrenzende Pflanzeninsel vom Areal.

Zwischen Samstag 13 Uhr und Sonntag 14.30 Uhr brachen unbekannte Täter auf dem gleichen Gelände fünf Fahrzeuge auf und entwendeten aus zwei Autos die Airbags, die fachmännisch ausgebaut worden waren. Der Schaden der fünf Aufbrüche beläuft sich mitsamt der erbeuteten Luftkissen auf etwa 7.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl-Weierhagen /-Forst - Autoaufbrecher aktiv

Drei PKW brachen unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag (16.06.) in Wiehl-Weierhagen im Rinnchenweg, der Bergerhofer Straße und in der Straße Wellersiefen in Wiehl-Forst auf. Sie schlugen jeweils die Seitenscheiben der PKW ein und erbeuteten Bargeld, einen Autoschlüssel sowie zwei Personalausweise und EC-Karten. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, keine Wertgegenstände, EC-Karten, Dokumente etc. im PKW liegenzulassen. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef - Täter mit "Affenmaske" überfiel Kiosk, Zeugen gesucht

(Br)  Am 15.06. wurde eine 59-jährige Angestellte eines Kiosks Opfer eines Überfalls. Gegen 14.10 Uhr hatte sie sich alleine in dem Geschäft befunden und war mit Arbeiten beschäftigt, als plötzlich ein mit einer Affenmaske verkleideter Mann vor der Ladentheke stand. Er bedrohte die Frau mit einem Messer und verlangte das Geld aus der Kasse. Als die Henneferin laut "Überfall" schrie, sah der Täter von der weiteren Tatausführung ab und verließ fluchtartig ohne Beute das Geschäft. Er flüchtete zu Fuß über die Frankfurter Straße in Richtung Hennef-Warth.

Die Angestellte konnte den Täter lediglich als circa 175 cm groß und dünn beschreiben. Bekleidet war mit einem schwarzen Pullover und einer schwarzen Hose. Über den Kopf trug er eine Affenmaske mit dunklen schwarzen Locken. Bislang unbekannte Passanten nahmen nach der Tat die Verfolgung des Täters auf. Die Polizei sucht nun nach diesen wichtigen Zeugen und bittet sie, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.


Sonntag, 17.06.2012

Nümbrecht-Ödinghausen - Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Heute um 13.35 Uhr wurde ein 48-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Nümbrecht schwer verletzt. Der 48-jährige befuhr mit seinem die Motorrad die Landstraße 95 in Richtung Nümbrecht-Ödinghausen. In einer Linkskurve kam dem Biker ein Milchtransporter entgegen. Der Motorradfahrer wich dem LKW aus, um eine Kollision zu vermeiden. Dadurch verlor er vermutlich die Kontrolle über seine Maschine und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er schleuderte eine circa sechs Meter tiefe Böschung hinab und prallte gegen den Pfahl eines Weidezauns.

Durch die Wucht des Anpralls verletzte sich der 48-jährige so schwer, dass er nach dem Einsatz des Notarztes vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden mussten. An dem Motorrad entstand mittlerer Sachschaden. Die Unfallstelle musste für die Zeit der Unfallaufnahme bis 15.10 Uhr voll gesperrt werden.


Samstag, 16.06.2012

- keine Meldungen -


Freitag, 15.06.2012

Wiehl - Hochprozentiger Ladendiebstahl

Mit zehn Flaschen Whisky im Einkaufskorb hat sich am Donnerstagabend (14.06.) ein unbekannter Mann an der Kasse vorbeigeschummelt und aus dem Staub gemacht. Der Ladendieb war um kurz nach 21 Uhr im 'Rewe XXL'-Markt aufgefallen, konnte jedoch mitsamt Beute in unbekannte Richtung flüchten. Er war etwa 35 bis 40 Jahre alt, circa 180 cm groß und hatte kurze blond-braune Haare. Der Mann war mit einer Basecap, einer blauen Trainingshose, einer blauen Stoffjacke und weißen Schuhen bekleidet. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - 7-jähriger Junge wurde auf dem Gehweg angefahren

(Br)  Am 14.06. gegen 18.35 Uhr fuhr ein 7-jähriger Junge mit seinem Kinderfahrrad auf dem Gehweg neben dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung Poststraße. Dabei nutzte er den in Fahrtrichtung gesehenen linken Gehweg. Als er sich mit seinem Rad einer Tiefgarageneinfahrt eines Mehrfamilienhaus näherte, fuhr für ihn unerwartet ein PKW 'Audi A4' aus der Tiefgarage. Der 37-jährige Fahrer des Audi hatte offenbar den herannahenden jungen Radfahrer übersehen. Der Junge, der keinen Fahrradhelm trug, prallte mit seinem Rad gegen den Audi und verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von circa 550 Euro. Den Audi-Fahrer aus Troisdorf erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Niederkassel-Stockem - Kradfahrer kam von der Fahrbahn ab

(Br)  Am 14.06., 18.25 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Motorradfahrer die Landstraße 269 aus Niederkassel-Stockem kommend in Richtung Uckendorf. In einer Linkskurve kam der Troisdorfer mit seiner Honda von der Fahrbahn ab, geriet dadurch auf den Grünstreifen und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Durch den Sturz wurde der Fahrer leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An seiner Honda entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.


Donnerstag, 14.06.2012

Lohmar-Burg Sülz - Zwei maskierte Täter überfielen in der Nacht Tankstelle

(Br)  Opfer eines Raubes wurde am 13.06. gegen 23.25 Uhr die 36-jährige Angestellte einer Tankstelle in Lohmar, 'An der Burg Sülz'. Zur Tatzeit betraten zwei maskierte und mit Schusswaffen bewaffnete Männer die Tankstelle, in der sich zu dieser Zeit keine Kunden aufhielten. Nachdem einer der beiden festgestellt hatte, dass sich kein weiteres Personal in der Tankstelle befand, forderten die beiden Täter die Angestellte auf, das Bargeld aus der Kasse in eine Plastiktüte zu packen. Aus einer zweiten Kasse entnahmen sie ebenfalls das Bargeld und steckten es in die Plastiktüte. Nachdem die Täter die Angestellte aufgefordert hatten, in einen Lagerraum zu gehen, flüchteten sie mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Die Täter werden als 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und von schlanker Statur beschrieben. Ein Täter war mit einem blauen Kapuzenshirt bekleidet, der andere Täter mit einer grauen Kapuzenjacke. Beide trugen schwarze Handschuhe und blaue Jeans und waren mit schwarzen Tüchern maskiert. Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit an der Tankstelle verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Wer hat Personen gesehen, die mit dem Raub in Verbindung stehen könnten ?  Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Overath-Heiligenhaus - Dreiste Frauen wollten offensichtlich einbrechen

Gestern (13.06.) gegen 12.00 Uhr klingelte es an der Eingangstür einer 41-jährigen in der Frielinghausener Straße. Da sie von innen zwei fremde Frauen erkannte, öffnete die Bewohnerin nicht. Auch auf erneutes Klingeln reagierte sie nicht. Dann drückten die Frauen gegen das Wohnzimmerfenster und versuchten es so offensichtlich zu öffnen. Als dies misslang, begaben sie sich seitlich an das Badezimmerfenster. Dieses konnten die Täterinnen so aufdrücken, dass bereits Gegenstände vom innen liegenden Fensterbrett herunterfielen.

Daraufhin machte sich die 41-jährige bemerkbar und rief, dass sie die Polizei verständigen würde. Doch das verschreckte die Fremden noch nicht. Sie wollten eingelassen werden, um zur Toilette zu gehen und Tischdecken zu verkaufen. Erst als die Bewohnerin rief, dass ihr Mann im Schlafzimmer liegen würde, flüchteten die Frauen. Leider verständigte die Geschädigte erst mit Zeitverzug die Polizei. Eine Fahndung verlief negativ.

Die Täterinnen werden wie folgt beschreiben :  Die erste Person war etwa 60 bis 65 Jahre alt mit dunkelblonden, längeren Haaren. Sie hatte insgesamt ein osteuropäisches Aussehen und führte eine große Umhängetasche mit sich. Die zweite Person war viel jünger, 18 bis 20 Jahre alt, schwarzbraune, lockige Haare, die als Zopf zusammengebunden waren. Sie trug blaue Jeans. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Sankt Augustin-Niederpleis - Fünf PKW aufgebrochen

(Br)  In der Nacht zu Mittwoch, 13.06., wurden in Sankt Augustin-Niederpleis fünf PKW von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen. Im Schnepfenweg schlugen die Täter an einem 'VW Eos' und einem Mercedes 'E 320' die Scheiben der Beifahrertüren ein. Während aus dem 'Eos' nichts gestohlen wurde, bauten die Täter aus dem Mercedes das Navigationsgerät und Teile der Innenverkleidung aus. Auf gleiche Weise erbeuteten die Unbekannten im Wiesenpfad aus einem 'VW Passat' ein Navi und in der Straße 'Im Rehefeld' aus einem 'Mercedes E 270' Bargeld und ebenfalls ein fest eingebautes Navi. Im Sperlingsweg brachen die Auto-Aufbrecher gewaltsam das Türschloss auf und stahlen auch hier ein Navigationsgerät. Der durch die Täter entstandene Sachschaden wird auf 2.700 Euro geschätzt.

Der Wert der Beute wird auf 14.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Personen, die verdächtigte Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


Mittwoch, 13.06.2012

Wiehl - Einbrecher türmten überstürzt aus dem Haus ins Freie

Überstürzt die Flucht antreten mussten unbekannte Täter heute am frühen Morgen bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Zirrer Straße. Sie hatten sich um kurz nach 2.00 Uhr unberechtigt Zutritt in die Wohnung einer 77-jährigen Bewohnerin verschafft und dort Schränke und Schubladen durchwühlt. Als sie die Tür zum Schlafzimmer öffneten und die Bewohnerin wahrnahmen, ergriffen sie die Flucht in Richtung Tropfsteinhöhle. Eine Fahndung im Tatortbereich verlief negativ. Die Täter entwendeten Bargeld. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Siegburg - Zwei mutmaßliche Ladendiebinnen mit Hunden stahlen Bekleidung

(Br)  Am 12.06. gegen 13.15 Uhr betraten zwei Frauen ein Modegeschäft am Nogenter Platz in Siegburg. Die Frauen, von denen jede einen kleinen Hund mitführte, schauten sich interessiert im Geschäft um, während die Inhaberin eine Kundin bediente. Nachdem die beiden Hundebesitzerinnen kurz darauf wieder das Geschäft verlassen hatten, musste die 73-jährige Geschäftsinhaberin feststellen, dass drei hochwertige Bekleidungsstücke im Wert von 981 Euro aus dem hinteren Ladenbereich fehlten. Offenbar hatte die Ältere der beiden, die einen Korb mitführte, die beiden Kleider und eine Lederjacke in diesem versteckt.

Die Geschädigte konnte folgende Beschreibung der Täterinnen abgeben :  die Ältere schätzt sie auf circa 55 Jahre, circa 175 cm groß und etwas korpulent. Sie trug dunkle kurze Haare und einen Blazer. Bei dem Hund, den sie mitführte, handelte es sich nach ihren Angaben um einen hellen Pudel. Ihre Mittäterin wird als circa 45 Jahre, schlank und circa 170 cm groß beschrieben mit kurzen Haaren. Bei dem von ihr mitgeführten Hund handelte es sich vermutlich um einen Pinscher.

Nur wenige Minuten später fielen offenbar die gleichen Frauen in einem Bekleidungsgeschäft am Markt auf. Während eine der beiden die 42-jährige Geschäftsinhaberin in ein Gespräch verwickelte, steckte die Andere zunächst unentdeckt ein T-Shirt im Wert von circa 40 Euro ein. Erst nachdem die Frauen das Geschäft verlassen hatten, entdeckte die Inhaberin den Diebstahl. Die Polizei fragt nun :  Wer hat verdächtigte Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu den beiden beobachteten Frauen gegeben ?  Mitteilungen an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Rösrath - Auffahrunfall, PKW rutschten auf Motorrad

Am Montagmorgen (11.06.) um 7.15 Uhr kam es auf der Kölner Straße (Landstraße 284) Richtung Köln an einer Ampel zu einem Unfall zwischen zwei PKW und einem Motorrad. Der Fahrer des hinteren Fahrzeugs, eines BMW, gab an, von der Bremse gerutscht und auf den vorderen Wagen aufgefahren zu sein. Der Ford wurde daraufhin auf das an der roten Ampel stehende Motorrad geschoben. Die 60-jährige Fahrerin des Fords sowie die 34-jährige Motorradfahrerin wurden leicht verletzt. Ingesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von 6.800 Euro, die beiden PKW wurden abgeschleppt. Der Verkehr musste zeitweise auf die Gegenspur umgeleitet werden.

Troisdorf-Spich - Unbekannte Diebe stehlen einen weißen 'Audi Q5'

(Br)  In der Zeit vom 10.06., 05.00 Uhr, bis 12.06., 23.45 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Troisdorf-Spich ein PKW 'Audi Q5' gestohlen. Der 31-jährige Fahrzeugbesitzer hatte das Fahrzeug in dieser Zeit vor seinem Wohnhaus abgestellt. Als er in der Nacht nach zweitägiger Abwesenheit zurückkehrte, musste er feststellen, dass unbekannte Täter seinen weißen SUV im Wert von circa 30.000 Euro gestohlen hatten. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges geben können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Dienstag, 12.06.2012

Sankt Augustin - Junge Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Heute nachmittag gegen 15.00 Uhr kam es an der Einmündung der Straßen 'Alte Heerstraße' und der Großenbuschstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 41-jährige PKW-Fahrerin fuhr mit ihrem 'Nissan Micra' auf der Großenbuschstraße und beabsichtigte, nach rechts in die 'Alte Heerstraße' einzufahren. Parallel zur 'Alte Heerstraße' verläuft ein Radweg für beide Fahrtrichtungen, der unmittelbar die Großenbuschstraße kreuzt.

Die Nissan-Fahrerin aus Wachtberg ließ zunächst einen vorfahrtberechtigten Radfahrer auf dem Radweg in Richtung Bonner Straße passieren. Dann fuhr die PKW-Fahrerin in die 'Alte Heerstraße' ein, wobei sie eine 12-jährige, die hinter dem ersten Radfahrer unterwegs war, übersah. Die junge Radfahrerin aus Sankt Augustin, die ohne Helm unterwegs war, stürzte durch den Aufprall mit dem PKW und verletzte sich schwer. Sie musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.650 Euro. Die PKW-Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Niederkassel-Mondorf - Motorroller prallte in Scheiben eines Drogeriemarktes

(Br)  Heute nachmittag, 14.42 Uhr, wurde die Polizei zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall in Niederkassel gerufen. Eine 37-jährige Fahrerin eines Motorrollers hatte in dem Drogerie-Markt am Adenauerplatz eingekauft und daher ihren Motorroller vor dem Geschäft abgestellt. Nach dem Einkauf startete sie den Roller, der in Richtung der großflächigen Frontscheiben des Marktes abgestellt war. Als die Fahrerin den Roller startete und anfuhr, machte dieser nach ihren Angaben einen unerwarteten Satz nach vorne und geriet mit dem Vorderreifen gegen die Frontscheiben des Marktes, die daraufhin sofort zerbarsten. Die 37-jährige aus Niederkassel verletzte sich dabei leicht. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Unbekannte brachen die Geldspielautomaten in Vereinsheim auf

(Br)  Vergangene Nacht in der Zeit von 01.00 Uhr bis 06.50 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des 'Internationalen Verständigungsvereins' in der Frankfurter Straße ein. Die Täter kletterten über ein Einfahrtstor und gelangten so an die Gebäuderückseite. Hier brachen sie einen Hintergang auf und gelangten so in das Vereinsheim. Aus einer Geldkassette stahlen sie circa 45 Euro. Zwei von drei Spielautomaten konnten die Täter aufbrechen und das dahin befindliche Bargeld entnehmen. Bei dem dritten Automaten scheiterten sie. Wieviel Bargeld sie aus den Automaten erbeuteten, steht derzeit nicht fest. Es entstand ein Sachschaden von 7.500 Euro. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Sankt Augustin - Dieselkraftstoff und Werkzeuge aus Lagerhalle entwendet

(Br)  Am 11.06., 14.00 Uhr, mussten die Mieter einer Lagerhalle an der Pleistalstraße in Sankt Augustin feststellen, dass bislang unbekannte Täter in ihre Halle eingebrochen waren. Gegen 15.00 Uhr am Vortag hatte die 43-jährige Ehefrau des Mieters aus Hennef die Halle, in der verschiedenste landwirtschaftliche Fahrzeuge und Werkzeuge gelagert werden, ordnungsgemäß verschlossen. Auch ein Schrankenbaum, der die Zufahrt zu der Halle versperrt, wurde mit einem Vorhängeschloß gesichert. Am nächsten Tag bemerkte die Henneferin dann, dass dieses Schloß aufgebrochen und ein Bewegungsmelder an der Halle zerstört worden waren.

Offenbar versuchten die Täter zunächste, eine Tür zur Halle aufzubrechen, was ihnen aber mißlang. Mit brachialer Gewalt hebelten sie dann einen Teil der Blechwand der Halle auf und gelangten so ins Gebäude. Aus zwei Traktoren zapften sie insgesamt 450 Liter Diesel ab. Zudem nahmen sie aus den Traktoren ein Radio und Werkzeuge mit und stahlen aus einem Baucontainer 20 Spanngurte und 6 Kanister Hydrauliköl. Der Wert der Beute beträgt circa 1.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit in der Pleistalstraße verdächtigte Beobachtungen gemacht ?  Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - PKW-Fahrerin übersah Jungen auf Zebrastreifen

(Br)  Am 11.06., 13.40 Uhr, kam es in Sankt Augustin-Menden zu einem Verkehrsunfall an einem Zebrastreifen. Eine 25-jährige PKW-Fahrerin aus Siegburg war mit ihrem 'Renault Twingo' von der Ernststraße nach rechts auf die Mittelstraße eingebogen. Auf der Mittelstraße standen zu dieser Zeit zwei Busse an der Haltestelle, die gegenüber der Ernststraße liegt. Durch den zweiten Bus wurde für die Renault-Fahrerin die Sicht auf den linksseitigen Teil des Zebrastreifens, der über die Mittelstraße führt, verdeckt.

Während die 25-jährige ihren Angaben nach mit geringer Geschwindigkeit über den Zebrastreifen fuhr, lief von der linken Fahrbahnseite plötzlich ein Junge über den Zebrastreifen. Die 'Twingo'-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, so dass das Kind von dem Fahrzeug erfasst wurde und auf die Motorhaube fiel. Der aus Sankt Augustin stammende 11-jährige Junge wurde durch den Aufprall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Das Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr aufgenommen.

Nümbrecht-Elsenroth - Metalldiebstahl, unbekannte Täter schlugen erneut zu

Zwischen Freitag (08.06.) und Montag haben unbekannte Täter erneut Edelmetall und einen Anhänger vom Gelände einer Firma für Armaturen in der Straße 'Alte Ziegelei' entwendet. Sie entwendeten größere Mengen Edelstahlprofile und schafften ihr Diebesgut mit einem firmeneigenen Anhänger mit dem Kennzeichen "WE-CO 60" vom Tatort weg. Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag war es zum Diebstahl von 5 Tonnen Messingprofilen gekommen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.


Montag, 11.06.2012

Wiehl-Alferzhagen - 35-jähriger Motorradfahrer prallte gegen die Leitplanke

Mit schweren Verletzungen ist am Sonntagabend (10.06.) ein 35-jähriger Motorradfahrer aus Gummersbach nach einem Alleinunfall in Wiehl-Alferzhagen ins Krankenhaus gebracht worden. Der 35-jährige war um 22 Uhr auf der Alferzhagener Straße (L 145) in Richtung Alferzhagen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal mit der Leitplanke kollidierte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann alkoholisiert war und keinen Führerschein hatte. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an. Der 35-jährige verblieb stationär im Krankenhaus. An seinem Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

Hennef - Polizeibekanntes Pärchen nach PKW-Aufbruch festgenommen

(Br)  Am 10.06. gegen 17.25 Uhr fiel Beamten einer zivilen Polizeistreife ein wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekanntes Pärchen auf. Die beiden fuhren mit ihrem 'Renault Twingo' auf verschiedene Parkplätze in Siegburg und Hennef. Der 55-jährige Beifahrer stieg dort aus und hielt in den geparkten PKW offenbar Ausschau nach möglicher Beute, zunächst ohne Erfolg. Zuletzt bogen sie in einen befestigten Feldweg 'Attenbacher Feld' in Hennef ein, wo das Fahrzeug kurzzeitig außerhalb der Sicht der Beamten war. Nachdem das Pärchen aus dem Feldweg nach nur wenigen Minuten zurückgekehrt war, stellten die Beamten fest, dass ein am Ende des Weges geparkter 'Ford Focus' aufgebrochen worden war.

Noch in unmittelbarer Nähe am Ortseingang zu Hennef-Blankenberg konnte der 'Twingo' von der Polizei gestellt werden. Unter dem Beifahrersitz fanden die Beamten eine Handtasche. Schnell fanden die Beamten heraus, dass die Handtasche sowie zwei Debitkarten, auf denen der Beifahrer saß, aus dem aufgebrochenen 'Ford Focus' stammten. Bei der 49-jährigen Fahrerin fanden die Polizeibeamten zudem eine geringe Menge Rauschgift. Der Siegburger und seine in Bornheim gemeldete Freundin wurden vorläufig festgenommen. Während die Bornheimerin nach ihrer Vernehmung nach Hause konnte, wurde der 55-jährige dem Haftrichter vorgeführt. Beide erwarten nun weitere Strafverfahren.

Niederkassel-Lülsdorf - Einbruch, Hausbesitzer waren auf Hochzeitsfeier

(Br)  Als am 10.06. gegen 03.45 Uhr die Bewohner eines Einfamilienhauses in Niederkassel von einer Hochzeitsfeier zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass bislang unbekannte Täter in ihr Haus eingebrochen waren. Der 61-jährige Hauseigentümer hatte am Vortag gegen 11.00 Uhr mit seiner Familie und zwei Übernachtungsgästen das Haus in der Nordstraße verlassen. Während der Abwesenheit der Bewohner hatten die Unbekannten die massive Kellertür aufgehebelt und diese dabei erheblich beschädigt. Anschließend durchsuchten die Täter das komplette Haus und entwendeten Teile des Familienschmucks und Bargeld in vierstelliger Höhe. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Hinweise zu den Tätern werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Windeck-Rieferath - Alkoholfahrt an auffallend langsamer Fahrweise bemerkt

(Br)  Am 10.06., 02.15 Uhr, stoppten Polizeibeamte auf der Landstraße 312 in Windeck-Rieferath einen PKW 'Audi A6'. Das Fahrzeug war zuvor einer Verkehrsteilnehmerin aufgrund der unsicheren und auffallend langsamen Fahrweise aufgefallen. Daraufhin hatte sie umgehend die Polizei informiert. Bei der Kontrolle der Fahrerin stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest der 48-jährigen Fahrerin ergab einen Wert von 2 Promille. Der aus Lüdenscheid stammenden Fahrerin wurde daraufhin auf der Polizeiwache Eitorf eine Blutprobe entnommen. Zudem stellten die Beamten ihren Führerschein und ihren Fahrzeugschlüssel sicher. Die Audi-Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Nümbrecht-Elsenroth - Metalldiebstahl, 5 Tonnen Messingprofile entwendet

Schwere Beute haben unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (08.06.) in Nümbrecht-Elsenroth gemacht. Sie hatten sich unberechtigt Zutritt auf das Gelände einer Firma für Armaturen in der Straße 'Alte Ziegelei' verschafft und dort einen Lagerraum aufgebrochen. Mit insgesamt 5 Tonnen Messingprofilen fiel ihre Beute verhältnismäßig schwer aus. Es ist davon auszugehen, dass die Diebe die 3 und 5 Meter langen Profile mit einem Kleinlastwagen bzw. Transporter abtransportiert haben. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht oder im genannten Bereich ein entsprechendes Transportfahrzeug wahrgenommen hat, sollte die Polizei über den kostenfreien Notruf 110 darüber in Kenntnis setzen.


Sonntag, 10.06.2012

Sankt Augustin-Menden - Motorradfahrer in Sankt Augustin schwer verletzt

(Kä)  Heute nachmittag, gegen 14.25 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines PKW und eines Motorrades. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 53-jähriger Windecker mit seinem 'Ford Galaxy' die Siegburger Straße in Sankt Augustin aus Richtung Bundesstraße 56 kommend. An der Kreuzung Siegburger Straße / Rathausallee / Einsteinstraße wollte er nach links in die Rathausallee abbiegen. Hierbei übersah er augenscheinlich den entgegenkommenden 44-jährigen Motorradfahrer. Durch die Kollision wurde der Motorradfahrer aus Sankt-Augustin schwer verletzt. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Overath - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Ein 45-jähriger Kradfahrer aus Rösrath befuhr aus Richtung Lohmar die Siegburger Straße in Overath. An der Einmündung zum Parkplatz des Steinhofplatzes bog eine 18-jährige aus Rösrath mit ihrem PKW nach links auf die Siegburger Straße ein, ohne die Vorfahrt des Kradfahrers zu beachten. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, infolgedessen der Motorradfahrer stürzte. Der 45-jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Am PKW entstand leichter Sachschaden und am Motorrad Totalschaden. Die Unfallstelle war für die Dauer der Maßnahmen für circa eine Stunde gesperrt.

Nümbrecht-Kurtenbach - Mofa kollidierte mit Traktor, Fahrer schwerverletzt

Ein 22-jähriger befuhr mit seinem Mofarroller am 09.06., gegen 15.45 Uhr, die Gemeindestraße von Wolfscharre in Fahrtrichtung Kurtenbach. Im Verlauf einer - für ihn - Linkskurve fuhr er auf der linken Fahrbahnseite, obwohl er durch die linksseitig befindlichen Sträucher und Bäume den Kurvenverlauf nicht einsehen konnte. Dadurch kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Traktor, der in Richtung Wolfscharre unterwegs war und dessen 75-jähriger Fahrer noch eine Vollbremsung durchführte. Der 22-jährige wurde hierbei schwer verletzt und nach Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber einer Kölner Klinik zugeführt. Der Mofaroller wurde im Hinblick auf mögliche Veränderungen sichergestellt. Es entstand geringer Sachschaden.


Samstag, 09.06.2012

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt

(Th)  Am 08.06., 20.59 Uhr, überfielen zwei Männer einen Lebensmittelmarkt an der Roncallistraße in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte. Die beiden maskierten Täter stürmten in den Markt und forderten von der Kassiererin Bargeld. Als diese nicht reagierte, schlugen sie der Kassiererin ins Gesicht. Anschließend räumten sie die Kasse leer und flüchteten zu Fuß in Richtung Kirche mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die 33-jährige Sankt Augustinerin wurde zur Behandlung der leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben :  männlich, beide circa 175-185 cm groß, sprachen mit ausländischem Akzent, dunkle Oberbekleidung, maskiert. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ, die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5410 bei der Polizei in Siegburg zu melden.


Freitag, 08.06.2012

Windeck-Rosbach - Technischer Defekt entlarvte alkoholisierten Fahrer

(Th)  Vergangene Nacht um 0.23 Uhr war eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf in Rosbach auf der Rathausstraße auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall. An einem entgegenkommendem PKW war der rechte Scheinwerfer komplett ausgefallen. Die Beamten wendeten und kontrollierten das Fahrzeug und dessen Fahrer. Sie stellten fest, dass die Atemluft des 23-jährigen Windeckers stark nach Alkohol roch. Der anschließende Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, er zeigte 1,48 Promille an. Der Fahrer begleitete die Beamten zur Blutprobenentnahme, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Troisdorf-Rotter See - Ältere Frau im Rotter See-Gebiet beraubt

(Th)  Am 07.06. kam es in den frühen Abendstunden gegen 19.00 Uhr zu einem Überfall auf eine 71-jährige Troisdorferin. Sie war mit ihrem Fahrrad auf der Fußgängerbrücke der A 59 im Bereich Haus Rott unterwegs. Kurz zuvor war sie von einem Roller, besetzt mit zwei Personen mit Helmen, überholt worden. Dieser hatte vor der Brücke angehalten und darauf gewartet, dass die Troisdorferin vorbeifuhr. Als sie diesen passiert hatte, folgten ihr die beiden Täter und entrissen der Geschädigten die Handtasche, welche sie im Einkaufskorb mit sich führte.

Dadurch verlor die Frau die Kontrolle über das Fahrrad und stürzte, sie schlug mit dem Kopf auf und zog sich Verletzungen zu. Die Täter erbeuteten Bargeld und ein Handy und flüchteten in Richtung Spich. Die Frau begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu den Personen oder Roller machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Windeck-Rosbach - Fahrer mit nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs

(Th)  Im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüften Beamte der Polizeiwache Eitorf am 07.06., 18.00 Uhr, in Rosbach, Rother Straße, einen Quadfahrer. Bei der Überprüfung des 18-jährigen Windeckers wurde festgestellt, dass an dem Quad Kennzeichen eines bereits im Jahr 2007 abgemeldeten anderen Fahrzeugs montiert waren. Die angebrachten Siegel waren falsch. Damit war das Fahrzeug nicht zugelassen und nicht versichert. Weiterhin bestand für das Fahrzeug keine gültige TÜV-Abnahme. Die Kennzeichen wurden als Beweismittel sichergestellt, ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung wurde eingeleitet. Die Weiterfahrt mit dem Quad wurde untersagt.

Overath-Heiligenhaus - Auffahrunfall mit alkoholisiertem Verursacher

Gestern morgen (07.06.) gegen 09.00 Uhr befuhren ein 36-jähriger aus Overath und ein 34-jähriger aus Lohmar mit ihren PKW hintereinander die Olper Straße aus Richtung Steinenbrück kommend in Richtung Heiligenhaus. Im Verlauf musste der Overather aufgrund aktueller Bauarbeiten seinen PKW anhalten. Dies bemerkte der Lohmarer zu spät und fuhr auf das Heck des stehenden Fahrzeugs auf. Es wurde niemand verletzt, der Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme wurde allerdings Alkoholgeruch in der Atemluft des Verursachers festgestellt. Nach positivem Alkoholvortest wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Nümbrecht-Malzhagen - Täter schlugen auf Reiterhof zu

In Nümbrecht hebelten unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (07.06.) eine Stahltür zur Sattelkammer eines Reiterhofes im Reiterweg in Malzhagen auf. Sie entwendeten etwa 20 Pferdesättel im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Troisdorf-Spich - Täter versuchten einer Frau die Handtasche zu entreißen

(Th)  Am 06.06. versuchten zwei unbekannte Täter gegen 19.30 Uhr im Bereich der Burgstraße eine 66-jährige Frau aus Troisdorf zu berauben. Die beiden Täter waren auf einem Motorroller unterwegs und versuchten der Geschädigten die Handtasche im Vorbeifahren zu entreißen. Dies gelang den Tätern nicht, so dass sie ohne Beute flüchteten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu den Personen oder Roller machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Troisdorf - Einbruch in Lagerhalle

(Th)  In der Nacht zu Mittwoch (06.06.) brachen unbekannte Täter in eine Lagerhalle an der Mülheimer Straße 26 ein. Dort demontierten sie aus mehreren Stromkästen das vorhandene Kupferkabel und Kupferschienen. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Wiehl - Täter scheiterten an einer Kneipe

Wenig Erfolg hatten Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (06.06.)an einer Kneipe in der Homburger Straße in Wiehl. Hier hatten sie bei ihren Bemühungen, die Eingangstür aufzuhebeln, um kurz vor 03.00 Uhr die Alarmanlage ausgelöst und waren geflüchtet. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.


Donnerstag, 07.06.2012

Rösrath - Versuchter Einbruch in Netto-Markt

Vergangene Nacht um 02.05 Uhr wurde die Alarmanlage des 'Netto'-Marktes in der Kölner Straße in Rösrath ausgelöst. Unbekannte hatten die Glasschiebetüren am Eingang des Geschäftes aufgehebelt, drangen aber scheinbar nicht in das Geschäft ein.

Overath - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(cm)  Ein 51-jähriger Mann aus Overath verursachte am 06.06. gegen 15.17 Uhr einen Verkehrsunfall mit drei Beteiligten in der Bahnhofstraße in Overath. Der Mann hatte offensichtlich zu spät gebremst und war auf einen Toyota aufgefahren. Die 34-jährige Frau aus Rösrath wurde dadurch mit ihrem PKW auf einen vor ihr stehenden Renault aufgeschoben. Dessen 52-jährige Fahrerin aus Gummersbach wartete an einer roten Ampel. In der Atemluft des Unfallverursachers wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen, ein durchgeführter Test verlief positiv. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Auf seinen Führerschein muss er zunächst verzichten, der wurde durch die Polizei sichergestellt.


Mittwoch, 06.06.2012

Lohmar-Inger - Zwei flüchtige Verdächtige wurden von der Polizei gestellt

(Br)  Am 05.06. gegen 11.00 Uhr beobachtete ein 43-jähriger Hauseigentümer in der Ingerer Straße in Lohmar einen fremden Mann auf seinem Grundstück. Der Lohmarer sprach den Mann, der an der zum Grundstück gehörenden Scheune stand, an und fragte nach dem Grund seiner Anwesenheit. Gleichzeitig kam eine weitere unbekannte Person aus der Scheune heraus. Bei dem Versuch, die beiden Verdächtigen aufzuhalten, kam es zu einem Handgemenge, bei dem der Lohmarer leicht verletzt wurde. Die beiden Männer konnten daraufhin flüchten und fuhren mit einem in der Nähe abgestellten weißen 'Ford Transit' davon.

Da der Lohmarer einen Teil des Kennzeichens des 'Transit' erkennen konnte, wurden die beiden Täter nur wenig später von den alarmierten Polizeibeamten auf der Zeithstraße in ihrem Fahrzeug gestellt. Die beiden Männer, ein 26-jähriger Kölner und ein 37-jähriger in Essen wohnhafter Mann wurden vorläufig festgenommen. Die beiden bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Männer sehen nun einem weiteren Strafverfahren wegen Körperverletzung und versuchten schwerem Diebstahls entgegen.

Rösrath-Blech - Waschbecken aus Kupfer gestohlen

Ein Nachbar hatte gestern (05.06.) gegen 10.30 Uhr gesehen, wie vermeintliche Schrotthändler in der Bleifelder Straße verschiedene Sachen einsammelten. Auch bei seinem Nachbarn blieb der schwarze 'Transit' stehen. Dort luden die Fremden plötzlich das mit Blumen bepflanzte Waschbecken aus Kupfer auf. Der Zeuge versuchte noch das Kennzeichen des LKW zu erkennen, doch dafür war der Wagen zu schnell wieder weg.

Beschrieben werden die drei Täter (zwei Männer und eine Frau) wie folgt :  alle waren im Alter von circa 30 bis 35 Jahren. Sie hatten einen dunklen Teint und dunkle Haare. Die Frau hatte die Haare zu einem Zopf zusammengebunden. Bekleidet waren alle mit dunkler Kleidung. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk