Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2013

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2013

Montag, 30.09.2013

Hennef-Greuelsiefen - PKW-Fahrerin nach Alleinunfall eingeklemmt

(PSt)  Heute nachmittag um 16.20 Uhr befuhr eine 59-jährige aus Hennef die Siegtalstraße (L 333) aus Eitorf kommend in Fahrtrichtung Hennef in Höhe Greulsiefen. Aus nicht bekannter Ursache fuhr der PKW nach rechts, geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen neben der Fahrbahn, touchierte einen Straßenbaum und prallte anschließend in die Gegenböschung. Hiernach drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad und blieb in Gegenrichtung im Siefen liegen. Die Henneferin wurde durch die Feuerwehr aus ihrem PKW befreit und wurde schwer verletzt in die Uniklinik Bonn eingeliefert.

Overath-Vilkerath - Nächtliche Erscheinung war vermutlich eher ein Einbrecher

(ck)  An eine Erscheinung haben vermutlich die Bewohner eines Einfamilienhauses in einer Sackgasse in Vilkerath geglaubt, als sie heute nacht (30.09.) ein Gesicht vor ihrem Schlafzimmerfenster entdeckten. Gegen 04.15 Uhr wurden die beiden Bewohner (47 und 48 Jahre) durch Geräusche im Garten geweckt. Zunächst vermuteten sie, dass der im Souterrain lebende Vater wieder einen nächtlichen Gartenspaziergang machte und kümmerten sich nicht weiter darum. Kurze Zeit später wurden beide aber erneut wach. Jetzt sahen sie plötzlich einen Kopf vor ihrem Schlafzimmerfenster im ersten Obergeschoß.

Der 48-jährige riss daraufhin das Fenster auf und brüllte den Fremden an. Der sprang von der Pergola, auf die er mittels einer Leiter aus dem Garten geklettert war. Der Unbekannte flüchtete dann über das Nachbargrundstück in Richtung Aggerfeld. Der nächtliche Eindringling war etwa 180 cm groß und von dünner Gestalt. Er trug ein olivgrünes Kapuzenshirt. Anwohner oder Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei Rhein-Berg in Verbindung zu setzen.

Overath-Halfenslennefe - Erfolgreiche Geschwindigkeitskontrollen

(ck)  Erneut waren die Kontrollen des Verkehrsdienstes der Polizei Rhein-Berg am Wochenende recht erfolgreich. Bei den Kontrollen in Overath, Halfenslennefe, ging den Beamten ein 34-jähriger Lindlarer mit seinem PKW ins Netz. Der war zunächst 24 km/h zu schnell unterwegs. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten zudem fest, dass der Oberberger deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Seine Fahrt war vor Ort beendet. Der 34-jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Engelskirchen-Ründeroth /-Harth / Wiehl-Merkausen - Wohnungseinbrüche

In der Straße Dörrenbergplatz in Engelskirchen-Ründeroth brachen Langfinger die mittlere von drei Querstreben eines Kellerfensters aus dem Mauerwerk heraus. Sie schlugen ein Loch in das Fenster, öffneten es und gelangten so ins Haus. Auf der Suche nach Wertgegenständen öffneten und durchwühlten sie sämtliche Räume und Schränke. Mit Beute in bislang unbekannter Höhe verließen sie das Haus. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag (28.09.), 13.30 Uhr, und Sonntag (29.09.), 21.45 Uhr.

Nicht zum Erfolg kamen Einbrecher am Samstag (28.09.) zwischen 20 Uhr und 21.15 Uhr bei ihrem Versuch, das Badezimmerfenster eines Einfamilienhauses im Talweg in Engelskirchen-Hardt aufzuhebeln. Trotz mehrfacher Hebelversuche schafften es die Unbekannten nicht, das Fenster zu öffnen und ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab.

Hausbewohner eines Einfamilienhauses in der Merkausener Straße in Wiehl überraschten vermutlich Einbrecher bei ihrer Arbeit. Diese hatten zuvor die Balkontür aufgehebelt und durchsuchten gerade die Räumlichkeiten nach Diebesgut. Bei der Rückkehr der Hausbewohner ergriffen sie, ohne Beute zu machen, unerkannt die Flucht. Die Tat ereignete sich zwischen 15.30 Uhr und 21 Uhr am Samstag (28.09.). Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Remerscheid - Roller Yamaha gestohlen

Ein Kleinkraftrad Yamaha entwendeten Diebe am Samstag (28.09.) zwischen 22 Uhr und 23.30 Uhr von einem Parkplatz in der Hahner Straße in Engelskirchen-Remerscheid. Es handelte sich um einen blau-silbernen Roller mit dem Versicherungskennzeichen "408 ENG". Hinweise zu verdächtigen Personen oder dem Verbleib des Rollers bitte an die Kriminalpolizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Blitzeinbruch in Schmuckgeschäft

(Ri)  Am 28.09. gegen 20.25 Uhr wurde der Einbruch in ein Juweliergeschäft an der Siegburger Kaiserstraße, gegenüber der Einmündung zur Albertstraße, gemeldet. Ein Zeuge hatte noch die Flucht eines mutmaßlichen Täters in Richtung der Albertstraße beobachtet.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und stellte vor Ort fest, dass ein etwa einen Meter großes Loch in eine Schaufensterscheibe geschlagen worden war und diverse Schmuckstücke, darunter 13 vergoldete Silberringe, aus den Auslagen gestohlen worden waren. Der Wert der Beute wird auf einen vierstelligen Euro-Betrag geschätzt. Der Flüchtige wird als circa 180 cm groß und schmal beschrieben. Er hat dunkle kurze Haare, trug eine schwarze Kappe, eine längere schwarze Jacke und eine Jeanshose. Die Kripo nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Siegburg - Garagen-Einbrecher stahlen E-Bike

(Ri)  In der Zeit zwischen 27.09., 21.00 Uhr, und 28.09., 12.30 Uhr, wurde eine Doppelgarage in der Wilhelmstraße aufgebrochen. An dem Garagengebäude, welches über eine schmale Zufahrt in der Von-Stephan-Straße zu erreichen ist, wurde das elektrisch betriebene Rolltor mit erheblicher Gewaltanwendung aufgebrochen. Die Einbrecher verursachten dabei hohen Sachschaden. Aus der Garage wurde ein silberfarbenes E-Bike im Wert von mehr als 2.000 Euro gestohlen. Hinweise an die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121.

Niederkassel-Mondorf - Zwei Wohnungseinbrüche

(Br)  Gleich zwei Wohnungseinbrüche wurden der Polizei am 27.09. in Niederkassel-Mondorf gemeldet. Um 17.10 Uhr hatte eine 61-jährige ihr Haus in der Eifelstraße verlassen. Als sie und ihr Ehemann gegen 21.00 Uhr nach Hause zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass sie ungebetene Gäste gehabt hatten. Bislang unbekannte Täter hatten zunächst versucht, die Terrassentür aufzuhebeln, was ihnen aber nicht glückte. Daraufhin brachen sie mit massiver Gewalt die Kellertür auf und gelangten so in das Einfamilienhaus. Hier durchsuchten sie beinahe sämtliche Schränke und Schubladen nach Beute. Mit Schmuck von derzeit unbekanntem Wert verließen die Unbekannten das Haus.

Im beinahe gleichen Zeitraum wurde ein Ehepaar in der Matthiasstraße ebenfalls Opfer von Einbrechern. Auch hier versuchten sich die Täter zunächst an der Terrassentür, gelangten dann aber über ein aufgehebeltes Fenster in das Einfamilienhaus. Nachdem die Unbekannten die Räume durchsucht hatten, flüchteten sie mit derzeit unbekannter Beute. Der Sachschaden bei beiden Einbrüchen liegt bei circa 2.000 Euro. Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit bietet die Polizei erneut kostenlose Beratungstermine zur technischen Sicherung gegen Wohnungseinbruch an. Die nächsten Termine finden am 01.10. und 14.10., jeweils um 19.00 Uhr, im Polizeigebäude in Siegburg, Frankfurter Straße 12-18, statt. Um Anmeldung unter der Rufnummer 02241 / 5414777 wird gebeten. Weitere Beratungstermine finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-nrw.de/rhein-sieg-kreis .


Sonntag, 29.09.2013

Wiehl-Alperbrück - Trunkenheitsfahrt

Vergangene Nacht, gegen 4.30 Uhr, befuhr ein 17-jähriger Kleinkraftradfahrer die Landstraße (L 336) in Wiehl-Alperbrück. In Höhe der dortigen Tankstelle wurde er angehalten und überprüft. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutproben-Entnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.


Samstag, 28.09.2013

- keine Meldungen -


Freitag, 27.09.2013

Overath-Lölsberg - Kradfahrer kollidierte frontal mit PKW

Heute nachmittag, gegen 17.15 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Kradfahrer aus Köln die K 25 aus Richtung Lölsberg kommend in Richtung Overath. Ausgangs einer Rechtskurve geriet er in die Gegenfahrspur, wo er frontal mit dem PKW einer 28-jährigen Fahrzeugführerin kollidierte, die die K 25 aus Richtung Overath kommend in Gegenrichtung befuhr. Sie konnte den Zusammenstoß trotz eines Ausweichmanövers nicht mehr verhindern. Der Kradfahrer wurde über den PKW geschleudert und blieb schwerverletzt auf der Fahrbahn liegen.

Nach Erstbehandlung durch die Rettungskräfte wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verbleibt. Die K 25 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 19.00 Uhr gesperrt. Beide Fahrzeuge, an denen Totalschaden entstand, wurden abgeschleppt.

Eitorf-Bach - Polizisten mussten angetrunkenen Fahrer stützen

(Ri)  Am 26.09. gegen 23.30 Uhr machte ein Passant eine Eitorfer Streifenwagen-Besatzung auf einen PKW aufmerksam, der ihm auf der Landstraße 333 in der Ortslage Eitorf-Bach wegen des auffallend langsamen und unsicheren Fahrstils aufgefallen war. Der Fahrer sei auch mehrfach gefährlich in den Gegenverkehr geraten. Die Streife entdeckte kurz darauf den besagten Audi und folgte ihm. Der Fahrer ignorierte sämtliche Anhaltezeichen und reagierte auch auf Blaulicht und Martinshorn nicht. Bei einem kurzen verkehrsbedingten Stopp in der Uckerather Straße gelang es einem Beamten zur Fahrertür zu sprinten und den Zündschlüssel abzuziehen.

Der 66-jährige Buchholzer in dem Audi stand offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss. Er konnte sich kaum artikulieren und musste auf dem Weg zum Streifenwagen gestützt werden, weil er sich nicht selbst auf den Beinen halten konnte. Zu einem Atemalkoholtest war er ebenfalls nicht in der Lage. Auf der Wache entnahm ein Ärztin ihm die Blutprobe. Den Führerschein stellte die Polizei sicher. Auch den Fahrzeugschlüssel behielt die Polizei ein, da der 66-jährige sich uneinsichtig zeigte und sofort wieder autofahren wollte.

Troisdorf-Rotter See - Geschäftseinnahmen aus PKW gestohlen

(Ri)  Am 26.09. gegen 19.15 Uhr hatte eine 29-jährige Troisdorferin ihren PKW in einer Parkbucht im Bereich der Westfalenstraße / Bremer Straße im Stadteil Rotter See abgestellt. Etwa eine halbe Stunde später bemerkte sie, dass an dem Auto eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war und ihre Handtasche, die im Fußraum gelegen hatte, fehlte. In der Tasche befanden sich neben persönlichen Dingen und der Geldbörse der Geschädigten auch die Geschäftseinnahmen eines Friseursalons in Höhe von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin - Erfolgreiche Fortbildung zu "Drogen im Straßenverkehr"

(Ri)  Am Vormittag des 26.09. machten Beamtinnen und Beamte der Kreispolizei mit einer Verkehrskontrollstelle an der Bonner Straße den Praxistest für ihre Kenntnisse zum Thema "Drogen im Straßenverkehr". Sie hatten an einem Fortbildungs-Lehrgang des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten in NRW (LAFP NRW) teilgenommen. Nun galt es, die neu erworbenen theoretischen Kenntnisse zur Drogenerkennung unter fachkundiger Anleitung von Exerten des LAFP anzuwenden. Innerhalb weniger Stunden gingen ihnen fünf Fahrerinnen und Fahrer ins Netz, die unter Drogeneinfluss standen.

In drei Fällen zeigten die Vortests den Konsum von Cannabis an. Bei zwei Fahrern wurde nicht nur Cannabis, sondern zusätzlich auch Kokain und Amphetamin nachgewiesen. Alle mussten Blutproben abgeben und erhielten eine Anzeige. Zusätzlich werden sie beim Straßenverkehrsamt ihre grundsätzliche Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen nachweisen müssen. Einer von ihnen, ein 25-jähriger Eitorfer, hatte erst am Vortag seinen Führerschein zurückerhalten. Die Fahrerlaubnis war ihm wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kurzzeitig entzogen worden. Aktuell stand er under dem Einfluss von Cannabis und Kokain.

Bei den Kontrollen wurden auch eine Vielzahl von allgemeinen Verkehrsverstößen geahndet. Mehrere Anzeigen mussten wegen Gurtverstößen, technischer Mängel und mangelhafter Ladungssicherung erstattet werden. An einem PKW waren so gravierende technische Veränderungen vorgenommen worden, dass die Polizisten das Fahrzeug sofort zur Begutachtung beim 'TÜV Rheinland' vorführten und es anschließend stillegten.

Wiehl - Polizei forderte zur Blutprobe auf

Aufgefallen ist ein 21-jähriger Autofahrer gestern morgen (26.09.) am Kreisverkehr Hauptstraße in Wiehl, weil er nicht angeschnallt war. Die Polizeikontrolle nahm allerdings einen weitergehenden Verlauf. Deutliche Anzeichen für Drogenkonsum veranlassten die Beamten einen Drogenschnelltest durchzuführen. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht. Der junge Fahrer musste eine Blutprobe abgeben. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Engelskirchen-Loope - Einbrecher richteten großen Schaden an

In der Nacht auf Donnerstag (26.09.) verschafften sich Einbrecher auf das Gelände einer Engelskirchener Firma Zutritt und richteten dort erheblichen Schaden an. Zunächst schnitten sie den Maschendrahtzaun zu dem Gelände in der Straße 'Ehreshoven' auf und öffneten anschließend gewaltsam ein Bürofenster. Aus mehreren aufgebrochenen Schließfächern und einem aufgeflexten Tresor entwendeten sie Bargeld. Auf ihrem Rückzugsweg hebelten sie noch eine Ausgangstür auf und flüchteten in unbekannte Richtung. Insgesamt richteten sie einen Schaden von etwa 10.000 Euro an. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 26.09.2013

Sankt Augustin-Hangelar - Mutmaßliche Kioskeinbrecher festgenommen

(Ri)  Am 26.09. gegen 04.00 Uhr meldeten mehrere Anwohner der Kölnstraße im Ortsteil Hangelar verdächige Geräusche. Offenbar versuchten mehrere Täter in einen Kiosk an der Kölnstraße, zwischen der Udetstraße und der Richthofenstraße, einzubrechen. Kurz bevor die Polizei eintraf, flüchteten drei der Täter in Richtung der Bahnlinie, ohne den Einbruch vollendet zu haben. Sie konnten jedoch von den Beamten nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Ein vierter Verdächtiger wurde im Rahmen der weiteren Fahndungsmaßnahmen festgenommen.

Der durch den Einbruchsversuch verursachte Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Zwei der mutmaßlichen Einbrecher (34 und 32 Jahre alt) haben keinen Wohnsitz in Deutschland. Die beiden Mittäter im Alter von 32 und 37 Jahren sind in Altenahr und Euskirchen gemeldet. Bei den Festgenommenen wurden Einbruchswerkzeug und eine geringe Menge Drogen sichergestellt. Die Vernehmungen erfolgen derzeit mit Hilfe von Dolmetschern.

Troisdorf-Sieglar - Hochwertiges Lesegerät aus PKW gestohlen

Am 26.09., 01.15 Uhr, wurden ein 70-jähriger Anwohner und seine Ehefrau durch Geräusche von der Straße geweckt. Beim Blick nach draußen auf die Straße 'Im Laach' konnten sie einen verdächtigen Mann am PKW eines Nachbarn erkennen. Als der Beobachtete bemerkte, dass er entdeckt worden war, zog er rasch die Kapuze auf und flüchtete. Der Senior begab sich daraufhin nach draußen, wo er feststellte, dass eine Seitenscheibe an dem 'Skoda Octavia' eingeschlagen worden war. Er alarmierte sofort die Polizei.

Eine sofortige Fahndung nach dem mutmaßlichen Autoaufbrecher blieb zunächst ohne Erfolg. Aus dem Firmen-Fahrzeug hatte der bislang unbekannte Mann ein hochwertiges Kompaktlesegerät der Marke 'Reinecker' im Wert von einigen tausend Euro gestohlen. Die Beute hatte sich in einer schwarzen Ledertasche befunden und ist circa 31 x 18 x 49 cm groß und 5 Kilogramm schwer. Nähere Angaben zu dem Flüchtigen liegen derzeit nicht vor. Der Sachschaden liegt bei circa 800 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Loope - Kindergarten im Visier von Einbrechern

Erfolglos blieb der Versuch, in einen Kindergarten in der Straße 'Broich' in Engelskirchen-Loope einzubrechen. Hier scheiterten die Unbekannten bereits an dem Holzfenster. Es gelang ihnen nicht, dieses aufzuhebeln. Vermutlich sorgte der akustische Alarm dafür, dass die Täter von weiteren Aufbruchsversuchen abließen. Die Tatzeit lirgt zwischen Dienstag (24.09.), 20.30 Uhr, und Mittwoch (25.09.), 7.00 Uhr. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath - Schockanruf bei 78-jähriger

(ck)  Ein Unbekannter hat bereits am Dienstag (24.09.) versucht, mittels eines sogenannten Schockanrufes eine 78-jährige Overatherin um mehrere tausend Euro zu betrügen. Der Anrufer gab sich als Professor aus und schwindelte vor, dass der Bruder der Overatherin einen schweren Unfall hatte und nun dringend operiert werden müsse. Obwohl die Overatherin richtigerweise mehrfach intervenierte, gelang es dem Anrufer, die Overatherin dazu zu bewegen, zur Bank zu gehen. Glücklicherweise vertraute sich die Overatherin dem Filialleiter der Bank an. Der konnte durch einen Anruf bei dem angeblich verunglückten Bruder den Schwindel schnell entlarven und die 78-jährige vor einem beträchtlichen finanziellen Schaden bewahren.

Wiehl - Fahndung nach Betrüger, Zeugen gesucht

Nach mehreren Handtaschen-Diebstählen in Wiehl und Bergneustadt im Mai diesen Jahres wurden die gestohlenen EC-Karten kurze Zeit später an Geldautomaten in Bergneustadt / Gummersbach / Wiehl eingesetzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Identität oder dem Aufenthaltsort der abgebildeten Person machen können. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle an oder telefonisch unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

(Foto :  Überwachungskamera eines der Geldinstitute)


Mittwoch, 25.09.2013

Troisdorf - Rentner bei Sturz mit dem Fahrrad tödlich verletzt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.30 Uhr meldeten Zeugen einen schwer verletzten Radfahrer in der Poststraße. Der 75-jährige Troisdorfer war mit seinem Rad auf dem Gehweg der Poststraße gefahren und wollte die Fahrbahn überqueren. Als er den Bordstein hinabfuhr, schlug der Lenker um. Der Senior stürzte und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Passanten eilten dem Bewusstlosen zur Hilfe und alarmierten Notarzt und Rettungswagen. Die Rettungskräfte stellten akute Lebensgefahr bei dem 75-jährigen fest und versuchten durch Reanimations-Maßnahmen das Leben des Troisdorfers zu retten. Letztlich erlag er jedoch seinen schweren Verletungen. Einen möglicherweise lebensrettenden Fahrradhelm hatte er nicht getragen.

Siegburg - Siegburgerin fiel auf Enkeltrick nicht herein

(Ri)  Am Nachmittag des 24.09. erhielt eine 74-jährige Siegburgerin einen Anruf von einer jungen Frau, die sich als Verwandte aus Bonn ausgab. Die Anruferin stellte mehrere Fragen zur Lebenssituation der Rentnerin und eröffnete dann, sie sei in einer Notsituation und würde dringend 100 Euro benötigen. Die mutmaßliche Betrügerin am Telefon wollte das Geld persönlich abholen. In diesem Moment erinnerte sich die Siegburgerin an Berichte über den sogenannten Enkeltrick, dem meist ältere Menschen zum Opfer fallen. Sie entlarvte die Anruferin als mutmaßliche Betrügerin, beendete das Gespräch und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Troisdorf-Kriegsdorf - Mehrere tausend Euro Beute bei Wohnungseinbruch

(Br)  Am 23.09., in der Zeit von 09.00 Uhr bis 19.50 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Händelstraße eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter erreichten durch eine unverschlossene Gartentür die Rückseite des Hauses. Hier schlugen sie die Scheibe der Terrassentür ein und gelangten so ins Innere. Im Haus betraten sie beinahe sämtliche Räume und durchwühlten Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Zu ihrer Beute gehörten drei Laptops, eine Videokamera, eine Spiegelreflexkamera sowie drei Uhren. Der Wert der Beute liegt bei mehreren tausend Euro.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 24.09.2013

Sankt Augustin-Hangelar - PKW-Aufbruch innerhalb von zehn Minuten

(Br)  Nur für zehn Minuten hatte eine 40-jährige Sankt Augustinerin ihren PKW in der Hangelarer Paul-Schulte-Straße geparkt. Als sie am 23.09. gegen 15.05 Uhr zu ihrem 'Renault Clio' zurückkehrte, musste sie feststellen, dass in der Zwischenzeit die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden war. Anschließend stahlen die bislang unbekannten Täter aus der Handtasche, die die Sankt Augustinerin auf dem Beifahrersitz zurückgelassen hatte, die Geldbörse mit verschiedenen Ausweisen sowie einer kleineren Menge Bargeld. Der Sachschaden liegt bei circa 200 Euro.

Die Polizei fragt :  Wer hat am Montagnachmittag in der Paul-Schulte-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Eitorf - Imbissbude auf Eitorfer Kirmes aufgebrochen

(Br)  In der Zeit vom 22.09., 23.30 Uhr, bis zum 23.09., 07.10 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter eine Imbissbude auf der Eitorfer Kirmes auf. Die Unbekannten schoben die Rolladen der Bude, die an der Kreuzung der Bahnhofstraße und der Brückenstraße gestanden hatte, hoch und entfernten die dahinter liegenden Glasfronten. Aus dem Wagen stahlen sie mehrere Würstchen-Pakete sowie eine kleinere Menge Bargeld.

Auch an einem Imbissstand in der Asbacher Straße versuchten sich unbekannte Täter in der gleichen Nacht. Hier schafften sie es aber nicht, die Rolladen zu öffnen und in den Innenraum zu gelangen. Der Sachschaden an den beiden Imbissbuden wird auf insgesamt 350 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Hangelar - Wohnungseinbruch in der Moselstraße

(Br)  In der Zeit vom 21.09., 12.00 Uhr, bis zum 23.09., 21.50 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in Sankt Augustin eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hatten an dem Haus, dessen Bewohner am Wochenende verreist waren, zunächst versucht, ein Fenster zum Wohnzimmer aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Daraufhin hebelten sie das Gitter an einem Fensterschacht auf und warfen anschließend die Scheibe des Kellerfensters mit einem Stein ein.

Im Haus durchsuchten sie beinahe alle Räume und durchwühlten die Schubladen und Schränke nach Beute. An einem Tresor versuchten sich die Einbrecher vergebens, dieser hielt den massiven Hebelversuchen stand. Zu ihrer Beute gehörten Schmuck, Werkzeuge und Süßigkeiten. Nähere Angaben dazu liegen derzeit nicht vor. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Montag, 23.09.2013

Lohmar - Scheinwerfer von geparktem PKW demontiert

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr bemerkte der Besitzer eines 'BMW X 530 D', dass an seinem Auto die Motorhaube mit brachialer Gewalt aufgebrochen worden war und beide Frontscheinwerfer fehlten. Sie waren fachgerecht ausgebaut worden. Der Waldbröler hatte sein Auto etwa fünf Stunden zuvor auf dem Pendlerparkplatz an der Hauptsstraße, gegenüber der Einmündung des Dammweges, abgestellt. Allein der verursachte Sachschaden wird auf mehr als 1.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Kripo bittet um sachdienliche Hinweise zu der Tat unter Telefon 02241 / 5413121.

Eitorf - Motorrad während der Kirmes gestohlen

(Br)  Am Sonntag, dem 22.09., 19.00 Uhr, hatte ein Bonner sein Krad auf einem Parkplatz an der Eitorfer Hauptschule abgestellt. Nach einem anschließenden Besuch der Kirmes kehrte der 47-jährige gegen 22.00 Uhr zurück und musste feststellen, dass seine 'Yamaha YZF 1000' gestohlen worden war. Der Wert des roten Krads mit dem Kennzeichen "BN-IY ..." liegt bei mehreren tausend Euro. Die Polizei bittet Personen, die auf dem Parkplatz verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib der Yamaha machen können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421 zu melden.

Nümbrecht - Bulle ahnte sein Schicksal und setzte sich zur Wehr

Zwei Nümbrechter im Alter von 78 und 43 Jahren beabsichtigten am Sonntagmorgen (22.09.) in Nümbrecht einen Bullen von der Weide zu holen, um ihn zum Schlachter zu bringen. Das muss das Tier geahnt haben, denn es setzte sich vehement zur Wehr und schleuderte beide Männer durch die Luft. Die wurden dabei verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in Rohbau

(ck)  Aus einem Rohbau ist in der Zeit von Samstag (21.09.), 12.00 Uhr, bis Sonntag (22.09.), 11.15 Uhr vermutlich eine Baumaschine entwendet worden. Einer Spaziergängerin fiel am Sonntagvormittag eine aufgebrochene Bautür an dem Rohbau des Einfamilienhauses im Leipnizpark auf; sie verständigte daraufhin die Polizei. Die Zeugin teilte ebenfalls mit, dass ihr in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01.15 Uhr bereits ein heller Kleinwagen aufgefallen war, der einige Minuten mit laufendem Motor vor dem Rohbau stand. Ob hier ein Zusammenhang besteht, müssen die Ermittlungen ergeben.

Wiehl-Bomig - Einbruchsversuch im Gewerbegebiet

Lediglich bei einem Einbruchsversuch blieb es am Wochenende bei einer Firma in Wiehl-Bomig. Kriminelle kletterten erst über einen Zaun und warfen dann mit Steinen eine Fensterscheibe der Firmenhalle ein. Nachdem sie den Bewegungsmelder abgerissen hatten, versuchten sie die Tür zu einem Container aufzuhebeln. Dies gelang nicht. Die Tat ereignete sich in der Zeit von 14 Uhr bis Sonntag (22.09.), 11.30 Uhr.

Engelskirchen-Ründeroth - Zwei Einbrüche in Firmengebäude

In Engelskirchen-Ründeroth schlugen vergangenes Wochenende Einbrecher in der Straße 'Im Kümmel' gleich zweimal zu. Durch die Tür eines Rolltors wollten sie in eine Firma eindringen. Nachdem die Tür mehreren Hebelansätzen standhielt, brachen die Täter ein Plexiglas-Element aus dem Rolltor heraus. So ins Firmeninnere vorgedrungen, machten sich die Unbekannten erfolgreich an einem kleineren Tresor zu schaffen. Mit Beute in bislang unbekannter Höhe entfernten sie sich.

Durch ein aufgehebeltes Toilettenfenster brachen die Unbekannten in ein weiteres Firmengebäude ein. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Mit einer geringen Menge Bargeld und Edelmetall flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Lohmar - Einbruch in Lohmarer Stadthaus

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 20.09., 12.30 Uhr, und dem 22.09., 15.15 Uhr, wurde in das Lohmarer Stadthaus an der Hauptstraße eingebrochen. Die Einbrecher verschafften sich Zugang, indem sie ein rückwärtiges Fenster aufhebelten. Im Gebäude brachen sie eine Vielzahl von Büroräumen und Schränken auf, um nach Bargeld zu suchen. Die Täter erbeuteten schließlich mehrere Geldkassetten. Welche Summe insgesamt gestohlen wurde, ist noch unklar. Allein der verursachte Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verdächtige Beobachtungen, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten, bittet die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.


Sonntag, 22.09.2013

Niederkassel-Uckendorf - Radfahrer bei Zusammenstoß verletzt

(FH)  Verletzungen am Bein zog sich ein 53-jähriger Fahrradfahrer aus Troisdorf bei einem Zusammenprall mit einem PKW am Sonntagmorgen (22.09.) in Niederkassel-Uckendorf zu. Gegen 10.15 Uhr befuhr ein 72-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Landstraße 269 aus Richtung Stockem kommend. An der Einmündung Schäferstraße bog er nach links ab. Zur gleichen Zeit befuhr der Fahrradfahrer die L 269 in entgegengesetzter Richtung geradeaus.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, in Folge dessen der Fahrradfahrer, der einen Sturzhelm trug, stürzte. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Das Fahrrad sowie der PKW wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt, der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.200 Euro.

Sankt Augustin-Mülldorf - Junge Frau auf Heimweg überfallen

(FH)  Am frühen Sonntagmorgen (03.10 Uhr) befand sich eine junge Frau auf dem Weg zu Fuß von der Bahnhaltestelle Sankt Augustin-Mülldorf zu ihrer nahegelegenen Wohnung. Im Bereich der Mendener Straße wurde sie plötzlich von hinten überfallen und zu Boden gedrückt. Als sie um Hilfe rief, versuchte der Täter, ihr den Mund zuzuhalten. Als aufgrund der Hilferufe ein Nachbar auf die Straße lief, um zu helfen, ergriff der Täter die Flucht zu Fuß auf der Mendener Straße in Richtung Siegburger Straße.

Er konnte wie folgt beschrieben werden : männlich, augenscheinlich ausländischer Herkunft, circa 1,80 Meter groß, normale Statur, Dreitagebart, bekleidet mit einer dunkelblauen Daunenjacke und blauer Jogginghose mit blauen Schuhen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 4513333 entgegen.

Nümbrecht / Wiehl-Bielstein - Verkehrsdelikte vom Wochenende

Am Freitagabend (20.09.), gegen 22.30 Uhr, wurde auf dem Dorfplatz in Nümbrecht ein 18-jähriger Mofa-Fahrer von Polizeibeamten überprüft. Da der 18-jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige erstattet.

Gegen 22.30 Uhr am Samstagabend (21.09.) befuhr eine Polizeistreife die Wiesenstraße in Nümbrecht. Nachdem ein entgegenkommender PKW-Fahrer den Streifenwagen erkannte, versuchte er rückwärts zu setzen, stieß dabei jedoch gegen eine Begrenzungsmauer. Der 36-jährige Fahrer stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol, so dass auch ihm eine Blutprobe entnommen wurde; den Führerschein beschlagnahmten die Beamten.

Keine Fahrerlaubnis hatte ein 58-jähriger PKW-Fahrer, der am Samstag (21.09.) gegen 15.20 Uhr auf der Bielsteiner Straße in Wiehl angehalten wurde. Gegen ihn sowie gegen die Fahrzeughalterin wurde jeweils eine Strafanzeige erstattet.


Samstag, 21.09.2013

Lohmar-Meigermühle - Brand auf Campingplatz


(Foto : rhein-sieg.info)

(JK)  Am 20.09., gegen 23.17 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Brand auf dem "Campingplatz Meigermühle" in Lohmar. Die eintreffenden Polizei- und Feuerwehrkräfte fanden eine brennende Parzelle des Campingplatzes vor. Bevor das aus noch ungeklärter Ursache entstandene Feuer auf andere Parzellen übergreifen konnte, wurde es durch die Feuerwehr gelöscht. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro. Der Brandort wurde beschlagnahmt; die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei.

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt

(FH)  Am Freitag, 20.09., gegen 18.25 Uhr, kam es auf der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Gertrudenweg zu einem Verkehrsunfall. Ein Streifenwagen der Polizeiwache Troisdorf, der sich mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatz befand, ´ kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem querenden PKW. Das Polizeifahrzeug wurde durch den Zusammenstoß gegen einen Lichtmast geschleudert.

Die 32-jährige Fahrerin des PKW trug leichte Verletzungen davon, sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 23-jährige Beifahrerin des Streifenwagens trug ebenfalls leichte Verletzungen davon. Der 55-jährige Fahrer des Streifenwagens blieb unverletzt. Beide PKW wurden erheblich beschädigt und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 57.000 Euro.


Freitag, 20.09.2013

Siegburg - Passant stellte Handydieb

(Ri)  Am 19.09. gegen 17.00 Uhr telefonierte eine 15-jährige Siegburgerin auf dem oberen Markt mit ihrem 'iPhone'. Sie bemerkte in einiger Entfernung eine Gruppe von drei Jugendlichen, die sich im Bereich des Marktzugangs an der Bergstraße unterhielten. Aus dieser Gruppe heraus näherte sich ein junger Mann, der ihr mit Gewalt das Handy aus der Hand riss und damit in Richtung des unteren Marktes flüchtete.

Das Opfer rief laut um Hilfe, worauf ein 26-jähriger Passant aufmerksam wurde und den Täter um den Block verfolgte. In Höhe des Spielplatzes an der Bergstraße konnte er ihn stellen und festhalten. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen den 16-jährigen Hennefer mit zur Wache. Nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen Straßenraubes, amtlicher Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er in die Obhut seines Vaters übergeben. Die 15-jährige erhielt ihr Smartphone zurück.

Lohmar / Troisdorf - Versuchte Enkeltricks mit neuer Variante

(Br)  Erneut wurden am 19.09. zwei versuchte Enkeltricks der Polizei gemeldet. Gegen 13.30 Uhr erhielt eine 66-jährige Lohmarerin einen Anruf in ihrer Wohnung. Mit der neuen Variante des Enkeltricks meldete sich der Anrufer "Rat doch mal, wer am Telefon ist". Die Lohmarerin vermutete ihren Bruder an der Leitung und nannte seinen Namen. Diesen Umstand nutzte der Anrufer aus und gab sich sofort als der genannte Verwandte aus, der wenig später sogar auf einen Kaffee vorbeikommen wollte. Als der "Bruder" jedoch nach mehreren tausend Euro Bargeld fragte, die er kurzfristig benötigen würde, wurde die Seniorin misstrauisch. Das Gespräch wurde daraufhin beendet.

Nur etwa einen halbe Stunde später rief mit der gleichen Begrüßung "Rate mal, wer hier ist" ein Unbekannter bei einer 84-jährigen Troisdorferin an. Auch hier gelang es dem Unbekannten, in die Rolle eines Verwandten zu schlüpfen und zunächst die Seniorin zu täuschen. Als diese dem Anrufer im Verlauf des Gespräches jedoch mitteilte, dass sie ihm auf keinen Fall Geld leihen würde, beendete der "Verwandte" sofort das Gespräch.

Troisdorf-West - Unbekannter Toter, die Polizei bittet um Mithilfe

(Br)  Am 19.09., 12.20 Uhr, alarmierten Passanten die Polizei, nachdem sie in einem Gebüsch am Park & Ride-Parkplatz des Troisdorfer Bahnhofes eine leblose Person entdeckt hatten. Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod des Aufgefundenen feststellen. Der Mann, der keinerlei Ausweisdokumente mitführte, konnte bislang nicht identifiziert werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei liegen keine Anzeichen für eine Straftat vor. Die Auffindesituation deutet auf einen Suizid hin.

Der Mann ist circa 175-180 cm groß, circa 50-60 Jahre alt und hat graumeliertes Haar. Bekleidet war er mit einer beigen Jacke, einem blauen Strickpullover, einer Jeans mit schwarzem Gürtel und braunen Schuhen. - Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt :  Wer kann Angaben zur Identität des Mannes machen ?  Wer hat an dem Parkplatz Beobachtungen gemacht, die mit dem Unbekannten in Zusammenhang stehen können ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg-Kreis)

Wiehl-Bomig - Aufgefallen am Stop-Zeichen

Weil er ein Stop-Zeichen nicht beachtete, sollte ein 24-jähriger Rollerfahrer gestern Vormittag (19.09.) von Beamten der Wache Gummersbach angehalten und kontrolliert werden. Trotz deutlicher Anhaltezeichen eines Polizisten fuhr der Kradfahrer mit unverminderter Geschwindigkeit an der Kontrollstelle auf der Straße 'Auf den Pühlen' in Wiehl-Bomig vorbei. Ein Streifenwagen folgte dem Roller und hielt den Fahrer letztlich in der Ohmiger Straße an.

Der 24-jährige zeigte typische Anzeichen für Drogenkonsum. Noch am Morgen habe er nach eigenen Angaben Drogen konsumiert. Ein Behältnis mit einer geringen Menge Drogen führte er mit und händigte es den Polizisten aus. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt, denn er konnte keinen Führerschein vorweisen. Da die Eigentumsverhältnisse des Rollers nicht geklärt werden konnten, stellten die Polizisten diesen sowie die aufgefundenen Drogen sicher. Im Krankenhaus wurde dem Rollerfahrer eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Rösrath-Kleineichen - Vier Einbrüche in PKW

(ck)  Vier Einbrüche in PKW beschäftigen die Polizei Rhein-Berg seit gestern. In der Zeit von Mittwoch (18.09.), 19.30 Uhr, bis Donnerstag (19.09.), 08.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter im Bereich Kleineichen in vier PKW ein und entwendeten in allen Fällen die fest installierten Navigationsgeräte. An der Alten Kölner Straße wurde an einem BMW der Schließzylinder der Fahrertür gezogen. Am Schulweg zogen die Täter ebenfalls den Schließzylinder, öffneten aber auch das Verdeck des BMW-Cabrios. Hier entwendeten sie sämtlichen elektronische Bedienteile und den Fahrerairbag.

'An der Krumbach' drangen die Täter auf noch unbekannte Weise in einen 'Passat' ein. Am Nonnenweg zogen sie ebenfalls den Schließzylinder eines BMW, um aus dem Innenraum sämtliche Elektronik und den Fahrerairbag auszubauen. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 bei der Polizei zu melden.

Rhein-Sieg-Kreis - Vermisste Frau aus Puderbach im Raum Siegburg gesucht

Seit Mittwoch, den 07.08., wird die 40-jährige Andrea Stein aus Puderbach vermisst. Die verheiratete Frau und Mutter von zwei Kindern hatte sich zum oben genannten Zeitpunkt von ihrer Tochter verabschiedet. Frau Stein kehrte nicht mehr nach Hause zurück. In der Zwischenzeit wurden mehrere intensive, auch mehrtägige Suchmaßnahmen durch starke Suchkräfte (bis zu 148 Polizeibeamte und Feuerwehr im Einsatz) in angrenzenden Wäldern ihres Heimatortes durchgeführt. Die Hubschrauberstaffel war mit einer Infrarotkamera ebenfalls mehrtägig im Einsatz. Intensive Öffentlichkeitsfahndung (Printmedien, Fernsehen, Zeitung und Internet) verliefen bislang ergebnislos.

Aufgrund eines Hinweises aus dem engeren Verwandtenkreis wurde unlängst bekannt, dass Frau Stein den Freund ihrer 17-jährigen Tochter kurz vor ihrem Verschwinden gebeten hatte, ihr Adressen aus dem Internet über günstige Ferienwohnungen oder von Campingplätzen herauszusuchen. Frau Stein hatte ihm gegenüber auch geäußert, dass sie von der Familie eine "Auszeit" benötige. Aus den der Polizei vorliegenden schriftlichen Aufzeichnungen der Vermissten geht hervor, dass sie sich nicht nur in der Nähe ihres Wohnortes um derartige Wohnungen bemühte, sondern auch im Bereich von Siegen, Siegburg und Bonn. Daher wird jetzt auch im Bereich dieser Städte nach der Vermissten gefahndet.

Personenbeschreibung :  Frau Stein ist circa 1,69 Meter groß, 50 kg schwer und hat dunkle / teils graue schulterlange Haare. Auffällig ist, dass Frau Stein üblicherweise eine Gebissprothese trägt, die sie jedoch zu Hause zurückgelassen hat. Sie hat eine Verknorpelung am rechten Oberarm durch eine eigenhändige Tattoo-Entfernung. Bei ihrem Verschwinden war Frau Stein mit einer grauen Leggins, einem grauem Pullover und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Sie führte einen schwarzen Rucksack mit weißem Netz mit sich.

Die Kriminalpolizei Neuwied bittet bei der Fahndung um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer kann Angaben zum Verbleib der Frau machen ?  Hinweise erbittet die Polizei Neuwied unter der Rufnummer 02631 / 8780 oder jede andere Polizeidienststelle.
(Foto :  privat)


Donnerstag, 19.09.2013

Sankt Augustin-Mülldorf - Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Heute morgen, 11.00 Uhr, ereignete sich in Sankt Augustin ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Bonnerin fuhr mit ihrem PKW auf der Bundesstraße 56 / Bonner Straße aus Richtung Bonn kommend in Richtung Siegburg. An der Kreuzung zur Südstraße / Wehrfeldstraße beabsichtigte sie, mit ihrem Mercedes nach links in die Südstraße abzubiegen. Die junge Fahrerin bog mit ihrem PKW auf den linken den beiden Fahrstreifen der Südstraße ein. Unmittelbar nach dem Abbiegevorgang musste sie jedoch verkehrsbedingt anhalten, so dass ihr Mercedes noch im Bereich der Bonner Straße zum Stehen kam.

Ein 69-jähriger Motorroller-Fahrer, der der Bonnerin auf der B 56 entgegen gekommen war, konnte dem Mercedes auf seiner Fahrspur nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte gegen das Auto. Der Sankt Augustiner wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Mercedes-Fahrerin blieb unverletzt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 1.300 Euro.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Erstmeldung über den Brand eines Firmengebäudes

Gegen 0.34 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle ein Brand eines Firmengebäudes in Nümbrecht-Bierenbachtal in der Driescher Straße gemeldet. Rettungs- und Polizeikräfte sind derzeit noch im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es keine Personenschäden. Die Löscharbeiten dauern an. Es wird nachberichtet.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Diesel aus Baumaschinen gestohlen

(Br)  Bislang unbekannte Täter machten sich an einer Baustelle, die an einem Feldweg parallel zur BAB 59 in Friedrich-Wilhelms-Hütte liegt, zu schaffen. In der Zeit vom 18.09., 17.00 Uhr, bis zum 19.09., 06.45 Uhr, hebelten die Unbekannten die Tankschlösser von zwei Baumaschinen / Raupen auf und stahlen hieraus einige hundert Liter Dieselkraftstoff. Offenbar versuchten die Unbekannten zudem, durch Manipulation eine der Raupen zu starten, was ihnen aber nicht gelang. Einen Baucontainer öffneten sie mit massiver Gewalt und zapften aus dem hier befindlichen Tank eine derzeit unbekannte Menge Dieselkraftstoff ab. Der Sachschaden liegt bei 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Windeck-Herchen - Einbruch in die Räume der 'Diakonie'

(Br)  In der Zeit vom 18.09., 15.00 Uhr, bis zum 19.09., 05.50 Uhr, wurde in die Räumlichkeiten der 'Diakonie' in der Windecker Siegtalstraße eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten eine der beiden Eingangstüren auf. So gelangten sie in die im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses liegenden Räume. Hier durchsuchten sie beinahe sämtliche Räume und hebelten im Hauptbüro einen Schrank auf. Mit einem Schlüssel, den sie hier fanden, gelangten sie an zwei Geldkassetten und stahlen das darin befindliche Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Ob die Täter weitere Beute machten, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden liegt bei circa 300 Euro. Die Polizei bitte um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Wiehl-Oberwiehl - Beschädigter Roller war das kleinste Problem

Auf einem Mofa fuhr ein 39-jähriger gestern abend (18.09.) auf der Landstraße 336 in Richtung Waldbröl. Um 22 Uhr fuhr er in den Kreisverkehr zur Kreisstraße 15 und wollte in Richtung Wiehl weiterfahren. Beim Abbiegen verlor er die Kontrolle über seinen Roller, geriet ins Rutschen und stürzte. Das Mofa rutschte noch etwa 20 Meter weiter. Der Kradfahrer verletzte sich leicht. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Als Unfallursache hatten die unfallaufnehmenden Polizeibeamten übermäßigen Alkoholgenuss im Verdacht. Der typische Geruch war unverkennbar. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Zudem konnte der 39-jährige keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen. An dem Mofa entstand nur leichter Sachschaden.

Overath-Vilkerath - 92-jähriger fuhr 3-jährigen an, Weiterfahrt ohne Führerschein

(ck)  Völlig uneinsichtig zeigte sich ein 92-jähriger aus Engelskirchen nach einem Unfall gestern (18.09.) in Vilkerath. Der Senior fuhr gegen 14.00 Uhr auf der Kölner Straße in Richtung Engelskirchen. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr nahm er zunächst einem bereits im Kreisverkehr fahrenden 38-jährigen Engelskirchener die Vorfahrt. Anschließend durchfuhr er den Kreisverkehr - nach Angaben der Zeugen - deutlich zu schnell. Beim Verlassen des Kreisverkehres in Richtung Engelskirchen touchierte er einen 3-jährigen Jungen, der gerade an der Hand seiner Mutter über den dortigen Fußgängerüberweg ging. Das Kind stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu.

Erst rund 25 Meter hinter der Unfallstelle hielt der 92-jährige schließlich an. Er war sich allerdings keinerlei Schuld bewusst. Vielmehr gab er an, ja, er habe Kind und Mutter schon gesehen - aber schließlich sei das Kind ja vor sein Auto gesprungen. Aufgrund des Fahrverhaltens, der Einlassungen des 92-jährigen vor Ort und der unabhängigen Zeugenaussagen beschlagnahmten die Beamten, die den Unfall aufnahmen, den Führerschein des Seniors und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Mit wenig Erfolg, wie sich bald herausstellte. Nur rund 30 Minuten später, gegen 15.15 Uhr, trafen die Beamten den Senior auf der Kölner Straße (Höhe Bushaltestelle Obervilkerath) erneut am Steuer seines Opel an. Die Beamten nahmen dem 92-jährigen die Fahrzeugschlüssel ab und fertigten eine weitere Strafanzeige - Fahren ohne Fahrerlaubnis !

Troisdorf - Nach einem versuchten Einbruch flüchtete der mutmaßliche Täter

(Br)  In der Nacht des 17.09. gegen 01.05 Uhr wurde der 32-jährige Bewohner eines Fachwerkhauses in Troisdorf durch Geräusche von außerhalb geweckt. Als er sich umsah, bemerkte er einen Unbekannten, der sich von außen an seinem Schlafzimmerfenster zu schaffen machte. Der Troisdorfer schrie den Unbekannten an, woraufhin dieser sofort in unbekannte Richtung flüchtete. Der 32-jährige alarmierte die Polizei, die sofort eine Fahndung nach dem Täter einleitete. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Der Unbekannte wird als circa 165-170 cm groß und circa 20-25 Jahre alt beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug eine Mütze. Der Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt. - Die Polizei fragt :  Wer hat in der Nacht in der Straße 'Am Pfuhl' verdächtige Personen gesehen ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Mittwoch, 18.09.2013

Siegburg-Stallberg - Teure Fernseher aus LKW gestohlen

(Ri)  Am 17.09. war ein 50-jähriger Fahrer mit einem Sattelzug voller Fernseher auf dem Weg aus der Slowakei nach Köln. Gegen 18.00 Uhr parkte er den Laster auf der Autobahnraststätte Siegburg-Ost und übernachtete in der Fahrerkabine. Um 02.30 Uhr wurde er wach und stellte bei der Überprüfung des LKW fest, dass die Plane an mehreren Stellen aufgeschnitten war und insgesamt neun Paletten fehlten, auf denen jeweils Fernseher mit 55 Zoll-Bildschirm und Receiver geladen waren. Der Beutewert wird auf mehr als 120.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl-Oberwiehl - Betrunken die Kontrolle verloren

An einem Verkehrszeichenmast endete gestern abend (17.09.) die Fahrt einer betrunkenen Reichshoferin. Die 31-jährige fuhr gegen 18 Uhr auf der Oberwiehler Straße in Richtung Wiehl. Ausgangs einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. An einem Verkehrszeichenmast kam das Auto letztlich zum Stehen. Den vermeintlichen Grund für den Unfall fanden die hinzugerufenen Polizisten schnell. Der typische Geruch von Alkohol veranlasste sie zu einem Alkoholtest. Bei einem Wert von 1,56 Promille war schnell klar, dass die Reichshoferin mit zur Wache musste, um dort eine Blutprobe abzugeben. Den Führerschein ist sie vorerst los.

Troisdorf - Portemonnaie am Geldautomaten gestohlen

(Ri)  Eine 77-jährige Troisdorferin hob am 17.09. gegen 11.00 Uhr Bargeld an einem Geldautomaten der 'Kreissparkasse Köln'-Filiale in der Kölner Straße ab. Während sie mit der Bedienung des Automaten beschäftigt war, legte sie ihre Geldbörse neben dem Automaten ab. Sie bemerkte kurz eine Person hinter sich, die sie jedoch nicht näher beschreiben kann. Danach stellte sie fest, dass ihr Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) mit persönlichen Papieren und einem kleinen Bargeldbetrag verschwunden war. Es besteht der Verdacht, dass der Diebstahl von der unbekannten Person, welche hinter der Seniorin stand, begangen wurde. Hinweise an das Kriminal-Komissariat West unter Telefon 02241 / 5413221.

Wiehl-Oberwiehl - Im Schlaf bestohlen

Durch die Terrassentür gelangten Kriminelle in der Zeit von Montag (16.09.), 22.00 Uhr, bis Dienstag (17.09.), 5.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Oberwiehler Straße in Wiehl. Nachdem sie erfolgreich die Tür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Wohnung. Die Hausbewohner schliefen zur Tatzeit im Schlafzimmer und stellten erst am nächsten Morgen den Einbruch fest. Die Täter hatten sich unbemerkt mit ihrer Beute, einem Laptop, einem Tablet-PC und zwei Geldbörsen aus dem Staub gemacht. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath - Scheibe an 'Opel Vivaro' eingeschlagen

(gb)  Der Besitzer eines grünen 'Opel Vivaro' stellte seinen Wagen in der Nacht von Montag auf Dienstag (16.09. auf den 17.09.) zwischen 20.00 Uhr und 07.45 Uhr auf eine Parkfläche an der Bensberger Straße ab. Als er morgens zu seinem PKW kam, musste er feststellen, dass die Dreiecksscheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden war. Aus dem Inneren des Fahrzeuges wurde ein mobiles Navigationsgerät von 'TomTom' gestohlen. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die in der Nacht etwas beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Dienstag, 17.09.2013

Troisdorf-Bergheim - Einbrecher stahlen Kasse eines Junggesellenvereins

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 16.09., 12.00 Uhr, und Mitternacht nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Theodor-Körner-Straße (Troisdorf-Bergheim), um auf das Garagendach zu klettern und ein Badezimmerfenster aufzuhebeln. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Zimmer nach Wertsachen. Sie stahlen Schmuck, den Inhalt einer Geldkassette und 2.000 Euro aus der Kasse des örtlichen Junggesellenvereins, dessen Kassenwart der Hausherr ist. Die Kripo bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Wiehl-Bielstein - Unfallflucht, mit Alkohol und ohne Führerschein

Die Motivation eines 48-jährigen PKW-Fahrers nach einem Unfall am Montagnachmittag (16.09.) um 15.30 Uhr von der Unfallstelle zu flüchten, könnte darin liegen, dass der Fahrer über keine Fahrerlaubnis verfügte und alkoholische Getränke zu sich genommen hatte. Der 48-jährige befuhr die Dreibholzer Straße von Bielstein kommend in Richtung Oberbantenberg. Ihm entgegen kam eine 44-jährige PKW-Fahrerin. Nach deren Angaben fuhr der 48-jährige so weit links auf ihrer Fahrbahnseite, dass sich die Spiegel berührten. Danach fuhr der PKW-Fahrer ohne anzuhalten weiter.

Etwa eine Stunde später entdeckte die 44-jährige den Unfallbeteiligten in Bielstein. Die Polizeibeamten rochen bei dem Fahrer Alkohol und führten einen Alkoholtest durch. Der ergab einen Wert von 1,9 Promille. Sie ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren ein. Über einen Führerschein verfügte der Fahrer nicht mehr. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Lohmar - Seniorin wurde Opfer von Trickbetrügern

(Br)  Opfer von dreisten Trickbetrügern wurde am 16.09. eine 80-jährige Lohmarerin. Kurz vor Mittag erhielt die Seniorin einen Anruf eines Mannes, der sich als ein guter Bekannter ausgab. Der Anrufer täuschte die Lohmarerin so raffiniert, dass sie auf seine Bitte, ihm kurzfristig Geld zu leihen, einging und Bargeld von der Bank abhob. Wie in den meisten Fällen bei diesen sogenannten Enkeltricks gab der vermeintliche Bekannte an, dass er einen Freund schicken würde, um das Geld abzuholen. Dieser erschien dann auch gegen 14.30 Uhr bei der Seniorin und übernahm das Bargeld von einigen tausend Euro sowie diverse Schmuckstücke, um die der "Bekannte" gebeten hatte.

Erst am Abend, als die Seniorin ihren tatsächlichen Bekannten anrief, musste sie erkennen, dass sie Opfer von Trickbetrügern geworden war. Zu dem Abholer des Geldes konnte sie lediglich angeben, dass er von kräftiger Statur war, dunkle Haare hatte und dunkle Kleidung trug.

Am gleichen Tag ging ein ähnlicher Anruf bei einer 78-jährigen in Neunkirchen-Seelscheid ein. Der Anrufer gab sich als ihr Enkel aus und forderte von der angeblichen Oma mehrere tausend Euro Bargeld. Die Seniorin erkannte jedoch, dass ein Betrüger am Telefon war und beendete sofort das Gespräch.

Die Polizei rät erneut :

  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, zum Beispiel oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert !
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück !
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.

Sankt Augustin-Hangelar - Busfahrer alkoholisiert unterwegs

(Br)  Am 16.09. gegen 08.15 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall nach Sankt Augustin-Hangelar gerufen. Ein 44-jähriger Linienbusfahrer fuhr auf der Udetstraße aus Richtung der Fritz-Pullig-Straße kommend in Richtung der Kölnstraße. An der Kreuzung zur Kölnstraße beabsichtigte er nach links abzubiegen. Dabei geriet er jedoch mit dem Heck seines Busses gegen einen Beton-Poller am Fahrbahnrand und beschädigte diesen.

Als die hinzugerufenen Polizeibeamten vor Ort eintrafen, bemerkten sie bei dem aus Hennef stammenden Fahrer Alkoholgeruch und baten ihn zum Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 0,9 Promille, so dass der Fahrer zur Blutprobe gebeten wurde. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben. Den Bus, in dem sich zur Unfallzeit keine Fahrgäste befunden hatten, übernahm ein Ersatzfahrer. Der Sachschaden wird auf insgesamt 2.500 Euro geschätzt. Den Hennefer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sankt Augustin - Wohnungseinbruch am Vormittag

(Ri)  Nachdem am 16.09. gegen 08.00 Uhr die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Astrid-Lindgren-Straße gegangen waren, verschafften sich Einbrecher Zugang zum hinteren Bereich des Grundstücks. Mit einem Blumenkübel, den sie auf der Terrasse fanden, schlugen sie die Terrassentür ein und durchsuchten das Haus nach lohnendem Diebesgut. Fündig wurden sie im Schlafzimmer, wo sie einen kleinen Goldbarren erbeuteten und im Kinderzimmer, wo sie zwei Notebooks stahlen. Da auch eine blau-weiße Tasche und ein türkisfarbener Wäschebeutel fehlen, ist zu vermuten, dass die Täter ihre Beute damit abtransportiert haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Sankt Augustin-Hangelar - Nachtrag zur schweren Kollision im Gegenverkehr

(Ri)  Der 50-jährige Sankt Augustiner, der am 16.09. mit seinem PKW auf der Bonner Straße in Sankt Augustin in den Gegenverkehr schleuderte und mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte, erlag in der Nacht seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariates dauern an. Die Beamten hoffen auf wichtige Zeugenangaben von den Ersthelfern am Unfallort, deren Identität unbekannt ist. Es handelt sich um eine Gruppe Handwerker in Arbeitskleidung, die in einem hellen Kleintransporter unterwegs waren. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413321 bei der Polizei zu melden.

Nümbrecht-Hillenbach - Einbruch in KFZ-Werkstatt, Beute zurückgelassen

Unbekannte Täter schlugen im Tatzeitraum von Samstag (14.09.), 19.30 Uhr, bis Sonntag (15.09.), 10.10 Uhr, ein Fenster eines Lager- und Werkstattgebäudes in Nümbrecht, Homburger Papiermühle, ein. Durch das zerstörte Fenster drangen sie in das Gebäude ein. Im Objekt hebelten sie zusätzlich noch zwei Türen auf. Die Einbrecher durchsuchten alle vorhandenen Behältnisse und legten mehrere Werkzeuge im Außenbereich zum Abtransport bereit. Möglich, dass die Täter gestört wurden, denn sie flüchteten unter Zurücklassen der Beute in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 16.09.2013

Sankt Augustin-Hangelar - Zwei Schwerverletzte nach Kollision im Gegenverkehr

(Ri)  Heute morgen gegen 07.10 Uhr fuhr ein 50-jähriger PKW-Fahrer aus Sankt Augustin auf der Bonner Straße (B 56), aus Richtung Hangelar kommend, in Richtung Zentrum. Nach Zeugenangaben beschleunigte der Fahrer auf der nassen Straße so stark, dass der BMW ins Schleudern geriet und etwa 150 Meter hinter der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße quer auf die Gegenfahrbahn rutschte. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 'Ford S-max', der von einem 40-jährigen Sankt Augustiner gelenkt wurde. Der Ford prallte frontal in die Beifahrerseite des BMW.

Der BMW-Fahrer wurde bei dem Aufprall lebensgefährlich verletzt. Auch der Ford-Fahrer erlitt schwere Verletztungen. Mehrere Passanten, darunter auch Handwerker, die mit ihrem Kleintransporter angehalten hatten, kümmerten sich um die Fahrer, bis Notarzt, Rettungswagen sowie Polizei und Feuerwehr eintrafen. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurden die Verletzten in Bonner Kliniken gebracht. Die Polizei musste den Verkehr weiträumig umleiten. Die Unfallfahrzeuge wurden zu weiteren Ermittlungen beschlagnahmt und ein Sachverständiger hinzugezogen. Ein Richter ordnete eine Blutprobe bei dem 50-jährigen zur Prüfung der Verkehrstüchtigkeit an. Bis 11.50 Uhr kam es auf der B 56 zu Verkehrsstörungen.

Die Ermittler des Verkehrs-Kommissariates, die bereits an der Unfallstelle ihre Arbeit aufnahmen, bitten die Ersthelfer, insbesondere die Handwerker, die mit einem hellen Kleintransporter an der Unfallstelle standen, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5413321 zu melden.

Hennef - "Paulchen Panther" aus dem Kinderkarussell gestohlen

(Br)  Ungewöhnliche Beute machten bislang unbekannte Täter in Hennef. In der Zeit vom 15.09., 0.00 Uhr, bis zum nächsten Morgen gegen 09.00 Uhr, machten sich die Unbekannten an einem Kinderkarussell zu schaffen, welches auf dem Hennefer Marktplatz stand. Dort montierten sie eine der Reitfiguren, die in Form und Aussehen dem "Paulchen Panther" ähnelt, ab und stahlen die circa ein Meter hohe Holzfigur. Der Wert der Reitfigur wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Wer kann Angaben zum Verbleib der Beute machen ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.
(Foto :  privat)

Hennef-Weldergoven - Während Abwesenheit der Bewohner Schmuck erbeutet

(br)  Am 14.09. wurde in ein Einfamilienhaus in Hennef-Weldergoven eingebrochen. Gegen 20.15 Uhr hatten die Hausbesitzer ihr Heim verlassen. Als sie nur eine Stunde später zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass in der Zwischenzeit ungebetene Gäste in ihrem Haus waren. Bislang unbekannte Täter waren mit Hilfe einer Leiter, die sie auf dem Grundstück fanden, an ein rückwärtiges Fenster gelangt. Wie sie das Fenster öffneten, ist derzeit unklar; möglicherweise stand das Fenster in Kipp-Stellung. Im Haus betraten die Unbekannten beinahe alle Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen. Sie erbeuteten hochwertigen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat am Abend des 14.09. in der Straße 'Im Beckersbungert' verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Troisdorf-West - PKW schleuderte aus einer Linkskurve in den Gegenverkehr

(Ri)  Am 14.09. gegen 17.50 Uhr fuhr ein 52-jähriger Sankt Augustiner in seinem PKW auf der Mendener Straße, aus Richtung der Roncallistraße kommend, in Richtung der Uferstraße. In der Linkskurve unter der Eisenbahn-Überführung geriet sein Toyota aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern und drehte sich auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte ein entgegenkommender 55-jähriger Troisdorfer mit seinem 'Audi A3' seitlich gegen das Heck des Toyota. Der Troisdorfer und seine 60-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 6.500 Euro geschätzt.

Rösrath - Cabrio-Fahrerin wird nach Unfall gesucht

(gb)  Ein 65-jähriger Fußgänger ging am letzten Freitag (13.09.) gegen 09.45 Uhr bei grün aus Richtung Scharrenbroicher Straße kommend in Richtung Sülztalplatz über die Fahrbahn. Plötzlich kam von links ein Auto. Der Fußgänger touchierte das Fahrzeug und fiel zu Boden. Die Fahrerin des Wagens stieg aus und wollte dem Mann helfen, einen Rettungswagen rufen oder ihn zum Arzt fahren. Doch der 65-jährige verspürte zunächst keine Schmerzen und man trennte sich, ohne Personalien auszutauschen.

Später stellten sich jedoch Schmerzen ein, die ärztlich versorgt werden mussten. Für eine genaue Sachverhaltsklärung wird nun die Fahrerin des PKW, eines schwarzen Cabrio, gesucht. Die Frau soll circa 40 Jahre alt sein. Sie hatte blonde Haare und war mit einem schwarzen Rock und einer schwarzen Bluse bekleidet. Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Hennef-Weldergoven - Einbruch in Kindergarten

(Br)  In der Zeit vom 13.09., 18.45 Uhr, bis zum 14.09., 18.15 Uhr, wurde in die Räume eines Hennefer Kindergartens eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hatten ein Fenster an der Gebäuderückseite des Kindergartens an der Straße 'Auf der Harth' aufgehebelt. Im Inneren hebelten sie weitere Türen zum Waschraum, zum Heizungsraum und zum Büro der Leiterin auf. Aus dem Büro stahlen die Unbekannten drei Notebooks im Wert von mehreren hundert Euro sowie kleinere Bargeldbeträge aus zwei Geldkassetten. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.


Sonntag, 15.09.2013

Overath - Fahren unter Alkoholeinfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde eine 24-jährige PKW-Fahrerin vergangene Nacht gegen 04.35 Uhr auf der Mucher Straße überprüft. Dabei wurde in ihrer Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Nach einem Vortest vor Ort, wurde auf der Wache ein gerichtsverwertbaren Test durchgeführt und gegen sie ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Verkehrsunfall, Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Mit leichten Verletzungen endete vergangene Nacht die Autofahrt eines 47-jährigen Nümbrechters. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der Mann um etwa 3.45 Uhr mit seinem Auto auf der Wuppertaler Straße (L 339) von Breunfeld in Richtung Bierenbachtal unterwegs, als er im Einmündungsbereich der Wiehler Straße (L 320) von der Fahrbahn abkam. Im weiteren Verlauf prallte das Fahrzeug gegen einen Baumstumpf und rutschte quer über die Straße, wo es schließlich mit erheblichen Beschädigungen zum Stillstand kam.

Der 47-jährige entfernte sich nach dem Vorfall von der Unfallstelle, konnte jedoch im Verlauf der Morgenstunden an seiner Heimanschrift angetroffen werden. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Da sich der Fahrer bei der Kollision leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde er im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Overath - Randalierer in einer Schule

Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte vergangene Nacht gegen 01.35 Uhr einen Randalierer in einer Schule auf der Franz-Becher-Straße und informierte umgehend die Polizei. Als die ersten Kräfte eintrafen, wollte der Mann augenscheinlich gerade ein größeres Schild aus dem Fenster werfen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Als er dann kurz danach selbst aus dem Fenster auf einen darunter stehenden Anhänger sprang, wurde er von den eingesetzten Beamten festgenommen.

Es handelte sich um einen stark alkoholisierten 21-jährigen Overather. Die Überprüfung ergab, dass er zuvor auf das Dach der Schule geklettert war und dort ein Oberlicht eingeschlagen hatte, um sich Zugang zu einem Klassenraum zu verschaffen. Hier kam es dann zu erheblichen Sachbeschädigungen. Der Randalierer wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Hennef-Bülgenauel - Fahrerin fuhr Böschung hinunter

(Th)  Vor Bülgenauel kam es auf der Siegener Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 50-jährige Windeckerin war von Hennef aus in Richtung Bülgenauel unterwegs. Sie kam gegen 18.30 Uhr von der Fahrbahn ab und fuhr mit ihrem PKW eine steil abfallende Böschung hinunter. Anschließend kollidierte sie mit zwei Bäumen. Bei dem Aufprall zog sich die Fahrerin leichte Verletzungen zu, die vor Ort durch Rettungskräfte versorgt wurden. An dem PKW Opel entstand Totalschaden, der Gesamtschaden wird auf 5.500 Euro geschätzt. Der PKW wurde mit einem Kran geborgen und abgeschleppt.

Lohmar-Birk - Motorradfahrerin wird schwer verletzt

(Th)  Am Samstagabend kam es gegen 18.20 Uhr auf der K 13 zu einem schweren Unfall. Die 19-jährige Niederkasselerin war mit ihrem Motorrad auf der K 13 von Algert aus kommend in Richtung Fischburg unterwegs. Nach Angaben von Zeugen kam sie in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Sie zog sich schwere Verletzungen zu, Lebensgefahr besteht nicht. Nach Erstversorgung durch den Notarzt und weitere Rettungskräfte, wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Ruppichteroth-Winterscheiderbröl - Betrunkener Fahrer rief die Polizei

(Th)  Ein 40jähriger PKW-Fahrer aus Ruppichteroth meldete sich am Samstag gegen 16.18 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er in den Straßengraben gefahren sei. Er war auf der Gemeindestraße zwischen Winterscheid und Winterscheiderbröl unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve fuhr der Mann geradeaus in den Graben. Hilfesuchend wandte er sich an die Polizei. Dabei räumte er bereits ein, dass er keine Fahrerlaubnis mehr besitze.

Die Funkstreife stellte vor Ort fest, dass kein Schaden entstanden war. Dafür war der Fahrer aber augenscheinlich betrunken. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Annahme, er zeigte 1,7 Promille an. Zur Blutprobenentnahme begleitete der Mann die Beamten zur Wache. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Overath - Fahren unter Betäubungsmittel-Einfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 22-jähriger PKW-Fahrer am 14.09. gegen 23.20 Uhr auf der Kölner Straße überprüft. Es bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein entsprechender Vortest bestätigte den Verdacht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.


Samstag, 14.09.2013

Niederkassel - Nach Kollision zu Fuß geflüchtet

(FH)  Am frühen Samstagmorgen, gegen 04.20 Uhr, ereignete sich in Niederkassel, Hauptstraße 55, ein Verkehrsunfall, bei dem mit einem von seinem Halter als gestohlen gemeldeten 'Audi A8' ein Zaun, eine Hauswand sowie ein Verkehrsschild beschädigt wurden. Der PKW wurde dann nicht mehr fahrbereit am Fahrbahnrand stehengelassen. Der entstandene Schaden wird auf 6.000 Euro beziffert.

Laut Zeugenaussagen sind nach dem Unfall drei Personen zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Im Wagen vorgefundene Blutspuren lassen darauf schließen, dass sich mindestens einer der Insassen bei dem Unfall verletzt hat. Sachdienliche Hinweise zu den von der Unfallstelle geflüchteten Personen erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413333.

Rösrath - Verkehrsunfall mit Verletzten

Ein 18-jähriger PKW-Fahrer beabsichtige am 13.09. gegen 16.57 Uhr von der Kölner Straße nach links in den Pestalozziweg abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Abschleppwagen und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte der PKW noch gegen eine 17-jährige Radfahrerin, die auf ihrem Rad sitzend, an der dortigen Lichtzeichenanlage wartete. Glücklicherweise wurde sie nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher und seine 17-jährige Beifahrerin wurden so schwer verletzt, dass sie stationär im Krankenhaus verbleiben mussten. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Kölner Straße gesperrt werden.

Overath-Steinenbrück - Fahren unter Alkoholeinfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 45-jähriger PKW-Fahrer auf der Bücheler Straße überprüft. Dabei wurde in seiner Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Ein Vortest bestätigte den Verdacht. Nach Durchführung eines gerichtsverwertbaren Tests auf der Wache wurde gegen ihn ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.


Freitag, 13.09.2013

Rösrath-Kleineichen - 24-jähriger überschlug sich mit PKW, schwerverletzt

(AH)  Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit hat sich gestern (12.09.) ein 24-jähriger Lohmarer mit seinem Porsche überschlagen. Der Lohmarer befuhr gegen 20.36 Uhr die L 170 aus Richtung Forsbach in Fahrtrichtung Kölner Straße. In einer dortigen Rechtskurve wich der Lohmarer nach eigenen Angaben einem Hasen aus und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Der Fahrer und seine Beifahrerin konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrer wurde aufgrund seiner Nackenschmerzen mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht und verblieb dort stationär. Am Porsche entstand ein Totalschaden (50.000 Euro), darüber hinaus wurde ein Wildzaun beschädigt.

Siegburg-Zange - PKW-Aufbruch vor Kindergarten am Nachmittag

(Br)  Nur für circa 15 Minuten hatte eine Siegburgerin am 12.09. ihren PKW in der Hohenzollernstraße geparkt. Als die 46-jährige gegen 16.35 Uhr nach einem kurzen Aufenthalt in einem Kindergarten zu ihrem BMW zurückkehrte, musste sie feststellen, dass eine Scheibe an der Beifahrerseite eingeschlagen worden war. Die bislang unbekannten Täter hatten anschließend die Handtasche, die unter dem Fahrersitz abgelegt war, gestohlen. Inhalt der Tasche :  verschiedene Ausweisdokumente, ein hochwertiges Handy und einige hundert Euro Bargeld. Zur Sachschadenshöhe liegen keine Angaben vor. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Sankt Augustin-Meindorf - Während des Einkaufs in ein Haus eingebrochen

(Br)  Am 12.09. gegen 08.45 Uhr hatte eine 45-jährige Sankt Augustinerin ihr Haus in der Helene-Lange-Straße in Meindorf verlassen. Als sie gegen 11.30 Uhr zurückkehrte, musste sie feststellen, dass während ihres Einkaufes eingebrochen worden war. Die bislang unbekannten Täter hatten eine Terrassentür aufgehebelt und waren so ins Innere gelangt. Hier stahlen sie aus einer Geldbörse einige hundert Euro. Offenbar wurden die Täter gestört, da sie weitere Beute, die sie bereits in eine Plastiktüte gepackt hatten, im Haus zurückließen. Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt :  Wer hat im Tatzeitraum in der Straße verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321. - Die Polizei rät :  Auch wenn Sie nur kurz weggehen, schließen Sie Ihre Haus-/ Wohnungstür möglichst ab. Eine nur ins Schloss gezogene Tür öffnet der Täter in Sekundenschnelle. Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz außer Haus sind - denn gekippte Fenster sind offene Fenster.

Engelskirchen-Wahlscheid - Anwesenheit der Eigentümer störte Einbrecher nicht

Um 03.45 Uhr am frühen Donnerstagmorgen (12.09.) wurden die Eigentümer eines Wohnhauses in der Wahlscheider Straße in Engelskirchen Wahlscheid durch Geräusche im Schlafzimmer geweckt. Diese stammten von einem Einbrecher, der das Schlafzimmer durchquerte und dieses durch die Terrassentür verließ. Auf der Terrasse schaltete der Einbrecher seine Taschenlampe an und flüchtete.

Bei der Tatortaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Täter sich über die Terrassentür Zugang zu dem Haus verschafft hatte. Im Anschluss durchsuchte er die Wohnung und entwendete Mobiltelefone, EC-Karten, Schmuck, Bargeld und verschiedene andere Dinge. Der männliche Täter soll etwa 190 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er roch auffällig nach Parfum. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef-Stoßdorf - Beim Einbruch in Malerbetrieb Schleifmaschinen erbeutet

(Br)  In der Zeit vom 11.09., 17.00 Uhr, bis zum 12.09., 06.00 Uhr, wurde in die Geschäftsräume eines Malerbetriebes in der Reisertstraße eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten ein Fenster, welches zu einem Verkaufsraum führt, auf. Von hier aus gelangten sie in einen Büroraum, in dem sie Schränke und Schubladen durchsuchten. Anschließend brachen sie in der Lagerhalle eine verschlossene Kiste auf, in der sich eine derzeit nicht bekannte Anzahl an Schleifmaschinen befand. Ob die Täter weitere Beute machten, ist zur Zeit unklar. Der Sachschaden wird auf circa 700 Euro geschätzt. Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.


Donnerstag, 12.09.2013

Nümbrecht - Versuchter Raubüberfall, Täter wurde in die Flucht geschlagen

Heute gegen 16.45 Uhr betrat eine maskierte Person ein Tabakwaren- und Lottogeschäft auf der Hauptstraße und versuchte unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld zu erbeuten. Er hatte aber nicht mit der Wehrhaftigkeit der Bedienung gerechnet. Diese griff zu einem Pfefferspray und sprühte dem Täter mitten ins Gesicht. Dieser ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß an der Sparkasse vorbei in Richtung des Friedhofes.

Beschreibung :  männlich, circa 20-25 Jahre alt, etwa 180-185 cm groß, schlanke Statur, dunkle Haare und dunkle Augen, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenshirt, das auf der Rückseite senkrecht mit der Aufschrift 'Adidas' in graublauer Farbe bedruckt war, dunkle Hose, maskiert mit einer Art Sturmhaube

Personen, die Hinweise auf den Räuber, der vermutlich durch den Einsatz des Pfeffersprays eine erhebliche Augenreizung davongetragen haben dürfte, erbittet die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Forsbach - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 69-jährige PKW-Fahrerin aus Rösrath wollte mit ihrem PKW am Mittwoch, 11.09., gegen 20.20 Uhr von der Königsforster Straße nach rechts in die Feldstraße abbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten PKW eines 57-jährigen Rösrathers und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungssbereich. Ersthelfer meldeten zunächst, dass die Frau schwerstverletzt in ihrem PKW eingeklemmt wäre.

Tatsächlich musste die Feuerwehr nur eine verklemmte Tür öffnen und die Frau konnte ein örtliches Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der PKW-Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Es entstand circa 3.000 Euro Sachschaden. Die Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge für Stunden gesperrt werden.

Hennef-Geistingen - Dank Nachbarin Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

(Br)  Dank sehr guter Nachbarschaft und sofortiger Alarmierung der Polizei über Notruf 110 konnten Polizeibeamte am 11.09. einen polizeibekannten Mann auf frischer Tat festnehmen. Eine 46-jährige Henneferin wurde aufmerksam, als sie am frühen Abend gegen 18.00 Uhr beim Blick aus dem Wohnzimmerfenster einen fremden Mann auf dem Nachbargrundstück in der Friedensstraße sah. Ihr Misstrauen wurde noch dadurch verstärkt, da sie aufgrund der guten Nachbarschaft in der Straße wusste, dass die Bewohner des Nebenhauses in Urlaub waren.

Noch während der Fremde auf den Balkon des Hauses klettere und sich dort zu schaffen machte, verständigte die Henneferin über den Notruf 110 die Polizei. Die 46-jährige blieb in ständigen Telefonkontakt mit den Polizeibeamten auf der Leitstelle, bis Polizeibeamte das Haus umstellt hatten. Offenbar hatte der Täter bemerkt, dass er nicht ungesehen geblieben war. Nach einem Sprung aus einem Badezimmerfenster versuchte er über das Nachbargrundstück zu flüchten, wobei er einen Polizeibeamten, der von dort aus das Haus unter Beobachtung hatte, sofort tätlich angriff. Trotz Eingreifens weiterer Polizeibeamte wehrte der Mann sich weiterhin heftig, so dass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Zwei Polizeibeamte verletzten sich bei dem Gerangel mit dem aggressiven Verdächtigen und mussten in ärztliche Behandlung.

Der mutmaßliche Einbrecher, der in einer Plastiktüte Schmuck aus dem Haus im Wert von mehreren tausend Euro mitführte, wurde festgenommen und zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Es handelt sich dabei um einen 26-jährigen zuletzt in Sankt Augustin wohnhaften Mann. Er ist bereits mehrfach mit der Polizei und der Justiz wegen Eigentumsdelikten und anderen Straftaten in Konflikt geraten war. Die Staatsanwaltschaft Bonn beantragte für den Verdächtigen einen Haftbefehl. Das Amtsgericht schloss sich dem an und schickte den 26-jährigen in Untersuchungshaft.

Troisdorf - Einbrecher stahlen Zigaretten bei Einbrüchen in Restaurants

(Br)  Gleich zwei Restaurants wurden in der Zeit vom 10.09., 23.00 Uhr, bis zum nächsten Morgen in der Troisdorfer Innenstadt von Einbrechern heimgesucht. In einer Pizzeria im Bereich der Fußgängerzone / Kölner Straße gelangten die bislang unbekannten Täter in die Innenräume, indem sie die Glaseingangstüren aufhebelten. Anschließend brachen sie einen Zigarettenautomaten auf und stahlen eine derzeit unbekannte Menge Zigarettenschachteln.

Im beinahe gleichen Zeitraum wurde auch in eine nahegelegene Pizzeria in der Römerstraße eingebrochen. Wie es hier den Unbekannten gelang, eine Seitentür zu öffnen, steht nicht fest. Auch hier stahlen sie eine unbekannte Menge an Zigarettenpackungen aus einem Automaten, den sie aufhebelten. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen nicht vor. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Mittwoch, 11.09.2013

Hennef - Zwei Verletzte bei Unfall im Begegnungsverkehr

(Ri)  Am 11.09. gegen 13.00 Uhr war ein 18-jähriger Fahranfänger aus Meinerzhagen mit seinem PKW im Bröltal von Ruppichteroth in Richtung Hennef-Bröl unterwegs. In der Rechtskurve nahe des Abzweigs 'Katharinental' (Zufahrt Firma 'Eckes'), geriet sein Mercedes auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW, der von einem 20-jährigen Ruppichterother gelenkt wurde.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrer verletzt, konnten aber selbstständig aus ihren Autos aussteigen. Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Die beteiligten Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Für etwa eine Stunde war die Bundesstraße durch den Unfall blockiert. Später konnte der Verkehr einspurig vorbeigeführt werden.

Troisdorf-Bergheim - PKW geriet aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr

(Br)  Am 10.09. gegen 23.00 Uhr ereignete sich auf der Landstraße 269 / Rheidter Straße in Troisdorf-Bergheim ein Verkehrsunfall. Eine 78-jährige Bonnerin fuhr mit ihrem PKW auf der L 269 aus Richtung Niederkassel-Mondorf kommend in die Richtung Bonn. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Bonnerin mit ihrem 'Fiat Panda' auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie mit der Front ihres 'Panda' gegen den Mercedes einer 47-jährigen Troisdorferin, die ihr auf der Gegenfahrbahn entgegenkam. Ein weiterer PKW-Fahrer, der hinter dem Mercedes gefahren war, konnte nur durch seine rasche Reaktion einen Zusammenstoß mit den beiden Fahrzeugen verhindern.

Die Bonnerin und die Troisdorferin wurden bei den Unfall leicht verletzt. Die beiden Mitfahrerinnen in dem Mercedes der 'A-Klasse' blieben unverletzt. Der Sachschaden an den PKW wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt. Die L 269 musste zur Bergung der PKW kurzfristig komplett gesperrt werden. Das zuständige Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Windeck-Wiedenhof - Einbruch in Büroräume

(Ri)  In der Nacht zum 10.09. wurde in Büroräume der Asylunterkunft an der Brückenstraße in Windeck-Wiedenhof eingebrochen. Die Täter brachen zunächst zwei zum Hof gelegene Fenster der ehemaligen Schule auf und verschafften sich so Zugang zu den Verwaltungsräumen. Gestohlen wurden zwei Laptops im Wert von mehreren hundert Euro. Ob die Einbrecher weitere Beute machten, ist noch unklar. Der bei der Tat verursachte Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kripo bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413421.

Rösrath - Baucontainer aufgebrochen

(pr)  In der Zeit von Montag (09.09.), 16.30 Uhr, bis Dienstag (10.09.), 06.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter einen Container auf einer Baustelle im Bereich Hauptstraße auf. Es wurden verschiedene, teils hochwertige Werkzeuge gestohlen, unter anderem ein Bohrhammer, eine Flex, eine Handkreis- und eine Stichsäge. Es handelt sich in allen Fällen um Geräte der Marken 'Hilti' oder 'Bosch'. Hinweise nimmt die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Lohmar-Haus Auel - Vier PKW während eines Golfturniers aufgebrochen

(Br)  Am 09.09., in der Zeit von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr, wurden insgesamt vier PKW in Lohmar aufgebrochen. Die Fahrzeuge hatten während eines Golfturniers auf dem Parkplatz der Golfanlage 'Haus Auel' gestanden. Die bislang unbekannten Täter hebelten die Scheiben der Fahrer- bzw. Beifahrertür auf und öffneten so die Fahrzeuge. Zu ihrer Beute gehörten unter anderem ein 'iPad', eine Handtasche der Marke 'Louis Vuitton', hochwertiger Schmuck und Armbanduhren sowie ein Beamer und ein Fotoapparat.

Teile der Beute ließen die Täter in der Nähe zurück und konnte sofort an die Besitzer zurückgegeben werden. Der Wert der gestohlenen Gegenstände liegt bei mehreren tausend Euro. Der Sachschaden, der an den PKW durch die Aufbrüche entstand, liegt bei über 4.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


Dienstag, 10.09.2013

Wiehl-Oberwiehl - Zigaretten und Tabak im Visier

Durch ein ausgehebeltes Fenster gelangten Einbrecher vergangene Nacht (10.09.) um 3.20 Uhr in einen Verbrauchermarkt in der Derschlager Straße in Wiehl. Im Markt hatten sie es zielgerichtet auf Zigaretten und Tabak abgesehen. Mit einer nicht geringen Menge Tabakwaren flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Kriegsdorf - Verletzte bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus

(Br)  Ein Verkehrsunfall mit einem Linienbus ereignete sich am 09.09. gegen 14.00 Uhr in Troisdorf-Kriegsdorf. Der Fahrer des Busses hatte gerade die Türen geschlossen und war im Begriff, seine Fahrt von der Haltestelle 'Zum Antoniuskreuz' fortzusetzen. Im Spiegel sah er dabei, wie ein Junge unmittelbar neben dem Bus ging und offenbar anderen Schülern im Bus etwas auf seinem Handy zeigte. Plötzlich stürzte der Junge über eine Bordsteinkante und fiel zu Boden.

Der 51-jährige Busfahrer machte sofort eine Vollbremsung und verhinderte vermutlich so, dass der 11-jährige durch den Bus verletzt oder sogar überfahren wurde. Durch das abrupte Bremsen verletzten sich jedoch fünf Insassen des Busses leicht, weil sie nach vorn geschleudert wurden. Der aus Troisdorf stammende 11-jährige verletzte sich bei dem Sturz ebenfalls leicht und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das zuständige Verkehrs-Kommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Windeck-Mauel - Tankstelleneinbrecher legten Alarmanlage lahm

(Ri)  In der Nacht zum 09.09. hebelten Einbrecher eine rückwärtige Stahltür der 'Tamoil'-Tankstelle an der Präsidentenbrücke in Windeck auf. Im Inneren brachen sie mit erheblicher Gewaltanwendung weitere Stahltüren zu den Büro- und Lagerräumen auf. Zur Beute der Unbekannten zählen Tabakwaren, Bargeld und Spirituosen. Auch einen circa 50 mal 75 cm großen Tesor brachen die Täter aus der Verankerung. Zu dessen Abtransport rissen sie sogar eine massive Ziegelsteinwand ein. Der Gesamtwert des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden. Allein der verursachte Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Mit dem Einbruch im Zusammenhang steht wahrscheinlich der Aufbruch eines Verteilerkastens der 'Deutschen Telekom' an der Lindenpützer Straße. In dem Verteiler wurden in der selben Nacht sämtliche Telefon-Verbindungen gekappt, wodurch 200 Anschlüsse im Bereich Windeck-Mauel und Industriegebiet Mauel, wie auch der Alarmmelder der betroffenen Tankstelle, lahmgelegt wurden. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt wegen Einbruchdiebstahls und gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Ermittler bitten die Bevölkerung um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413421.

Overath-Marialinden - Ein Einbruch und zwei Einbruchsversuche

(ck)  Ein vollendeter Einbruch und zwei Einbruchsversuche in Marialinden beschäftigen die Polizei Rhein-Berg seit gestern (09.09.). Gegen 02.30 Uhr oder 03.00 Uhr hörte eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Franziskanerstraße ein Poltern im Haus, maß dem aber keinerlei weitere Bedeutung bei. Als der Bewohner der Erdgeschosswohnung gegen 06.00 Uhr aufstand, bemerkte er eine offenstehende Zwischentür sowie ein geöffnetes Fenster. Bei genauerem Nachsehen stellte er fest, dass Unbekannte offensichtlich ein auf Kipp stehendes Küchenfenster in der Nacht geöffnet und aus dem Wohnzimmer ein Laptop, zwei Handys und eine Geldbörse entwendet hatten.

In unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang scheinen zwei Einbruchsversuche in der Alten Römerstraße zu stehen. Hier versuchten Unbekannte die rückwärtig gelegenen Terrassentüren zweier Doppelhaushälften aufzuhebeln, was jedoch misslang. Auch hier gab eine Bewohnerin an, gegen 02.30 Uhr durch ein Geräusch geweckt worden zu sein. Da es danach jedoch im Haus still blieb, sah auch sie nicht sofort nach dem Rechten und entdeckte den Schaden an der Terrassentür erst später.

Windeck-Rosbach - Sachbeschädigung im Freibad

(Br)  Bislang unbekannte Täter wüteten am letzten Wochenende in der Zeit vom 06.09., 19.00 Uhr, bis zum 07.09., 09.30 Uhr, im Rosbacher Freibad. Hier warfen sie mehrere Kunststofftische und Stühle in ein Außenbecken. Auch Steinplatten und eine Mülltonne wurden in das Schwimmbecken geworfen. Fest steht noch nicht, ob dadurch auch die Bodenfliesen des Becken beschädigt wurden. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht zu Samstag an dem Freibad in Rosbach verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl einer Geldbörse

(Br)  Am 27.06. hielt sich eine 63-jährige Rheinland-Pfälzerin in einem Sankt Augustiner Einkaufszentrum an der Rathausallee zu einem Einkaufsbummel auf. Gegen 13.00 Uhr wollte sie an der Kasse eines Geschäftes ihre Einkäufe bezahlen. Dabei musste sie jedoch feststellen, dass der Reißverschluss ihres Rucksackes geöffnet und ihre Geldbörse von Unbekannten gestohlen worden war.

Bereits kurze Zeit später wurden mit einer in der Geldbörse befindlichen Debitkarte an einer nahe gelegenen Bank mehrere hundert Euro Bargeld von einer bislang unbekannten Frau abgehoben. Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Bank konnte die mutmaßliche Täterin bei der Abhebung aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Verdächtige oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.
(Foto :  Überwachungskamera)


Montag, 09.09.2013

Overath /-Heiligenhaus - Straßenräuber auf der Flucht festgenommen

(pr)  Heute mittag, 12.35 Uhr, wurde einer 46-jährigen aus Forst (Rheinland Pfalz) in der Hauptstraße, unmittelbar vor einer Bankfiliale, ein Jutesack mit Bargeld entrissen. Der unbekannte Täter flüchtete durch eine Passage in Richtung Siegburger Straße. Das Opfer blieb unverletzt. Im Rahmen der ersten Fahndungsmaßnahmen überprüften Polizeibeamte gegen 13.15 Uhr den Linienbus 420 in Heiligenhaus.

Im Bus befanden sich drei verdächtige Personen. Einen der Männer hatte der Busfahrer mit einer Tüte einsteigen sehen. Als der Mann den Bus auf Weisung der Beamten zur Personalienfeststellung verließ, führte er die Tüte nicht mehr mit. Vielmehr hatte er sie vorher unter einen Sitz geschoben. In der Tüte befand sich die gesamte Tatbeute, ein Euro-Betrag in fünfstelliger Höhe. Der 20-jährige Täter aus Gummersbach ist der Polizei bereits einschlägig bekannt. Er wurde festgenommen und wird spätestens morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Niederkassel-Mondorf - Zehnjährige Tretrollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt

(Br)  Bei einem Verkehrsunfall am 08.09. gegen 20.10 Uhr in Niederkassel wurde eine Zehnjährige verletzt. Das Mädchen fuhr mit seinem Tretroller am Fahrbahnrand der Langgasse aus Richtung der Provinzialstraße kommend in Richtung der Südstraße. In gleiche Richtung war ein 20-jähriger mit seinem 'Renault Clio' unterwegs. Nach Angaben des aus Niederkassel stammenden Fahrers fuhr die junge Rollerfahrerin unerwartet nach links vor das Auto auf die Straße.

Der 'Clio-Fahrer' versuchte noch einen Zusammenprall mit dem Mädchen zu verhindern, was ihm aber nicht gelang. Die ebenfalls in Niederkassel wohnhafte Zehnjährige, die einem Fahrradhelm trug, erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den PKW-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Siegburg-Stallberg - Suche nach vermisstem Heimbewohner erfolgreich

(Ri)  Am 08.09. gegen 14.30 Uhr wurde ein 76-jähriger Bewohner des Altenheims 'Sankt Josef' an der Alexianerallee in Siegburg vermisst. Der an Demenz erkrankte Siegburger war weder in seinem Zimmer, noch im Haus zu finden und hatte offenbar unbemerkt das Gelände verlassen. Die Polizei leitete sofort eine Suchaktion ein und forderte einen Mantrailer-Suchhund von der Rettungshundestaffel Rhein-Sieg-Kreis an. Der Hund konnte die Spur des Rentners aufnehmen und in das angrenzende Waldgebiet verfolgen.

Als der Hund durch die anstrengende Spürarbeit nach mehreren Kilometern an seine Leistungsgrenze kam, wurde die DRK-Rettungshundestaffel zur Unterstützung gerufen. Mit zehn Hunden wurde nun das folgende Gebiet abgesucht. Gegen 20 Uhr hatte die Suchmannschaft Erfolg. Leicht unterkühlt und orientierungslos wurde der 76-jährige im Unterholz gefunden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus.

Overath-Steinenbrück - 29-jährige rutschte in Gegenverkehr

(ck)  Am Sonntagmorgen (08.09.) ist eine 29-jährige Overatherin auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen gekommen und mit einem entgegenkommenden 'VW Polo' zusammengeprallt. Gegen 09.40 Uhr fuhr die Overatherin die Olper Straße in Richtung Heiligenhaus. In einer langgezogenen Linkskurve verlor sie auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren BMW und prallte mit dem 'Polo' einer entgegenkommenden 67-jährigen Overatherin zusammen. Die Seniorin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Olper Straße zeitweise gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Wiehl-Weiershagen - Einbruchsversuch am Wochenende

Mit mehreren Hebelansätzen versuchten Einbrecher am Samstag (07.09.) in ein Einfamilienhaus in der Dörenstraße in Wiehl einzudringen. Zwischen 17.30 Uhr und 21.15 Uhr machten sie sich am Schlafzimmerfenster im Erdgeschoss zu schaffen. Ohne Erfolg ließen sie von einem weiteren Vorgehen ab. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Oberstaat - Verkehrsunfallflucht, Hochzeitsgast geschädigt

Nach einer Hochzeitsfeierlichkeit in Engelskirchen fand ein Gast seinen PKW am nächsten Morgen unfallbeschädigt vor. Am Samstag (07.09) um 15.30 Uhr parkte der 38-jährige Hochzeitsgast seinen silbernen Mercedes auf dem Schotterplatz der Hochzeitslocation in der Straße Oberstaat. Als er sein Fahrzeug am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr abholte, entdeckte er den frischen Schaden an der rechten PKW-Seite. Offensichtlich ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Auto gegen den Mercedes des 38-jährigen gefahren und hat sich dann ohne weitere Schadensregulierung vom Unfallort entfernt. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Hinweise zu dem Unfallverursacher bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Hangelar - Auffahrunfall mit einem Schwerverletzen

(Br)  Am 07.09., 15.05 Uhr, ereignete sich auf der Kölnstraße in Sankt Augustin-Hangelar ein Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Bonner fuhr mit seinem 'Ford S-Max' auf der Kölnstraße aus Richtung der Bundesgrenzschutzstraße kommend in Richtung der Richthofenstraße. An der Einmündung der Straße 'Am Wolfbach' musste er seinen PKW verkehrsbedingt anhalten. Nach Zeugenangaben fuhr in diesem Moment ein 'Opel Corsa', der hinter dem Ford gefahren war, ungebremst auf den Ford auf.

Der 84-jährige Opel-Fahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Der Ford-Fahrer wurde leicht verletzt und gab an, selbständig einen Arzt aufzusuchen. Wieso der aus Bornheim stammende 'Corsa'-Fahrer auf den Ford aufgefahren war, wird nun im zuständigen Verkehrs-Kommissariat ermittelt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt.

Wiehl-Bomig - Dieseldiebe

Auf Diesel hatten es Diebe am Wochenende in Wiehl-Bomig abgesehen. Zwischen Freitag (06.09.), 17 Uhr, und Samstag (07.09.), 7.30 Uhr, zapften Unbekannte aus einem LKW, der an der Straße 'Am Verkehrskreuz' parkte, circa 400 Liter Diesel. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Windeck-Wilberhofen - Spitzenreiter bei Kontrolle war 75 km/h zu schnell

(Ri)  Am Nachmittag des 06.09. führte der Verkehrsdienst der Polizei Rhein-Sieg eine Geschwindigkeits-Kontrolle auf der kurvigen Kreisstraße 55 zwischen Ruppichteroth und Windeck-Wilberhofen durch. Die Höchstgeschwindigkeit ist dort auf 70 km/h begrenzt. Obwohl die Beamten auf der Kreisstraße im Verlauf der Woche schon mehrere Kontrollen durchgeführt hatten, wurden in weniger als drei Stunden 39 PKW und Motorräder mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

13 Fahrerinnen und Fahrer müssen mit einer Anzeige und Punkten im Zentralregister rechnen. Drei Fahrer waren so schnell, dass zusätzlich ein Fahrverbot auf sie zukommt. Der Rest kommt mit einem Verwarngeld davon. Der schnellste Fahrer war ein junger Mann mit einem PKW, der mit 145 km/h statt der erlaubten 70 km/h durch die Kontrollstelle raste. Ihn erwarten 440 Euro Bußgeld, 2 Monate Fahrverbot und 4 Punkte in Flensburg.

Sankt Augustin-Hangelar - Körperverletzung in Stadtbahn, Fahndung erfolgreich

(Ri)  Nachdem am 16.02. mehrere Jugendliche mit einem 44-jährigen Bonner in der Stadtbahn Linie 66 in Streit geraten waren, hatten zwei der jungen Männer auf den Bonner eingeschlagen und ihn leicht verletzt. Laut Zeugenangaben hatten die drei Mittäter sie dabei angestachelt. Mit Fotos der aus der Videoüberwachung der Bahn fahndete die Kripo seit dem 4. September nach den mutmaßlichen Tätern.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung gingen zahlreiche Täterhinweise beim zuständigen Kriminal-Kommissariat ein. So konnten inzwischen alle Verdächtigen identifiziert werden. Es handelt sich um vier Troisdorfer im Alter von 22 bis 24 Jahren und einen 22-jährigen Eitorfer. Zwei der Troisdorfer sind bereits wegen Körperverletzungs-Delikten aktenkundig. Die erkannten fünf jungen Männer sind nun Beschuldigte im Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung.


Sonntag, 08.09.2013

Wiehl - Fahrradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße hat sich am Samstagmorgen (08.09.) ein 47-jähriger Fahrradfahrer aus Wiehl schwere Verletzungen zugezogen. Um 9 Uhr war eine 72-jährige Autofahrerin aus Wiehl auf der Wülfringhausener Straße unterwegs und beabsichtigte, die Hauptstraße in Richtung 'Sparkassen'-Parkplatz zu queren. Dabei übersah sie den aus Richtung Kreisverkehr (L 336) herannahenden Fahrradfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der 47-jährige auf die Motorhaube des PKW geschleudert und musste im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Troisdorf-Oberlar - Fahrerin verletzte sich bei Unfall

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen kam es um 06.20 Uhr auf der Bonner Straße, Höhe Spicher Straße, in Troisdorf zu einem Verkehrsunfall. Eine 48-jährige Troisdorferin war mit einem 'VW Passat' in Richtung Spicher Straße unterwegs, als sie von der Fahrbahn abkam und gegen eine Straßenlaterne prallte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Troisdorf fest, dass die Fahrerin stark nach Alkohol roch. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille.

Die Frau hatte sich leichte Verletzungen zugezogen und wurde zur Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Dort erfolgte auch die Blutprobenentnahme. Der entstandene Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Der PKW musste vor Ort abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Troisdorf übernahm die Sicherung des beschädigten Mastes. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Troisdorf-Oberlar - PKW-Fahrerin betrunken unterwegs

(Th)  Im Rahmen der Streife fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf ein 'Opel Corsa' auf, der die Lindlaustraße befuhr. Die Fahrerin orientierte sich bei ihrer Fahrt am rechten Bordstein, wobei sie diesen auch mehrfach touchierte. Bei der anschließenden Überprüfung der 29-jährigen Troisdorferin stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,04 Promille. Zur Blutproben-Entnahme wurde die Frau zur Polizeiwache verbracht. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in Kindergarten

(cb)  In der Nacht vom 05.09. auf den 06.09. drangen bislang unbekannte Täter in einen Kindergarten auf der Hauptstraße in Rösrath-Hoffnungsthal ein, indem eine rückwärtig gelegene Terrassentüre aufgehebelt wurde. In dem Kindergarten wurden mehrere Schränke aufgebrochen und letztlich eine geringe Summe Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden wird jedoch mit mehreren tausend Euro beziffert. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 2050.


Samstag, 07.09.2013

Lohmar-Wahlscheid - Verkehrsunfall mit fünf Verletzten


(Foto :  rhein-sieg.info)

(sh)  Heute vormittag gegen 09.55 Uhr befuhr ein 26-jähriger Mann aus Bad Honnef mit seinem PKW 'Renault 19' die B 484. An der Kreuzung B 484 / Schiffarther Straße beabsichtigte er nach links abzubiegen. Hierbei missachtete er offensichtlich den Vorrang eines ihm entgegenkommenden PKW 'Audi A6', der von einem 39-jährigen Mann aus Sankt Augustin gefahren wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Hierdurch wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt.

Der Fahrer des Renaults und seine beiden erwachsenen Beifahrer wurden teilweise eingeklemmt. Nachdem sie durch die Rettungsdienste befreit wurden, erfolgt der Transport der Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser. Auch der Fahrer des 'Audi A6' und sein Beifahrer wurden in Folge des Unfalls verletzt und Krankenhäusern zugeführt. Für den Transport wurde neben Rettungswagen auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die unfallbeschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme erfolgte die Sperrung der B 484 bis circa 12.24 Uhr.
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterausführlicher Bildbericht


Freitag, 06.09.2013

Rösrath - Aktuelle Unfallflucht eines silbernen PKW

(ck)  Eine Unfallflucht mit insgesamt vier Beteiligten beschäftigt die Polizei Rösrath seit heute vormittag. Gegen 09.10 Uhr fuhr eine 27-jährige aus Niederkassel mit ihrem weißen 'Citroen Berlingo' die Hauptstraße von Hoffnungsthal in Richtung Sülztalplatz. Etwa in Höhe der dortigen 'Raiffeisenbank' stockte der Verkehr plötzlich trotz grüner Ampel, so dass die 27-jährige stehenblieb. Ein nachfolgender silberner PKW jedoch fuhr ihr auf. Da sie zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf der Bremse stand, setzte eine kleine Kettenreaktion ein. Der weiße 'Berlingo' rollte auf den grauen 'Golf' einer 55-jährigen Rösratherin. Der 'Golf' wiederum rollte auf einen schwarzen 'Toyota Aygo' eines 40-jährigen aus Marienheide.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt knapp 8.000 Euro. Der Fahrer des unfallverursachenden silbernen PKW setzte seine Fahrt jedoch in Richtung Sülztalplatz fort, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem Unfallflüchtigen vermutlich um einen silbernen Opel handeln. Das Kennzeichen hatte rote Ziffern. Ob es sich um deutsches rotes Kennzeichen oder möglicherweise um ein belgisches Kennzeichen handelt, ist derzeit nicht klar. Am Steuer hat ein etwa 35 Jahre alter Mann gesessen. Ihn und den PKW sucht nun die Polizei Rhein-Berg, Hinweise bitte an Telefon 02202 / 2050.

Neunkirchen-Seelscheid-Wahn - Biker stürzte wegen Gegenverkehr

(Ri)  Am 05.09. gegen 23.30 Uhr war ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid auf dem Wahner Weg aus Richtung der Bundesstraße 56 kommend in Richtung der Ortschaft Wahn unterwegs. Wie der Biker später schilderte, kam ihm plötzlich ein PKW mit aufgeblendeten Fernlicht auf der falschen Fahrbahnseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 38-jährige seine Harley-Davidson nach rechts in den Grünstreifen. Dabei verlor er die Kontrolle über die Maschine und stürzte.

Der Fahrer des PKW, ein dunkler 'Audi TT', hielt in einiger Entfernung kurz an, setzte dann aber seine Fahrt fort, ohne sich um den Motorradfahrer oder den Schaden zu kümmern. Der Neunkirchen-Seelscheider war bei seinem Sturz leicht verletzt worden. Am Motorrad entstand Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Unfallflucht und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Motorroller am Siegufer gefunden

(Br)  Einen Motorroller fand eine 49-jährige Troisdorferin am 05.09. gegen 19.30 Uhr am Siegufer in Troisdorf. Kinder hatte die Frau auf den Roller, der am Siegufer in der Nähe der BAB-Brücke der A 59 im Ortsteil Friedrich-Wilhlems-Hütte lag, aufmerksam gemacht. Die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten fest, dass der Roller kurzgeschlossen war und Teile der Verkleidung beschädigt waren. Zudem war das Kleinkraftrad erst wenige Stunden zuvor von einem Parkplatz am Troisdorfer 'Aggua'-Schwimmbad gestohlen worden. Die Fahrzeugbesitzerin konnte nun ihren Roller, der einen Schaden von 500 Euro hatte, in Empfang nehmen.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat am Nachmittag des 05.09. im Bereich des Siegufers verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Nümbrecht-Oberelben - Betrunken im Weidezaun gelandet

Ein 51-jähriger Nümbrechter fuhr gestern (05.09.) um 16.50 Uhr auf der Landstraße 95 von Nümbrecht-Oberelben nach Göpringhausen. Etwa 500 Meter hinter Oberelben kam er ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Holz-Weidezaun und beschädigte diesen auf einer Länge von 15 Metern. Das Auto wurde daraufhin herumgeschleudert und kam letztlich entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten brauchten nicht lange, um die Unfallursache festzustellen. Deutlicher Alkoholgeruch schlug ihnen entgegen. Eine Alkoholmessung vor Ort ergab bei dem Unfallfahrer einen Wert von 1,38 Promille. Der Fahrer musste daraufhin eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand leichter Sachschaden.

Overath-Untereschbach - Betrunken zur Vernehmung gefahren

(ck)  Weil sie betrunken zu ihrer Vernehmung erschien, musste gestern (05.09.) eine 35-jährige Bergisch Gladbacherin nach ihrer Aussage noch eine Blutprobe abgeben. Die 35-jährige erschien gegen 14.40 Uhr auf der Wache in Untereschbach, wo sie zu einem Sachverhalt vernommen werden sollte. Dem Beamten fiel in der Vernehmung deutlicher Alkoholgeruch bei der Bergisch Gladbacherin auf. Ein Alkotest bestätigte dies. Da die 35-jährige mit ihrem PKW zur Wache gefahren war, erwartet sie nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Siegburg-Zange - Rentnerin von Trickdiebinnen bestohlen

(Ri)  Am 05.09. klingelten zwei unbekannte Frauen an der Wohnungstür einer 88-jährigen in der Königsberger Straße in Siegburg. Sie baten die Bewohnerin um einen Zettel und einen Stift, um sich etwas notieren zu können. Die Frauen wurden eingelassen und verwickelten die 88-jährige in ein Gespräch. Als diese sie bat, nun zu gehen, täuschte eine der Frauen eine Hustenanfall vor, offenbar um das Opfer abzulenken. Diese Zeit nutzte die Mittäterin, um unbemerkt aus einer Schublade im Schlafzimmer mehrere hundert Euro Bargeld, ein Sparbuch und Goldschmuck zu stehlen.

Erst als die Frauen längst gegangen waren, fiel der Seniorin der Diebstahl auf. Die Täterinnen werden als westeuropäischer Typ von unter 160 cm Größe beschrieben. Eine trug eine weiße Schirmmütze, die andere hatte auffallend rot lackierte Fingernägel und trug eine helle Hose zu einer hellen Bluse. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 2 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Much - Hochwertige Werkzeuge aus LKW gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 04.09., 19.00 Uhr, bis zum 05.09., 05.50 Uhr, wurde eine Werkzeugkiste auf einem LKW eines Mucher Bauunternehmens aufgebrochen. Das Fahrzeug hatte in der Tatzeit auf einem Parkplatz im Adamsweg gestanden. Die bislang unbekannten Täter brachen die Werkzeugkiste auf der Ladefläche auf und stahlen einen hochwertigen Kanalbaulaser der Marke 'Wansor' sowie einen Motor-Trennschleifer der Marke 'Stihl'. Der Wert der Werkzeuge liegt bei mehreren tausend Euro.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht auf dem Parkplatz oder in der Nähe verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Wer kann Angaben zum Verbleib der Werkzeuge machen ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Mülldorf - Täter machten reiche Beute bei Firmeneinbruch

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 04.09., 14.30 Uhr, und 05.09., 09.00 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster im Erdgeschoss des Eckhauses Wehrfeldstraße / Bonner Straße in Sankt Augustin auf. So gelangten sie in die Räume einer Immobilienfirma, aus denen sie eine Vielzahl von elektronischen Geräten stahlen, darunter einen Computermonitor, einen Drucker, eine Kaffeemaschine, ein Telefon und Lautsprecherboxen. Der Beutewert wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Hinweise zur Tat nehmen die Ermittler des Kriminal-Kommissariate 3 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Nümbrecht - Hund erschlagen und vergraben

Ein 58-jähriger Besitzer eines belgischen Schäferhundes aus Nümbrecht steht im Verdacht, seinen Hund mit Unterstützung eines 21-jährigen Bekannten getötet zu haben. Am Mittwochabend (04.09.) soll der Tatverdächtige den Hund laut Zeugenangaben in seinem Garten mit einem Seil festgebunden haben. Danach schlug er mit einem Gegenstand gegen den Kopfbereich des Tieres, offensichtlich um diesen zu betäuben. Als der Hund dann auf dem Boden lag, soll der 58-jährige ihn mittels eines messerähnlichen Gegenstandes getötet haben.

Bei Eintreffen der Polizei war der Hund bereits im Garten vergraben. Die Beamten veranlassten die Ausgrabung des Kadavers zur Beweissicherung und um ihn ordnungsgemäß entsorgen zu lassen. Als Motiv für die Tötung gab der Beschuldigte an, dass der Hund sowohl ihn selbst als auch weitere Familienmitglieder in der Vergangenheit mehrfach gebissen habe. Gegen den 58-jährigen und seinen Bekannten leiteten die Beamten ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk