Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Regionale Nachrichten > Archiv 2015

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2015

Freitag, 31.07.2015

Troisdorf - Griechische Landschildkröte aus Tierheim entwendet

(MM / OH)  Heute wurde aus einem Käfig im Tierheim Troisdorf eine artengeschützte Griechische Landschildkröte entwendet. Der Tatverdacht richtete sich schnell gegen einen 26-jährigen Troisdorfer, der zuvor Interesse an dem Tier bekundet hatte. Der Erwerb der Schildkröte war ihm aufgrund des Artenschutzes und der zur Haltung fehlenden, aber notwendigen behördlichen Erlaubnis verwehrt worden. Er konnte zur Tatzeit dabei beobachtet werden, wie er mit einer kleinen Tiertransportkiste das Gelände verlies.

Aufgrund der bestehenden Indizien wurde ein Durchsuchungs-Beschluss erwirkt, woraufhin Polizeibeamte die Wohnung des Tatverdächtigen aufsuchten. Hier konnte die Schildkröte bereits nach kurzer Umschau in einem kleinen Terrarium entdeckt und sichergestellt werden. Die Beamten störten hierbei ganz offensichtlich, denn das Tier verzehrte gerade genüsslich ein Salatblatt. Der Dieb sieht nun einem Strafverfahren entgegen, während der "Ausflug" der Schildkröte mit der Rückführung ins Tierheim endete.

Ruppichteroth-Schönenberg - Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Th)  Heute nachmittag, 15.59 Uhr, kam es in Schönenberg auf der Rathausstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Eine 49-jährige PKW-Fahrerin aus Ruppichteroth war mit dem PKW auf dem Brunnenweg in Richtung Rathausstraße unterwegs. An der Einmündung bog sie verbotswidrig nach links in Richtung Ruppichteroth ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines 19-jährigen Kradfahrers aus Köln. Dieser war auf der Rathausstraße mit seiner Suzuki in Richtung Hennef unterwegs. Beide Fahrzeuge kollidierten und der 19-jährige stürzte.

Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach Erstbehandlung durch die Rettungskräfte einem Krankenhaus zugeführt, Lebensgefahr besteht nicht. Die PKW-Fahrerin wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Rathausstraße komplett gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 17.30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Engelskirchen-Miebach - Kollision beim Linksabbiegen

Beim Linksabbiegen ist es am Donnerstag zu einer Kollision zwischen drei PKW gekommen. Zwei Personen mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Eine 18-jährige Lindlarerin fuhr um 14.35 Uhr mit ihrem PKW auf der L 302 in Richtung Bickenbach. An der Einmündung zur L 136 (Olpener Straße) wollte sie nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden LKW.

Der 33-jährige LKW-Fahrer hatte noch versucht einen Zusammenstoß zu verhindern, konnte aber den Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge schleuderten über die Fahrbahn und touchierten dabei den PKW einer 60-jährigen Frau aus Engelskirchen. An deren Fahrzeug sowie an dem LKW entstanden geringe Sachschäden. Der Wagen der 18-jährigen musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Die Fahrerin und ihre 47-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Siegburg - Unfallbeteiligter entpuppte sich als mutmaßlicher Drogenhändler

(Ri)  Am 29.07. gegen 09.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Lindenstraße in Siegburg gerufen. Der Fahrer eines BMW hatte an der Einmündung Wilhelmstraße die Vorfahrt eines Jaguar-Fahrers aus Königswinter missachtet, worauf es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge gekommen war. Verletzte gab es nicht. Bei der Unfallaufnahme stellte das Siegburger Streifenteam Alkoholgeruch bei dem 30-jährigen BMW-Fahrer fest. Zudem gab es Hinweise auf zusätzlichen Drogenkonsum. Der 30-jährige Mann aus Sankt Augustin musste die Beamten zur Wache begleiten, wo ein Drogenvortest den Verdacht bestätigte.

Im Auto und in den Taschen des 30-jährigen wurden dann dutzende Extasy-Tabletten und kleinere Mengen anderer Drogen gefunden. Zudem hatte er eine vierstellige Summe Bargeld in dealertypischer Stückelung bei sich. Grund genug für die Siegburger Beamten, die Bonner Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels zu informieren und den Sankt Augustiner vorläufig festzunehmen. Die zuständige Staatsanwältin beantragte einen gerichtlichen Durchsuchungs-Beschluss für die Wohnung des Festgenommenen, mit dem dann Rauschgiftfahnder der Siegburger Kripo dessen Unterkunft unter die Lupe nahmen.

Die Fahnder wurden umfangreich fündig. Sie stellten circa 1 Kilogramm Amphetamin, circa 1,4 Kilogramm Marihuana, 185 Extasy-Tabletten sowie mehr als 30.000 Euro mutmaßliche Drogeneinnahmen sicher, darunter allein mehr als 1.500 Euro als Münzgeld. Darüber hinaus fanden die Beamten diverse Utensilien zur Portionierung und Verpackung von Drogen für den Verkauf. Neben den Drogen wurden auch zahlreiche Handys, Laptops, Navigationsgeräte und andere Elektronikartikel als mutmaßliche Hehlerware sichergestellt. Der 30-jährige, der bereits wegen Drogendelikten polizeibekannt ist, wurde am Folgetag dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Seitdem sitzt der Beschuldigte in Untersuchungshaft. Äußern wollte er sich zu den Vorwürfen bislang nicht.  (Fotos folgen)

Ruppichteroth- Erhebliche Tempoüberschreitungen auf Nümbrechter Straße

(Ri)  Nachdem Bürger die Polizei auf häufige Geschwindigkeits-Überschreitungen auf der Kreisstraße 55 (Nümbrechter Straße) in Ruppichteroth aufmerksam gemacht hatten, führte der Verkehrsdienst in der vergangenen Woche dort Tempokontrollen durch. Dabei bestätigten sich die Angaben der Beschwerdeführer. Im Verlauf der auf 70 km/h begrenzten Strecke nahmen die Lasermessgeräte zahlreiche Verstöße auf, welche direkt vor Ort geahndet wurden.

Neben mehreren Temposündern, die mit Verwarngeldern davon kamen, mussten bei acht Fahrerinnen und Fahrern Anzeigen geschrieben werden, die ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen. Zwei Fahrer müssen mit Fahrverboten rechnen. Spitzenreiter war ein Sportwagenfahrer, der in seinem 300 PS starken 'KTM X-Bow' mit 139 km/h gemessen wurde. Ihm drohen ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro und ein mehrmonatiges Fahrverbot.


Donnerstag, 30.07.2015

Rösrath - Einbruch durch das Küchenfenster, keine Beute

(ck)  Unbekannte Täter haben gestern (29.07.) in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr das rückwärtig gelegene Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Ahornweg aufgeheblt. Die Scheibe zerbarst und wurde anschließend von den Tätern komplett entnommen. Im Inneren durchwühlten die Unbekannten Schubladen im Wohnzimmer und flüchteten anschließend durch die Terrassentür. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Die Polizei Rhein-Berg hat die Spurensicherung am Objekt veranlasst und eine Anzeige aufgenommen. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Nümbrecht - Spontane Hilfsbereitschaft nach Raubdelikt

Dank des beherzten Eingreifens mehrerer Zeugen konnte ein Handtaschenräuber unmittelbar nach der Tat gestellt und der Polizei übergeben werden. Eine 66-jährige Nümbrechterin war um 16.10 Uhr zu Fuß im Ortszentrum Nümbrecht unterwegs. Als sie auf dem Nachhauseweg vom Spreitger Weg in Richtung Lindchenweg abbog, hörte sie plötzlich schnelle Schritte hinter sich. Sie erhielt einen Stoß gegen den Rücken, gleichzeitig riss ihr ein Unbekannter die Handtasche vom Arm. Die 66-jährige hatte nach eigenen Angaben Mühe, einen Sturz zu vermeiden.

Sie rief laut um Hilfe und hatte Glück. Die Insassen eines PKW (zwei 17-jährige und ein 18-jähriger Nümbrechter) hörten die Hilferufe der Frau, sahen den Räuber flüchten. Sie wendeten daraufhin sofort ihr Fahrzeug und nahmen zunächst mit dem PKW und später zu Fuß die Verfolgung des Flüchtigen auf. In der Distelkamper Straße gelang es ihnen schließlich den Täter festzuhalten, der versuchte, sich mit Schlägen gegen die Festnahme zu wehren. Obwohl ein Zeuge dabei verletzt wurde, gelang es ihnen trotzdem, den Räuber bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Bei dem Festgenommenen handelte es sich um einen in Nümbrecht wohnhaften 20-jährigen. Er war erst vor wenigen Tagen Beschuldigter eines Handtaschenraubs. Auf ihn wartet nun ein weiteres Strafverfahren. Das Ordnungsamt Nümbrecht hat die zwangsweise Unterbringung in der Klinik Marienheide angeordnet.


Mittwoch, 29.07.2015

Windeck-Schladern - Drei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

(Kü)  Heute mittag, gegen 12.45 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Windecker mit seinem PKW auf der Landstraße 333 in Windeck-Schladern, Fahrtrichtung Rosbach. Als er seinen blauen BMW in einer Kurve am Ortsausgang beschleunigte, geriet der PKW ins Schleudern. Mit dem quer zur Fahrtrichtung driftenden PKW stieß er mit dem Mercedes eines entgegenkommenden 50-jährigen Fahrers aus Wissen zusammen.

Bei dem Unfall erlitten die beiden Fahrer sowie die Beifahrerin im Mercedes, die 23-jährige Tochter des Wisseners, Verletzungen. Sie wurden nach Erstversorgung an der Unfallstelle mit Rettungswagen in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht und dort ambulant behandelt. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wurde die L 333 zeitweise gesperrt.

Troisdorf-Oberlar - Autoeinbrecher auf frischer Tat erwischt

(Ri)  Ein 43-jähriger Polizeibeamter befand sich am 28.07. gegen 13.50 Uhr privat mit seiner Frau auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Straße 'Im Zehntfeld'. Mit geschultem Auge entdeckte der Beamte einen Mann, der sich durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in den Innenraum eines geparkten 'VW Tiguan' beugte und einen Gegenstand herausholte. Offensichtlich war ein Autoeinbrecher am Werk. Als dieser feststellte, dass er entdeckt worden war, rannte er mit seiner Beute los. Der Polizist sprintete hinterher und konnte den Verdächtigen nach wenigen Metern einholen, überwältigen und bis zum Eintreffen seiner uniformierten Kollegen festhalten.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 37-jährigen ohne festen Wohnsitz, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten zu Haftstrafen verurteilt worden ist. Er war erst vor wenigen Wochen aus der letzten Haft entlassen worden. Neben dem Diebesgut, einem kleinen Beutel mit Kleingeld, stellte die Polizei einen Bus-Nothammer als vermutliches Tatwerkzeug sicher. Bei den folgenden Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass der 37-jährige für weitere PKW-Aufbrüche im Umfeld des aktuellen Tatortes als Täter in Frage kommt. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Gaststätteneinbruch

(Ri)  In der Nacht zum 28.07., zwischen 02.00 Uhr und 07.00 Uhr, hebelten Einbrecher ein Fenster zu einer Gaststätte in der Siegburger Fußgängerzone, Scheerengasse / Am Brauhof, auf. Nachdem die Täter eingestiegen waren, stahlen sie einen dreistelligen Bargeldbetrag aus einem Schrank am Tresen und brachen zwei Spielautomaten auf, aus denen sie den Inhalt der Münzbehälter entwendeten. Der Gesamtwert der Beute ist noch unklar. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten, wird gebeten sich unter Telefon 02241 / 5413121 an die Kripo zu wenden.


Dienstag, 28.07.2015

Overath-Falkemich - LKW drohte nach Fahrmanöver in Graben zu kippen

Heute nachmittag befuhr ein 32-jähriger Kölner LKW-Fahrer in Overath die Kreisstraße 37 zwischen Falkemich und Niedergrützenbach. Gegen 17.00 Uhr kam ihm auf der schmalen Straße ein PKW entgegen. Vorsorglich lenkte der LKW-Fahrer seinen 12-Tonner etwas nach rechts. Dabei gerieten die Räder der rechten Fahrzeugseite auf den unbefestigten Seitenstreifen und der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. In der Endlage hatten nicht mehr alle Räder Erdkontakt und der LKW drohte, in den Graben zu kippen.

Ein ortsansässiger Landwirt sicherte den LKW sehr schnell mit einem Stahlseil und setzte seinen Ackerschlepper als Kontergewicht ein. Der Halter des LKW beauftragte ein Bergungsunternehmen, das noch am Abend seine Arbeit aufnehmen wird. An dem LKW und den drei Tonnen Stückgutladung entstand kein Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrbahn ist zwar für mehrere Stunden voll gesperrt, was jedoch aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens unproblematisch ist.

Overath-Rittberg - Die Reifenprofiltiefe war unterschritten

(gb)  Ein 25-Jähriger aus Overath befuhr gestern (27.07.) gegen 08.30 Uhr die Mucher Straße in Fahrtrichtung Marialinden. Auf der vom Regen nassen Straße verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß sein BMW frontal mit einem entgegenkommenden 'Renault Clio' zusammen und rutschte dann weiter in eine Böschung. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Mindestprofiltiefe an den Hinterreifen des BMW stellenweise unterschritten war.

Die 29-jährige Renault-Fahrerin aus Much wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der BMW-Fahrer konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro.  (Foto folgt)

Troisdorf-Spich - Drei PKW in Auffahrunfall verwickelt

(Ri)  Am 27.07. gegen 17.00 Uhr war ein 39-jähriger Fahrer aus Bornheim auf der Hauptstraße (B 8) in Troisdorf-Spich in Richtung Köln mit seinem PKW unterwegs. In Höhe einer Tankstelle nahe der Einmündung zur Niederkasseler Straße musste er verkehrsbedingt anhalten. Die in ihrem PKW hinter ihm fahrende 30-jährige Kölnerin stoppte ihr Fahrzeug ebenfalls. Ein 29-jähriger Bonner, der hinter der Kölnerin in gleicher Richtung fuhr, erkannte die Situation offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf das Auto der Kölnerin auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde deren Wagen auf das Heck des ersten Fahrzeugs aufgeschoben. Der Bornheimer und die Kölnerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt und mussten ärztlich behandelt werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf mehr als 16.000 Euro geschätzt.

Overath - Einbrecher scheiterten an gut gesichertem Kellerfenster

(ck)  An einem gut gesicherten Kellerfenster sind Einbrecher in einer kleinen Anwohnerstraße in Overath-Mitte gescheitert. Am Montag (27.07.) in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr beschädigten die Unbekannten zunächst den elektrischen Rollladen vor dem Kellerfenster des Einfamilienhauses. Anschließend schlugen sie auch die Doppelverglasung ein. Letztendlich konnten sie das Kellerfenster dennoch nicht öffnen, weil dessen Fenstergriff abgeschlossen war. Die technischen Berater der Polizei Rhein-Berg für den Bereich der polizeilichen Kriminalprävention raten ausdrücklich zu solchen Sicherungsmaßnahmen.

Siegburg-Deichhaus - Garageneinbrüche

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 26.07., 14.00 Uhr, und dem 27.07., 11.30 Uhr, wurde in drei Garagen auf dem Gelände der Evangelischen Freikirche an der Wahnbachtalstraße in Siegburg-Deichhaus eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten die Garagentore auf und entwendeten unter anderem Grillgeräte, Fahrräder und Werkzeug. Der Beutewert wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Overath-Kleinbalken - Lagerraum auf Campingplatz aufgebrochen

Der Lagerraum auf dem Campingplatz Kleinbalken wurde von Unbekannten aufgebrochen. In der Zeit von Samstag (25.07.), 12.00 Uhr, bis Sonntag (26.07.), 11.40 Uhr, brachen der oder die Täter das Vorhängeschloss des Lagerraums auf und entwendeten zwei Schutzhelme sowie drei Tragegurte für einen Freischneider. Auffällig war, dass zuvor offensichtlich auch die Überwachungskamera, die an einem benachbarten Strommasten angebracht war, entwendet wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendiebstahl

(Kü)  Am 12.05. wurde eine 74-jährige Troisdorferin Opfer eines Taschendiebstahls. Während sie in der Fußgängerzone in Troisdorf einkaufte, stahlen unbekannte Täter ihre Geldbörse, die sie in einer Handtasche am Einkaufstrolley aufbewahrte. Bereits wenige Minuten nach dem Diebstahl wurde mit der Bankkarte aus dem Portemonnaie mehrfach Bargeld von Konto des Opfers abgehoben.

Als die Täterin Geld an einem Automaten der Commerzbank abhob, wurde sie von der Überwachungs-Einrichtung fotografiert. Die Bilder sind jetzt durch Gerichtsbeschluss zur Fahndung freigegeben worden. - Die Polizei fragt : Wer kennt die Frau auf den Fotos, wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthalt geben ?  Hinweise werden erbeten an das Kriminal-Kommissariat West, Telefon 02241 / 5413221.
Fotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3082685


Montag, 27.07.2015

Troisdorf-West - Wachsamer Anwohner meldete Einbrecher

(Ri)  Vergangene Nacht um 01.45 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner der Moselstraße in Troisdorf einen Verdächtigen, der eine Grundstücksmauer am Nachbarhaus überklettert hatte, um auf die Terrasse zu gelangen. Dort hatte der mutmaßliche Einbrecher die Außenbeleuchtung abgedeckt und sich dann an der Terrassentür zu schaffen gemacht. Beim Eintreffen der Polizei war der Täter nicht mehr vor Ort.

Bei der Absuche des Tatortumfeldes entdeckten die Beamten einen Verdächtigen, der sich in einem Gebüsch nahe des Tatobjektes versteckte. Dieser sprang auf, als er feststellte, dass er entdeckt worden war und rannte über den Schneewittchenweg zu dem nahegelegenen Schulgelände 'Am Bergeracker', wo die verfolgenden Polizisten den Sichtkontakt verloren. Bei den folgenden Fahndungs-Maßnahmen wurde auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Die Fahndung verlief leider erfolglos.

Sankt Augustin-Meindorf - Polizeieinsatz nach Fußballturnier

(Ri)  Am 26.07. gegen 19.45 Uhr wurde die Polizei wegen einer Schlägerei zum Sportplatz nach Sankt Augustin-Meindorf gerufen. Nach einem Fußballturnier unter regionalen Hobbymannschaften war es aus ungeklärten Gründen im dortigen Festzelt zu Streitigkeiten unter Turnierteilnehmern gekommen. Drei beteiligten Bonnern im Alter von 42, 30 und 23 Jahren war daraufhin vom Veranstalter mehrfach ein Platzverweis erteilt worden, den sie allerdings nicht befolgen wollten.

Als die hinzugerufenen Polizisten nun polizeiliche Platzverweise erteilten, richtete sich die Aggression der merklich unter Alkoholeinfluss stehenden Männer gegen die Polizei. Die Beamtinnen und Beamten wurden unablässig massiv bedroht und beleidigt. Andere Gäste aus dem Festzelt solidarisierten sich mit den drei Hobbyfußballern, wodurch die Situation zusätzlich an Brisanz gewann. Mit Unterstützung weiterer Kollegen und eines Polizeidiensthundes brachte die Polizei die Lage unter Kontrolle und nahm die drei Bonner in Gewahrsam.

Die Beschuldigten, die sich auch auf der Wache weiterhin sehr aggressiv verhielten, mussten zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Es wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Polizeibeamte sowie Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Engelskirchen-Bellingroth - Einbruchsversuch

Gescheitert sind Einbrecher, die in der Straße 'Am Lohmühlchen' in Engelskirchen versuchten, in ein Einfamilienhaus einzusteigen. In der Zeit zwischen Samstag (25.07.), 16.45 Uhr, und Sonntag (26.07.), 9.30 Uhr, hebelten die Täter an der Hauseingangstür, schafften es jedoch nicht, diese zu öffnen. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Alkoholisierter Radfahrer prallte gegen PKW

(Ri)  Wegen eines verletzten Radfahrers wurden Rettungsdienst und Polizei am 25.07. gegen Mitternacht in die Siegburger Tönnisbergstraße gerufen. Ein Anwohner hatte einen dumpfen Knall gehört und den Verletzten auf der Straße liegend vorgefunden. Ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den 51-jährigen Kölner, der offenbar aus Richtung der Bernhardstraße kommend in Richtung der Wellenstraße gefahren und gegen den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten PKW geprallt war. Bei dem anschließenden Sturz war der Kölner mit dem Kopf auf die Fahrbahn geschlagen.

Der Atemalkoholtest bei dem 51-jährigen ergab einen Wert von circa 1,5 Promille. Zudem ergaben sich Hinweise auf zusätzlichen Drogenkonsum. Der Rettungswagen brachte ihn später zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus, wo ihm auch Blutproben zur Feststellung der Fahrtauglichkeit entnommen wurden. Der Sachschaden an dem PKW wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.


Sonntag, 26.07.2015

Sankt Augustin-Niederpleis - Heftiger Streit unter Lebensgefährten endete mit Verletzungen

(Th)  Am Samstagabend (25.07.) wurde die Polizei zur Mülldorfer Straße in Niederpleis gerufen. Dort gab es eine Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Sankt Augustiner und seiner 27-jährigen Lebensgefährtin. Der 27-jährige hatte eine zunächst verbale Auseinandersetzung mit der Freundin, die aber in ihrem Verlauf eskalierte. Der Mann schlug seine Freundin, worauf sich diese mit einem Messer wehrte. Ihr Freund hatte eine leichte Verletzung im Bauchbereich und wurde dem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär aufgenommen wurde.

Beide Beteiligten machten widersprüchliche Angaben zur Sache und zur Herkunft der Verletzungen. Die junge Frau war alkoholisiert und musste die Beamten zur Blutproben-Entnahme begleiten. Gegen beide Beteiligte wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, gegen die Frau wird zusätzlich ein Verfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet, da sie sich den polizeilichen Maßnahmen widersetzte.

Siegburg - Fußgänger beim Überqueren der A3 von PKW erfasst

(he)  Gestern nachmittag (25.07.) ist ein Rumäne (27) bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3 schwer verletzt worden. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den 27-jährigen und begleitete ihn in einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Dort wird er derzeit intensivmedizinisch betreut. Die behandelnden Ärzte beschreiben seinen Gesundheitszustand momentan als stabil.

Gegen 15.25 Uhr war ein Chrysler-Fahrer (44) zusammen mit seiner Begleiterin (46) auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. In Höhe der Tank- und Rastanlage Siegburg erfasste der Geländewagen auf der Hauptfahrbahn den 27 Jahre alten Fußgänger, der gerade die Mittelleitplanke überstiegen hatte. Nach ersten Ermittlungen hatte der Fußgänger in Höhe der Unfallstelle versucht die Autobahn zu überqueren. Die Ermittlungen zu seinen Beweggründen dauern an.

Der Autofahrer und seine Beifahrerin ließen sich in einem Rettungswagen behandeln und konnten anschließend selbstständig ihren Heimweg fortsetzten. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die betroffene Richtungsfahrbahn und leiteten den auflaufenden Verkehr ab. Gegen 19 Uhr hoben die Beamten die Sperrung auf. Das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz.

Troisdorf-Sieglar - Geflüchteter Unfallfahrer war betrunken

(Th)  Am Samstagmorgen (26.07.) kam es gegen 01.50 Uhr in Sieglar auf der Kreuzung Leostraße / Hitzbroicher Weg zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW-Fahrer war nach Zeugenangaben mit hoher Geschwindigkeit in die Kreuzung gefahren und dann mit einer Laterne zusammengestoßen. Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Im Rahmen eingeleiteter Fahndungs-Maßnahmen konnte der PKW mit Fahrer im Bereich der Roncallistraße durch eine Funkstreife angetroffen werden. Nachdem er noch eine Kreuzung bei Rotlicht überquerte, kam er den Aufforderungen zum Anhalten nach.

Die nachfolgende Überprüfung des 18-jährigen Troisdorfers ergab, dass er Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Es folgten Blutproben-Entnahme und Führerschein-Beschlagnahme. Bei Überprüfung des "Unfallortes" wurde kein Schaden an der Laterne festgestellt. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


Samstag, 25.07.2015

Troisdorf - Alkoholisierter PKW-Fahrer nach Unfallflucht gestellt

(FH)  Heute morgen (05.45 Uhr) stellte ein Polizeibeamter der Polizeiwache Troisdorf, der sich mit seinem PKW auf dem Weg zum Dienst befand, beim Befahren der Poststraße einen entgegenkommenden PKW fest. Dessen Fahrer überfuhr die Mittelinsel in Höhe des Ärztehauses und zerstörte dabei zwei Verkehrszeichen. Danach setzte er unbeirrt seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Der Polizeibeamte wendete und fuhr dem PKW hinterher, beobachtete dabei, dass der Fahrer offenbar sehr unsicher unterwegs war, zudem an dem PKW durch den vorangegangenen Unfall der linke Vorderreifen platt war. Die Fahrt ging über mehrere Straßen durch Oberlar nach Sieglar, wobei unterwegs noch Fahrzeugteile von dem PKW abfielen. Der PKW geriet letztlich am Hessenweg links gegen einen Baum. Hier endete die Fahrt.

Der Fahrer, der mittlerweile offenbar bemerkt hatte, dass er verfolgt wurde, versuchte nun, zu Fuß zu flüchten. Er konnte aber nach kurzer Verfolgung von dem Polizeibeamten, der inzwischen von einem weiteren Zeugen unterstützt wurde, bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festgehalten werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Da bei dem 55-jährigen Troisdorfer Anzeichen für Alkoholkonsum festgestellt wurden, wurde ihm bei der Polizeiwache Troisdorf eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Overath-Steinenbrück - Verkehrsunfall mit Flucht

(bü)  In der Zeit vom 23.07. in den Nachmittagsstunden und dem 24.07. zur Mittagszeit wurde auf der Frielinghausener Straße in Overath-Steinenbrück bei einem Verkehrsunfall ein geparkter PKW beschädigt. Anstatt sich jedoch um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher lieber unerkannt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef-Heisterschoß - Durch unsichere Fahrweise aufgefallen

(FH)  Auffallend unsicher war offenbar am Donnerstagabend (23.07.), 23.30 Uhr, ein 49-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid in Hennef auf der Landstraße 352 unterwegs. Zwischen den Ortslagen Remschoß und Heisterschoß fuhr er derart in Schlangenlinien, dass er mehrfach nach links auf die Gegenfahrbahn und nach rechts auf den Grünstreifen geriet. Eine Polizeistreife hielt ihn daraufhin an. Das Ergebnis eines anschließend durchgeführten Atemalkoholtests ließ darauf schließen, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.


Freitag, 24.07.2015

Troisdorf - Jesuskind vom Arm der "Troisdorfer Madonna" gestohlen

(Ri)  Der Küster der katholischen Kirchengemeinde Troisdorf rief am 23.07. die Polizei, um den Diebstahl des Jesuskindes von der bekannten aus dem 13. Jahrhundert stammenden "Troisdorfer Madonna" aus der katholischen Kirche 'Sankt Hippolytus' zu melden. In der Zeit zwischen 08.15 Uhr und 18.30 Uhr hatten Unbekannte die geöffnete Kirche betreten und die Figur des Jesuskindes, welches auf den linken Arm der Statue aufgesteckt war, entwendet. Der Wert des historisch bedeutsamen Diebesgutes kann derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tätern und dem Verbleib der Beute unter Telefon 02241 / 5413221.
Foto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3080007

Rhein-Sieg-Kreis - Falscher Polizist am Telefon

(Ri) Am Donnerstag, 23.07., gingen auf der Leitstelle der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises mehrere Anrufe verunsicherter Bürger ein. Die meist älteren Betroffenen waren von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen worden, der sich in akzentfreiem Deutsch als Herr Fuchs vorstellte. Der angebliche Polizist erklärte freundlich, dass in der Wohngegend des Opfers mehrere Einbrüche stattgefunden hätten und erkundigte sich nach Bargeld und Schmuck im Haus.

Auch auf der Bank sei das Geld nicht sicher. Es wäre daher besser, das Geld von dort abzuheben und zu Hause zu verstecken. Er selbst komme später vorbei, um den Bargeldbestand zu prüfen und ein polizeiliches Protokoll unterschreiben zu lassen. Das Ziel dieses mutmaßlichen Betrügers war es offenbar, das Vertrauen der Opfer in die Polizei auszunutzen und dabei Geld und Schmuck illegal in seinen Besitz zu bringen. Selbstverständlich handelte es sich bei dem Anrufer nicht um einen Polizeibeamten.

Die Kriminalpolizei rät :  Geben Sie am Telefon keine Auskünfte über Ihr Vermögen und Besitztümer. Verraten Sie keinesfalls, das Sie in der Wohnung Ihr Geld oder Ihren Schmuck aufbewahren. Holen Sie kein Geld von der Bank ab, um es in Ihrer Wohnung zu verstecken. Wertvoller Schmuck und größere Geldbeträge sind auf der Bank am besten aufgehoben. Seien Sie am Telefon immer misstrauisch und beenden Sie das Gespräch, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt. Im Zweifel rufen Sie selbst die Polizei an.

Siegburg - Radfahrer bei Zusammenstoß mit LKW schwer verletzt

(Ri)  Am 23.07. gegen 11.45 Uhr war ein 45-jähriger Siegburger mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Aulgasse von Lohmar in Richtung Siegburg unterwegs. Als der Radler die Sackgasse gegenüber der Einmündung 'Alte Lohmarer Straße' passierte, bog der 27-jährige Fahrer eines Kleinlasters aus diesem Stichweg auf die Aulgasse ab und missachtete dabei die Vorfahrt des 45-jährigen.

Es kam zum Unfall, bei dem der Radler gegen die Seite des LKW prallte, stürzte und schwer verletzt wurde. Im Rettungswagen kam er ins Krankenhaus, wo er zur stationären Behandlung aufgenommen wurde. Die Schäden an seinem Fahrradhelm zeugen davon, dass er ohne diesen Kopfschutz wahrscheinlich weit schlimmere Verletzungen davongetragen hätte.

Engelskirchen-Miebach - Einbrecher kamen nachts

Ein nächtlicher Einbruch ereignete sich in der Nacht zu Donnerstag (23.07.) in der Straße 'Hofweg' in Engelskirchen-Miebach. Die Täter gelangten über die mit einem Spaten aufgehebelte Terrassentür ins Haus und suchten im Erdgeschoss nach möglichem Diebesgut. Während die Bewohner im Obergeschoss schliefen entwendeten sie Bargeld und zwei Handtaschen. Die Tat ereignete sich zwischen 1 Uhr und 7 Uhr. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath - Vielzahl von Geschwindigkeitsverstößen, Polizei mahnt zur Vorsicht

(rb)  Seit kurzer Zeit besteht auf der Sülztalstraße in Rösrath eine Geschwindigkeits-Beschränkung auf 30 Kilometer pro Stunde. Auf dem Brückenbauwerk über den Kupfersiefer Bach musste diese eingerichtet werden, weil die Brücke Schäden aufweist. In Abstimmung mit der Polizei hat der zuständige Baulastträger dort einen sogenannten Geschwindigkeitstrichter bis hinunter auf 30 eingerichtet.

Bei einer aktuell durchgeführten Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei wurden in kurzer Zeit eine Vielzahl von Verkehrsverstößen festgestellt und geahndet. Die Polizei weist daher eindringlich auf die Notwendigkeit der Geschwindigkeits-Beschränkung hin und wird den Bereich auch in Zukunft regelmäßig überwachen.


Donnerstag, 23.07.2015

Rösrath-Menzlingen - Zwei Unfälle mit zwei Verletzten und einer Blutprobe

(ck)  Zwei Unfälle haben sich gestern (22.07.) im Bereich der Schönrather Straße ereignet. Gegen 12.45 Uhr fuhr eine 35-jährige aus Brühl mit ihrem 3er-BMW die Straße Menzlingen Richtung Sülztalstraße. An der Einmündung zur Sülztalstraße hielt sie zunächst an, hatte dann aber das Gefühl, zu weit in den Einmündungsbereich hineingefahren zu sein. Als sie daraufhin zurücksetzte, übersah sie den Audi eines 50-jährigen aus Lohmar. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Da ein Drogenvortest bei der Brühlerin positiv verlief, ließen die Beamten der 35-jährigen eine Blutprobe entnehmen. Sie erwartet nun eine Strafanzeige.

Der zweite Unfall ereignete sich nur wenig später. Gegen 14.50 Uhr bog eine 33-jährige aus Lohmar von der Schönrather Straße nach links auf die Sülztalstraße ab. Dabei unterschätzte sie die Geschwindigkeit eines Citroens, der in Richtung Rösrath unterwegs war. Die beiden PKW kollidierten im Einmündungsbereich. Sowohl die 35-jährige als auch die 72-jährige Fahrerin des Citroens aus Rösrath verletzten sich leicht und kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der 'Ford Fiesta' der Lohmarerin war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Overath-Vilkerath - Radfahrer überschlug sich ohne Fremdweinwirkung

(ck)  Über den Lenker seines Trekkingrades hat sich gestern (22.07.) ein 58-jähriger Overather überschlagen und leicht verletzt. Gegen 19.50 Uhr fuhr der Overather mit seinem Rad auf dem Geh-/ Radweg der Kölner Straße in Richtung Overath. Auf dem in beide Richtungen freigegebenen Radweg kam dem Overather vor dem Kreisverkehr 'Kreuzgarten' ein anderer Radfahrer entgegen. Obwohl hierdurch keine Gefahr bestand, erschrak sich der Overather derart, dass er überbremste und sich über seinen Lenker überschlug. Der 58-jährige, der zur Unfallzeit einen Fahrradhelm trug, kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Sankt Augustin - Einbrecher stehlen Zigarettenbestände aus Kiosk

(Ri)  In der Nacht zum 22.07. überkletterten Einbrecher einen etwa zwei Meter hohen Holzzaun zum Hinterhof eines Gebäudes an der Mendener Straße in Sankt Augustin. Sie begaben sich zum vergitterten Toilettenfenster eines Kioskes, der zur Mendener Straße hin im Erdgeschoss eingerichtet ist. Die Täter sägten das Gitter auf und öffneten den dahinter liegenden Fensterflügel gewaltsam.

Aus dem Verkaufsraum stahlen die Unbekannten sämtliche Zigaretten und sonstigen Tabakprodukte sowie einen kleinen Bargeldbetrag aus einer Geldkassette. Der Gesamtwert der Beute beträgt mehrere tausend Euro. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413321 bei der Polizei zu melden.

Lohmar - Mehrere Buswartehäuschen mutwillig beschädigt

(Ri)  In der Nacht zum 21.07. wurden massive Sachbeschädigungen an insgesamt fünf verglasten Buswartehäuschen in Lohmar begangen. Bislang unbekannte Täter zerstörten jeweils eine oder mehrere der einen Meter breiten und zwei Meter hohen Verglasungselemente an den Bushaltestellen. Betroffen sind die Haltepunkte "Donrath-Mitte" an der B 484 in Richtung Overath, die Haltestelle "Stolzenbach" an der B 484 in gleicher Richtung, die Haltestellen "Schloßstraße" ebenfalls an der B 484 auf beiden Seiten und die Haltestelle "Pützrath" an der Landstraße 288 in Richtung Lohmar-Ort.

Die Stadt Lohmar hat Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung gegen Unbekannt erstattet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.
(Anmerkung der Redaktion :  Die Angaben zu den einzelnen betroffenen Haltestellen sind teils unzutreffend.)


Mittwoch, 22.07.2015

Windeck-Imhausen - Zwei vermummte Täter überfielen Tankstelle

(Ri)  Heute morgen gegen 06.10 Uhr betraten zwei unbekannte Männer die 'Star'-Tankstelle an der Dahlhausener Straße in Windeck-Imhausen. Einer der Täter bedrohte die 51-jährige Angestellte mit einem Hammer und forderte Bargeld sowie Zigaretten. Die Mitarbeiterin öffnete die Kasse und händigte einen kleinen dreistelligen Betrag aus. Auch mehrere Stangen Zigaretten der Marke 'John Player' übergab sie den Tätern. Mit der Beute flüchteten die Männer zu Fuß in Richtung Wiedenhof. Von dort war laut Zeugen dann das Geräusch eines startenden Fahrzeugs zu hören, welches mit quietschenden Reifen in unbekannte Richtung wegfuhr.

Die Flüchtigen werden als circa 180 cm groß und 22 bis 25 Jahre alt beschrieben. Sie hatten Tücher vor die Gesichter gebunden. Einer war kahlköpfig, von kräftiger Statur und trug ein kariertes Hemd sowie eine dreiviertellange grüne Hose. Der schlankere Mittäter trug ein Base Cap, ein rotes T-Shirt sowie eine lange blaue Hose. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413421 entgeg

Siegburg - Zwei Verletzte nach Vorfahrtunfall

(Bl)  Vergangene Nacht um 0.12 Uhr befuhren ein 28-jähriger Siegburger und eine 19-jährige als Beifahrerin mit einem weißen Transporter 'Opel Vivaro' die Schillerstraße in Richtung Wellenstraße. An der Kreuzung Wellenstraße / Tönnisbergstraße missachtete der Siegburger die Vorfahrt eines von rechts kommenden PKW 'Audi A3' eines 22-jährigen aus Lohmar und insgesamt vier Mitfahrern, so dass beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kollidierten.

Dabei wurde der Transporter auf die linke Fahrzeugseite umgeworfen. Der 28-jährige und seine Beifahrerin erlitten hierbei Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrzeuge mussten beide abgeschleppt werden. Nach Abstreuen der Fahrbahn (Fahrzeugflüssigkeiten) konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Rösrath - 13-jährigen Fahrradfahrer übersehen

(gb)  Mit ihrem blauen Saab war eine 40-jährige aus Engelskirchen gestern (21.07.) gegen 15.50 Uhr auf der Hauptstraße unterwegs. Sie beabsichtigte nach links abzubiegen und übersah dabei einen ihr entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 13-jährige aus Rösrath war auf dem dortigen Geh- und Radweg unterwegs. Er verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.

Rösrath - Lebensmittel im Kinderwagen entwendet

(gb)  Einem Zeugen fiel gestern (21.07.) gegen 15.00 Uhr ein Mann mit einem Kinderwagen in einem Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße auf. Der 37-jährige Rösrather hatte Lebensmittel in den Gepäckkorb unter dem Kinderwagen gepackt und wollte anschließend so am Kassenbereich vorbei, ohne die Ware zu bezahlen. Er wurde angehalten und eine Anzeige wegen Ladendiebstahl gefertigt.

Engelskirchen-Loope - Kennzeichendiebstahl

In Engelskirchen-Loope hatten es Kriminelle auf die Kennzeichen (AK- EL 178) eines silbernen 'Seat Arosa' abgesehen, der in der Straße 'Im Auel' abgeparkt stand. Die Tatzeit liegt zwischen Montag (20.07.), 20 Uhr, und Dienstag (21.07.), 6 Uhr. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 2 in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Geldbörse in Hallenbad gestohlen, Öffentlichkeitsfahndung

(Ri)  Nachdem eine 26-jährige Henneferin mit ihrer fünf Monate alten Tochter am 21.06. gegen 16.00 Uhr das "Aggua"-Bad in Troisdorf verlassen hatte, fiel ihr auf, dass ihre Geldbörse fehlte. Die Henneferin vermutete, dass sie die Börse versehentlich im Spind zurückgelassen hatte, musste dann aber feststellen, dass das Portemonnaie mit Bargeld, Ausweisen und Bankkarten verschwunden war.

Die Auswertung der Kameraüberwachung brachte dann Klarheit. Ein noch unbekannter Täter, der ein Kleinkind auf dem Arm trug, hatte die Börse aus dem Spind entwendet, während ein mutmaßlicher Mittäter versucht hatte, mit seinem Körper die Tat vor neugierigen Blicken abzudecken. Per Gerichtsbeschluss veröffentlicht die Kripo ein Bild des mutmaßlichen Haupttäters zur Öffentlichkeitsfahndung. Hinweise zur Identität des abgebildeten Mannes nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.
Foto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3077729

Wiehl-Drabenderhöhe - Sichergestelltes Fahrzeugteil gibt Rätsel auf

Die Aufklärung von Straftaten ist für die Polizei oftmals ein Puzzlespiel. Ermittlungen im Rahmen einer Verkehrsunfallflucht ebenso. Zurzeit ist das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach noch auf der Suche nach der richtigen Spur. Im Rahmen der Spurensicherung nach einer Unfallflucht in Wiehl-Drabenderhöhe im vergangenen Monat stellte die Polizei unter anderem ein Fahrzeugteil sicher, das augenscheinlich von dem flüchtigen Fahrzeug stammte.

Ein bislang unbekannter Täter war am 20.06. mit seinem Fahrzeug gegen die Hauswand eines Restaurants in der Zeithstraße gefahren und hatte sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Dabei entstand an dem Gebäude hoher Sachschaden. Da es sich um ein sehr markantes Fahrzeugteil handelt, bittet die Polizei um Mithilfe und fragt :  Wer kann Angaben dazu machen, welchem Fahrzeugtyp dieses Teil zuzuordnen ist ?  Hinweise bitte an das zuständige Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.
Foto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65843/3078003


Dienstag, 21.07.2015

Siegburg - Drei mutmaßliche Handtaschendiebe festgenommen

(Ri)  Am 20.07. gegen 12.45 Uhr sprachen Zeugen in der 'Galeria Kaufhof' an der Kaiserstraße in Siegburg einen Polizisten an und machten ihn auf drei junge Männer aufmerksam, die gerade einer älteren Dame die Handtasche gestohlen hätten. Als der Beamte die Verdächtigen ansprach, flüchteten diese aus dem Kaufhaus in Richtung der Straße 'Zum Hohen Ufer'. Dort konnte der Polizist das Trio zunächst stellen, wurde aber dann von einem der Männer mit einem Stein angegriffen und leicht verletzt. Die kurz darauf eintreffenden Kollegen konnten die drei schließlich überwältigen und festnehmen.

Es handelt sich um einen 20-jährigen mit Wohnsitz in Siegburg und zwei Mittäter im Alter von 18 und 19 Jahren ohne Wohnsitz in Deutschland. In den Rucksäcken der Festgenommenen fanden die Polizisten Schmuck, mehrere hundert Euro Bargeld und diverse neuwertige Kleidungsstücke. Die Gegenstände wurden als mutmaßliches Diebesgut sichergestellt. Inzwischen haben sich weitere Zeugen gemeldet, die das Trio bei Diebstählen in einem anderen Bekleidungsgeschäft an der Kaiserstraße beobachtet hatten.

Die ältere Dame, die in der 'Galeria Kaufhof' Opfer wurde, war später nicht mehr vor Ort und ist daher unbekannt. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates Ost bitten die Frau, sich dringend unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 bei der Polizei in Siegburg zu melden. Sie wird als circa 70 Jahre alt mit graublonden Haaren und heller Bekleidung beschrieben. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath - Tür im Wintergarten hielt Einbruchsversuchen stand

(gb)  Einbrecher haben gestern (20.07.) zwischen 07.00 Uhr und 22.00 Uhr versucht, an einem Haus in einer Sackgasse an der Sülz die Tür zum Wintergarten aufzubrechen. Die verschlossene Tür hielt den Hebelversuchen jedoch stand, so dass die Täter ohne einzudringen wieder flüchteten. Die Polizei Rhein-Berg hat die Ermittlungen wegen versuchten Einbruchdiebstahls aufgenommen.

Rösrath - Fußgängerin bei Parkplatzsuche übersehen und angefahren

(rb)  Am Montagmorgen (20.07.) befuhr gegen 10.30 Uhr ein 38-jähriger Rösrather die Hauptstraße in Richtung Sülztalplatz. In Höhe der 'Sparkasse' wollte er wenden, um auf der gegenüberliegenden Seite nach einem Parkplatz zu suchen. Als er seinen Renault rückwärts in eine Ein-/ Ausfahrt lenkte, übersah er eine Fußgängerin. Die 76-jährige Rösratherin versuchte sich zwar noch durch Abstützen am PKW zu schützen, konnte aber schließlich einen Sturz nicht mehr verhindern. Der eingesetzte Rettungswagen brachte sie vorsorglich in ein örtliches Krankenhaus, um die leichten Verletzungen versorgen zu lassen. Der PKW blieb unbeschädigt.

Sankt Augustin - Werbetafeln von Fußballplatz gestohlen

(Ri)  Am 20.07. meldete der Förderverein des Sportclubs 'ASV Sankt Augustin 1956 e.V.' den Diebstahl von Werbetafeln aus Metallblech, die an Gittern rund um das Fußballfeld des Vereins an der Grantham-Allee angeschraubt waren. Als Tatzeit wurde die Nacht zum 15.07. angegeben. Gestohlen wurden insgesamt 20 Tafeln mit Werbeaufdrucken verschiedener Firmen in der Größe von jeweils 3 Metern mal 75 cm. Der Wert wird auf insgesamt rund 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.


Montag, 20.07.2015

Ruppichteroth-Ennenbach - Zwei Leichtverletzte nach Frontalzusammenstoß

(En)  Heute nachmittag gegen 17.00 Uhr erhielt die Polizei zunächst Kenntnis über einen Verkehrsunfall in Windeck-Herchen. Während der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde die Einsatzörtlichkeit durch weitere Verkehrsteilnehmer auf Ruppichteroth-Ennenbach korrigiert. Ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus Bergneustadt befuhr die L 312 von Ennenbach kommend in Fahrtrichtung Altenherfen. In einer Rechtskurve geriet er aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem PKW eines 49-jährigen Eitorfers. Beide Fahrzeugführer wurden leichtverletzt dem Krankenhaus Eitorf zugeführt. Der Gesamt-Sachschaden wird auf circa 3.000 Euo geschätzt.

Hennef-Bröl - Zwei Verletzte bei Unfall im Bröltal

(Ri)  Heute gegen 14.00 Uhr wollte ein 18-jähriger Fahrer aus Ruppichteroth von der Kreisstraße 17 bei Hennef-Bröl auf die Bundesstraße 478 ('Im Bröltal') abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 56-jährigen Henneferin, die sich in ihrem PKW von links näherte. Die Henneferin musste ihr Fahrzeug stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Auto des jungen Fahrers zu verhindern. Dies erkannte offenbar der 27-jährige Fahrer eines Kleintransporters, der hinter der Hennerin fuhr, zu spät und fuhr auf. Die 57-jährige sowie die 27-jährige wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Es entstand leichter Sachschaden.

Niederkassel-Rheidt - Radfahrer bei Zusammenstoß mit Hund verletzt

(Ri)  Am 19.07. gegen 20.25 Uhr war ein 54-jähriger Niederkasseler mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg von Niederkassel-Rheidt in Richtung Niederkassel-Mondorf unterwegs. Als er langsam an einem 29-jährigen Fußgänger, der einen Hund an der Leine führte, vorbeifahren wollte, lief das Tier plötzlich vor das Rad und der 54-jährige kam zu Fall. Bei dem Sturz verletzte er sich so schwer, dass er im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der etwa 40 cm große Mischling kam mit dem Schrecken davon.

Overath-Untereschbach - Fahrradfahrer achtete nicht auf Baustellenampel

(gb)  Ein 38-jähriger PKW-Fahrer aus Köln konnte gestern morgen (19.07.) gegen 07.50 Uhr so gerade noch einen Unfall auf der Olper Straße verhindern. Der Kölner war zunächst auf der Bahnhofstraße unterwegs. Im Baustellenbereich fuhr er an der Ampel nach links in die Olper Straße. Die dortige Ampelanlage zeigte für ihn "grün". Direkt nach dem Abbiegen passierte er Warnbarken. Genau in diesem Moment kam ihm unerwartet und unerlaubt ein Fahrradfahrer entgegen. Der Kölner musste seinen Wagen stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern.

Erschrocken über das fehlerhafte Verhalten des Radfahrers, forderte er ihn auf, stehen zu bleiben. Im Gespräch vernahm er deutlich Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers. Daraufhin verständigte der 38-jährige die Polizei. Den Beamten gegenüber beteuerte der ebenfalls 38-jährige Radfahrer, niemanden erschrecken zu wollen. Er habe nach einer Feier etwas geschlafen und sei dann morgens extra mit dem Rad losgefahren. Ein Atemalkoholtest bestätigte, dass der Mann aus Overath getrunken hatte. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Wiehl-Alperbrück / Engelskirchen - Einbrüche in Tankstelle und Wohnhaus

Vergeblich haben Unbekannte am Samstag (18.07.) um 3.42 Uhr versucht in eine Tankstelle in Wiehl-Alperbrück einzubrechen. Die Täter stemmten an der Gebäuderückseite das Mauerwerk unterhalb eines Fensters auf und drückten den Heizkörper zur Seite. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sie das Objekt jedoch nicht betreten und flüchteten ohne Beute.

Die Hauseingangstür eines Einfamilienhauses in der Kölner Straße in Engelskirchen haben Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag (17.07.), 14 Uhr, und Samstag (18.07.), 15.30 Uhr, aufgehebelt. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume. Ob sie Beute machten, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Niederkassel-Mondorf - Einbruch in Kosmetikstudio

(Ri)  In der Nacht zum 17.07. machten sich Einbrecher in einem Kosmetikstudio an der Fischerstraße in Niederkassel zu schaffen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und machten eine Überwachungskamera unschädlich. Anschließend durchsuchten sie die Räume nach lohnendem Diebesgut. Neben einer Geldkassette mit Wechselgeld entwendeten sie Kosmetikartikel wie Parfüms und Cremes im Wert von rund 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Sonntag, 19.07.2015

Much-Bech - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten endete im Bach

(En)  Heute nachmittag gegen 15.10 Uhr befuhr eine 20-jährige PKW-Fahrerin aus Wiehl mit ihrem PKW die L 312 von Much nach Ruppichteroth. Aus ungeklärter Ursache kam sie in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und kam erst in einem Bach zum Stehen. Die Fahrerin und die 19-jährige Beifahrerin aus Waldbröl wurden leichtverletzt. Beide Personen begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. An dem PKW entstand Totalschaden. Er musste mit einem Kranwagen geborgen werden. Der Sachschaden wird auf circa 7.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Sieglar - Polizeibeamter bei Verkehrsregelung schwer verletzt

(Th)  Am 18.07., 11.55 Uhr, wurde ein 56-jähriger Polizeibeamter im Rahmen von Verkehrsregelungs-Maßnahmen angefahren und schwer verletzt. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A 59 kam es in Sieglar an der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Larstraße / A 59 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An der Kreuzung wurden durch eine Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf Verkehrsregelungs-Maßnahmen mit Unterstützung der Autobahnpolizei durchgeführt.

Im Rahmen dieser Maßnahmen wurde der Polizeibeamte von einem 27-jährigen Troisdorfer mit seinem PKW angefahren. Der Troisdorfer war angefahren, als der Verkehr für seine Fahrtrichtung freigegeben wurde. Seinen Angaben nach trat der Polizeibeamte plötzlich auf die Fahrbahn. Er versuchte noch mit seinem PKW auszuweichen, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Polizeibeamte fiel auf die Windschutzscheibe und stürzte anschließend vor dem PKW auf den Boden. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Er wurde durch einen Notarzt erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Zum Unfallhergang konnte er nicht befragt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Bereich komplett gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Um 13.00 Uhr konnten die Sperrungen aufgehoben werden. Nach letztem Kenntnisstand geht es dem Beamten den Umständen entsprechend gut, er verbleibt stationär im Krankenhaus.

Troisdorf-Sieglar - Kradfahrer schwer verletzt

(dr)  Am Samstagmorgen (18. Juli) ist ein Kradfahrer (24) bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 59 bei Troisdorf schwer verletzt worden. Mehrere Zeugen berichteten den eingesetzten Beamten von riskanten Fahrmanövern des Motorradfahrers. Gegen 9 Uhr fuhr der 24-jährige an der Anschlussstelle Spich auf die A 59 in Richtung Bonn auf. Nach bisherigen Ermittlungen überholte er wenig später ein Fahrzeug rechts und verlor beim Einscheren die Kontrolle über seine Maschine. Bei dem Sturz zog sich der Bonner schwere Verletzungen zu.

Mehrere Zeugen berichteten anschließend den eingesetzten Beamten, dass der Kradfahrer sehr schnell gefahren sein soll. "Wir haben beobachtet, dass der Kradfahrer mehrfach "zick zack" fuhr und anschließend brauste er zwischen einem Reisebus und einem BMW hindurch. Unmittelbar danach haben wir eine Staubwolke gesehen und der Kradfahrer lag auf der Fahrbahn", schilderten Augenzeugen wenig später den Beamten vor Ort. Weiterhin ist derzeit nicht auszuschließen, dass der 24-jährige alkoholisiert war. Ein Ersthelfer hatte bei dem Kradfahrer eine deutliche Alkoholfahne wahrgenommen. Das Ergebnis der Blutprobe steht noch aus. Die Ermittlungen dauern weiter an.


Samstag, 18.07.2015

Siegburg-Stallberg - Kleinbrände

(Th)  Am frühen Samstagmorgen brannten zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr im Bereich Stallberg, Kaldauer Straße, drei Altpapiertonnen und zwei Container. Die Feuerwehr übernahm die Löscharbeiten. Es entstand nur geringer Sachschaden an den Behältern, Personen waren nicht in Gefahr. Eingeleitete Fahndungs-Maßnahmen verliefen negativ. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Personen im fraglichen Zeitraum machen können, sich unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Troisdorf - Alkoholisierter Autofahrer fuhr Radfahrer an

(Th)  Am Freitagabend (17.07.) kam es gegen 19.00 Uhr an der Kreuzung Frankfurter Straße / Alfred-Delp-Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem betrunkenen Autofahrer und zwei Radfahrern. Der 31-jährige Troisdorfer bog von der Frankfurter Straße in die Alfred-Delp-Straße ab. Dabei übersah er zwei entgegenkommende Radfahrer (16 und 19 Jahre alt). Der PKW kollidierte mit den beiden jungen Männern.

Der 16-jährige Radfahrer aus Troisdorf wurde leicht verletzt und wurde einem Krankenhaus zugeführt. Bei der Überprüfung des 31-jährigen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab 1,98 Promille. Der Fahrer wurde zur Blutproben-Entnahme zur Polizeiwache nach Troisdorf gebracht. Seinen Führerschein musste er abgeben. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf 1.100 Euro geschätzt.

Rösrath - Radfahrer stürzte alkoholisiert

(th)  Am Freitagabend, den 17.07., kurz vor 19 Uhr, kam in Rösrath auf der Hauptstraße ein 53-jähriger Fahrradfahrer zu Fall. Er war auf einem kombinierten Geh- und Radweg unterwegs. Einen weiteren Beteiligten gab es nicht. Der Radfahrer verletzte sich durch den Sturz leicht am Knöchel und am Arm. Da er augenscheinlich alkoholisiert war, was ein Alkoholtest bestätigte, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Eitorf - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Ein 84-jähriger Eitorfer befuhr am 17.07. um 12.05 Uhr mit seinem PKW die Ausfahrt vom Parkplatz eines Baumarktes in Richtung der Straße 'Im Auel'. Vor der Ausfahrt warteten verkehrsbedingt ein 49-jähriger Windecker und ein 56-jähriger Eitorfer mit ihren PKW. Der 84-jährige verwechselte eigenen Angaben nach das Gas- mit dem Bremspedal und konnte nicht mehr rechtzeitig hinter den wartenden Fahrzeugen anhalten. Er fuhr auf einen PKW auf und schob diesen auf den dritten PKW. Die beiden Insassen im Fahrzeug des 49-jährigen Windeckers zogen sich leichte Verletzungen zu. Nach Erstversorgung durch Rettungskräfte wurden beide in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf 12.500 Euro geschätzt.

Siegburg - Rollerfahrer und Sozia bei Alleinunfall leicht verletzt

(Th)  Ein 45-jähriger Siegburger war in Begleitung einer 39-jährigen Siegburgerin (als Sozia) mit dem motorisierten Roller auf der Theodor-Heuss-Straße unterwegs. Der Roller kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beide stürzten. Beide Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Fremdschaden entstand nicht. Die Aussagen der beiden Beteiligten über die Fahrereigenschaft wichen von unabhängigen Zeugenaussagen ab. Der als Fahrer erkannte 45-jährige behauptete, dass die 39-jährige gefahren sei. Sie bestätigte dies.

Beide waren alkoholisiert, Atemalkoholvortests ergaben 1,04 Promille bei ihm und 0,38 Promille bei ihr. Zeugen hatten den Mann als Fahrer identifiziert. Nach Rücksprache mit dem Bereitschafts-Staatsanwalt und der Bereitschafts-Richterin wurde die Entnahme von zwei Blutproben bei dem 45-jährigen angeordnet. Bei ihm bestand zusätzlich der Verdacht auf Drogenkonsum. Der Roller wurde als Beweismittel sichergestellt. Einen Führerschein hat der Fahrer ebenfalls nicht.


Freitag, 17.07.2015

Eitorf-Bach - Verkehrsunfall beim Fahrstreifenwechsel

(Bi)  Am 16.07. gegen 18.20 Uhr kam es auf der Hennefer Straße (Landstraße 333) in Eitorf, im Ortsteil Bach, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Eine 40-jährige aus Eitorf befuhr mit ihrem roten BMW die Hennefer Straße aus Hennef kommend in Fahrtrichtung Eitorf. An der Kreuzung zur Uckerather Straße holte sie nach eigenen Angaben ein wenig nach links aus, um dann nach rechts in die Uckerather Straße abzubiegen. Dabei kollidierte ihr Fahrzeug mit dem folgenden Skoda eines 35-jährigen aus Sankt Augustin, der in diesem Moment rechts weiter in Richtung Eitorf an ihr vorbeifuhr.

Der Sankt Augustiner gab zum Unfallhergang an, dass die Eitorferin mit ihrem BMW auf die gesonderte Linksabbiegerspur gefahren sei und in dem Moment, als er mit seinem Skoda an ihr vorbeifuhr, wieder auf die Geradeausspur zurückwechselte. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die 34-jährige Beifahrerin im Skoda leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Engelskirchen-Ründeroth - Mit Quad von der Fahrbahn abgekommen

Leicht verletzt wurde ein 25-jähriger Quadfahrer aus Wiehl bei einem Verkehrsunfall in Engelskirchen-Ründeroth. Der 25-jährige befuhr am Donnerstag (16.07.) um 15.30 Uhr den Dörrenberger Weg aus Richtung Stiefelhagen kommend. Aus noch ungeklärter Ursache kam er in deren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Bordstein. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Das Krad prallte gegen eine Hauswand. Es entstand mittlerer Sachschaden.  (Foto folgt)

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher erbeuteten Schmuck und Laptop

(Bi)  Am 16.07. in der Zeit zwischen 14.40 Uhr und 19.00 Uhr sind Einbrecher in ein Haus an der Ernst-Reuter-Straße in Sankt Augustin eingebrochen. Die Täter warfen mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür ein und stiegen durch das entstandene Loch ein. Sie durchsuchten das gesamte Haus und erbeuteten Silberschmuck und einen Laptop. Der Wert der Beute wird mit 1.500 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zur Tat unter Rufnummer 02241 / 5413321.


Donnerstag, 16.07.2015

Rösrath-Hoffnungsthal - 49-jähriger stürzte nach Alkohogenuß mit dem Fahrrad

(gb)  Durch einen Zeugen wurde die Polizei gestern (15.07.) gegen 23.00 Uhr zu einem Unfall am Julweg gerufen. Der Zeuge hatte beim Vorbeifahren eine reglose Person auf der Fahrbahn bemerkt. Er stoppte sofort seine Fahrt, leistete Erste Hilfe und verständigte den Notarzt sowie die Polizei. Noch vor deren Eintreffen konnte sich das Unfallopfer bereits wieder aufsetzen.

Der 49-jährige Rösrather war mit seinem Fahrrad gegen 22.30 Uhr von einer Party in Forsbach gestartet. Er hatte getrunken und verlor offensichtlich im Laufe der Fahrt auf der abschüssigen Straße die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Nach seinen Angaben, kann er sich an den Unfall nicht erinnern. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Eine Blutprobe wurde angeordnet. An dem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Rösrath - Festnahme nach Widerstand

(gb)  Eine Frau aus Rösrath bat gestern (15.07.) gegen 20.15 Uhr die Polizei um Hilfe. Ihr Ehemann würde sich mit drei Arbeitskollegen betrinken und sie dabei beschimpfen. Sie habe sehr große Angst. Als die Polizeibeamten in dem Reihenhaus an der Hauptstraße ankamen, lag eine Person auf dem Boden der Terrasse, die anderen saßen stark alkoholisiert am Tisch. Der 32-jährige Hausbewohner gab zu, seinen Bekannten zu Boden geschlagen zu haben. Im weiteren Verlauf der Sachverhaltsklärung beschimpfte der 32-jährige seine Ehefrau in seiner Landessprache sehr heftig.

Als der Mann dann plötzlich zum Schlag ausholen wollte, schritt ein Beamter ein und wollte den Mann zurückhalten. Doch der schlug um sich. Der Polizist stürzte dabei zu Boden und verletzte sich leicht. Zwei weitere Beamte packten den Rösrather und fuhren ihn im Streifenwagen zur Wache. Im Streifenwagen randalierte er weiter. Zur Ausnüchterung und weiteren Gefahrenabwehr wurde er in Gewahrsam genommen. Noch in der Zelle beschimpfte er weiter eine Polizistin. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Nach Ausnüchterung wurde er wieder entlassen.

Siegburg - Ladendiebe auf frischer Tat festgenommen

(Bi)  Der Detektiv eines Kaufhauses an der Kaiserstraße in Siegburg beobachtete am 15.07. gegen 19.30 Uhr zwei junge Männer aus Netphen, die in der Parfümerie-Abteilung verschiedene Kosmetikartikel in ihren Taschen verstauten ohne diese zu bezahlen. Der Kaufhaus-Detektiv sprach die 21 und 22 Jahre alten Männer an und bat sie in sein Büro. Dort wurden die beiden Diebe von der alarmierten Polizei in Empfang genommen. Die Beamten konnten bei den Ladendieben gestohlene Waren im Wert von insgesamt rund 2.500 Euro finden.

Die Gegenstände befanden sich unter anderem in einer präparierten Tasche, die nach außen wie eine gewöhnliche Plastiktüte wirkte, von innen jedoch verstärkt war, um ein wesentlich höheres Gewicht tragen zu können. Die beiden Männer verbrachten die Nacht im Gewahrsam der Polizei und mussten am nächsten Tag in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Haftgründe bis zur Gerichtsverhandlung auf freien Fuß gesetzt werden.

Hennef-Bülgenauel - Motorradfahrer kam zu Fall, leicht verletzt

(Bi)  Am 15.07. gegen 15.45 Uhr befuhr ein 30-jähriger aus Sankt Augustin mit seinem Motorrad die Siegener Straße (Landstraße 333) in Hennef, Ortsteil Bülgenauel, in Fahrtrichtung Eitorf. Nach einer Linkskurve kam der Kradfahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Grünstreifen und prallte gegen den Steilhang. Das Motorrad überschlug sich und der 30-jährige stürzte zu Boden. Er verletzte sich durch den Sturz leicht, eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Die Yamaha des Sankt Augustiners wurde stark beschädigt, der Schaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.  (Foto folgt)

Eitorf - Fassade und Tür durch Steinwürfe beschädigt

(Bi)  In der Zeit zwischen dem 14.07., 17.00 Uhr, und 15.07., 05.00 Uhr, haben Unbekannte die Fassade und Tür der Hauptschule Eitorf an der Brückenstraße beschädigt. Die Schäden wurden vermutlich durch Steinwürfe verursacht. Ob die Steinewerfer die Scheibe der Tür einwerfen wollten, um so in das Gebäude einzusteigen, ist derzeit noch unklar. Gestohlen wurde nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Eitorf unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Engelskirchen-Grünscheid - Einbruch in Fitnesscenter

Fit waren Einbrecher, die in ein Fitnesscenter im Holzer Weg in Engelskirchen-Grünscheid einbrachen. Nachdem sie vergeblich versucht hatten die Eingangstür aufzuhebeln, kletterten sie über einen Hügel zu einem Fenster im Obergeschoss und hebelten dieses auf. Im Gebäude durchsuchten die Täter den Büroraum. Sie öffneten Schränke und Schubladen, blieben aber vermutlich ohne Beute. Aktiv waren die Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15.07.). Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rhein-Sieg-Kreis - Polizei warnt vor Anrufen falscher 'Microsoft'-Mitarbeitern

(Bi)  Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis warnt vor einer dreisten Masche angeblicher 'Microsoft'-Mitarbeiter. Wenn das Telefon bei Ihnen klingelt und Sie ein freundlicher Mann mit gebrochenem Englisch am Telefon darauf hinweist, dass Ihr Computer mit Viren oder Trojanern verseucht ist, dann führt er nichts Gutes im Schilde. Seit mehreren Wochen hat die Anzahl dieser Betrugsdelikte zugenommen. Die Geschädigten werden unbemerkt um ihr Erspartes gebracht.

Erst wird im Beisein der Geschädigten der Computer gestartet und gemeinsam begibt man sich über eine Fernwartungs-Software an die Beseitigung der angeblichen Schadsoftware auf dem heimischen Rechner. Nachdem der freundliche Herr den Rechner gesäubert hat, geht es dann ans Bezahlen. Angeblich nur 10 Euro soll es kosten. Was die Geschädigten dann beim Online-Banking nicht mitbekommen ist, dass im Hintergrund eine viel höhere Transaktion von mehreren hundert Euro ins Ausland durchgeführt wird und manchmal auch mehrmals hintereinander.

Die Anrufe kommen meist aus dem Ausland und eine Verfolgung der Täter ist extrem schwierig. Die Kriminalpolizei im Rhein-Sieg-Kreis ermittelt derzeit in mehreren Fällen, bei denen ein Schaden von teils vierstelligen Euro-Beträgen entstanden ist. Sollten Sie solche Anrufe erhalten, notieren Sie, soweit im Display des Telefons zu sehen, die angezeigten Rufnummern. Gehen Sie nicht auf die Forderungen der Anrufer ein, sondern beenden Sie das Gespräch. Führen Sie keine Installation von Software durch, zu der Sie am Telefon aufgefordert werden. Folgen Sie auch keinen Links, die Ihnen genannt werden. Tätigen Sie keine Zahlungen (zum Beispiel durch Herausgabe von Kreditkartendaten). Unterbrechen Sie im Notfall die Internetverbindung zum Computer.

Zeigen Sie den Vorfall bei Ihrer nächsten Polizei-Dienststelle an. Der freundliche 'Microsoft'-Mitarbeiter ruft Sie nicht an !  Ohne Ihre eigene vorherige Supportanfrage und Zustimmung werden Unternehmen (zum Beispiel Banken, Softwarefirmen, Provider) Sie niemals dazu auffordern, Daten auf Ihrem Computer zu installieren oder eine Fernwartung vornehmen zu lassen !

Oberbergischer Kreis - Betrüger am Telefon aktiv

In letzter Zeit sind im Oberbergischen Kreis wieder vermehrt Telefonbetrüger aktiv. Die Betrugsmaschen, um an das Geld fremder Leute zu kommen, ändern sich nahezu täglich. Zurzeit werden insbesondere ältere Leute angerufen. Ihnen wird mitgeteilt, dass sie in der Vergangenheit an einer Lotterie teilgenommen hätten und dort noch Rechnungen offen wären. Werden die "Rechnungen" in einer Höhe von etwa 1.000 bis 2.000 Euro bezahlt, meldet sich der Anrufer später nochmals.

Er teilt dann mit, dass alle Lotterie-Beteiligungen gekündigt seien, bis auf eine, da hier noch ein Gewinn vorläge. Den bekomme man aber erst dann ausbezahlt, wenn weitere 3.000 Euro überweisen würden. Trotz aller Warnungen fallen auch heute noch besonders ältere Leute auf die Betrüger herein. Die Polizei rät deshalb, sollten Sie einen solchen oder ähnlich gelagerten Anruf erhalten, legen Sie sofort auf und benachrichtigten Sie die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 15.07.2015

Windeck-Rosbach - Betrunken auf dem Mofa unterwegs

(Bi)  Vergangene Nacht kurz nach Mitternacht befuhr ein 33-jähriger Windecker mit seinem Mofa die Obernauer Straße in Windeck-Rosbach. Da der Windecker kaum in der Lage war, sein Fahrzeug geradeaus zu steuern, wurde er von der Polizei angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Auf der Polizeiwache gab er eine Blutprobe ab und muss sich nun für das Führen von Kraftfahrzeugen unter Alkoholeinfluss verantworten. Einen Führerschein brauchte der Mann für das Mofa nicht.

Niederkassel-Ranzel - Motorradfahrer verbremste sich und kam zu Fall

(Bi)  Am 14.07. gegen 19.25 Uhr befuhr eine 47-jährige Frau mit ihrem 'VW Golf' die Feldmühlestraße in Niederkassel in Fahrtrichtung Berliner Straße. In Höhe eines Fußgängerüberweges hielt die Niederkasselerin ihren PKW an, da ein Mann die Feldmühlestraße auf dem Zebrastreifen überqueren wollte. Hinter ihr fuhr ein 16-jähriger auf seinem Motorrad. Dieser hatte vermutlich zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrenden PKW anhielt.

Der junge Mann aus Niederkassel bremste seine Yamaha stark ab und kam dadurch zu Fall. Er verletzte sich durch den Sturz leicht und wurde in ein Kölner Krankenhaus gebracht. Das Motorrad des 16-jährigen ist gegen den 'Golf' der Niederkasselerin gerutscht, so dass an beiden Fahrzeugen Sachschaden entstand. Dieser beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Engelskirchen-Schnellenbach - Verdacht des Diebstahls von Altmetall, Festnahme

Zivilbeamten der Polizeiwache Gummersbach fiel am Dienstag (14.07.) um 15.50 Uhr eine verdächtige Person in der Bickenbacher Straße in Engelskirchen-Schnellenbach auf. Hierbei handelte es sich um einen polizeibekannten 32-jährigen ohne festen Wohnsitz. Im Nahbereich fanden die Polizisten eine Schubkarre mit alten Kupferkabeln. Die Schubkarre war mit einer Plane abgedeckt, darauf befand sich ein Cuttermesser. Die Durchsuchung des 32-jährigen führte zur Auffindung eines weiteren Messers, einer Zange und Handschuhen.

Da sich in der Nähe bereits mehrfach Altmetall-Diebstähle ereignet hatten, nahmen die Beamten den 32-jährigen vorläufig fest. Nach der Vernehmung am heutigen Tag wurde der 32-jährige wieder entlassen. Die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich der Herkunft der beladenen Schubkarre, dauern an.

Nümbrecht - Schaden verursacht und geflohen

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Hotels im Lindchenweg in Nümbrecht entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Verursacher, vermutlich ein rangierender LKW-Fahrer, entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Der Besitzer des beschädigten Fahrzeugs, ein schwarzer 'VW Eos' entdeckte den frischen Unfallschaden hinten links am Dienstag (14.07.) um 12.45 Uhr. Abgestellt hatte er seinen PKW um 08.30 Uhr. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Spich - Einbruch in Spicher Bürgerhaus

(Bi)  Unbekannte sind in der Zeit zwischen dem 13.07., 22.30 Uhr, und 14.07., 08.40 Uhr, in Räume des Bürgerhauses an der Waldstraße in Troisdorf eingestiegen. Im Tatzeitraum gelangten die Einbrecher auf bisher unbekannte Weise in das Gebäude. Innerhalb des Bürgerhauses brachen sie mehrere Zwischentüren auf und durchsuchten die dahinterliegenden Räume und Schränke.

Aus dem Haustechnikraum stahlen die Täter alle Schlüssel von einem Schlüsselbrett. Ob die Einbrecher weitere Beute gemacht hatten, ist derzeit nicht bekannt. Auch über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zurzeit nur spekuliert werden. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Troisdorf unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl-Bielstein - Fenster aufgehebelt Goldschmuck gestohlen

Goldschmuck stahlen unbekannte Täter, die im Tatzeitraum von Montag (13.07.), 09.30 Uhr, bis Dienstag (14.07.), 17.00 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße 'Auf dem Höchsten' in Wiehl-Bielstein einbrachen. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und durchsuchten im Haus sämtliche Räume. Mit ihrer Beute verließen die Täter das Haus auf gleichem Weg wie sie gekommen waren. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 14.07.2015

Troisdorf-Spich - Wohnungseinbrecher festgenommen

(Bi)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr bemerkten zwei Zeitungs-Zustellerinnen eine verdächtige Person auf dem Wacholderweg in Troisdorf-Spich. Als die beiden Frauen den Verdächtigen ansprechen wollten, kamen zwei weitere Personen hinter dem dortigen Haus hervor und alle drei flüchteten mit Fahrrädern. Die beiden Personen, die sich hinter dem Haus aufhielten, hatten einen Rollladen hochgeschoben und versucht, ein Fenster aufzubrechen. Die alarmierte Polizei konnte zwei der Flüchtigen wenig später am Bahnhof Spich aufspüren und festnehmen. Von dem dritten Täter fehlte zurzeit jede Spur.

Die beiden festgenommenen Täter, zwei 17 und 18 Jahre alte Heranwachsende aus Sankt Augustin, wurden zur Polizeiwache nach Siegburg gebracht. Da sie gegenüber den Polizeibeamten bereits eingeräumt hatten, die Fahrräder zuvor im Bereich des Bahnhofs Spich gestohlen zu haben, wurden die Fahrräder sichergestellt. Ob den beiden Tätern neben dem Fahrraddiebstahl und dem versuchten Einbruch weitere Straftaten zuzurechnen sind, wird von der Kriminalpolizei geprüft. Die Ermittlungen dauern noch an.

Troisdorf - Schmuck bei Einbruch gestohlen

(Bi)  Vergangene Nacht gegen 01.50 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei eine offenstehende Tür eines Schmuck-An- und Verkaufs an der Kölner Straße in Troisdorf. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass die Eingangstür zum Ladenlokal aufgebrochen worden war. Im Geschäft lagen Schmuckstücke auf dem Boden verteilt herum. Vitrinen und Schubladen wurden von den Einbrechern geöffnet und durchsucht. Nach erstem Kenntnisstand wurden diverse Schmuckstücke im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Der Zeuge gab gegenüber der Polizei an, dass er vor dem Schmuckgeschäft drei Personen gesehen habe. Ob diese im Zusammenhang mit der Tat stehen, konnte er nicht sagen. Er beschrieb die drei Personen als circa 1,70 Meter große Männer im Alter von ungefähr 25 Jahren. Ein Mann trug eine dunkle Hose, eine beigefarbene Jacke und eine dunkle Umhängetasche. Eine weitere Person war mit einer dunklen Jeanshose, einer dunklen Jeansjacke und einer Baseball-Kappe bekleidet. Hinweise zur Tat oder zur Identität der Personen nimmt die Polizei in Troisdorf unter Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Nümbrecht-Drinsahl - Ackerschlepper umgekippt, Fahrer leicht verletzt

Ein 22-jähriger Fahrer eines Traktors mit Anhänger befuhr am Montag (13.07.) um 20.15 Uhr den Verbindungsweg zwischen Wirtenbach und Drinsahl. Dabei geriet der Anhänger auf den linken, unbefestigten Seitenstreifen. Der 22-jährige lenkte dagegen und kam nun mit dem rechten Vorderrad des Zugfahrzeugs in den Böschungsbereich. In der Folge rutschte der Anhänger eine Böschung hinab und riss den Traktor um. Dabei wurde der Fahrer aus Nümbrecht leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.  (Fotos folgen)

Overath-Vilkerath - 86-jährigen beim Einkaufen bestohlen

(gb)  Während seines Einkaufes in einem Discounter am 'Steinhauser Auel' wurde gestern (13.07.) ein Rentner bestohlen. Gegen 16.00 Uhr sprach ihn ein fremder Mann an, der behauptete, mit seinem Sohn Fußball gespielt zu haben. Das konnte jedoch definitiv nicht sein. Daraufhin ergab sich ein Gespräch, in dessen Verlauf ein weiterer Mann hinzukam. Erst später bemerkte der 86-jährige, dass seine Geldbörse samt Ausweisen und Bankkarte gestohlen worden war.

Die Männer stammen vermutlich aus dem osteuropäischen Raum. Beide waren etwa 50 Jahre alt. Sie hatten dunkles Haar und waren circa 1,80 Meter groß. Die Polizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die weitere Hinweise haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Overath - Polizei sucht Unfallzeugen

(gb)  Ein LKW-Fahrer beschädigte beim Ausweichen gestern (13.07.) gegen 14.45 Uhr auf der Hauptstraße zwei parkende Fahrzeuge. Nach Aussagen des 58-jährigen LKW-Fahrers fuhr er in Richtung Vilkerath. Auf der Gegenfahrbahn parkte eine Frau in ihrem schwarzen 'VW Golf' genau vor ihm gerade rückwärts ein. Dabei geriet sie auch kurz über die Mittellinie. Der Fahrer aus Wiehl musste nach eigenen Angaben mit seinem roten LKW (Plane und Spriegel) ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dabei touchierte er zwei parkende Fahrzeuge am rechten Fahrbahnrand. Auf seine Ansprache fühlte sich die 'Golf'-Fahrerin nicht für den Unfall verantwortlich und verließ den Unfallort. Die Polizei ermittelt zurzeit den genauen Unfallablauf. Daher werden Zeugen gebeten, die den Sachverhalt beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Rösrath-Forsbach - Bestuhlung einer Außengastronomie entwendet

(ck)  Neue Tische und Stühle einer Außengastronomie sind am Wochenende in Forsbach entwendet worden. In der Zeit von Sonntag (12.07.), 23.30 Uhr, bis Montag (13.07.), 11.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter etwa 25 Stühle und zwei Tische aus einem Biergarten an der Bensberger Straße. Der ältere Teil der Bestuhlung blieb vor Ort zurück. Die Sitzgruppen waren nach Geschäftsschluss mit einem Stahlseil gesichert. Dieses Seil zerschnitten die Täter.

Für den Abtransport der Beute dürften sie ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Die Polizei hofft daher, dass Anwohner möglicherweise verdächtige Ladetätigkeiten am 'Halfenhof' festgestellt haben und sachdienliche Hinweise unter Telefon 02202 / 2050 geben können.

Lohmar-Burg Sülz - Geländewagen gestohlen

(Bi)  Vom Gelände eines Autohändlers an der Burg Sülz in Lohmar haben Diebe in der Zeit vom 11.07., 13.30 Uhr, bis 13.07., 08.30 Uhr, einen schwarzen Geländewagen der Marke Jeep entwendet. Das Fahrzeug stand zum Verkauf und war nicht zugelassen. Der Jeep vom Typ 'Wrangler' mit Sahara-Umbau hatte einen Verkaufspreis von mehr als 40.000 Euro.

Die beigefügten Lichtbilder zeigen das Fahrzeug. Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Lohmar - Firmeneinbruch, PKW gestohlen

(Bi)  Im Zeitraum zwischen dem 10.07., 18.00 Uhr, und 13.07., 06.45 Uhr, sind Unbekannte in ein Bürogebäude am Steinhöfer Weg in Lohmar eingebrochen. Durch eine aufgebrochene Kellertür gelangten die Einbrecher in den dreigeschossigen Bürokomplex. In einem Büro im Kellergeschoß versuchten die Täter einen Tresor aufzuschneiden. Nachdem ihnen dies nicht gelang, durchsuchten sie alle weiteren Büroräume. In einem Schrank entdeckten die Einbrecher eine Geldkassette. Was sich in der Kassette befand ist derzeit noch unklar.

Offensichtlich wurde jedoch ein Firmenfahrzeug gestohlen, welches auf dem gegenüberliegenden Parkplatz abgestellt war. Es handelte sich um einen grauen 'Ford Focus' mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-AR ...". Der Wert des PKW wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Fahrzeuges machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.


Montag, 13.07.2015

Nümbrecht-Schönthal - Rehwild ausgewichen, von der Fahrbahn abgekommen

Leicht verletzt wurde eine 23-jährige PKW-Fahrerin aus Nümbrecht bei einem Verkehrsunfall in Nümbrecht-Schönthal. Die 23-jährige befuhr heute um 11.45 Uhr die L 339 aus Richtung Grüntal kommend in Richtung Schönthal. In der Ortslage Schönthal, innerhalb einer langgezogenen Rechtskurve, lief ihr ein Reh vor den PKW. Die 23-jährige wich dem Tier aus und verlor dadurch die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Heck ihres Autos brach aus und sie schleuderte in den rechten Straßengraben, wo sie mit einem Baum kollidierte. Es entstand hoher Sachschaden.  (Foto folgt)

Hennef-Stoßdorf - Verkehrsunfall beim Fahrstreifenwechsel

(Bi)  Ein 46-jähriger Mann aus Hennef befuhr am 11.07. gegen 16.10 Uhr mit seinem VW-Geländewagen die Frankfurter Straße aus Siegburg kommend in Richtung Hennef. An der Kreuzung Frankfurter Straße / Stoßdorfer Straße / Löhestraße wollte er nach links in die Löhestraße abbiegen. Er sortierte sich mit seinem Fahrzeug auf der gesonderten Linksabbiegerspur ein. Wenige Meter vor der Kreuzung entschied er sich jedoch um und wechselt mit seinem VW auf die Geradeausspur, da er in Richtung Hennef weiterfahren wollte.

Beim Wechsel auf die Geradeausspur übersah der 46-jährige den Porsche einer 41-jährigen aus Lohmar, die auf der Geradeausspur Richtung Hennef fuhr. Der PKW der Lohmarerin drehte sich durch die Kollision um 180 Grad um die eigene Achse und kam auf der Frankfurter Straße zum Stehen. Die 41-jährige verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr 9-jähriger Sohn, der zum Unfallzeitpunkt mit im Fahrzeug saß, blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Overath-Federath - Ungebetenen Besuch überrascht

(ck)  Ungebetenen Besuch hat am Samstag (11.07.) ein 55-jähriger Overather in seinem Haus in Federath überrascht. Gegen 01.45 Uhr hörte der Overather Geräusche aus dem Erdgeschoss. Erst vermutete der 55-jährige seinen Sohn. Als er diesen jedoch schlafend in seinem Zimmer vorfand, war klar, dass es sich um ungebetenen Besuch handelte. Der Overather sah nur noch, dass eine Person durch die rückwärtige Terrassentür in Richtung Wanderparkplatz am Ortsausgang flüchtete.

Nach bisherigen Erkenntnissen erbeutete der Einbrecher Bargeld aus einem Portemonnaie. Wie die Person ins Haus gelangte, ist noch unklar. Einbruchspuren konnten zunächst nicht festgestellt werden. Die Spurensicherung wurde verständigt, die Ermittlungen dauern an.

Lohmar - Tresor aus Saunabetrieb entwendet

(Bi)  Im Zeitraum zwischen dem 10.07., 23.30 Uhr, und 11.07., 08.45 Uhr, sind Unbekannte in eine Familiensauna am Pützrather Weg in Lohmar eingebrochen. Nachdem die Einbrecher ein Fenster auf bisher unbekannte Weise geöffnet hatten, drangen sie in die Sauna ein. Aus dem Büro des Betriebes entwendeten die Diebe einen circa 150 Kilogramm schweren Safe. Sie zogen den Tresor mit Hilfe einer Fußmatte durch die Räume in den Garten. Von dort wurde der Geldschrank abtransportiert. Auf welche Weise der Abtransport erfolgte ist derzeit noch unbekannt.

Der Tresor wurde kurze Zeit später an einem Teich im Bereich Troisdorf-Altenrath aufgefunden. Die Täter hatten das Behältnis aufgeschnitten und den Inhalt entnommen. Zum Wert des Inhaltes liegen zurzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei in Siegburg bittet Zeugen die Hinweise zum Tathergang oder zu verdächtigen Fahrzeugen machen können, sich unter Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - PKW während Familienfeier gestohlen

(Bi)  Während einer Familienfeier entwendete ein unbekannter Dieb einen silberfarbenen Opel Kombi. Der 53-jährige Besitzer feierte vom 10.07. auf den 11.07. mit mehreren Familienmitgliedern im Garten seines Hauses an der Roncallistraße in Troisdorf. Der PKW-Dieb hatte offensichtlich beobachtet, dass die Tür zum Haus lediglich zugezogen war und sie sich von außen ohne Schlüssel öffnen ließ.

In einem unbeobachteten Moment ging der Dieb in das Haus und nahm zwei Fahrzeugschlüssel aus einem Korb im Hausflur. Ein Schlüssel gehörte zu dem vor dem Haus stehenden silberfarbenen 'Opel Vectra Caravan' mit dem amtlichen Kennzeichen " SU-LK ....". Der Täter fuhr mit dem PKW in unbekannte Richtung davon. Der PKW hat einen Wert von rund 1.000 Euro. Die Polizei in Troisdorf bittet um Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des PKW unter Rufnummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Spich - Randalierer beschädigten mehrere Autos

(Bi)  Unbekannte haben in der Nacht zum 10.07. im Ginsterweg in Troisdorf-Spich mindestens elf PKW beschädigt. Die Randalierer entleerten vermutlich einen Feuerlöscher auf den Fahrzeugen. Das Pulver des Löschers setzte ich in den Lüftungsschächten und auf dem Lack fest, so dass eine professionelle Schadensbeseitigung erforderlich ist. Der Sachschaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei in Troisdorf bittet um Hinweise zu den Verursachern unter Rufnummer 02241 / 5413221.

Lohmar-Neuhonrath - Einbruch in Kindergarten

(Bi)  Einbrecher stahlen in der Zeit zwischen dem 09.07., 16.30 Uhr, und 10.07., 07.00 Uhr, den Tresor eines Kindergartens an der Straße 'Am Pfarrhof' in Lohmar-Neuhonrath. Nachdem die Einbrecher vergeblich versucht hatten, verschiedene Türen zum Kindergarten aufzubrechen, gelang es ihnen, eine Fluchttür zu öffnen. Die Diebe gelangten so in den Kindergarten. In einem Abstellraum brachen sie den fest verschraubten Tresor von der Wand und entwendeten ihn. Im Tresor befand sich das Frühstücksgeld der Kinder. Der Wert des Tresores beläuft sich auf circa 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02241/ 5413121 bei der Polizei in Siegburg zu melden.


Sonntag, 12.07.2015

Much-Kreuzkapelle - Motorradfahrerin stürzte aufgrund einsetzendem Regen

(DS)  Heute mittag gegen 13.52 Uhr wurde der Polizei durch die Rettungsleitstelle ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Motorradfahrerin gemeldet. Nach ersten Ermittlungen befuhr eine 53-jährige Motorradfahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid die Landesstraße 224 in Much-Kreuzkapelle. In Höhe des Abzweiges zur L 189 geriet ihr Krad beim Bremsen, wahrscheinlich aufgrund des einsetzenden Regens, ins Rutschen. Beim anschließenden Sturz geriet ihr Bein unter die Maschine, wodurch sie leicht verletzt wurde.

Sie wurde durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Zeugen gaben an, dass sie zuvor mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs war, wodurch wahrscheinlich nicht mehr passiert ist. Der Ehemann, der vor der verunfallten Kradfahrerin fuhr, kümmerte sich um das Krad seiner Frau. Es entstand ein Sachschaden von circa 400 Euro.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Polizei stoppte Alkoholfahrer

Mit knapp 0,9 Promille beatmete ein 59-jähriger Autofahrer aus Niestetal (Hessen) am frühen Sonntagmorgen das Alkotestgerät. Der Mann war zuvor um kurz vor 2 Uhr in Bierenbachtal in eine Verkehrskontrolle geraten. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Verfahren ein.

Overath-Brambach - Einbruch in freistehendes Einfamilienhaus

(cd)  Am Samstag 11.07. hebelten unbekannte Täter zwischen 17 Uhr und 23.30 Uhr die Kellertür eines Einfamilienhauses in Brambach auf. Das Haus wurde durchsucht. Es wurde Schmuck entwendet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruch in ein Reihenhaus

(cd)  Am Nachmittag des 11.07. stellte eine aufmerksame Nachbarin einen Einbruch in ein Reihenhaus an der Hauptstraße in Hoffnungsthal fest. Unbekannte Täter hatten die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt und vermutlich Bargeld entwendet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.


Samstag, 11.07.2015

Troisdorf - Brand in Mehrfamilienhaus

(DS)  Heute nachmittag um 16.45 Uhr wurde der Polizeileitstelle ein Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in Troisdorf, Güldenbergstraße 43, gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein Brand auf einem Balkon im Dachgeschoß festgestellt. Bewohner des Hauses hatten den Brand mit einem Gartenschlauch bereits gelöscht. Durch die Kräfte der Feuerwehr Troisdorf wurden kleine Nachlöscharbeiten und die Belüftung der Wohnung durchgeführt.

Die Tür zur betroffenen Wohnung wurde gewaltsam geöffnet. Es befanden sich keine Personen in der Wohnung. Es wurde keine Person verletzt. Es entstand geringer Gebäudeschaden. Der Gesamtschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Brandermittler zur Brandursache werden durch das Kriminal-Kommissariat 1 übernommen. Die Wohnungsinhaberin erschien während des Einsatzes vor Ort.

Much - Verkehrsunfall eines Kradfahrers

(DS)  Heute mittag gegen 12.10 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer von der L 312 gemeldet. Die Rettungsleitstelle hatte einen Rettungswagen und den Rettungshubschrauber entsandt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 57-jährige Motorradfahrer aus Köln bemerkte, dass es ihm nicht gut ging. Daraufhin versuchte er sein Krad am rechten Fahrbahnrand anzuhalten, wobei er gegen die Leitplanke kam.

Er verletzte sich ganz leicht am Bein. An der Leitplanke und dem Krad entstand leichter Sachschaden. Zur Zeit geht man von einem internistischen Notfall als Ursache für den Unfall aus. Der Kradfahrer wurde zur medizinischen Abklärung durch den Rettungsdienst einer Klinik zugeführt.

Troisdorf - Nach einem verbalen Streit kam es zu einer Schlägerei

(DS)  Vergangene Nacht kam es gegen 06.15 Uhr in Troisdorf, Poststraße, zwischen mehreren männlichen Personen zu einer verbalen Streitigkeit, wobei beide Seiten sich erheblich provozierten. Hieraus entwickelte sich nun eine Schlägerei. Beim Eintreffen der Polizei wurde neben mehreren Zeugen eine 25-jährige männliche Person, die zuvor an der Schlägerei beteiligt war, angetroffen. Da der Angetroffene leicht verletzt war, wurde er dem Krankenhaus Troisdorf zugeführt. Hier stellte man fest, dass er sehr aggressiv war. Aufgrund einer psychischen Auffälligkeit wurde diese Person der Psychiatrischen Klinik Bonn zugeführt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Siegburg - Handydieb trat auf Zeugen ein, die ihn festhalten wollten

(DS)  Vergangene Nacht gegen 03.25 Uhr informierten Zeugen die Polizei, nachdem ein Handydieb festgehalten wurde. Der 18-jährige Täter war zuvor in einer Gaststätte aufgefallen, da er Gäste anpöbelte. Er wurde deshalb der Gaststätte verwiesen. Beim Verlassen der Gaststätte entwendete er einer Frau das Handy. Hierbei wurde er von Zeugen beobachtet, die den Täter verfolgten. Während der Flucht beschädigte er weiterhin einen geparkten PKW. Als die Zeugen versuchten, den Täter, bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, schlug und trat er auf die Zeugen ein. Hierbei wurden mehrere Zeugen leicht verletzt.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten mussten den Täter fesseln, wobei er auch die Beamten angriff und diese beleidigte. Ein 27-jähriger Polizeibeamter wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Der Täter wurde der Polizeiwache Siegburg zugeführt. Da er stark alkoholisiert war, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Das Handy konnte der Geschädigten wieder ausgehändigt werden. Gegen den Täter wird nun wegen Räuberischem Diebstahl, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Sankt Augustin-Menden - Betrunkener Fahrzeugführer fiel bei Verkehrskontrolle auf

(DS)  Vergangene Nacht um 01.55 Uhr hielten Beamte der Polizeiwache Sankt Augustin einen PKW im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Bei der anschließenden Überprüfung des 51-jährigen Fahrzeugführers aus Troisdorf fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde dem Beschuldigten untersagt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Niederkassel-Ranzel - Verkehrsunfall mit vier schwerverletzten Personen

(HPS)  Vergangene Nacht, gegen 0.50 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Niederkasseler mit seinem BMW die Feldmühlenstraße in Richtung Porzer Straße. Im Verlaufe eines geraden Streckenabschnittes geriet das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn auf den dort befindlichen Geh-/ Radweg. Dadurch wurden beide Reifen auf der linken Seite aufgeschlitzt. Das Fahrzeug gelangte anschließend wieder auf die Fahrbahn zurück. Zur gleichen Zeit befand sich ein 21-jähriger Mann aus dem Kreis Düren mit dem PKW im Gegenverkehr. Auf seinem Fahrstreifen kam es zu einem Frontalzusammenstoß.

Beide Fahrzeuge wurden herumgeschleudert, wobei der Toyota letztlich noch frontal gegen einen am Straßenrand befindlichen Baum stieß und dort zum Stillstand kam. Sowohl beide Fahrer als auch die jeweiligen 19-jährigen Beifahrer/in wurden schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Am Unfallort befand sich eine circa 30-köpfige Personengruppe, die die polizeilichen Arbeiten vor Ort behinderten. Erst durch weitere hinzugezogene Polizeibeamte konnte eine Unfallaufnahme gewährleistet werden. Eine Vollsperrung der Straße wurde durchgeführt.

Hennef - Versuchter Diebstahl eines PKW, Täter vorläufig festgenommen

(DS)  Am 10.07. gegen 21.45 Uhr versuchte ein 29-jähriger Mann, in Hennef einen PKW zu entwenden. Hierzu schlug er die Seitenscheibe des Fahrzeugs ein. Er konnte durch Beamte der Polizeiwache Hennef im Fahrzeug sitzend angetroffen werden, nachdem aufmerksame Bürger die Polizei informiert hatten. Er hatte versucht, das Fahrzeug kurzzuschließen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Beim Einschlagen der Seitenscheibe verletzte er sich am Arm. Er wurde auf Anordnung der zuständigen Staatsanwältin entlassen.


Freitag, 10.07.2015

Windeck-Schabernack - Schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 312

(Bi)  Am 09.07. gegen 16.25 Uhr befuhr ein 17-jähriger aus Windeck mit seinem Leichtkraftrad die Straße 'Stallberg' vom Ortsteil Schabernack kommend in Fahrtrichtung Landstraße 312. An der Einmündung zur Landstraße wollte er mit seiner Yamaha vermutlich nach links auf die L 312 in Fahrtrichtung Imhausen abbiegen. Dabei übersah er einen auf der L 312 aus Imhausen kommenden 61-jährigen mit seinem Skoda. Der Windecker PKW-Führer erkannte offensichtlich die Gefahr und versuchte nach links auszuweichen. Trotz des Ausweichversuches kam es im Einmündungsbereich zur Kollision mit dem Motorrad des 17-jährigen.

Der Skoda des 61-jährigen schleuderte im weiteren Verlauf über die Gegenfahrbahn gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand. Der PKW überschlug sich durch die Kollision mit dem Baum und landete auf einem Feld. Das Leichtkraftrad des jungen Mannes wurde in den Straßengraben geschleudert. Der PKW-Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch der junge Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die L 312 wurde von der Polizei während der Unfallaufnahme für rund 90 Minuten gesperrt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt.

Neunkirchen-Seelscheid - Trickdiebstahl zum Nachteil älterer Menschen

(Bi)  Am 09.07. gegen 13.15 Uhr wurde eine 82-jährige Dame aus Neunkirchen-Seelscheid Opfer eines Trickdiebstahls. Zur Tatzeit bestieg sie gerade ihren PKW, den sie an der Poststraße im Ortsteil Neunkirchen abgestellt hatte, als sie von der Täterin angesprochen wurde. Die Täterin vermittelte den Eindruck nicht sprechen zu können und zeigte der 82-jährigen einen Zettel, auf dem um eine Spende gebeten wurde. Als die Geschädigte eine Spende zusagte, setzte die Diebin sich ungebeten auf den Beifahrersitz des PKW. Nachdem die Seniorin einen kleinen Geldbetrag aus dem Portemonnaie entnommen und gespendet hatte, ging die Diebin davon.

Die Geschädigte stellte nun fest, dass ihre Handtasche geöffnet und das kurz zuvor verstaute Portemonnaie gestohlen wurde. In der Geldbörse befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld. Die 82-jährige beschrieb die Täterin als 25 bis 30 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß. Die Frau war schlank, hatte dunkle Haare und wirkte eher ungepflegt. Sie trug ein Kleid und einen bunten Umhang. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zur Täterin machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Siegburg unter Rufnummer 02241 / 5413121 in Verbindung zu setzen.

Ruppichteroth - Seniorenehepaar während des Einkaufs bestohlen

(Bi)  Am 09.07. gegen 10.30 Uhr ist ein 75 und 78 Jahre altes Ehepaar aus Ruppichteroth in einem Supermarkt an der Brölstraße in Ruppichteroth bestohlen worden. Die Frau hatte ihre Handtasche mit ungefähr 150 Euro Bargeld und persönlichen Dokumenten in den Einkaufswagen gelegt und kaufte gemeinsam mit ihrem Mann ein. In einem unbeobachteten Moment nahmen unbekannte Täter den Einkaufswagen an sich und schoben ihn mitsamt Inhalt weg.

Als den Geschädigten auffiel, dass der Einkaufswagen nicht mehr am Ort war, suchten sie den Markt ab, konnten aber weder Handtasche noch Einkaufswagen wiederfinden. Der gesamte Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Eitorf unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Eitorf - Holzhäuser eines Biergartens aufgebrochen

(Bi)  In der Zeit zwischen dem 08.07., 19.15 Uhr, und 09.07., 11.05 Uhr, haben Unbekannte drei Holzhäuser eines Biergartens an der Straße 'Am Eichelkamp' in Eitorf aufgebrochen. Nachdem die Einbrecher vermutlich den zwei Meter hohen Zaun überstiegen hatten, brachen sie die Türen zu den Holzhäusern auf. Sie stahlen mehrere Flaschen Spirituosen, ein Paket Würstchen und eine geringe Menge Wechselgeld. Die Täter verursachten einen Sachschaden von rund 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 bei der Polizei in Eitorf zu melden.


Donnerstag, 09.07.2015

Wiehl-Drabenderhöhe - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 08.07., gegen 16.50 Uhr, befuhr eine 33-jährige Morsbacherin mit ihrem PKW die Drabenderhöher Straße und bog nach rechts auf die Zeitstraße in Fahrtrichtung Brächen ab. Unmittelbar hinter der Kreuzung beabsichtigte sie, nach links in eine Hauseinfahrt abzubiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie einen entgegenkommenden dreirädrigen Motorroller und es kam zum Zusammenstoß. Der 57-jährige Rollerfahrer aus Bergneustadt wurde hierbei schwer verletzt und verblieb stationär im Krankenhaus. Seine 53-jährige Ehefrau (Sozia) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand hoher Sachschaden.

Troisdorf-Rotter See - Ladendiebe festgenommen

Mit präparierten Taschen gingen zwei 19 und 26 Jahre alte Männer aus Issum und Troisdorf am 08.07. auf Diebestour. In einem Sportgeschäft an der Spicher Straße in Troisdorf stahlen die Diebe zwei Fußballtrikots, verstauten diese in einer Diebestasche und verließen das Geschäft. Bei der Tat wurden die Männer jedoch von der Inhaberin des Sportladens beobachtet, die die Männer außerhalb des Geschäftes ansprach. Einer der Täter ergriff sofort die Flucht, den zweiten konnte die couragierte Geschäftsfrau zunächst am Arm festhalten. Er stieß die 45-jährige jedoch beiseite und flüchtete in Richtung Rotter See. Eine Diebestasche mit der Beute aus dem Sportgeschäft ließ er zurück.

Ein weiterer Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und folgte den zu Fuß flüchtenden Tätern unauffällig. Er koordinierte per Telefon die Anfahrt der alarmierten Polizei. In Höhe einer Spielhalle an der Luxemburger Straße konnten die beiden Diebe von den Polizisten gestellt und festgenommen werden. Sie führten weitere Diebestaschen mit sich, die mit vermutlich gestohlenen Bekleidungs-Gegenständen im Wert von rund 400 Euro gefüllt waren. In den Taschen des 19-jährigen Issumers fanden die Beamten zudem eine geringe Menge Cannabis. Die Ladendiebe wurden zur Polizeiwache nach Siegburg gebracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft mussten die Diebe wegen fehlender Haftgründe auf freien Fuß gesetzt werden.

Sankt Augustin - Polizist bei Vollstreckung eines Haftbefehls verletzt

(Bi)  Am 08.07. gegen 10.30 Uhr wollten Polizeibeamte einen richterlichen Haftbefehl gegen einen 19-jährigen aus Sankt Augustin vollstrecken. Da der junge Mann unmittelbar zu verstehen gab, dass er den Beamten nicht zur Justizvollzugsanstalt folgen werde und ein entsprechend aggressives Verhalten an den Tag legte, forderten die Beamten zunächst Verstärkung an. Nachdem die Verstärkung eingetroffen war, wurde dem 19-jährigen nochmals die Alternativlosigkeit seiner Situation erläutert.

Trotzdem wollte er nicht folgen und er ergriff eine herumstehende Kaffeetasse, um diese nach den Beamten zu werfen. Dazu kam es nicht, da er von den Polizisten überwältigt wurde. Er wehrte sich dennoch so heftig, dass ein 40-jähriger Polizeibeamter verletzt wurde. In Handschellen wurde der Sankt Augustiner dem Gefängnis zum Strafantritt zugeführt. Der verletzte Polizeibeamte suchte ein Krankenhaus auf und ließ sich dort ambulant behandeln.

Wiehl - Terrassentür aufgehebelt, Haus durchsucht

Ein Einfamilienhaus in der Remperger Straße in Wiehl hatten sich unbekannte Täter als Ziel ausgesucht. Sie hebelten im Tatzeitraum von Dienstag (07.07.), 22.00 Uhr, bis Mittwoch (08.07.), 12.45 Uhr, die Terrassentür auf. Im Erdgeschoss durchsuchten sie die Küche. Danach begaben sich die Einbrecher ins Obergeschoss, wo sie sämtliche Räume durchsuchten und den Inhalt von Schränken, Schubladen und Kommoden herausnahmen und auf den Boden warfen.

Mit dem vorgefundenen Garagenschlüssel betraten sie zudem die Garage und brachen die Tür zu einer angebauten Werkstatt auf. Ob die Täter Beute machten, konnte bei der Anzeigenaufnahme nicht geklärt werden. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Much - Wohnungseinbruch in der Nacht

(Bi)  Während der Bewohner eines Hauses an der Hauptstraße in Much zur Nachtschicht war, brachen Unbekannte in sein Haus ein. Im Zeitraum zwischen dem 07.07., 21.35 Uhr, und 08.07., 06.10 Uhr, brachen die Diebe die Hintertür des Hauses auf und gelangt so in das Objekt. Sie stahlen einen Computer und ein Fernsehgerät. Zusätzlich nahmen sie aus dem Haus noch ein rotes Minimotorrad mit. Insgesamt erbeuteten die Täter Gegenstände im Wert von mehr als 1.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 250 Euro geschätzt. Die Polizei in Eitorf bittet um Hinweise zur Tat unter Rufnummer 02241 / 5413421.

Overath - Einbruch in Gaststätte

(rb)  In der Nacht von Montag auf Dienstag (06.-07.07.) drangen bisher unbekannte Täter in eine Gaststätte am Overather Bahnhof ein. Die rückwärtigen Türen zum Bahnsteig waren aufgehebelt worden. Aus dem Schankraum entwendeten die Täter Bargeld. Da das Objekt nicht weiter durchsucht wurde, sind die Täter eventuell gestört worden. Zeugen werden daher gebeten, sich bei der hiesigen Kreispolizeibehörde unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Troisdorf - Laptop gestohlen, Öffentlichkeitsfahndung

(Bi)  Am 01.06. gegen 10.00 Uhr betrat die abgebildete männliche Person ein Ladenlokal an der Frankfurter Straße in Troisdorf. Aus der Auslage des Geschäftes entnahm der circa 30 bis 40 Jahre alte Mann einen Laptop der Firma 'Asus' und verstaute diesen in seiner mitgebrachten roten Tasche. Er verließ das Ladenlokal mit dem rund 200 Euro teuren Gerät umgehend. Der schlanke Mann ist 1,70 bis 1,80 Meter groß und war zur Tatzeit bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose mit weißen Applikationen und einer beige- oder olivfarbenen "Fieldjacke". Die Person hat vermutlich dunkle kurze Haare, trug bei der Tat jedoch eine Baseballkappe. Besonders auffällig ist die mitgeführte große rote Tasche.

Mit einem Bild aus der Kameraüberwachung, das nun auf richterlichen Beschluss zu Fahndungszwecken freigegeben wurde, fahndet die Kripo nach dem mutmaßlichen Täter. - Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise zur Identität, zum Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen des abgebildeten Mannes geben ?  Sachdienliche Hinweise werden unter 02241 / 5413221 entgegengenommen.  (Foto folgt)


Mittwoch, 08.07.2015

Rösrath-Breide - Grundstückszaun durch LKW stark beschädigt

(rb)  Einen beschädigten Zaun bemerkte eine Grundstücks-Eigentümerin am Dienstag, 07.07., gegen 17.00 Uhr. Hinweise auf den Verursacher hinterließ niemand bei den Geschädigten. Bei einer Befragung von Nachbarn in der Straße 'Zum Breitfeld' brachte sie in Erfahrung, dass kurz vor 15.00 Uhr ein LKW in die schmale Straße eingefahren war. Die späteren Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein Anlieferer aus Wenden / Kreis Olpe die Straße befahren hatte. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern zur Zeit noch an. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Eschmar - Rennradfahrer gestürzt

(Bi)  Eine Gruppe Radrennfahrer befuhr am 07.07. gegen 13.15 Uhr einen befestigten Feldweg in Fahrtrichtung der Straße 'Zur Mühle' in Troisdorf. An erster Stelle fuhr ein 70-jähriger Mann aus Troisdorf. Der Senior geriet mit seinem Rennrad auf den unbefestigten Bereich neben dem Feldweg, kam ins Straucheln und stürzte zu Boden.

Der ihm folgende 67-jährige Radrennfahrer aus Hennef konnte seinem gestürzten Sportfreund nicht mehr ausweichen und kam ebenfalls zu Fall. Beide Männer zogen sich durch den Sturz Prellungen und Hautabschürfungen zu und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Einen Sachschaden konnten die Polizisten nicht feststellen.

Wiehl-Alperbrück - Täter kamen über das Dach

Über das Dach versuchten unbekannte Täter am Sonntag (07.07.) zwischen 0.00 Uhr und 16.45 Uhr in eine Tankstelle in Wiehl-Alperbrück einzudringen. Nachdem sie die Folie auf dem Dach zerschlitzt hatten, ließen sie aus unbekannten Gründen von ihrem Vorhaben ab. Die Tat fiel erst auf, als nach dem starken Regen am Sonntag Wasser in das Gebäude eintrat. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Niederkassel-Mondorf - Einbruchsversuch in Bäckerei

(Bi)  Unbekannte Täter sind beim Versuch, im Zeitraum zwischen den 06.07., 18.40 Uhr, und 07.07., 06.15 Uhr, in eine Bäckerei an der Unterdorfstraße in Niederkassel einzubrechen, gescheitert. Im Tatzeitraum versuchten die Einbrecher die Glasschiebetür zur Bäckerei aufzuschieben. Dies misslang, da der Geschäftseigentümer zusätzliche Metallriegel montiert hatte, die das Aufschieben verhinderten. Die Einbrecher gaben ihre Tat auf, beschädigten jedoch durch den Einbruchsversuch die Elektronik der Schiebetür. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Die Polizei in Troisdorf bittet darum, verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruchsversuch unter Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Rheinisch-Bergischer Kreis - Polizei sucht Geschädigte nach Einbrüchen

(ck)  Am 26.06. berichteten wir über die Festnahme eines polizeibekannten Pärchens, die am 24.06. bei Umladearbeiten in eine Garage aufgefallen sind. In der Garage befanden sich diverse Fahrräder, Fahrradrahmen, Fahrradzubehör aber auch Elektrowerkzeuge, Gartengeräte, Gartendekorationsstücke, Schweißgeräte und vieles mehr. Das Pärchen im Alter von 28 und 37 Jahren musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Dennoch hat die Polizei eine "Ermittlungsgruppe Garage" gebildet, denn jetzt geht es den Ermittlern der Kriminalpolizei Rhein-Berg darum, die Vielzahl an sichergestellten Asservaten wieder den eigentlichen Eigentümern zuzuordnen und somit Tatzusammenhänge zu klären.

Die Polizei Rhein-Berg bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger (insbesondere aus Bergisch Gladbach, Kürten, Odenthal, Overath, Rösrath), die in den letzten Monaten Opfer eines Einbruchs oder eines Diebstahls geworden sind, sich unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-rbk.de  (oder unter dem  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei.nrw.de/eg_garage/index.html ) die Bildergalerie der Asservate anzuschauen. Geschädigte, die glauben ihr Eigentum darauf wiederzuerkennen, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 205402 oder 02202 / 205-398 mit den Sachbearbeitern in Verbindung zu setzen.


Dienstag, 07.07.2015

Siegburg - Dieselkraftstoff abgezapft

(Bi)  Ein 34-jähriger Berufskraftfahrer hatte am 06.07. gegen 19.00 Uhr die Autobahnraststätte Siegburg-West auf der Autobahn 3 angesteuert, um dort die Nacht zu verbringen. Gegen 03.15 Uhr erwachte der Fahrer, weil er ein plätscherndes Geräusch vernahm. Bei der Nachschau stellte er fest, dass Unbekannte den Kraftstofffilter an seiner MAN-Sattelzugmaschine entfernt und dadurch rund 300 Liter Diesel abgezapft hatten. Die Diebe hatten unbemerkt den Tatort verlassen und den restlichen im Tank verbliebenen Kraftstoff einfach weiterlaufen lassen.

Da durch die Tat bereits Kraftstoff ins Erdreich eingedrungen war, wurde die Feuerwehr zur Beseitigung des ausgelaufenen Diesels hinzugezogen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Siegburg unter Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Sankt Augustin-Kölnstraße - Fahrradfahrerin geriet in Gegenverkehr

(Bi)  Am 06.07. gegen 17.30 Uhr befuhr eine 48-jährige Frau aus Troisdorf mit ihrem Fahrrad die Kölnstraße in Sankt Augustin. In Höhe der Hausnummer 126 öffnete eine 57-jährige aus Sankt Augustin die Fahrertür ihres am Fahrbahnrand geparkten 'VW Golf' und wollte aussteigen. Bei Öffnen der Tür übersah sie die sich von hinten nähernde Radfahrerin. Die Radfahrerin aus Troisdorfer kam beim Ausweichen ins Schlingern und geriet mit ihrem Fahrrad auf die Gegenfahrbahn.

Dort kollidierte sie mit dem 'VW Golf' einer entgegenkommenden 21-jährigen Bonnerin. Die Frau aus Troisdorf kam durch die Kollision zu Fall und verletzte sich leicht. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 850 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde die Kölnstraße durch die Polizei gesperrt.

Overath - Am Steuer eingenickt, Unfall mit drei Verletzten

(ck)  Weil er nach eigenen Angaben kurz am Steuer eingeschlafen ist, hat gestern (06.07.) ein 20-jähriger Overather einen Auffahrunfall mit Verletzten verursacht. Gegen 15.30 Uhr fuhr der 20-jährige mit seinem Mitsubishi die B 55 in Richtung Overath. Vor der Kreuzung 'Gut Burghof' stockte der Verkehr. Das bemerkte der Overather jedoch nicht, da ihm die Augen zugefallen waren. Ungebremst fuhr er auf den langsam vor ihm fahrenden Honda einer 57-jährigen Kölnerin auf.

Dabei verletzten sich neben den beiden Fahrzeugführern auch der 53-jährige Beifahrer des Hondas leicht. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit, der Sachschaden wird auf rund 16.000 Euro geschätzt. Den Overather erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.  (Foto folgt)

Niederkassel - Nach Einbruch mit gestohlenen Bankkarten Geld abgehoben

(Bi)  Unbekannte sind im Zeitraum zwischen dem 05.07., 22.30 Uhr, und 06.07., 02.55 Uhr, in ein Haus an der Kölner Straße in Niederkassel eingebrochen. Während die Bewohner des Hauses schliefen, brachen die Täter ein Küchenfenster auf und stiegen ein. Zuvor hatten sie erfolglos versucht die Terrassentür aufzubrechen. Die Einbrecher durchsuchten das Haus und stahlen neben Bargeld auch mehrere Bankkarten aus der Handtasche der Bewohnerin.

Die gestohlenen Bankkarten brachten die Täter noch in der Nacht in Köln zum Einsatz und hoben Geld vom Konto der Geschädigten ab. Insgesamt erbeuteten die Täter mehrere tausend Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei in Troisdorf bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Loope - Werkzeuge gestohlen, mit Schubkarre abtransportiert

Vom Asphaltschneider über den Freischneider bis hin zum Winkelschleifer, die unbekannten Täter, die im Tatzeitraum von Samstag (04.07.), 13.30 Uhr, bis Montag (06.07.), 07.00 Uhr, in eine Lagerhalle in der Straße 'Im Auel' in Engelskirchen-Loope eindrangen, konnten alles gebrauchen. Um auf das Gelände zu gelangen, zerschnitten die Einbrecher den Maschendrahtzaun. Die Werkzeuge aus der Lagerhalle transportierten sie vermutlich mit einer Schubkarre zum Standort ihres Fahrzeugs. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.



Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk